Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugenaufruf

KORBACH. Hohen Sachschaden richteten Unbekannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Korbacher Altstadt an. Sie beschmierten zahlreiche Autos und begingen weitere Sachbeschädigungen.

Am Mittwochmorgen häuften sich die Meldungen von Geschädigten bei der Polizei in Korbach. Die Ermittler nahmen anschließend etwa 15 Anzeigen wegen Sachbeschädigungen auf. Die noch unbekannten Randalierer zogen durch die Straßen am Ascher, Im Sack, in der Schulstraße, Westwall und Enser Straße. In diesem Bereich besprühten sie mehrere Autos, Zäune, Hauswände und Statuen mit verschiedenen Farben. An einem Auto zerstachen sie zudem die Reifen.

Nach ersten Schätzungen der aufnehmenden Polizeibeamten wird von einem Gesamtschaden von etwa 11.000 Euro ausgegangen. Die Polizeistation sucht Zeugen. Wer in der Nacht zum heutigen Mittwoch in der Altstadt von Korbach verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BATTENBERG. Ungebetenen Besuch erhielt in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch der Bauhof der Stadt Battenberg - dort wurden Werkzeuge und Bargeld gestohlen.

Auf dem Betriebsgelände in der Biedenkopfer Straße brachen die Täter mehrere Türen zu Lagerhallen und Büroräumen auf und entwendeten Bargeld und Elektrowerkzeuge wie Kettensägen, Heckenscheren und Motorsensen. Die Höhe des Diebesgutes beträgt mehrere tausend Euro, den Sachschaden schätzten die aufnehmenden Polizeibeamten auf etwa 4000 Euro.

Die Polizeistation Frankenberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer in der Nacht vom 19. auf den 20. Oktober verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sonstige Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeibehörde in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451-72030. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/RÖDDENAU. Zwei Verkehrsunfallfluchten ereigneten sich im Laufe der vergangenen Tage in Frankenberg und Röddenau - die Polizei sucht Zeugen.

Im Zeitraum zwischen Samstag (8 Uhr) und Sonntag (7 Uhr) hatte ein Anwohner seinen schwarzen 5er BMW im Röddenauer Muschelweg in Höhe der Hausnummer 10 ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt. Als er am Sonntag zu seinem BMW zurückkehrte, stellte der Geschädigte Schäden an der linken Fahrzeugseite fest. Der Verursacher hatte sich, ohne sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern, vom Unfallort entfernt. Den Sachschaden schätzen die Beamten der Frankenberger Polizei auf etwa 1000 Euro.

Eine weitere Unfallflucht wurde der Polizei in Frankenberg gemeldet. Am 18. Oktober war auf einem Parkplatz in der Straße "Dellbrücke" gegen 9.20 Uhr ein VW Golf mit Marburger Zulassung (MR) abgestellt worden. Als der Besitzer gegen 18.45 Uhr wieder in den VW einsteigen wollte, bemerkte dieser, dass ein Unbekannter mit dem Außenspiegel der Fahrerseite kollidiert und anschließend geflüchtet war. Hier entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

Hinweise zu den beiden Unfallfluchten nehmen die Beamten in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Nachdem ein Opelfahrer auf der Landesstraße 3076 öffentliches Eigentum beschädigt hatte, setzte er sich ab, ohne die Behörde über die Schadenslage zu informieren.

Aufgefallen war einer Streifenwagenbesatzung ein umgefahrener Leitpfosten auf der Landesstraße zwischen den Diemelseer Ortsteilen Flechtdorf und Adorf. Bei genauerer Betrachtung stellten die Beamten fest, dass abgerissene Fahrzeugteile eines Transporters in dem Flutgraben lagen. Nach derzeitigem Kenntnisstand muss der Unfallverursacher von Flechtdorf in Richtung Adorf unterwegs gewesen sein. In einer Linkskurve, kurz vor dem Abzweig in Richtung Benkhausen, kam der Fahrer mit seinem weißen Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab und wurde in den Böschungshang gedrückt.

Dabei muss das Fahrzeug erheblich beschädigt worden sein. Vermutlich ist die rechte Fahrzeugseite (Beifahrerseite) und die Front vorne rechts stark beschädigt. Die am Unfallort aufgefundenen Trümmerteile deuten auf einen weißen Vivaro der Marke Opel hin. Den genauen Zeitraum konnten die Beamten nicht ermitteln - der Unfall dürfte sich aber zwischen Freitag, 15. Oktober, 15.10 Uhr und Samstag, 16. Oktober, 9.30 Uhr ereignet haben.

Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH/DIEMELSEE. Mit einer Motorsäge hat ein Unbekannter Bäume und andere Gegenstände zwischen Korbach und Lengefeld sowie Rhena und Schweinsbühl gefällt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Zwischen Korbach und dem Korbacher Ortsteil Lengefeld, im Bereich Krolls Teich, fällte der Täter (vermutlich am 5. Oktober) einen Baum und sägte ein Entlüftungsrohr einer Erdgasleitung ab. Drei kleine Bäume, einen Leuchtpfosten, einen Wanderwegweiser und einen Rundpfahl sägte der mit hoher Wahrscheinlichkeit gleiche Täter zwischen Rhena und Schweinsbühl um. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)


Ende September hat ein Täter sein Unwesen im Raum Diemelsee getrieben, dort sägte er Bäume ab und ritzte Hakenkreuze in Rinden von Baumstämmen.

Link: Bäume gefällt und Hochsitz beschädigt. (29. September 2021)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KASSEL. Am heutigen Dienstagmorgen kam es auf der A 49 am Autobahnkreuz Kassel West zu einem Auffahrunfall, bei dem der Fahrer eines Kleintransporters leicht verletzt wurde und erheblicher Sachschaden entstand.

Wie sich erst bei der Unfallaufnahme durch die hinzugerufene Polizei herausstellte, war der mutmaßliche Verursacher des Unfalls geflüchtet. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie der Landung eines Rettungshubschraubers musste die Autobahn in Richtung Kassel für 90 Minuten voll gesperrt werden, weshalb es zu Stau und Verkehrsbehinderungen kam. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Hinweise auf den flüchtigen Verursacher geben können.

Wie die am Unfallort eingesetzte Streife der Autobahnpolizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 9.20 Uhr. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der unbekannte Verursacher auf der A 49 von Baunatal kommend in Richtung Kassel unterwegs und wollte am Autobahnkreuz auf die A 44 in Richtung Dortmund fahren. Offenbar wegen eines Rückstaus auf dem kombinierten Verzögerungs- und Beschleunigungsstreifen konnte der Fahrer mit seinem dunklen Pkw nicht nach rechts auf diese Spur wechseln und blieb unvermittelt mitten auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn stehen.

Um nicht auf das plötzlich vor ihm stehende Auto aufzufahren, wich der nachfolgende 49-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Polen auf die linke Spur aus. Dem ausscherenden Sattelzug wiederum konnte der dahinter fahrende 23-jährige Mann am Steuer eines Kleintransporters nicht mehr ausweichen und krachte in das Heck des Sattelaufliegers. Der 23-Jährige aus Körle zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Aufgrund der ersten Ermittlungen und Zeugenbefragungen ist davon auszugehen, dass der Fahrer des auf die A 44 in Richtung Dortmund geflüchteten dunklen Pkw den schweren Unfall bemerkt haben dürfte. Ein Kennzeichen ist bislang nicht bekannt. An dem Sattelauflieger entstand ein Schaden von rund 5000 Euro. Auf 10.000 Euro beläuft sich der Totalschaden an dem Kastenwagen, der abgeschleppt werden musste. Zudem war anschließend die Reinigung der Fahrbahn von Fahrzeugteilen und ausgelaufenen Betriebsstoffen erforderlich.

Die weiteren Ermittlungen werden bei der Polizeiautobahnstation Baunatal geführt. Wer Hinweise zu dem Unfall oder auf den Verursacher geben kann, meldet sich bitte unter Tel. 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

-Anzeige-

Publiziert in KS Polizei
Montag, 04 Oktober 2021 13:33

E-Bike in Odershausen gestohlen

BAD WILDUNGEN. Den Aufenthalt eines Fahrradbesitzers in einer Gaststätte in der Wildunger Straße in Odershausen nutzte ein unbekannter Täter, um sich ein vor der Gaststätte abgestelltes Fahrrad anzueignen. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Besitzer hatte sein Pedelec am Sonntagabend (3. Oktober) gegen 22 Uhr ungesichert vor der Gaststätte abgestellt. Als er gegen 1 Uhr nach Hause wollte, musste er feststellen, dass sein Bike gestohlen worden war. Er erstattete Anzeige bei der Polizei Bad Wildungen, die nun Zeugen sucht.

Bei dem entwendeten Pedelec handelt es sich um ein Mountainbike der Marke "Haibike" in den Farben blau und gelb im Wert von etwa 1600 Euro. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Die Bad Wildunger Polizei sucht derzeit Zeugen, die am Donnerstagnachmittag (30. September) einen schwarzen Mitsubishi L200 auf der Bundesstraße von Bad Wildungen in Richtung Wega beobachten konnten.

Ein 25-Jähriger aus Frankenberg hatte angegeben, dass gegen 17.20 Uhr vom vorausfahrenden schwarzen Mitsubishi immer wieder Steine von der Ladefläche auf seinen Audi A4 gefallen seien. Der mutmaßliche Verursacher konnte ermittelt werden, gab aber an, dass es sich bei der Ladung der mitgeführten Eimer um Sägespäne gehandelt habe. Am Audi des 25-Jährigen konnten die die aufnehmenden Beamten viele kleinere Einschläge auf der Motorhaube und an der Windschutzscheibe feststellen - die Höhe des Sachschadens wird auf etwa 1500 Euro geschätzt.

Um den Sachverhalt abschließend klären zu können, bitten die Beamten nun um Zeugenhinweise. Wer hat zur angegebenen Uhrzeit den besagten Mitsubishi auf der Bundesstraße in Richtung Wega gesehen? Welche Ladung hatten die Eimer auf der Landefläche?

Hinweise werden unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegengenommen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Dienstag, 28 September 2021 14:07

Verkehrsunfallflucht in der Enser Straße

KORBACH. Auf dem Parkplatz gegenüber der Jugendherberge wurde am Montag ein Volkswagen angefahren - der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Verpflichtungen zur Schadensregulierung nachzukommen.

Nach Informationen aus Polizeikreisen hatte der 52-Jährige aus dem Lahn-Dill-Kreis seinen silbergrauen Passat gegen 15.30 Uhr in der Enser Straße in Höhe der Hausnummer 9 geparkt. Bei seiner Rückkehr um 17.45 Uhr stellte der Besitzer Beschädigungen an seinem Fahrzeug fest. Um den Fall zügig aufklären zu können, bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Die Kontaktnummer lautet 05631/9710.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Montag, 27 September 2021 12:43

Diesel aus Bagger abgezapft, Zeugen gesucht

VÖHL. Etwa 250 Liter Diesel stahlen Unbekannte in der Zeit von Samstagmittag bis Montagmorgen aus einem Bagger einer Baustelle im Vöhler Ortsteil Dorfitter. Die Täter öffneten den Tankdeckel und zapften den Kraftstoff im Wert von etwa 320 Euro ab.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 37

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige