Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Burgwald

Dienstag, 03 Oktober 2017 09:35

Burgwald: Diesel aus Milchlaster gezapft

BURGWALD-BOTTENDORF. Kraftstoffdiebe hatten es am vergangenen Wochenende auf zwei Milchtransporter abgesehen. Allerdings nicht auf die kostbare Fracht sondern auf die Tankinhalte. In der Nacht von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag haben Diebe an zwei Lastkraftwagen insgesamt rund 570 Liter Dieselkraftstoff abgepumpt und gestohlen.

Die Fahrzeuge eines Milchtransportunternehmens waren auf dem Betriebshof in der Straße Zum Steggrund abgestellt worden. In der Nacht von Freitag auf Samstag erbeuteten die Diebe 370 Liter Diesel, in der Nacht darauf aus einem weiteren Lkw rund 200 Liter Kraftstoff.

Der geschädigte Unternehmer hatte Diesellachen unter den Zugmaschinen entdeckt und die Polizei in Frankenberg verständigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 600 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

Link: Straße Zum Steggrund

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Sonntag, 10 September 2017 05:58

Zu langsam unterwegs - Karte weg

FRANKENBERG/BURGWALD. Ein ungewöhnlich langsam fahrender Volkswagen fiel einer Polizeistreife in den frühen Morgenstunden des 10. September in Frankenberg auf. Die Beamten der Polizeistation folgten gegen 2.55 Uhr dem blauen VW, der in Richtung Burgwald unterwegs war und hielten den Fahrer, einen 44-jährigen Mann aus Burgwald an. Bei der Überprüfung der Personalien schlug den Beamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen.

Nach der Einwilligung des 44-Jährigen, einen Alkotest durchzuführen war das Ergebnis ernüchternd: Die Beamten nahmen den sichtlich alkoholisierten Fahrer mit in das Frankenberger Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Anzeige wegen der Trunkenheitsfahrt angefertigt. 

Anzeige:


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Nach mehreren ähnlichen Fällen in Frankenberg sind erneut auch wieder unverschlossene Autos in der Gemeinde Burgwald nach Beute durchsucht worden. Dabei wurden in der Nacht zu Montag Bargeld und persönliche Dokumente aus zwei Fahrzeugen gestohlen.

Ein bislang unbekannter Täter fand auf seinem Beutezug in der Burgwaldstraße einen schwarzen Ford Mondeo offen in einer ebenfalls nicht verschlossenen Garage vor. Auf der Suche nach Brauchbarem nahm der unbekannte Dieb ein Dokumentenmäppchen mit wichtigen persönlichen Papieren mit. Im Birkenweg am südöstlichen Ortsrand, nur wenige Meter vom anderen Tatort entfernt, traf es den Besitzer eines blauen Nissan. Neben Bargeld erbeutete der Täter hier auch noch zwei Fahrzeugscheine, die der Geschädigte nun mühsam wiederbeschaffen muss.

Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Auto immer abschließen - Kontrolle bei Fernbedienung
Aufgrund mehrerer gleichgelagerter Fälle in Frankenberg und dem übrigen Landkreis in den vergangenen Wochen appelliert die Polizei erneut an Autobesitzer, ihre Fahrzeuge generell abzuschließen. Erfolgt dies mit einer Funkfernbedienung, so sollte man sich sicherheitshalber davon überzeugen, dass das Fahrzeug nach Betätigung der Fernbedienung auch wirklich verriegelt ist - eine kurze Kontrolle ist besser als ein böses Erwachen nach der Rückkehr zum Wagen. Vorsicht ist nach Auskunft von Polizeisprecher Dirk Virnich auch geboten, wenn man einen Funkschlüssel in die Hosentasche steckt - unbemerkt könne die Entriegelung aktiviert werden. (ots/pfa)


Über die zurückliegenden Fälle im Dienstbezirk der Frankenberger Polizei berichtete 112-magazin.de:
Frankenberg: Autos durchwühlt - Geld und Gutscheine weg (09.08.2017)
Auto nicht abgeschlossen: Portemonnaie leichte Beute (07.08.2017)
Burgwald: Wieder Autos nach Beute durchwühlt (30.05.2017)
Ernsthausen: Dieb durchsucht vier weitere Autos (25.05.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BURGWALD/FRANKENBERG. Nach Kontrollen in Ernsthausen und Frankenberg hat die Polizei am Abend zwei Blutentnahmen angeordnet: Ein Rollerfahrer war alkoholisiert, ein Autofahrer hatte Drogen konsumiert.

Bei Zweiradkontrollen am Ortsausgang von Ernsthausen stoppten die Beamten um 20.55 Uhr einen Rollerfahrer. Im Gespräch mit dem 68-Jährigen bemerkten die Polizisten, dass der Mann aus dem benachbarten Münchhausen nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Seinen Führerschein durfte der Rollerfahrer jedoch zunächst behalten, weil der gemessene Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit lag. Nach Analyse der Blutprobe werde die Bußgeldstelle über ein mögliches Fahrverbot entscheiden, hieß es.

Drei Stunden später, wenige Minuten vor Mitternacht, hielt eine Streife in der Siegener Straße in Frankenberg einen Audi an und kontrollierte den 19 Jahre alten Fahrer aus Frankenberg. Dabei ergaben sich nach Angaben von Mittwoch Hinweise auf vorangegangenen Drogenkonsum. Nach einem entsprechenden Drogenschnelltest mit positivem Ergebnis stand auch in diesem Fall eine Blutentnahme an. Der junge Mann musste ebenfalls sein Fahrzeug stehen lassen, durfte aber auch seinen Führerschein vorerst behalten. Über ein eventuelles Fahrverbot werde wie im anderen Fall die Bußgeldstelle entscheiden. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BURGWALD. Gut einen Monat nach einer Unfallflucht in der Feldgemarkung zwischen Wiesenfeld und Birkenbringhausen sucht die Frankenberger Polizei nach möglichen Zeugen. Bei dem Unfall war ein Holzwegweiser umgefahren worden, der Verursacher machte sich aus dem Staub.

Der Fall sei bei der Gemeinde Burgwald zunächst als Sachbeschädigung bearbeitet worden, hieß es von der Polizei in Frankenberg. Erst später sei die Polizei ins Spiel gekommen, nachdem sich Hinweise auf einen Verkehrsunfall mit Flucht ergeben hätten. Nun ermitteln die Beamten und sind auf der Suche nach möglichen Zeugen.

Was war passiert? Irgendwann im Zeitraum zwischen Montag, 29. Mai, 9 Uhr, und Mittwoch, 7. Juni, 9 Uhr, kam ein bislang unbekannter Autofahrer in der Feldgemarkung zwischen Wiesenfeld und Birkenbringhausen in einer scharfen Rechtskurve von einem asphaltierten Wirtschaftsweg ab. Der Wagen fuhr quasi geradeaus und rammte ein Hinweisschild aus Holz mit mehreren Richtungstafeln. Der Schaden beträgt nach Schätzung der Polizei etwa 500 Euro.

An der Unfallstelle entdeckte die Polizei liegen gebliebene Fahrzeugteile des flüchtigen Wagens. Die Auswertung ergab, dass es sich bei dem gesuchten Auto um einen Subaru Forester handelt. Die bisherigen Ermittlungen führten jedoch ins Leere. Wer Angaben zum Unfall selbst oder zu einem an der Front beschädigten - und möglicherweise inzwischen reparierten - Forester machen kann, der meldet sich bei der Frankenberger Polizei. Die Ermittler sind zu erreichen unter der Rufnummer 06451/7203-0. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BURGWALD/ROSENTHAL. Nach einem Wildunfall ist eine 66 Jahre alte Frau mit dem beschädigten Wagen zur Polizei gefahren. Da die Frankenbergerin allerdings alkoholisiert war, musste sie eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Weil die Frau aber nur leicht unter Alkoholeinfluss stand, durfte sie ihren Führerschein zunächst behalten. Nach Analyse der Blutprobe werde die Bußgeldstelle über ein mögliches Fahrverbot entscheiden, hieß es.

Den Wildunfall hatte übrigens der Ehemann der 66-Jährigen während seiner nächtlichen Fahrt mit einem Citroen Berlingo auf der L 3087 zwischen Ernsthausen und Roda. Dort lief ihm am frühen Donnerstagmorgen gegen 2.30 Uhr ein Reh vor den Wagen. Die Kollision richtete einen Frontschaden von geschätzten 2500 Euro an.

Da der unverletzt gebliebene Fahrer laut Polizei beruflich unterwegs und auf ein Fahrzeug angewiesen war, bat er seine Ehefrau, ihm einen Ersatzwagen zu bringen. Gleichzeitig sollte die Frau den Wildunfall bei der Polizei anzeigen. Als die 66-Jährige gegen 3.30 Uhr auf die Wache kam, "witterten" die Beamten Alkoholgeruch. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BOTTENDORF. Zu einem Treckerbrand mitten im Feld mussten am Samstagmittag die Feuerwehren aus Bottendorf und Ensthausen ausrücken. Verletzt wurde niemand.

Bei Mäh- und Wendearbeiten in der Gemarkung Kreuzegrund bei Bottendorf schlugen gegen 11.50 Uhr plötzlich Flammen aus dem Armaturenbrett des 45 Jahre alten Traktors, wie der Landwirt aus Bottendorf der Polizei berichtete.

Ein zufällig vorbeikommender Passant half zwar zunächst mit einem Feuerlöscher - das reichte aber nicht aus. Die per Handy alarmierten Einsatzkräfte aus Bottendorf waren schnell vor Ort und setzten zum endgültigen Löschen des Brandes ebenfalls Feuerlöscher ein. Innerhalb weniger Minuten waren die Flammen gelöscht - die angerückte Wehr aus Ernsthausen musste nicht mehr eingreifen. Insgesamt waren 15 Feuerwehrleute im Einsatz - sechs aus Bottendorf und neun aus Ernsthausen.

Als Brandursache wurde ein Kurzschluss der Elektrik vermutet, an dem Traktor entstand wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 3000 Euro. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Der Trecker musste später mit einem anderen Traktor abgeschleppt werden. (Quelle: HNA) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 30 Mai 2017 15:25

Burgwald: Wieder Autos nach Beute durchwühlt

BURGWALD. Erneut hat ein unbekannter Dieb unverschlossene Autos im Gemeindegebiet nach Beute durchsucht, diesmal in Birkenbringhausen und Ernsthausen. Erst am vorletzten Wochenende gab es ähnliche Fälle. 

In der Schulstraße in Ernsthausen durchsuchte der Dieb einen weißen Opel Astra und einen roten VW Golf. In der Raiffeisenstraße bediente er sich aus einem grünen Citroen. Sachschaden richtete der Täter nicht an, und die Beute ist mit wenigen Euro auch nur sehr gering.

Auch in Birkenbringhausen wurde im selben Tatzeitraum ein silbergrauer Opel Agila in der Straße Am Bornrain nach Diebesgut durchsucht. Der Dieb entwendete zwei Handtaschen, warf sie aber wenige Meter vom Tatort entfernt in einen Garten - das Bargeld in zweistelliger Höhe fehlt allerdings.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer etwas beobachtet hat, der wird gebeten, unter der Rufnummer 06451/7203-0 in Kontakt zu treten mit der Polizeistation in Frankenberg.

Auto immer abschließen - Kontrolle bei Fernbedienung
Die Polizei appelliert an Fahrzeugbesitzer, ihre Autos generell abzuschließen. Erfolgt dies mit einer Funkfernbedienung, so sollte man sich sicherheitshalber davon überzeugen, dass das Fahrzeug nach Betätigung der Fernbedienung auch wirklich verschlossen ist. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 25 Mai 2017 06:26

Ernsthausen: Dieb durchsucht vier weitere Autos

ERNSTHAUSEN. Nach dem Bericht über ein gestohlenes Portemonnaie aus einem Auto in Ernsthausen haben sich weitere Geschädigte bei der Polizei gemeldet. Demnach wurden neben dem bereits bekannten Fahrzeug vier andere Autos durchsucht - mit geringer Ausbeute.

Wie berichtet, hatte ein Unbekannter in der Siedlerstraße in der Zeit von Sonntag bis Montag eine Geldbörse aus einem Mercedes entwendet (zum Artikel hier klicken). Nach der Veröffentlichung eines Zeugenaufrufes der Polizei meldeten sich die Besitzer von vier Autos, die bereits in der Nacht zu Sonntag auch in den Straßen Balmersfeld, Tannenweg, Bergstraße und Schulstraße Fahrzeuge widerrechtlich geöffnet und durchsucht worden waren.

"Bei allen Fahrzeugen sind keinerlei Aufbruchspuren feststellbar, so dass zu vermuten steht, dass sie unverschlossen waren", sagte Polizeisprecher Volker König. Der Dieb erbeutete lediglich etwas Münzgeld und eine Packung Arzneimittel. Die Frankenberger Polizei sucht Zeugen. Wer etwas beobachtet hat, der wird gebeten, unter der Rufnummer 06451/7203-0 in Kontakt zu treten mit der Polizeistation in Frankenberg.

Auto immer abschließen - Kontrollieren bei Fernbedienung
Die Polizei appelliert an Fahrzeugbesitzer, ihre Autos generell abzuschließen. Erfolgt dies mit einer Funkfernbedienung, so sollte man sich sicherheitshalber davon überzeugen, dass das Fahrzeug nach Betätigung der Fernbedienung auch wirklich verschlossen ist. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ERNSTHAUSEN. Eine Geldbörse hat ein unbekannter Dieb aus einem in Ernsthausen abgestellten Auto gestohlen. In dem Portemonnaie befanden sich neben etwas Kleingeld persönliche Papiere des 51-jährigen Besitzers.

Der Mann aus Ernsthausen hatte seinen weißen Mercedes am Sonntagnachmittag um 15 Uhr in der Hofeinfahrt seines Hauses in der Siedlerstraße geparkt. Vermutlich im Laufe der Nacht zu Montag öffnete der Dieb den Daimler widerrechtlich und durchsuchte den Innenraum. Dabei fiel ihm das Portemonnaie in die Hände.

Die Frankenberger Polizei sucht Zeugen des Diebstahls. Wer etwas beobachtet hat, der wird gebeten, unter der Rufnummer 06451/7203-0 in Kontakt zu treten mit der Polizeistation in Frankenberg. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige