Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Diemelsee

DIEMELSEE. Durch Angler wurde am Samstagnachmittag (12. November 2022) ein illegales Stellnetz am Ufer des Diemelsees (zwischen dem Imbiss "Fritten Jupp" und dem dortigen Badestrand) aufgefunden. Das etwa 10 Meter lange Netz war bereits an Land gezogen worden.

In dem Netz hatten sich rund 45 Fische verfangen, alle Fische waren tot und einige zeigten bereits Verwesungserscheinungen. Es handelte sich bei den Fischen um verschiedene Arten, darunter Barsche bis zu 30 Zentimetern Länge, zwei Zander, einer davon etwa 45 Zentimeter lang, einen kleineren Hecht und sonst überwiegend Weißfische. Die toten Fische wurden von der Gemeinde Diemelsee ordnungsgemäß entsorgt. Die Fischereiaufsicht Diemelsee war ebenfalls im Einsatz.

Durch die Wasserschutzpolizei Waldeck wird in diesem Zusammenhang ein Ermittlungsverfahren wegen Fischwilderei und Verstoß gegen das Tierschutzgesetz geführt. Es wird um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05623/5437 gebeten.

Erst vor einigen Wochen waren am Edersee vier illegale Netze aufgefunden worden.

Link: Wilderei: Stellnetze im Edersee entdeckt (31. Oktober 2022)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Erheblichen Sachschaden richteten Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag in den Diemelseer Ortteilen Adorf und Flechtdorf an. Sie nutzten unverschlossene Kraftfahrzeuge, um mit diesen "Spitztouren" durchzuführen. Dabei richteten sie erheblichen Sachschaden an und begingen zwei Verkehrsunfallfluchten.

In der Gemarkung von Adorf fanden die Unbekannte zwei Traktoren, bei denen die Zündschlüssel steckten. Mit einem der Traktoren fuhren sie in Richtung der Straße Heimberg, dort beschädigten sie mit dem Traktor einen Weidezaun, ein Verkehrsschild sowie ein Scheunentor. Auch der zweite Traktor wurde durch die Unbekannten bewegt und dabei beschädigt. Beide Traktoren stellten sie anschließend wieder in dem Bereich des vorherigen Standortes ab. Zuvor hatten die Täter aber noch mit den Traktoren einen landwirtschaftlichen Anhänger umgeworfen und dadurch ebenfalls beschädigt. In der Nähe des Tatortes wurde außerdem ein Hochsitz umgeworfen, die Polizei geht davon aus, dass ein Tatzusammenhang besteht.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizeistation Bad Arolsen besteht weiterhin ein Tatzusammenhang mit einem entwendeten Auto in Flechtdorf. Der Fahrzeughalter hatte seinen roten Jeep am Montagabend an einer Scheune in der Niederen Straße abgestellt. Am Dienstagmorgen musste er feststellen, dass das Auto zwar da war, es stand aber anders als am Vortag und war erheblich beschädigt. Unbekannter Täter hatten auch mit dem unverschlossenen Jeep eine "Spritztour" unternommen und dabei zwischen Flechtdorf und Wirmighausen einen Weidezaun mehrfach durchfahren. Das stark beschädigte Auto stellten sie anschließend wieder in der Nähe des vorherigen Standortes ab.

Insgesamt entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die Polizei Bad Arolsen ermittelt wegen des unbefugten Gebrauchs von Kraftfahrzeugen, Sachbeschädigungen und Unfallfluchten und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Telefonnummer 05691-97990.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 31 Oktober 2022 17:41

MAN kippt um - Feuerwehren im Einsatz

DIEMELSEE. Hoher Sachschaden und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagvormittag im Raum Diemelsee, im Nahbereich der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen ereignet hat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein polnischer Staatsbürger mit einem im Schwalm-Eder-Kreis zugelassenen Lastkraftwagen vom Diabaswerk kommend den Verbindungsweg in Richtung Bredelarer Straße. Gegen 10.40 Uhr kam dem 36-Jährigen ein Traktor mit Gespann und dahinter ein Lkw entgegen. Freundlicherweise wich der 36-Jährige nach rechts aus, übersah dabei aber den Böschungshang und die aufgeweichte Bankette. Mit dem Gewicht von 27 Tonnen Kies rutschte der Lkw den Hang hinab und blieb in einem Rapsfeld auf der Seite liegen. Mit leichten Verletzungen kam der Fahrer ins Krankenhaus nach Korbach, der MAN musste von einer Spezialfirma aus Kassel geborgen werden.

Die Feuerwehr

wurde umgehend alarmiert, um Umweltschäden zu vermeiden. Die beiden Gemeindebrandinspektoren Karl-Wilhelm Römer und Torsten Behle waren mit etlichen Kameradinnen und Kameraden vor Ort und retteten den verletzten Fahrer aus der Kabine. Im Anschluss konnte der 36-Jährige dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Feuerwehr Bad Arolsen, die bei solchen Einsätzen überörtlich alarmiert wird, traf zügig mit ihrem Gerätewagen Gefahrgut ein und unterstützte die Diemelseer Feuerwehr. Ausgelaufene Betriebsstoffe mussten abgestreut und das kontaminierte Ölbindemittel wieder aufgenommen werden. Weiterhin kam eine Saugpumpe zum Einsatz, um den Dieseltank des Lkws zu leeren. Mehrere Stunden dauerte dann die Bergung des MAN - bis 16.30 Uhr waren die Feuerwehrkräfte im Einsatz.

Der Schaden

wird von der Polizei auf 50.500 Euro geschätzt. Nicht absehbar ist derzeit, ob Kraftstoff ins Erdreich gelangen konnte. Hierzu wird die Wasserschutzbehörde des Landkreises Waldeck-Frankenberg morgen weitere Untersuchungen durchführen.

Link: Unfallstandort am 31. Oktober 2022 bei Adorf.

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 27 Oktober 2022 11:45

Blitzer in Diemelsee

DIEMELSEE. Um die Verkehrssicherheit in Diemelsee zu erhöhen, führt die Gemeinde am heutigen Donnerstag eine Geschwindigkeitskontrolle durch.

Geblitzt wird am Ortsausgang von Adorf, in der Rhenegger Straße (L3078) in Höhe der Feuerwehr. Gemessen wird in beiden Richtungen. Dort gilt eine Geschwindigkeitsobergrenze von 50 km/h.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten, auch dann, wenn keine Blitzer gemeldet werden.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Freitag, 07 Oktober 2022 12:28

Alarmübung der Diemelseer Feuerwehren

DIEMELSEE. Mit dem Alarmstichwort "F2Y Personen in Gebäude" wurden die Kameradinnen und Kameraden um 18.28 Uhr am 25. und 26. September alarmiert. In einem ehemaligen Discounter in Adorf wurde eine Explosion im Gebäude nach Bauarbeiten und eine beschädigte Gasleitung angenommen. Es wurden vier Personen vermisst, die von sechs Trupps unter Atemschutz geborgen werden mussten.

Für eine freie Sicht und das Belüften der Räumlichkeiten wurde direkt ein Lüfter in Stellung gebracht. Eine Person war aus dem Gebäude geschleudert und eingeklemmt worden - der Betroffene wurde mit Hebekissen aus seiner misslichen Lage befreit.

Von insgesamt sechs Handwerkern befanden sich zwei auf dem Dach des Marktes, wovon eine Person abzustürzen drohte. Die Rettung erfolgte mit Leitern, einer Schleifkorbtrage und einem Sprungretter. Zur Brandbekämpfung wurde zusätzlich eine Wasserversorgung aus offenem Gewässer hergestellt.

An den beiden Übungstagen waren jeweils etwa 50 Einsatzkräfte vor Ort. Am Montag wurden die Wehren Adorf, Benkhausen, Flechtdorf und Stormbruch alarmiert  - ebenso wie die örtliche technische Einsatzleitung Diemelsee. Am Dienstag waren es die Wehren Heringhausen, Schweinsbühl, Vasbeck, Rhenegge-Sudeck und Wirmighausen, die die Lage abarbeiteten. 

Weitere Informationen zur Diemelseer Feuerwehr finden Sie hier!

- Anzeige -

Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 17 September 2022 09:01

Medizinischer Notfall führt zu Unfall

DIEMELSEE. Gegen 18 Uhr am Freitag ereignete sich in Heringhausen ein Unfall mit einem Motorrad - der Fahrer, ein 69 Jahre alter Mann aus Warburg (HX) hat vermutlich während seiner Tour einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten.

Glück im Unglück hat ein Motorradfahrer am 16. September gehabt. Nach Angaben von Zeugen war der 69-Jährige von der Sperrmauer kommend in Richtung Heringhausen unterwegs gewesen. In Höhe des Landhotels wird die Seestraße durch eine Verkehrsinsel beruhigt. Kurz vor dem Fahrbahnteiler fiel der Biker durch seine unkonventionelle Fahrweise anderen Verkehrsteilnehmern auf. Mit seiner BMW 1600 GT touchierte der Warburger ein Verkehrszeichen, stoppte seine Maschine und wollte sie auf den Ständer bringen.

Dazu kam es jedoch nicht mehr, der 69-Jährige fiel plötzlich zu Boden und blieb dort regungslos liegen. Auch seine BMW schlug auf dem Asphalt auf. Glücklicherweise war eine Ärztin vor Ort, die umgehend Reanimierungsversuche durchführte. Über den Notruf wurde die Leitstelle Waldeck-Frankenberg alarmiert, die eine RTW-Besatzung aus Adorf losschickte und einen Notarzt nach Heringhausen beorderte.

Scheinbar führten die Rettungsaktionen zum Erfolg, der Warburger wurde nach Stabilisierungsmaßnahmen ins Krankenhaus nach Korbach gebracht. Auf etwa 8000 Euro wird der Sachschaden an der BMW geschätzt.

-Anzeige-

Publiziert in Retter
Freitag, 09 September 2022 23:02

Alleinunfall am Diemelsee - Alkohol im Blut

DIEMELSEE. Alkoholisiert ist am Freitagabend ein 66 Jahre alter Mann aus dem Kreis Paderborn am Diemelsee verunglückt.

Nach Angaben von Zeugen befuhr der 66-Jährige mit seinem Volkswagen gegen 20.15 Uhr die Kreisstraße 63 aus Richtung Diemelbrücke kommend in Fahrtrichtung Heringhausen. In einer leichten Linkskurve kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß mit der Front in den Böschungshang, plättete ein Verkehrszeichen und kam mit der Front in Richtung Giebringhausen auf der Fahrbahn zum Stehen.

Zunächst versuchte der 66-Jährige sein Fahrzeug neu zu starten, um den Weg fortzusetzen - dieses Vorhaben scheiterte aber am Zustand des Volkswagens. Passanten griffen dann beherzt ins Geschehen ein und informierten die Polizei und den Rettungsdienst. Bei Eintreffen der Bad Arolser Polizei stellten die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Paderborners fest. Ein Atemalkoholtest brachte Gewissheit, sodass der Leichtverletzte ins Krankenhaus transportiert wurde. Hier ordneten die Beamten eine Blutentnahme an, der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Mittels Abschlepper konnte das Fahrzeug entsorgt werden.   

Link: Unfallstandort Diemelsee am 9. September 2022

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Hessen Mobil erneuert die Landesstraße L 3082 zwischen Sudeck und Adorf auf einer Länge von 2,4 Kilometern. 

Zunächst wird der vorhandene Straßenaufbau inklusive Frostschutzschicht am 19. September in einer Stärke von insgesamt rund 65 Zentimetern abgetragen und anschließen in gleicher Höhe komplett neu eingebaut. Anschließend werden die Bankette beidseitig neu angelegt. Während der Bauzeit ab dem 19. September, bis voraussichtlich Ende des Jahres muss die Strecke zwischen Sudeck und dem Abzweig zur Landesstraße von Flechtdorf nach Adorf für den Verkehr voll gesperrt werden.

Der Verkehr wird ab Giebringhausen über Heringhausen, Rhenegge und Adorf umgeleitet. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Das Land Hessen investiert rund 2,2 Millionen Euro in die Sanierung dieses Abschnitts der Landesstraße. Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmenden und Anlieger um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

Link: Straßenabschnitt der Landesstraße 3082.

- Anzeige -

Publiziert in Baustellen

DIEMELSEE. Falsch eingeschätzt hat am Sonntag ein 65-jähriger Mann aus der Gemeinde Diemelsee eine Verkehrssituation in Stormbruch.

Um 13.25 Uhr erreichte die Polizeistation Bad Arolsen der Hinweis über einen Verkehrsunfall in Stormbruch mit Sachschäden und einem Schwerverletzen. Tatsächlich trafen die Beamten auf einen 65-jährigen, schwerverletzten Rollerfahrer, der von Notarzt und Rettungssanitätern am Boden liegend behandelt wurde. Mit einem Rettungstransportwagen musste der Diemelseer nach Bad Arolsen ins Krankenhaus gefahren werden. 

Was war geschehen?

Anhand der Spurenlage war der Rollerfahrer von Heringhausen kommend in den Ort Stormbruch eingefahren und wollte nach rechts in die Gemeindestraße Bülsenberg in Richtung Bontkirchen abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt stand eine 34-jährige Frau aus Marsberg mit ihrem Opel Meriva an der Einmündungsstelle zur Sauerlandstraße. Den vorfahrtsberechtigten, von links kommenden Diemelseer wollte die Opel-Fahrerin vorbeilassen, um danach in Richtung Ottlar abzubiegen.

Völlig überrascht war die Hochsauerländerin aber, als das Kleinkraftrad nicht auf der Sauerlandstraße blieb, sondern beim Abbiegevorgang in Richtung Bülsenberg zu weit nach links ausholte und gegen ihren Opel krachte. Der Aufprall war so stark, dass sich der 65-Jährige schwere Verletzungen zuzog. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von 4000 Euro. Der Schaden am Roller wird auf 200 Euro geschätzt. 

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Zwei Personen, die am Samstag eine Schlammwanderung durch den teilweise ausgetrockneten Diemelsee unternahmen, mussten von der Freiwilligen Feuerwehr gerettet werden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand waren die beiden Wanderer von der Landesstraße 3393 zwischen Kotthausen und dem Strandbad Diemelsee in Richtung See abgestiegen, um das an dieser Stelle ausgetrocknete Seebett in Richtung Eschenseite zu überqueren. Ortsunkundig und mit Tatendrang wurden die ersten hundert Meter zurückgelegt, bis der zähe Schlamm ein Vordringen erschwerte. Weil in diesem Teil immer noch Quellen ihr Wasser an die Itter abgeben, versackten die beiden Wanderer bis zu den Oberschenkeln im Schlamm und konnten sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Über den Notruf 112 wurde die Rettungsleitstelle gegen 13.55 Uhr alarmiert, die sogleich die Feuerwehr in Alarmbereitschaft versetzte. Mit Leitern, Seilen und viel Muskelkraft konnten die erschöpften Menschen aus ihrer misslichen Situation befreit werden. Die Polizei bittet aus gegebenem Anlass, die ausgeschilderten Wege rund um den Diemelsee zu benutzen. Ein durchwaten des Sees ist nicht zu empfehlen und führt unweigerlich zu Erschöpfungszuständen mit anschließenden Rettungsaktionen.

Link: Rettungsstandort am 3. September 2022 im Diemelsee.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 78

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige