Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Opel

FREUDENBERG. Am Donnerstagnachmittag kam es in Freudenberg zu einem Unfall mit vier Verletzten und erheblichem Sachschaden.

Ein 30-jähriger VW Up! Fahrer beabsichtigte am Donnerstagnachmittag in Freudenberg von der Asdorfer Straße auf die Konrad-Adenauer Straße abzubiegen. Bei dem Abbiegevorgang übersah er einen entgegenkommenden Opel Astra und kollidierte mit diesem. Dabei wurden der VW -Fahrer und die 41-jährige Astra-Fahrerin sowie deren zwei mitfahrende Kinder leicht verletzt.

Zudem entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 11 September 2018 15:28

Unfallflucht, Einbruch in Juwelier und Festnahme

NEUSTADT. Nach zwei Unfällen mit einem blauen Opel Astra und dem gewaltsamen Eindringen in ein Juweliergeschäft in der Innenstadt am Montagnachmittag des 10. Septembers ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei gegen einen 52 Jahre alten Mann.

Zeugen hielten den Tatverdächtigen nach dem Vorfall in der Markstraße bis zum Eintreffen der Polizei fest. Nach bisherigen Erkenntnissen kam der mutmaßliche Fahrer zunächst kurz nach 13 Uhr in der Königsberger Straße mit seinem Astra auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit einem entgegenkommenden Opel Zafira und fuhr einfach weiter. Die 36-jährige, schwangere Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich von einem Rettungswagen in die Uni-Klinik gebracht.

In der Hindenburgstraße fuhr vermutlich ein und derselbe Fahrer drei Minuten später auf einen vorausfahrenden Suzuki Swift auf. Auch hier kümmerte er sich nicht um das Geschehen und fuhr weiter. Die 66-jährige Fahrerin kam ohne Blessuren davon. Unmittelbar danach meldeten Zeugen der Polizei einen Mann, der gewaltsam in ein geschlossenes Juweliergeschäft in der Marktstraße eingedrungen sei.

Zeugen hielten den Tatverdächtigen, der bei dem gewaltsamen Eindringen mehrere, schwere Schnittverletzungen erlitt, bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik. Ein beherzt eingreifender Zeuge, ein 42 Jahre alter Mann, wurde bei dem Vorfall in der Marktstraße leicht verletzt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg ordnete ein Richter des Amtsgerichtes Marburg bei dem Beschuldigten eine Blutentnahme an. Die Ermittlungen zur Motivlage des mutmaßlichen Täters dauern derzeit noch an. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 27.000 Euro.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wem ist der blaue Opel Astra am Montag gegen 13 Uhr aufgrund seiner Fahrweise in der Innenstadt aufgefallen? Wer hat den Unfall in der Königsberger Straße oder der Hindenburgstraße beobachtet? Wer hat den Fahrer des Astras bei seiner Tour durch Neustadt erkannt? Hinweise bitte an die Polizeistation in Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

KASSEL. Am Samstagnachmittag gegen 15.40 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 67 zwischen Trendelburg und Trendelburg-Sielen ein tödlicher Verkehrsunfall.

Ein 45-jähriger Motorradfahrer aus Trendelburg überholte mit seiner Suzuki auf der Kreisstraße 67 einen Pkw, der in Fahrtrichtung Trendelburg fuhr. Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw, einen Opel Kombi, eines 72-jährigen Mannes aus Calden. Es kam zum Frontalzusammenstoß.

Der 45-jährige Motorradfahrer wurde bei diesem Zusammenstoß tödlich verletzt, der 72-jährige Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt dem Krankenhaus in Warburg (Westfalen) zugeführt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 40.000 Euro. Ein Sachverständigengutachter wurde eingeschaltet. Die Kreisstraße 67 war im Bereich der Unfallstelle für vier Stunden voll gesperrt.

Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden von der Polizeistation Hofgeismar geführt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 29 August 2018 17:52

Unbekannte entwenden Autos aus Autohaus

ARNSBERG. Vom Gelände eines Autohauses im Niedereimerfeld entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag zwei Autos.

Zwischen 18 Uhr und 8.15 Uhr brachen die Täter zunächst einen Kleinwagen auf und schoben diesen beiseite. Anschließend konnten die Täter auf unbekannte Weise zwei gebrauchte Opel entwenden. Zuvor wurden an einem weiteren Fahrzeug die Kennzeichen HSK JC 304 abmontiert. Möglicherweise wurden diese auch beim Abtransport der Autos verwendet.

Bei den beiden Fahrzeugen handelt es sich um einen dunkelsilbernen Opel Insignia Sports Tourer 2.0 CDT sowie einen grünen Opel Astra. Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

PADERBORN. Eine Jugendliche hat am Montagnachmittag in Schloß Neuhaus unbeabsichtigt ein Auto in Bewegung gesetzt, das anschließend mit einem weiteren Auto kollidierte.

Dabei wurde die Schülerin leicht verletzt und es entstand ein geringer Sachschaden. Nach Angaben der Mutter hatte sie gegen 17.50 Uhr ihre beiden 12 und 14 Jahre alten Töchter vorgeschickt, damit diese in dem vor dem Haus geparkten Auto auf sie warten. Die 14-Jährige erklärte Polizeibeamten später gegenüber, dass sie mit ihrer Schwester zunächst im Auto gewartet hatte. Währenddessen hatte sie auf dem Fahrersitz gesessen und ein Bein aus dem Auto gehalten.

Sie habe die Zündung starten wollen, um das Radio einzuschalten. Dabei hatte sie den Zündschlüssel jedoch zu weit gedreht, sodass der Motor gestartet wurde und der Opel Astra, bei dem der vierte Gang eingelegt war, nach vorne rollte. Der PKW stieß gegen einen daneben geparkten VW Sharan. Die geöffnete Fahrertür prallte gegen eine Hauswand und klemmte das rechte Bein des Mädchens ein.

Der 42-jährige Halter des Sharan, der sich im Haus aufgehalten hatte, hörte die Schreie der Jugendlichen und sah das Malheur. Er nahm den Gang raus und ließ das Auto zurückrollen, damit das Bein des Mädchens wieder befreit werden konnte.

Sie erlitt eine Kratzwunde am Knöchel und wurde vorsorglich für weitere Untersuchungen mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

KASSEL. Ein alkoholisierter Autofahrer ist in der Nacht zum Freitag auf der Autobahn 44 von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Pkw die Böschung hinab gestürzt, wo der Wagen auf dem Geländer einer Unterführung zum Liegen kam.

Der 52-jährige Fahrer des Pkw war bei dem Unfall leicht verletzt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Er war offenbar aufgrund seiner Alkoholisierung von der Fahrbahn abgekommen. Ein an der Unfallstelle bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest hatte einen Wert von 1,3 Promille ergeben.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, war es gegen 0.40 Uhr in Fahrtrichtung Kassel, kurz hinter der Anschlussstelle Breuna, zu dem Unfall gekommen. Der 52-Jährige aus Polen war mit seinem Opel Zafira dort nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und die Böschung hinab gestürzt, wobei sich der Pkw überschlug. Der Opel wurde dadurch rundherum beschädigt. Die Beamten beziffern die Schadenshöhe auf etwa 3.000 Euro. Hinzukommend ist dem Geländer ein Schaden von rund 2.000 Euro entstanden. Für die aufwendige Bergung des Pkw, die bis 2.40 Uhr in der Nacht dauerte, musste der rechte, derzeit wegen einer Baustelle abgetrennte und allein geführte Fahrstreifen zeitweise voll gesperrt werden, da für die Bergung ein Kran verwendet wurde. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich der Baustelle. 

Der 52-Jährige muss sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Die Beamten ließen ihm anschließend von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen, um für das weitere Verfahren die genaue Alkoholkonzentration in seinem Blut bestimmen zu lassen. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, entließen sie ihn zudem erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder auf freien Fuß. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 15 August 2018 15:53

Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 251

BRILON. Ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag mit zwei Schwerverletzten und einer leichtverletzten Person forderte Polizei, Rettungskräfte und die Feuerwehr Brilon heraus.

Um 14.36 Uhr wurde die Leitstelle über die Notrufnummer von einem 41-jährigen Zeugen aus Brilon alarmiert. Weil die Beschreibung des Unfallhergangs ziemlich konkret war, wurden der Löschzug Brilon, mehrere Streifenwagen, drei Rettungswagen, sowie der Notarzt zum Landgasthof an der Bundesstraße 251 bei Petersborn beordert. 

Dort waren zwei Opel im Kreuzungsbereich kollidiert. Entgegen der ersten Meldung war keine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Insgesamt wurden zwei Frauen aus Brilon schwer und ein 25-jähriger Mann aus Olsberg leicht verletzt. Der Löschzug Brilon übernahm den Brandschutz und reinigte nach der Fahrzeugbergung die Fahrbahn. Die elf Ehrenamtlichen waren etwa eine Stunde im Einsatz.

Nachdem der Notarzt die verletzen Personen versorgt hatte, wurden sie in ein Krankenhaus eingeliefert. Sowohl der Adam, als auch der Astra wurden mit Totalschaden abgeschleppt. (112-magazin)

Link: Verkehrsunfall am 14. August auf der Bundesstraße 251

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 02 August 2018 13:54

Auffahrunfall mit drei Autos - zwei Verletzte

PADERBORN. Am Mittwoch sind bei einem Auffahrunfall mit drei Pkw auf der Bundesstraße 64 zwei Autoinsassen verletzt worden.

Gegen 13.30 Uhr fuhr ein 47-jähriger Ford-Focus-Fahrer auf der B64 in Richtung Delbrück. In Höhe des Lippesees bemerkte er einen Rückstau zu spät und prallte laut Zeugenaussagen ungebremst auf das Heck eines Opel Zafira, der auf einen 3er BMW Touring geschoben wurde. An den Fahrzeugen entstanden teils erhebliche Beschädigungen, der Ford und der Opel mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 18.000 Euro geschätzt.

Im Ford zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu, im Zafira verletzte sich ein Mitfahrer und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 12 Juli 2018 11:58

Alkoholisiert zurückgerollt, Unfall, Sachschaden

DELBRÜCK. Eine Autofahrerin verursachte am Mittwochabend in Delbrück alkoholisiert einen Unfall.

Die 65-jährige Opelfahrerin hatte gegen 18.45 Uhr die Hövelhofer Straße aus Richtung der Bundesstraße kommend in Richtung Hövelhof befahren und bei Rotlicht zeigender Ampel vor der Einmündung Waßmannsweg angehalten. Während sie vor der Ampel stand, rollte sie mit ihrem Kleinwagen zurück und prallte gegen ein hinter ihr stehendes Auto, dessen 26-jähriger Fahrer noch hupte, darauf reagierte die Opelfahrerin jedoch nicht.

An dem Polo des jungen Mannes entstand leichter Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft der Autofahrerin und einen schwankenden Gang fest. Nachdem auch ein Alkoholtest positiv verlaufen war, wurde die Frau zwecks Blutprobenentnahme zur Wache nach Schloß Neuhaus gebracht.

Der Führerschein der Unfallfahrerin wurde sichergestellt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 04 Juli 2018 12:17

Kontrolle über Auto verloren - Totalschaden

LANDAU/WOLFHAGEN. Wahrscheinlich war Unaufmerksamkeit ursächlich für einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 450 zwischen Landau und Gasterfeld am Dienstagabend.

Der  67-jährige Fahrer war von Arolsen kommend in Richtung Wolfhagen unterwegs, passierte noch die Abfahrt nach Bühle und geriet mit seinem Opel in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr rechts neben der Leitplanke etwa 150 Meter weiter, krachte gegen zwei Betonstelen und wurde danach in die Büsche geschleudert.

Wie durch ein Wunder konnte der Mann aus Wolfhagen das Wrack unbeschadet verlassen und um 17.25 Uhr die Polizei über Notruf verständigen. Die Beamten aus Bad Arolsen nahmen den Unfall auf und forderten einen Abschleppdienst an, der den Astra abtransportierte. Auf etwa 7.000 Euro wurde der Schaden an dem Opel geschätzt.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 450 bei Landau am 2. Juli 2018

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Seite 7 von 11

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige