Christopher Rohde

Christopher Rohde

Mittwoch, 28 September 2022 15:20

Frau beim Joggen überfallen - Zeugen gesucht

HOCHSAUERLANDKREIS. Eine 23-jährige Frau aus Meschede wurde am Montag gegen 17 Uhr von einem Unbekannten in einem Waldstück überfallen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Während ihres Lauftrainings in einem Waldstück in der Verlängerung der Straße "Drehberg" am 26. September, führte ihr Weg hinunter zur Heinrichsthaler Straße. Unterhalb des Rastplatzes "Strülleken" ereignete sich nach Angaben der Geschädigten der Überfall. Ein schwarz gekleideter Mann soll aus einem Gebüsch auf die Frau gesprungen sein. Dabei stürzte die Joggerin, konnte jedoch noch laut um Hilfe rufen und sich gegen den Mann wehren.

Als der Täter von ihr abließ, floh sie in Richtung Heinrichstaler Straße. Der Täter soll eine schwarze Jacke mit Kapuze, einen schwarzen Mundschutz, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe getragen haben. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

Wer hat um die Uhrzeit eine Person, auf die die Täterbeschreibung passt, in der Nähe des Tatortes gesehen? Hat jemand die Hilferufe der Frau gehört und kann sie zeitlich genau einordnen? Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiwache in Meschede unter der Rufnummer 0291/90200. (ots/r)

- Anzeige -

FRANKENBERG. Die Zeugin eines Verkehrsunfalls, der sich am 16. September auf der Landesstraße zwischen Frankenberg und Somplar ereignet hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Frankenberg in Verbindung zu setzen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein Niederländer (50) gegen 12.45 Uhr mit seinem Motorrad die Landesstraße 3073 von Frankenberg in Richtung Somplar. In einer Rechtskurve in Höhe der Meiserburg verlor der Fahrer die Kontrolle über seine KTM und geriet in den Gegenverkehr - dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden schwarzen Audi.

Die 28-Jährige aus Hallenberg überstand den Unfall vermeintlich unbeschadet - später stellte sich heraus, dass die Frau von einer bislang unbekannten Person ins Krankenhaus gefahren wurde. Diese Person, eine Frau mit einem Volkswagen, wird gebeten, sich als Zeugin bei der Polizei unter der Rufnummer 06451/72030 zu melden.

Link: Motorrad gerät in den Gegenverkehr: 50-Jähriger schwerverletzt (16.09.2022)

- Anzeige -

Mittwoch, 28 September 2022 09:11

Postauto angefahren - Verursacher flüchtet

VÖHL. In Buchenberg hat sich am Dienstag eine Verkehrsunfallflucht ereignet - beschädigt wurde der Transporter eines Postzustellers. 

Wie die Polizei miteilt, ereignete sich die Unfallflucht am 27. September zwischen 13 und 14.30 Uhr in Buchenberg. Der Zusteller benutzte für seine Tätigkeiten einen gelben VW Bus der Post. Offensichtlich beim Verteilen der Postsendungen streifte ein unbekanntes Fahrzeug den Kotflügel vorne rechts des VW-Transporters und beschädigten diesen. Dadurch entstand eine Schadenshöhe von mindestens 1000 Euro.

Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne die nötigen Maßnahmen als Unfallbeteiligter getroffen zu haben. Hinweise zum Verursacher liegen bislang nicht vor. Um sachdienliche Hinweise wird unter der Telefonnummer 05631/9710 gebeten.

-Anzeige-

BAD WILDUNGEN. Zwei schwerverletzte Personen sowie ein Gesamtsachschaden von 18.000 Euro sind das Ergebnis eines Frontalzusammenstoßes zweier Personenkraftwagen auf der Kreisstraße 40 zwischen Reitzenhagen und Reinhardshausen.

Ereignet hatte sich der Unfall am Dienstag um 15.46 Uhr, als der Fahrer (69) eines Suzuki die Strecke von Reitzenhagen in Richtung Reinhardshausen befuhr. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam der Edertaler mit seinem Vitara von der eigenen Fahrspur ab und geriet nach links in den Gegenverkehr. Dort kollidierte der Suzuki mit einem entgegenkommenden Mercedes-Benz, der von einer Frau (54) aus Bad Emstal gesteuert wurde.

Der Aufprall war derart heftig, dass beide Fahrzeuge einen Totalschaden erlitten. Beide Personen wurden so schwer verletzt, dass die Fahrerin des Benz mit einem RTW nach Bad Wildungen ins Krankenhaus gefahren werden musste. Der Unfallverursacher kam schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber nach Kassel. Die Strecke war für längere Zeit gesperrt. Neben Polizeikräften, Notärzten, den Rettungswagenbesatzungen und dem Rettungshubschrauber waren die Feuerwehren aus Bad Wildungen und Reinhardshausen im Einsatz.  

Wie später bekannt wurde, hatte sich bei den Rettungsarbeiten ein weiterer Unfall mit Personenschaden an der Unfallstelle ereignet. Beim Rangieren war eine Edertalerin, die auch Zeugin des Unfalls war, von einem NEF aus einem anderen Landkreis angefahren worden. Die Frau konnte aber ambulant behandelt werden.

KORBACH. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll sich der Fahrer eines weißen Porsche Carrera am Freitag (23. September) in Korbach mehrfach verkehrswidrig verhalten haben.

Gegen 12.30 Uhr befuhr der Fahrer eines Porsche die Lengefelder Straße in Richtung Medebacher Straße. An der Einmündung zur Straße Ascher soll er einem bisher nicht bekannten Autofahrer oder einer Autofahrerin die Vorfahrt genommen haben. Anschließend soll es zu einem riskanten Überholmanöver auf der Medebacher Landstraße an der Einmündung zur Hauerstraße, kurz vor einer Verkehrsinsel, gekommen sein.

Zu einem zweiten Überholmanöver kam es nach Zeugenangaben nach dem Passieren des Kreisels Medebacher Landstraße/Südring/Westring. Hier soll der Porsche in Richtung Lengefeld gefahren und mit überhöhter Geschwindigkeit über den Abbiegestreifen zu einem Lebensmittelmarkt-Parkplatz einen Radbagger überholt haben.

Zeugen und direkt betroffene Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/971-0 bei der Polizei Korbach zu melden.

-Anzeige-

Dienstag, 27 September 2022 13:47

Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 7

WESTHEIM. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagnachmittag (26. September 2022) auf der Bundesstraße 7 zwischen Westheim und Scherfede. Aus noch ungeklärter Ursache war ein PKW auf gerade Strecke vor einen Baum geprallt - dabei wurden die beiden Insassen schwer verletzt. Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz. Zur Rettung der beiden Verletzten musste die Feuerwehr hydraulisches Rettungsgerät einsetzen.

Gegen 15.30 Uhr gab es Einsatzalarm für die Feuerwehren aus Westheim, Meerhof, Oesdorf, Westheim, Marsberg, Obermarsberg sowie für die Rathauswache. Auch die First Responder aus Westheim wurden alarmiert. Ein Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen wurde gemeldet. Die Lage war anfangs etwas unklar, sodass zunächst von mehr als zwei Verletzten ausgegangen wurde. Die ersten Einsatzkräfte vor Ort konnten schnell feststellen, dass zwei Personen in ihrem PKW eingeklemmt waren, der vor einen Baum geprallt war. Beide waren ansprechbar und stabil. Weitere Verletzte gab es nicht.

In Absprache mit dem Rettungsdienst, der aus Warburg und Marsberg ausgerückt war, konnte eine schonende Rettung beider Patienten eingeleitet werden. Dazu wurden durch die Feuerwehr hydraulische Rettungsgeräte, Schere und Spreizer, vorgenommen. So konnte eine große Rettungsöffnung geschaffen werden, indem das Fahrzeugdach entfernt sowie die Autotüren geöffnet und von der Karosserie abgetrennt wurden. Mit einem Spineboard konnten beide über das Heck aus dem Unfallfahrzeug gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Der Bereich der Halswirbelsäule war bereits vorher fixiert worden.

Mit dieser Art der Rettung soll weiteren Verletzungen, vor allem der Halswirbelsäule, vorgebeugt werden. In kurzer Zeit waren beide Insassen aus dem PKW befreit und die Verletzten konnten von den Rettungskräften in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Anschließend übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle der Polizei, die die Ermittlungen zum Unfallhergang aufnahm und sich um die Bergung des PKW kümmerte.

Die Bundesstraße war für die Zeit des Einsatzes in beiden Richtungen voll gesperrt. Knapp 50 Einsatzkräfte aus den genannten Einheiten waren unter der Leitung von Wehrleiter Cyrill Stute knapp 1,5 Stunden lang im Einsatz.

- Anzeige -

Dienstag, 27 September 2022 10:28

Kreisstraße 96 wird bis 5. November erneuert

FRANKENBERG. Hessen Mobil erneuert und verstärkt im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg ab Dienstag, dem 4. Oktober die Fahrbahn der Kreisstraße K 96 vom Frankenberger Stadtteil Haubern bis Dainrode auf einer Länge von ca. 1,5 Kilometern. 

Nach Abfräsen der vorhandenen Deckschicht wird eine neue Trag- und Deckschicht in einer Gesamtstärke von 12 cm asphaltiert. Gleichzeitig wird die Bankette beidseitig erneuert und die neue Fahrbahn am Bauanfang und Bauende an den Bestand angeglichen. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 5. November dieses Jahres abgeschlossen sein. Während der gesamten Bauzeit muss die Strecke für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt ab Dainrode über die B 253 und die L 3332 nach Dörnholzhausen und weiter bis zum Abzweig der K 96 nach Haubern. Die Strecke ist in beiden Richtungen ausgeschildert. 

Rund 713.000 Euro investiert der Landkreis Waldeck-Frankenberg in die Erneuerung dieses Streckenabschnitts.  Hessen Mobil und der Landkreis Waldeck-Frankenberg bitten die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die mit der notwendigen Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-

KORBACH. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich in der Korbacher Tränkestraße eine Sachbeschädigung an einem Verteilerkasten. Zeugen konnten zwei Tatverdächtige beobachten und beschreiben.

Gegen 3.40 Uhr erhielt die Polizeistation Korbach den Anruf eines Zeugen, der von einer Sachbeschädigung an dem Verteilerkasten in der Tränkestraße berichtete. Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass die Kunststoffverkleidung des Verteilerkastens erheblich beschädigt worden war und dadurch einige Kabel freilagen. Den Sachschaden schätzen die Polizeibeamten auf etwa 1500 Euro. Weitere Zeugen schilderten, dass sie kurz zuvor zwei junge Männer beobachten konnten, die auf den Verteilerkasten eingeschlagen und eingetreten hatten. Die Unbekannten seien in Richtung Klosterstraße und weiter in Richtung Rathaus geflüchtet.

Von den Unbekannten liegen folgende Beschreibungen vor.

Erster Täter

  • kleine Gestalt
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • braunes Haar mit Sidecut
  • bekleidet mit grauem Kapuzenpulli und Jeans

Zweiter Täter

  • etwa 2 Meter groß
  • etwa 25 Jahre alt
  • dunkle Dreadlocks
  • bekleidet mit dunkler Jacke und einem hellen Hemd

Hinweise bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -

KORBACH. Sachschaden an zwei Fahrzeugen richtete ein Unbekannter in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Korbach an.

In der Schlesischen Straße traf es einen schwarzen VW Tiguan, an dem der Unbekannte die Heckscheibe einschlug. Das zweite Auto, ein blauer VW Golf, war in der Berliner Straße abgestellt worden - auch hier richtete der Täter Sachschaden an der Heckscheibe an.

Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 1000 Euro. Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus und ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -

TWISTESEE. In der Zeit von Freitag bis Sonntag brach ein Unbekannter in das DLRG Gebäude am Twistesee ein. Nach bisherigen Erkenntnissen blieb er ohne Beute, die Polizei bittet um Hinweise.

Der Einbruch wurde am Sonntagmittag durch den Vereinsvorsitzenden der DLRG-Ortsgruppe Bad Arolsen bemerkt. Bei der Tatortaufnahme stellten die Polizeibeamen fest, dass der Täter ein Fenster aufgehebelt hatte und so in das DLRG-Haus gelangte. Außerdem öffnete er gewaltsam eine Garage, wo er mehrere Schränke aufbrach. Er durchsuchte sämtliche Räumlichkeiten, konnte aber nach bisherigen Feststellungen nichts entwenden.

Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -

Seite 1 von 277

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige