Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Polizei Bad Wildungen

BAD WILDUNGEN. Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte am frühen Donnerstagmorgen eine Fahrerflucht in Bad Wildungen geklärt werden - völlig überrascht vom Eintreffen der Polizeibeamten gab der Geflüchtete die Tat zu.

Erneut hat eine Frau Courage bewiesen und eine Unfallflucht bei der Polizei in Bad Wildungen gemeldet. Gegen 0.50 Uhr ging ein Anruf bei der Wildunger Wache ein. Eine Dame hatte beobachtet, wie ein Ford in der Straße Am Taubenrain rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt herausgefahren wurde. Dabei war der Transit gegen einen geparkten Fiat gestoßen und hatte diesen erheblich beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. 

Nach Durchgabe des Kennzeichens an die Polizei wurde diese im Stadtgebiet schnell fündig. Der Mietwagen war ordentlich abgestellt worden, den Fahrer ermittelten die Beamten kurz darauf und konfrontierten den 68-jährigen Bad Wildunger mit den Vorwürfen. Da die Spurenlage an dem Fluchtauto zum Schadensbild an dem Fiat passten, war ein Leugnen zwecklos. Der  Fahrer gab zu die Flucht begangen zu haben. Es wurde eine Strafanzeige gefertigt, sodass sich die Staatsanwaltschaft mit dem Fall beschäftigen wird.

Allein der Schaden an dem Fiat wurde von der Polizei auf etwa 4000 Euro geschätzt, wie hoch der Schaden an dem Mietfahrzeug ist, konnte noch nicht geklärt werden.  (112-magazin)

Anzeige:






Publiziert in Polizei

GELLERSHAUSEN/KLEINERN. Mit einem Reh kollidiert ist am Sonntagnachmittag eine 52-jährige Frau aus dem Kreis Bad Gandersheim.

Mit ihrer BMW war die Bikerin gegen 15.40 Uhr von Gellershausen in Fahrtrichtung Kleinern unterwegs gewesen, als ihr auf der Landesstraße 3332 ein Reh vor das Motorrad sprang. Die Frau aus Northeim (GAN) war durch den plötzlichen Wildwechsel völlig überrascht worden. Zeit für ein Ausweichmanöver oder eine Gefahrenbremsung blieb der Bikerin nicht. Ein Zeuge berichtete gegenüber unserer Redaktion, dass das Krad das Reh mittig erfasst hatte, die BMW kam daraufhin zu Fall, stürzte auf den Asphalt, rutschte über die Fahrbahn und blieb am Straßenrand liegen. Dabei zog sich die 52-Jährige schwere Verletzungen zu.

Während ein Verkehrsteilnehmer die Notrufnummer wählte, leisteten andere Personen Erste Hilfe. Der hinzugerufene Notarzt versorgte die Patientin an der Unfallstelle und ließ die Frau mit einem RTW in das Frankenberger Krankenhaus transportieren.

Das Reh hat nach Angaben der Bad Wildunger Polizei den Unfall nicht überlebt. Auf etwa 1.500 Euro bezifferten die Beamten den Sachschaden an dem Motorrad. (112-magazin)


Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es im Landkreis Waldeck-Frankenberg am 30. Juni dieses Jahres. Im Einsatz waren die Feuerwehr Willingen, Polizeikräfte aus Korbach und ein Rettungshubschrauber.

Link: Tödlicher Motorradunfall in Schwalefeld - Feuerwehr, Notarzt und Christoph 7 im Einsatz

Anzeige:





 

Publiziert in Polizei
Samstag, 30 Juni 2018 06:52

Auf Edeka-Parkplatz Tür ramponiert

BAD WILDUNGEN. Zu einem strittigen Verkehrsunfall kam es am Freitag um 12.10 Uhr, auf dem Neukauf-Parkplatz "An Der Trift" in Alt-Wildungen. An zwei Pkws entstand ein Gesamtsachschaden von 3.500 Euro.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 20 Jahre alter Mann aus Edertal mit seinem Audi Avant den Neukauf-Parkplatz und stellte sein Fahrzeug dort ab um Einkäufe zu erledigen. Eine 67-jährige Bad Wildungerin erkannte eine freie Parklücke links neben dem A6 und steuerte ihren schwarzen Daimler in die Nische.

Exakt in diesem Moment öffnete der Edertaler die Tür seines Audis, um auszusteigen und achtete dabei nicht auf den rückwärtigen Verkehr. Mit Schmackes stieß die Fahrerin gegen die Fahrertür, sodass diese sich verzog. Wahrscheinlich, so die Polizei, befand sich die Benz-Fahrerin im "toten Winkel" als der Edertaler aussteigen wollte.

Da keine Einigkeit über die Schuldfrage erzielt werden konnte, wurde eine Streife der Polizeistation Bad Wildungen hinzugezogen um den Unfall aufzunehmen. Auf 2.500 Euro wurde der Schaden an der Fahrertür des A6 geschätzt. Der schwarze Daimler wurde vorn rechts beschädigt und wird für etwa 1.000 Euro repariert werden müssen. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN-WEGA. Für eine Gruppe Jugendlicher mit ihren Betreuern endete am Mittwoch eine Kanutour vorzeitig - Feuerwehren, Polizei und Retter wurden um 12.50 Uhr durch die Leitstelle alarmiert, um die in Not geratenen Besatzungen vor Schlimmerem zu bewahren.

Nach Angaben der Polizei wurden die Wehren aus Bad Wildungen und Wega zu einem Hilfeleistungseinsatz auf der Eder, unterhalb der Brücke zwischen Wega und Wellen alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte waren drei Kanus mit elf Personen besetzt in Not geraten und Besatzungsmitglieder teilweise ins Wasser gefallen.

Fünf Jugendliche konnten von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Wega unter Einsatz eines Wasserrettungsbootes aus dem Wasser gefischt und ans Ufer gebracht werden. Die leicht unterkühlten Kanuten wurden vom Rettungsdienst versorgt, verletzt hatte sich bei dem Geschehen aber niemand.

Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Ralf Blümer übernommen. Etwa 26 Einsatzkräfte aus Wega und Bad Wildungen waren an der Rettungsaktion beteiligt. Ebenso waren ein Notfalleinsatzfahrzeug (NEF) vom DRK Bad Wildungen und ein RTW im Einsatz.  

Als Grund für die Havarie nannte ein Zeuge mangelnde Erfahrung beim Manövrieren.  (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Sonntagmorgen um 1.47 Uhr wurde die Polizei durch eine Sicherheitsfirma über eine Alarmauslösung in der Ense-Schule in der Brüder-Grimm-Straße in Bad Wildungen informiert.

Die sofort entsandte Funkstreife konnte vor Ort jedoch niemanden mehr antreffen. Die unbekannten Täter hatten auf der Rückseite der Schule mit einem Stein versucht die Scheibe eines gekippten Fensters zu einem Büroraum einzuschlagen. Als dies misslang, griffen die Täter durch das gekippte Fenster, um es vollständig zu öffnen. Auch dieser Versuch misslang.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die Täter aber nicht im Objekt. Das Auslösen des stillen Alarms dürften die Täter vermutlich nicht mitbekommen haben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Freitag, 22 Juni 2018 07:59

Lkw überholt - mit Audi gegen Baum gekracht

DAINRODE/LÖHLBACH. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 253 - Notärztin, Polizeistreifen aus Frankenberg und Bad Wildungen, sowie die Wehren aus Haina und Löhlbach waren im Einsatz.

Zu dem Verkehrsunfall war es gekommen, nachdem ein 31-jähriger Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit seinem Audi von Dainrode in Richtung Löhlbach unterwegs war. In einer langgezogenen Linkskurve überholte der Avant-Fahrer einen Lkw, scherte abrupt nach rechts ein, kam infolge einer Übersteuerung seines A6 nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte um 3.50 Uhr frontal gegen einen Baum.

Der nachfolgende Brummifahrer stoppte sein Fahrzeug, sicherte die Unfallstelle ab und wählte die Notrufnummer. Hier schilderte der Ersthelfer den Unfallhergang und gab die genaue Position der Unfallstelle an. Über die Leitstelle Waldeck-Frankenberg wurden die Wehren aus Haina und Löhlbach um 4.01 Uhr alarmiert. Rund 20 Einsatzkräfte unter der Leitung von Thomas Bahr rückten aus, um den Schwerverletzten mit hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug zu befreien. Nach Absprache mit der eintreffenden Notärztin wurde die vordere Tür des A6 herausgeschnitten und der Patient schonend aus dem Wrack geholt. Mit dem RTW wurde der in Gudensberg (HR) wohnende Fahrer in die Bad Wildunger Klinik gebracht.

Polizeikräfte aus Bad Wildungen und Frankenberg sicherten mit Unterstützung der Einsatzkräfte die Unfallstelle ab, sperrten die Straße und nahmen den Unfall auf. Gegen 5.25 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. An dem schwarzen Avant wurde  wirtschaftlicher Totalschaden festgestellt. Für die Zeit der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B 253 in dem Streckenabschnitt voll gesperrt werden. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 20 Juni 2018 09:03

Erneut Sachbeschädigung in Bad Wildungen

BAD WILDUNGEN. Erneut kam es in der Badestadt zu Sachbeschädigungen an zwei Pkws. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Bad Wildungen in der Bornebachstraße ein grauer Skoda Fabia und ein silberblaues Audi A4 Cabriolet mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der angerichtete Gesamtschaden wird auf 4500 Euro geschätzt.

Hinweise die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900  entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

ARMSFELD. Am Montag gegen 23.45 Uhr brannte eine Gartenhütte im Bad Wildunger Ortsteil Armsfeld komplett nieder. Nur dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr und aufmerksamen Hunden ist es zu verdanken, dass der Brand nicht auf das Haupthaus übergreifen konnte.

Die Hütte stand im Garten eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung in der Hüttenroder Straße. Die Untermieterin wurde um Mitternacht von ihren Hunden durch lautes Bellen aufgeweckt. Beim Nachschauen im Außenbereich bemerkte die Mieterin Feuerschein in der Hütte und alarmierte den Vermieter. 

Während der 51-jährige Hausbesitzer das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen versuchte, wählte die Ehefrau die Notrufnummer 112 und meldete bei der Leitstelle den Hüttenbrand. Wehrführer Stephan Noll und elf Einsatzkräfte rückten in die Hüttenroder Straße aus und konnten den Brand innerhalb kurzer Zeit löschen. Die nachfolgenden Wehren aus Hundsdorf (10 Einsatzkräfte) und Bad Wildungen (15 Einsatzkräfte) rückten ebenfalls an und unterstützten die Armsfelder Brandschützer. Unter anderem kam die Wärmebildkamera zum Einsatz, um die Fassade des Haupthauses auf Hitzeentwicklung zu überprüfen. 

In der Gartenhütte befanden sich Gartengeräte, ein Rasenmäher, eine Bestuhlung und Stroh für die Hasen. Die genaue Brandursache ist nicht bekannt, Brandstiftung kann aber nicht ausgeschlossen werden. Als sicher gilt, dass die Hütte von dem 51-Jährigen am Abend verrriegelt worden war. Die Tür stand aber offen - ebenfalls auffällig waren Lichter von Taschenlampen, die der Hausbesitzer vor seinem Löschversuch im Garten bemerkt hatte.

Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. Der Sachschaden liegt nach Angaben des  Besitzers im vierstelligen Bereich. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Dienstag, 19 Juni 2018 09:40

BMW beschädigt - keine Beute

BAD WILDUNGEN. Hoher Schaden - keine Beute. Unter diesem Motto muss ein Ganove seine strafbare Handlung verbuchen. 

Am vergangenen Wochenende wurde im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen auf dem Parkplatz eines Klinikzentrums in der Günter-Hartenstein-Straße an einem silbergrauen BMW x3 die Beifahrerscheibe eingeschlagen. Vergeblich durchsuchte der Täter das Fahrzeug nach Wertgegenständen, fand jedoch nichts Wertvolles und zog ohne Beute ab.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 09 Mai 2018 08:19

Bei Sportmax - Neuer Peugeot eingedellt

BAD WILDUNGEN. Bereits am 2. Mai wurde ein schwarzer Peugeot auf dem Parkplatz von Sportmax im Herzog-Georg-Weg beschädigt - die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Am vergangenen Mittwoch stellte eine 50-Jährige ihren Peugeot 207 gegen 8.30 Uhr auf dem Parkplatz ab. Bei ihrer Rückkehr um 11 Uhr bemerkte die Wildungerin eine handtellergroße Delle in der hinteren, rechten Tür. Wahrscheinlich, so die Polizei, wurde beim Öffnen eine Autotür gegen den schwarzen Peugeot geschlagen. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, suchte der Verursacher das Weite.

Auf etwa 400 Euro schätzt die Polizei den Schaden an dem erst zwei Monate alten Auto. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.  (112-magazin)

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei
Seite 10 von 14

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige