Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Polizei Bad Wildungen

Dienstag, 16 Februar 2021 09:30

Unfallflucht nach Spiegelberührung

BAD WILDUNGEN. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen derzeit nach - immerhin wurde ein Volkswagen beschädigt, die Reparatur am Caddy wird 500 Euro kosten.

Nach Informationen der Polizei befuhr eine 21-jährige Frau aus Bad Wildungen mit Ihren silbergrauen Caddy am Montag gegen 13.40 Uhr die Alte Odershäuser Straße. Ihr entgegen kam ein weißer Kleinbus, der offensichtlich zu weit nach links über die Gegenfahrbahn geraten war. Trotz eines Schlenkers nach rechts, konnte die 21-Jährige eine Kollision nicht mehr vermeiden - als die Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, kam es zu einer Spiegelberührung, wobei beide Spiegel beschädigt wurden. Allein die Schadensregulierung am Caddy wird 500 Euro betragen.   

Nach der Kollision entfernte sich der weiße Bus, nach einer angemessenen Wartezeit informierte die Bad Wildungerin die Polizei. Hinweise zum Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Bremsweg zu kurz, Straße zu glatt oder einfach nur zu schnell unterwegs - Taxi kracht auf vorausfahrenden Passat.

Mit seinem beigefarbenen VW Caddy ist am Mittwoch gegen 10.20 Uhr ein 74-Jahre alter Mann aus Liebenau (Landkreis Kassel) auf einen Passat aufgefahren. Wie die Polizei Bad Wildungen auf Nachfrage mitteilt, war der Taxifahrer aus Richtung Albertshausen kommend auf der Günter-Hartenstein-Straße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 8 fuhr der Senior auf den VW Passat auf. Der Sachschaden beläuft sich auf jeweils 1000 Euro beim Taxi und 1000 Euro am Passat.

Weil die 51-jährige Fahrerin aus Reinhardshausen über Genickschmerzen klagte, steht noch nicht fest, ob sich die Frau leichtverletzt in ärztliche Behandlung begeben hat. Auf einen Transport im RTW verzichtete die Passat-Fahrerin.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 05 Februar 2021 08:51

Missverständnis führt zu Karambolage

BAD WILDUNGEN. Zwei Volkswagen sind am Donnerstag um 16.45 Uhr aufgrund eines Missverständnisses in Bad Wildungen kollidiert  - beide Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt, beide wurden von der Polizei verwarnt.

Ereignet hat sich der Unfall am 4. Februar, als ein Polo und ein Tiguan von der Dr.-Born-Straße kommend, hintereinander in Richtung Hufelandstraße unterwegs waren. Die vorausfahrende 57-jährige Frau im Polo wollte nach links auf den Parkplatz der dort ansässigen Tierarztpraxis einschwenken, holte mit ihrem Pkw weit nach rechts über den dortigen Parkstreifen aus, um den spitzen Winkel zu Umfahren.

Diesen Vorgang deutete die Fahrerin (54) eines Tiguan falsch - sie vermutete, dass der Polo auf den rechten Parkstreifen auffahren wollte, um dort zu halten. Dieser Annahme folgend, versuchte die 54-Jährige, links an dem Polo vorbeizufahren. In diesem Augenblick bog der Polo nach links ab, sodass es zur seitlichen Berührung der beiden Volkswagen kam. An dem Tiguan entstand Sachschaden von 2000 Euro, die Reparatur des Polos wird 500 Euro betragen.

Da die Unfallgegner gegenüber der Polizei widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang gemacht haben, bittet die Polizei Bad Wildungen um Hinweise von Zeugen. Die Amtsdurchwahl lautet 05621/70900.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EDERTAL. Mit seinem VW Passat ist am Samstagabend ein 29 Jahre alter Mann aus dem Edertal schwer verunglückt - das Fahrzeug prallte auf der Landesstraße 3383 gegen mehrere Bäume.

Ereignet hat sich der Alleinunfall gegen 18.30 Uhr auf der Strecke zwischen Bergheim und Wellen. Mit überhöhter Geschwindigkeit war der 29-Jährige in einer langgezogenen Linkskurve gegen zwei Bäume gekracht. Dabei wurde das Fahrzeug in drei Teile gerissen und der Fahrer auf die Straße geschleudert. Ein abgesetzter Notruf erreichte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg, sodass drei Notärzte, zwei RTW-Besatzungen, die Feuerwehr und eine Polizeistreife aus Bad Wildungen zur Einsatzstelle geschickt wurden. Über 100 Meter weit lagen die Trümmerteile verstreut auf der Fahrbahn und im Feld. Der Motorblock war herausgerissen, die Radaufhängungen ebenfalls. Beim Aufprall auf den zweiten Baum muss das Fahrzeug auseinandergerissen worden sein.

Während der Notarzt lebensrettende Maßnahmen an dem Patienten vornahm, wurde der Rettungshubschrauber angefordert, der mittig auf der Landesstraße 3383 landete. Die Feuerwehren aus Bergheim-Giflitz und Hemfurth sperrten in Absprache mit der Polizei den Streckenabschnitt für den fließenden Verkehr, leuchteten die Unfallstelle aus und unterstützten den hinzugezogenen Gutachter. Für etwa fünf Stunden musste die Straße gesperrt bleiben. Mit dem  Rettungshubschrauber wurde der Patient nach Gießen geflogen - Lebensgefahr besteht aber nicht mehr, hieß es aus Polizeikreisen.

Der Schaden ist enorm - so wurde der Sachschaden am Passat auf 13.000 Euro geschätzt, rund 10.000 Euro werden das Ausbessern des Asphalts, die beiden beschädigten Bäume und ein Leitpfosten kosten. Weil der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt im Raum steht, mussten die Ärzte dem 29-Jährigen Blut abnehmen.

Publiziert in Polizei
Montag, 25 Januar 2021 07:56

Alkoholfahrt: Passat landet auf Gartenmauer

BAD WILDUNGEN. Auf einer Grundstücksmauer in der Straße Schloßgarten ist am Sonntagabend der Fahrer eines Volkswagens hängengeblieben - wie sich später herausstellen sollte, stand der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 49-Jährige gegen 23.15 Uhr mit seinem grauen Passat den Schloßgarten und kam infolge übermäßigen Alkoholgenusses in Höhe der Hausnummer 1 von der Fahrbahn ab. Der Mann aus Bad Wildungen verletzte sich dabei nicht, allein sein Kombi war nicht mehr fahrbereit und musste von der Grundstücksmauer gehoben und abgeschleppt werden. Die am Unfallort eingesetzte Streife roch Alkohol in der Atemluft des Fahrers, sodass ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde - der gemessene Promillewert lag deutlich über der zulässigen Marke.

Im Anschluss musste sich der 49-Jährige einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Link: Gegen Baum gefahren - Alkohol, kein Führerschein, Flucht (24.01.2021)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 20 Januar 2021 19:26

BMW landet auf Leitplanke - Hoher Sachschaden

BAD WILDUNGEN. Auf regennasser Fahrbahn ist am Dienstag ein schwarzer BMW ins Schleudern geraten und auf einer Leitplanke zum Stehen gekommen - insgesamt entstand Sachschaden von 10.500 Euro.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr gegen 10 Uhr ein 59-jähriger Mann mit seinem BMW die Industriestraße in Richtung Innenstadt. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam der BMW trotz guter Winterreifen ins Schleudern und war anschließend auf einer Leitplanke gelandet. Aus eigener Kraft konnte der Pkw nicht von der Schutzplanke gezogen werden, daher musste ein Abschleppwagen angefordert werden. Unverletzt konnte der Bad Wildunger seinen BMW verlassen.

Die Schadenshöhe am BMW gibt die Polizei mit 10.000 Euro an. Der Fremdschaden an der Leitplanke wird auf 500 Euro geschätzt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EDERTAL. In der Zeit von Dienstagnachmittag (1. Dezember) bis Freitagnachmittag (4. Dezember) versuchte ein Unbekannter in einen Imbiss an der Randstraße am Edersee einzubrechen.

Der Täter schickte sich an einen Rollladen herauszureißen, um in den Verkaufsraum der Immobilie an der Edertalsperre einzudringen. Dabei beschädigte er auch eine Fensterscheibe, konnte aber nicht in das Gebäude gelangen und musste ohne Beute flüchten. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Wildungen. Die Telefonnummer lautet: 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 03 Dezember 2020 10:59

Unfall in Bad Wildungen - Zeugenhinweise erbeten

BAD WILDUNGEN. Eine Gesamtsachschadenssumme von 25.500 Euro hinterließ der Fahrer eines VW am Mittwochvormittag in Bad Wildungen - jetzt sucht die Polizei Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben.

Nach Angaben der Polizei bebefuhr der 25-jährige Bad Wildunger mit seinem Volkswagen am 2. Dezember gegen 10.20 Uhr die Brunnenstraße in Richtung Breiter Hagen. In einer Kurve, in unmittelbarer Näher eines Zebrastreifens, kam der Volkswagen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einige Bordsteine. Diesen wurden so stark beschädigt, das sie erneuert werden müssen. 

Darüber hinaus wurde bei dem VW die Vorderachse so stark demoliert, das dass Fahrzeug abgeschleppt werden musste. Hinweise zum Unfall nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-





Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Nicht angepasste Geschwindigkeit bei widrigen Witterungseinflüssen haben am Dienstagabend zu einem Alleinunfall auf der Kreisstraße 40 zwischen der Bundesstraße 253 und Reinhardshausen geführt. Drei Personen wurden verletzt, an dem roten Kleinwagen entstand Totalschaden.

Auf Nachfrage bei der Bad Wildunger Polizei teilten die Beamten mit, dass der Fahrer (19) eines Ford Fiesta gegen 21.35 Uhr die Kreisstraße 40 von Odershausen in Richtung Reinhardshausen befahren hatte. In einer Rechtskurve geriet der 19-Jährige ins Schleudern, er verlor die Kontrolle über seinen Ford, der Kleinwagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. 

Verkehrsteilnehmer halfen dem Fahrer und den beiden Mitfahrerinnen (beide 17 Jahre alt) aus dem zerstörten Fiesta und riefen die Rettungsleitstelle über die Notrufnummer 112 an. Nach der Erstversorgung mussten die beiden Edertalerinnen und der Fahrer ins Bad Wildunger Krankenhaus transportiert werden. Auf 5000 Euro wird der Gesamtsachschaden geschätzt. Einige Leitpfosten, die bei dem Unfalls geplättet wurden, müssen neu gesetzt werden.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 3. November auf der Kreisstraße 40

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Eine Karambolage in Bad Wildungen ereignete sich am Montagvormittag - zwei Fahrzeuge mussten mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden. 

Gegen 10.25 Uhr wurden die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen zu einem Unfall in die Bahnhofstraße gerufen. Dort war die Fahrerin (21) eines grauen VW-Polo in Richtung Bahnhof unterwegs gewesen. Zeitgleich befuhr eine 30-jährige Frau in ihrem grauen Kia Stonic die Bahnhofstraße aus Richtung Berliner Straße kommend. 

In Höhe des Autohauses Backhaus geriet die 21-jährige Bad Wildungerin mit ihrem VW nach links auf die Gegenfahrbahn und drückte den entgegenkommenden Kia auf den Gehweg. Die 30-jährige Fahrerin und das Kind im Kia blieben unverletzt - der Koreaner musste aber, ebenso wie der VW, mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden.  

Mit leichten Verletzungen kam die Unfallverursacherin ins Krankenhaus. Dort wurde bei der 21-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt. Die Unfallursache muss noch ermittelt werden.  (112-magazin.de)

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 14

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige