Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Burgwald

BURGWALD-ERNSTHAUSEN. In der Nacht von Freitag aus Samstag, vermutlich zwischen 2.30 Uhr und 3.30 Uhr, wurde in Ernsthausen, in der Marburger Straße, in die Dependance der Sparkasse eingebrochen. Unbekannte Täter entfernten zunächst gewaltsam ein Einbruchschutzgitter eines Fensters zum Vorraum des Geldautomatenraums und hebelten anschließend das dahinterliegende Fenster auf. Im Nachgang wurde dann in der Servicestelle der Geldautomat gewaltsam aufgebrochen.

Die Täter erbeuteten etwa 100.000 Euro und flüchteten nach derzeitigen Erkenntnissen mit einem Pkw in unbekannte Richtung. Der angerichtete Sachschaden beträgt 50.000 Euro. Wer kann Angaben zu den Unbekannten machen? Wem ist in der Nacht oder am Tag zuvor ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen?

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Amtsleitung 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Sonntag, 17 Februar 2019 11:20

Unfall auf K 117: Ursache unbekannt

ERNSTHAUSEN/WIESENFELD. Zwischen den beiden Burgwalder Ortsteilen Ernsthausen und Wiesenfeld kam es gegen Mitternacht zu einem Alleinunfall, bei dem eine 36-jährige Frau aus Frankenberg unverletzt ihren Skoda verlassen konnte.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, ereignete sich der Unfall am Sonntag um 0.30 Uhr auf der Kreisstraße 117, unmittelbar vor der Ortschaft Wiesenfeld. Die Frankenbergerin kam aus Richtung Ernsthausen und wollte zu ihrer Wohnanschrift fahren. Dazu kam es allerdings nicht, die schleuderte aus unbekannter Ursache mit ihrem Fabia nach rechts von der Fahrbahn, überfuhr ein Tempo-60-Schild und landete anschließend im Straßengraben.

Die Unfallaufnahme führten Beamte der Polizeistation Frankenberg. An dem Skoda entstand ein geschätzter Sachschaden von 2000 Euro. Das Verkehrsschild wird für 200 Euro neu aufgestellt werden müssen. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BOTTENDORF. Nach der Veröffentlichung des Artikels konnte das Unfallfahrzeug nun gefunden werden. Ein weiterer Zeuge meldete sich am Donnerstag bei der Polizei und gab den entscheidenden Hinweis.

Die Schäden an einem Audi in einer Werkstatt in Bottendorf passten zu den Spuren am Unfallort, das Fahrzeug wurde durch die Frankenberger Polizei sichergestellt. Wer genau für den Unfall verantwortlich ist, wird aktuell noch ermittelt.

Ursprüngliche Meldung

Bei der Suche nach einem unfallflüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer, der am Sonntag zwei Pkws in der Wolkerdorfer Straße beschädigte (wir berichteten, hier klicken) hat sich ein Zeuge bei der Polizei gemeldet und interessante Beobachtungen melden können. 

Inzwischen weiß die Polizei, dass sich der Unfall gegen 4.30 Uhr am Sonntagmorgen ereignet hat. Nach Angaben des Zeugen war ein dunkler Audi A3 gegen zwei Fahrzeuge geprallt und hatte sich dabei die rechte Beifahrerseite erheblich beschädigt. Das würde auch zu dem aufgefundenen Spiegelglas eines Außenspiegels vom Hersteller Audi passen. Des Weiteren wurden am Tatort Bruchstücke einer silbergrauen Felge gefunden, die mutmaßlich zum Fluchtfahrzeug passen. Auch hier konnte der Zeuge wichtige Informationen liefern: Nach dem Zusammenstoß seien zwei schlanke Männer aus ihrem Wagen gestiegen und hätten etwa 30 Minuten mit eingeschaltetem Warnblinklicht am Unfallort gestanden. Die beiden Männer trugen dunkle Jacken und blaue Jeanshosen. Gegen kurz nach 5 Uhr entfernte sich das Fluchtauto in Richtung Frankenberg. Inzwischen werten die Beamten auch die Fotos eines Blitzers aus, die sich in der Ortsdurchfahrt von Bottendorf befindet - vielleicht war der Audi zu schnell unterwegs.

Wahrscheinlich, so der Dienstgruppenleiter, ist das Fahrzeug bei dem Crash so stark beschädigt worden, dass es weitgehend fahruntauglich war. Die Ermittler suchen daher nach weiteren Hinweisgebern und fragen:

  •  wer hat am Morgen des 20. Januar einen dunklen Audi A3 auf einem Parkplatz im Raum Frankenberg gesehen?
  •  wer kann Hinweise zum Fahrer oder Beifahrer machen?
  •  war das Fluchtauto im Bereich Frankenberg an einer Tankstelle um Reifen mit zu Luft zu befüllen?
  •  befindet sich das Fluchtfahrzeug in einer Autowerkstatt?
  •  wurde der beschädigte Audi in Frankenberg vorübergehend geparkt?
Hinweise nimmt die Polizei Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030  entgegen.

Was war geschehen?

Nach Polizeiangaben hatte der Halter eines silbergrauen BMW seinen Wagen am rechten Rand der Wolkersdorfer Straße in Höhe der Hausnummer 43 (vor einer Bäckerei) abgestellt und einen Freund besucht. Gegen 21.30 Uhr entschloss sich das Duo mit einem Taxi nach Frankenberg zu fahren, zu diesem Zeitpunkt war sein BMW noch unbeschädigt.

Bei seiner Rückkehr am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr bemerkte der junge Mann, dass sein BMW an der gesamten linken Fahrzeugseite erhebliche Beschädigungen aufwies. Vermutlich war ein aus Richtung Ernsthausen kommendes Fahrzeug auf den BMW aufgefahren, hatte den Stoßfänger beschädigt, die Alufelge zerstört und einen tiefen Kratzer bis zum vorderen Kotflügel hinterlassen. Ein weiteres, dort abgestelltes Fahrzeug wurde ebenfalls beschädigt.

Durch die Polizeistreife konnte am "Tatort" das rechte Glas eines Außenspiegels aufgefunden werden. Die Beamten gehen davon aus, dass es zum Fluchtfahrzeug (Audi) gehört. Ebenfalls sicherten die Ordnungshüter Fremdlack, der am Montag ausgewertet wurde.

Link: Beschädigter Audi gesucht - wer kann Hinweise liefern? (20.01.2019)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 13 Dezember 2018 10:38

Blitzer in Bottendorf

BURGWALD-BOTTENDORF. Zusätzlich zu den beiden festinstallierten Blitzersäulen wird in der Ortsdurchfahrt von Bottendorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen, etwa in Höhe Behälterweg, mit mobilen Radargeräten. Es gilt Tempo 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, generell die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-


Publiziert in Blitzer

FRANKENBERG. Am Sonntagmorgen bemerkte ein Zeuge, dass ein Fenster im Sekretariat der Burgwaldschule offen stand. Er verständigte daraufhin die Polizeiwache Frankenberg. Diese stellte am Tatort fest, dass der oder die unbekannten Täter ein Fenster aufgehebelt hatten und so in das Gebäude der Schule einsteigen konnten.

Im Gebäude durchsuchten die Täter in mehreren Räumen Schränke und stahlen unter anderem einen kleinen Tresor, eine Festplatte, Amtssiegel und eine geringe Menge Bargeld. Die Ganoven richteten dabei erheblichen Sachschaden an.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BOTTENDORF/ROSENTHAL. Am Mittwochabend verunfallte ein junger Mann aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf auf der Landesstraße 3076 zwischen Bottendorf und Rosenthal mit seinem 3er Golf.

Der 22 Jährige war aus Rosenthal kommend, in Richtung Bottendorf unterwegs, als in einer leichten Rechtskurve das Heck des Pkws aufgrund der nassen Fahrbahn ausbrach. Dabei überschlug sich der Golf mehrere Male, bis er auf der Seite zum Liegen kam.

Mehrere Verkehrsteilnehmer eilten zu Hilfe und setzten den Notruf ab. Glücklicherweise war der junge Fahrer nicht eingeklemmt und konnte den verunfallten Golf selbständig verlassen. Unter dem Alarmkürzel "H 1, auslaufende Betriebsstoffe nach VU" rückten sieben Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Bottendorf aus. Unter der Einsatzleitung von Michael Scholl wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet, die Einsatzstelle gegen fließenden Verkehr abgesichert und der Pkw auf die Räder gestellt.

Nachdem ein Abschleppunternehmen aus Marburg den Pkw geborgen hatte, konnten die Einsatzkräfte Ölbindemittel ausstreuen, um die auslaufenden Betriebsstoffe aufzunehmen. Hierzu wurde die freiwillige Feuerwehr Rosenthal nachalarmiert, um weiteres Ölbindemittel zur Einsatzstelle zu bringen.

Während des Einsatzes waren auch eine RTW-Besatzung und ein Streifenwagen vor Ort. Da der Verunglückte unverletzt geblieben war, konnte die RTW-Besatzung wieder abrücken. (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Dienstag, 04 Dezember 2018 08:29

Ernsthausen: Reifen von Sprintern zerstochen

BURGWALD-ERNSTHAUSEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigte ein unbekannter Täter insgesamt elf Auslieferungsfahrzeuge einer Bäckerei in Burgwald-Ernsthausen.

Am frühen Samstagmorgen, etwa gegen 3.20 Uhr, bemerkte ein Mitarbeiter der Bäckerei bei Arbeitsbeginn, dass die Reifen an einigen Fahrzeugen zerstochen waren. Bei genauerer Nachschau konnte schließlich festgestellt werden, dass an allen auf einem Parkplatz hinter der Bäckerei in der Rodaer Straße abgestellten Mercedes Sprintern jeweils zwei Reifen plattgestochen waren.

Im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen könnte eine in Tatortnähe aufgefundene Jacke stehen. Dabei handelt es sich um eine grau - schwarze Herrenwinterjacke von NKD, Gr. L, der Marke Reward.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise, auch zur Herkunft der möglicherweise dem Täter gehörenden Jacke, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Samstag, 20 Oktober 2018 06:15

Nachlöscharbeiten in Burgwald

BURGWALD. Wie wir bereits berichteten, brannte am Dienstag ein mit Reet bedachtes Haus in Burgwald nieder. Die Alarmierung war gegen 15.30 Uhr.

Nachdem die Löscharbeiten abgeschlossen waren, wurden Brandwachen eingerichtet - im Wechsel war immer eine Gruppe vor Ort. Glutnester, die abgelöscht werden mussten, entzündeten sich immer wieder von allein.

Bis zum darauffolgenden Tag, 16 Uhr, waren die Brandwachen, zusammengesetzt aus den unterschiedlichen Wehren vor Ort. Die Einsatzleitung wechselte zwischen Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell, seinem Stellvertreter Dirk Engel und den eingesetzten Gruppenführern.

Am Donnerstag ging morgens um 7 Uhr der nächste Alarm ein. "F1, Feuerschein" lautete das Alarmkürzel. 13 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Burgwald rückten zur Einsatzstelle aus, an der sie schon so viele Stunden verbracht hatten. Erneut hatten sich Glutnester entzündet. Unter Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell wurde die vierteilige Steckleiter in Stellung gebracht und die Glutnester abgelöscht.

Etwa eine Stunde später konnte die Wehr wieder in ihren Stützpunkt einrücken. Kurze Zeit später traf die Kriminalpolizei ein und nahm die Ermittlungen auf.

Ursprüngliche Meldung zum Brand in Burgwald (Link)

- Anzeige -



Publiziert in Feuerwehr

BATTENBERG. Auf etwa 1000 Euro Sachschaden wird eine 22-jährige Frau aus Burgwald sitzen bleiben, wenn sich der Verursacher oder Zeugen eines Unfalls auf der Bundesstraße 253 nicht melden.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich am 2. Oktober gegen 20.45 Uhr eine Verkehrsunfallflucht zwischen Laisa und Battenberg. Nach Angaben der Beamten befuhr die 22-Jährige mit ihrem grauen Golf die B 253 aus Richtung Laisa in Fahrtrichtung Battenberg, als sie in einer Rechtskurve von einem Pkw überholt wurde. 

Da sich von vorne, aus entgegengesetzter Richtung, ein Lkw näherte, zog der unbekannte Fahrer seinen Pkw zu früh nach rechts um einen Zusammenstoß mit den Truck zu vermeiden. Dieses Manöver veranlasste die Golffahrerin ebenfalls ihren Pkw nach rechts zu steuern - sie prallte daraufhin in die Leitplanke.

Während die Geschädigte anhielt, um die Unfallstelle abzusichern, fuhren der Lkw, der zuvor mit Lichthupe den Verursacher warnte, als auch der Unfallverursacher selbst, einfach weiter.

Die zurückgebliebene Frau aus Burgwald verständigte daraufhin die Polizei. Leider konnte sich die junge Frau weder an das Kennzeichen des flüchtigen Wagens, noch an die Marke oder den Fahrzeugtyp erinnern.

Unter der Rufnummer 06451/72030 nimmt die Polizei in Frankenberg Hinweise entgegen.  (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Dienstag, 11 September 2018 07:44

Befragungen zum Verkehrsverhalten - machen Sie mit

BURGWALD. In den nächsten Tagen sind im Bereich in und um Burgwald Befragungen zum Verkehrsverhalten geplant. Diese werden im Auftrag von Hessen Mobil zusammen mit einem Gutachterbüro durchgeführt. Hierzu werden an mehreren Befragungsstellen die Verkehrsteilnehmer nach ihrem Startort, Zielort und nach dem Zweck der Fahrt (z. B. Arbeit, Freizeit) befragt. Die Teilnahme ist freiwillig, die Datenerhebung erfolgt anonymisiert.

Anlass dieser Befragungen ist ein Verkehrsuntersuchungskonzept, mit dem auch die Verkehrsströme an verschiedenen Stellen mit Videotechnik automatisiert gezählt werden. Die Daten dienen als Grundlage für die Aktualisierung der Verkehrsuntersuchung der geplanten Ortsumgehung der Bundesstraße 252 Burgwald-Ernsthausen, die ebenfalls vom Gutachterbüro erstellt wird. Hessen Mobil bedankt sich bereits jetzt bei den Verkehrsteilnehmern für ihre Teilnahme an der Befragung.

Anzeige:


Publiziert in Baustellen
Seite 6 von 25

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige