Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Burgwald

Montag, 10 Februar 2020 18:44

Abschleppdienst muss 40-Tonner bergen

BOTTENDORF/ERNSTHAUSEN. Mit schwerem Gerät musste am heutigen Montag eine Zugmaschine samt Auflieger aus einem Flutgraben an der Bundesstraße 252 herausgezogen werden. Die Firma AVAS aus Frankenberg, zwei Streifenwagenbesatzungen und die Straßenmeisterei Burgwald waren seit 13.40 Uhr im Einsatz, um den 40-Tonner aus dem Graben zu ziehen, die Unfallstelle zu sichern und den Verkehr an der Unfallstelle vorbeizuleiten.  

Wie die Polizei am Montagabend auf Nachfrage mitteilt, war der 49-jährige Ukrainer mit seinem in Polen zugelassenen Lkw gegen 13.25 Uhr auf der B 252 von Bottendorf in Richtung Ernsthausen unterwegs. Nach Angaben des Fahrers wurde er durch die tief stehende Sonne geblendet, der Scania mit Auflieger rutschte nach rechts auf die aufgeweichte Bankette und stürzte in den Flutgraben. Dabei wurde nicht nur der Truck und der Auflieger beschädigt, sondern auch Leitpfosten abgerissen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Auf insgesamt 6000 Euro wird der Sachschaden geschätzt. Um 16 Uhr, nachdem die Firma AVAS den Truck aus dem Schlamassel gezogen, die Straße gereinigt und die Unfallstelle durch Warnbaken abgesichert hatte,  konnte der Einsatz beendet werden.  (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Montag, 13 Januar 2020 18:29

Erstmeldung: B 252 voll gesperrt

BURGWALD. Die Bundesstraße 252 ist zwischen Bottendorf und Ernsthausen derzeit für den Verkehr voll gesperrt. Ein weißer BMW ist nach Angaben der Polizei von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt - über das integrierte Notrufsystem von BMW wurde automatisch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg informiert, nachdem sich die Fahrerin selbständig aus dem Auto befreien konnte.

Weil das Fahrzeug bei dem Crash in Brand geraten war, wurden die Wehren aus Burgwald, Bottendorf und Ernsthauen alarmiert, die bei Eintreffen an der Unfallstelle das Feuer unter Kontrolle brachten. Im Einsatz befinden sich mehrere Streifenwagen der Frankenberger Polizei, ein NEF und der Rettungsdienst sowie First Responder aus Ernsthausen. Wie lange die Straße gesperrt bleibt, konnte die Polizei vor Ort nicht sagen. (112-magazin)

Stand: 13. Januar 2020 um 18.30 Uhr

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Donnerstag, 26 Dezember 2019 13:36

Schwarzer Avant beschädigt - 1000 Euro Sachschaden

BURGWALD. Einem 27-jährigen Audi-Fahrer aus Burgwald wurde über mitgespielt. Sein Fahrzeug hatte der Mann am 24. Dezember um 22.30 Uhr in Bottendorf, im Mühlenweg, gegenüber der Hausnummer 5 entgegen der Fahrtrichtung, am Fahrbahnrand abgestellt.

Bei seiner Rückkehr am 25. Dezember gegen 9 Uhr bemerkte er die Schäden an Frontstange und rechtem Kotflügel. Vermutlich bei der Vorbeifahrt, hat der bislang unbekannte Fahrer mit seinem Kraftfahrzeug, den Blechschaden den die Polizei auf 1000 Euro schätzt, angerichtet.

Hinweise zum Fluchtfahrzeug nimmt die Polizei in Frankenberg uter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-




 

Publiziert in Polizei

BURGWALD. Zu einem Entstehungsbrand kam es am Sonntagabend in Ernsthausen. Passanten, die in der Darmstädter Straße einen Spaziergang absolvierten, bemerkten Feuerschein am Fenster eines Wohnhauses und verständigten die Leitstelle Waldeck-Frankenberg über die Notrufnummer 112.

Diese alarmierte gegen 17.45 Uhr die Wehren aus Ernsthausen, Wiesenfeld und Burgwald unter dem Alarmkürzel „F2, Feuerschein im Fenster". Ebenfalls alarmiert wurden der Rettungsdienst und die Polizei aus Frankenberg. Eine auf der Fensterbank platzierte Kerze war vermutlich Auslöser für den Brand an der Fensterbank. Die Bewohner hatten bereits erste Löschversuche gestartet, die aber erfolglos blieben.

Unter der Einsatzleitung von Wehrführer Marek Engel, rüstete sich der Angriffstrupp bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle mit Atemschutz aus, dieser wurde im Verlauf des Einsatzes aber nicht benötigt. Mit einem schnellen Löschangriff konnte der Entstehungsbrand schnell unter Kontrolle und "Feuer aus" gemeldet werden. Die Wehren aus Wiesenfeld und Burgwald, sowie der Rettungsdienst konnten ihre Alarmfahrt abbrechen. Nach einer halben Stunde war der Einsatz für alle Beteiligten beendet. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG/BURGWALD. Gleich zweimal haben sich Fahrzeugführer am Donnerstag nach Parkremplern unerlaubt vom Unfallort entfernt - die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Fluchtfahrzeugen oder den Fahrzeugführern geben können.

Burgwald

Zunächst wurde im Burgwalder Ortsteil Ernsthausen auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes ein Skoda Fabia angefahren - dieser war ordentlich um 11 Uhr auf dem Vorplatz in der Marburger Straße von der Besitzerin aus Münchhausen abgestellt worden, um Einkäufe zu erledigen. Bei ihrer Rückkehr nur 30 Minuten später, bemerkte sie an der Heckstoßstange eine Beschädigung, die von einem Pkw beim Ausparken verursacht worden war. Die hinzugerufene Polizeistreife aus Frankenberg nahm die Verkehrsunfallflucht auf und schätzt den Sachschaden auf ca. 750 Euro.

Frankenberg

Ebenfalls am 28. November in der Zeit zwischen 12 und 13.15 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht auf dem Parkdeck am Frankenberger Tor. Die Geschädigte hatte ihren Golf in der Röddenauer Straße auf dem Parkdeck abgestellt und war zum Einkaufen gegangen. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug bemerkte sie eine Beschädigung an der rechten Fahrzeugseite. Auch hier rückte die Polizei an, um der Frau aus der Großgemeinde Burgwald behilflich zu sein. Der geschätzte Sachschaden beträgt 2500 Euro.

In beiden Fällen bittet die Polizei Frankenberg um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Kontaktnummer lautet 06451/72030. (112-magazin)

-Anzeige-





   

Publiziert in Polizei

BURGWALD/FRANKENBERG. In Ernsthausen (Gemeinde Burgwald) wurde am Mittwochabend durch die Polizei Frankenberg eine Verkehrskontrollstation eingerichtet um Kraftfahrzeuge und deren Fahrer zu überprüfen - dabei ging den Beamten ein Mann aus Allendorf (Eder) ins "Netz", der vor seiner Überprüfung Vollgas gab und sein Glück in der Flucht suchte. 

Gegen 23 Uhr wurden die Bürgerinnen und Bürger aus Ernsthausen in der Ortsdurchfahrt durch Reifenquietschen und Martinshorn aufgeschreckt - ein 28 Jahre alter Mann aus Allendorf war aus Richtung Marburg kommend in eine Verkehrskontrolle der Frankenberger Beamten geraten, ignorierte die Haltesignale und umfuhr einen Polizisten, um auf der Bundesstraße 252 mit Vollgas in Richtung Bottendorf zu rasen.

Eine Polizeistreife setzte zur Verfolgung an, die Beamten verloren den Ford Focus aber nach wenigen Minuten aus den Augen. Ein Wiedersehen, gab es dann an der Einmündung zur Kreisstraße 117, dort hatte der 28-Jährige in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen einen Baum gekracht. Der schon ältere, dunkelgraue Ford, wurde dabei völlig zerstört, der Fahrer schwer verletzt. Notarzt und ein Rettungsteam versorgten den Allendorfer vor Ort, anschließend wurde der Mann in das Frankenberger Krankenhaus transportiert. 

Wieso der Fahrer sich einer Kontrolle durch Flucht entzogen hatte, klärte sich bei der Überprüfung des Unfallfahrzeugs zumindest teilweise auf: Die Kennzeichen (GI) an dem Ford waren gestohlen, wem das Fahrzeug gehört, konnte in der Nacht auch nicht ermittelt werden. Darüber hinaus stand der Fahrer unter Drogeneinfluss, im Krankenhaus wurde dem Schwerverletzten deshalb eine Blutprobe entnommen - ob der Fahrer einen gültigen Führerschein besitzt, muss noch geklärt werden. 

Das Fahrzeug wurde von der Firma AVAS abgeschleppt und auf Anweisung der Polizei sichergestellt. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

BURGWALD. Zu Behinderungen des Verkehrs aufgrund von Kampfmitteluntersuchungen wird es in den kommenden Tagen auf der K 117 kommen.

Im Auftrag von Hessen Mobil wird der Bereich westlich von Bottendorf nach Kampfmitteln untersucht. Die Kampfmittelsondierungen erfolgen im Rahmen von Voruntersuchungen für die Ortsumgehung Burgwald. In der Zeit vom 12. bis 22. November 2019 müssen aus diesem Grund für kurze Zeit Straßenabschnitte halbseitig gesperrt werden. Dies betrifft die Kreisstraße K 117 nahe der Burgwaldkaserne sowie die Verbindungsstraße von Bottendorf zur Kreisstraße. Eine Baustellenampel regelt dann den Verkehr.

Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Baumaßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Mittwoch, 06 November 2019 08:40

Mit Seat auf B 252 überschlagen - Auto Totalschaden

BURGWALD. Zwischen Bottendorf und Ernsthausen kam es Montagabend zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 252. Nach Polizeiangaben befuhr ein 19-Jähriger mit seinem roten Seat gegen 20.10 Uhr die Bundesstraße  von Bottendorf in Richtung Ernsthausen.

In einer leichten Linkskurve kam der junge Mann mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach im Flutgraben und wurde auf dem Dach liegend erneut auf die Bundesstraße katapultiert. Leichtverletzt musste der Mann aus Burgwald ins Krankenhaus nach Frankenberg transportiert werden.

An seinem Seat entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 3000 Euro angab. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

BURGWALD/VÖHL. Für einen jungen Mann aus der Gemeinde Burgwald hat die nächtliche Fahrt auf der Bundesstraße 252 am 13. Oktober folgen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, war am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr der Fahrer eines Opel Astra in der Hessensteinkurve verunglückt. Weil vom Unfallgeschehen niemand etwas mitbekommen hatte, blieb der Vorfall zunächst unbeachtet, erst am Mittag wurden Autofahrer auf eine beschädigte Leitplanke aufmerksam, schauten sich die verbogene Stahlkonstruktion genauer an und bemerkten im Bachbett, in etwa vier Meter Tiefe, einen verunfallten Opel. Zu diesem Zeitpunkt fehlte vom Fahrer jede Spur.

Umgehend wurde die Polizei verständigt, die über das Kennzeichen (KB) die Halteradresse des Mannes ausfindig machen konnte. Die Suche nach dem Fahrer im Nahbereich blieb ohne Erfolg, bis um 13.10 Uhr Wanderer bei der Polizei einen verletzten Mann gemeldet hatten. Die Kontaktaufnahme erfolgte zeitnah, der 25-Jährige wurde ins Krankenhaus nach Frankenberg gefahren, wo seine leichten Verletzungen behandelt werden konnten. Da sich der Verdacht erhärtete, der Fahrer habe seinen Pkw unter dem Einfluss von Alkohol gefahren, wurde nach einem positiven Atemalkoholtest eine Blutentnahme im Frankenberger Krankenhaus angeordnet. Der Führerschein des Astra-Fahrers wurde sichergestellt.

Die Rekonstruktion des Unfalls ergab folgende Ursache: Zunächst war der Fahrer in den frühen Morgenstunden von Ederbringhausen in Richtung Viermünden unterwegs gewesen, kam dann aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte ungebremst gegen die Leitplanke. Diese gab aber nach oben hin nach, der Opel rauschte unter der Stahlkonstruktion durch und landete im Bachbett. Dort blieb der Wagen völlig zerstört stehen.

Die Höhe der Sachschäden gibt die Polizei mit insgesamt 10.000 Euro an, wobei 2000 Euro für die Reparatur der Leitplanke eingeplant werden.  (112-magazin)

-Anzeige-







Publiziert in Polizei
Sonntag, 13 Oktober 2019 21:57

Großübung der Feuerwehr an Bottendorfer Schule

BOTTENDORF. Eine Großübung absolvierten die Wehren der Gemeinde Burgwald am Samstag in Bottendorf. Dort brannte angeblich eine Schule, elf Personen wurden vermisst.

Um 16.30 Uhr rückten alle Wehren der Gemeinde Burgwald aus. Schnell wurde eine Wasserversorgung aufgebaut, Entnahmestelle waren hierfür drei Hydranten. Insgesamt 13 C-Rohre wurden zur Brandbekämpfung vorgenommen.

Die vermissten Personen, Schüler und Lehrer, wurden alle unter Atemschutz gerettet. Geplant wurde die Übung von Wehrführer Tobias Schneider aus Bottendorf in Abstimmung mit den Gemeindebrandinspektoren. Ziel war es, die Wasserversorgung zu testen und die jährliche Einsatzübung für die Atemschutzgeräteträger absolvieren zu lassen.

An der Übung nahmen insgesamt 51 Einsatzkräfte teil. Im Großen und Ganzen war Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell mit dem Ergebnis zufrieden. Eine Stunde später war die Übung auch schon vorbei, zur Nachbesprechung trafen sich die Freiwilligen bei einem kleinen Umtrunk am Gerätehaus der Feuerwehr Bottendorf.

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr
Seite 4 von 25

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige