Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Burgwald

BURGWALD. Eine 46-jährige Frau aus Burgwald fuhr mit ihrem schwarz-pinken Treckingrad der Marke Bocas am Montagmorgen um 7 Uhr zum Bahnhof Birkenbringhausen, stellte es dort ab und sicherte es mit einem Schloss. Als sie um 13.45 Uhr wieder zum Abstellplatz ihres Rades kam, stellte sie fest, dass ihr Bike verschwunden war. Unbekannte Diebe hatten das Rad zwischenzeitlich gestohlen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg. Die Telefonnummer lautet 06451/72030. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

ERNSTHAUSEN. Ein Flächenbrand sorgte am frühen Freitagabend für einen Feuerwehr-Einsatz bei Ernsthausen. Gegen 17.35 Uhr ertönten die Sirenen und Pager der Feuerwehren Birkenbringhausen, Burgwald und Ernsthausen. Etwa 35 Einsatzkräfte rückten zu einem bereits abgeernteten Feld in die Gemarkung Ernsthausen aus. Aus bislang ungeklärten Gründen hatte sich das Stoppelfeld entzündet.

Nachdem zunächst Birkenbringhausen, Burgwald und Ernsthausen alarmiert wurden, meldete Wehrführer und Einsatzleiter Marek Engel der Leitstelle Waldeck-Frankenberg, dass noch ein weiteres Tanklöschfahrzeug benötigt wird; somit wurde der Tanker der Feuerwehr Frankenberg mit auf den Plan gerufen.

Mit dem Schnellangriff der Einsatzfahrzeuge wurde unverzüglich die Brandbekämpfung eingeleitet. Abwechselnd konnten die Tanks der Fahrzeuge durch das Trinkwassernetz im Ort wieder befüllt werden. Mit Räumgerät wurden auf dem Feld stehende und ebenfalls ins Brand geratene Strohballen auseinander gezogen und abgelöscht.

Zwei Landwirte unterstützten die Wehren, in dem sie das Feld umgrubberten. Streifenwagen der Polizeistation Frankenberg verschafften sich ebenfalls einen Überblick und übernahmen die Ermittlungen. Nach rund einer Stunde konnten alle Wehren wieder abrücken. (112-magazin)

Publiziert in Feuerwehr

BIRKENBRINGHAUSEN. Mehrere RTWs, ein Notarzt und drei leichtverletzte Personen sind das Ergebnis eines Unfalls auf der Kreisstraße 118 an der Ederbrücke bei Birkenbringhausen.

Zugetragen hatte sich der Unfall Sonntagabend um 20.30 Uhr, als eine 35 Jahre alte Frau mit ihrem VW-Touran von der B 253 abgefahren war und sich auf dem Weg in Richtung Birkenbringhausen befand. In einer scharfen Linkskurve geriet die Frankenbergerin mit ihrem Pkw nach links auf die Gegenfahrbahn und krachte mit einem entgegenkommenden Golf zusammen. Dabei erlitt die 35-jährige Frau leichte Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt werden konnten.

Ebenso leichtverletzt wurde die 21 jährige Fahrerin aus Hildesheim und ihr Beifahrer (25) in ihrem Golf. Beide Insassen wurden mit Prellungen ambulant behandelt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Gesamtschaden von 8.000 Euro, wobei der Sachschaden an dem Touran allein mit 5000 Euro beziffert wurde.

Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Strecke war für die Zeit der Unfallaufnahme  durch die Polizei gesperrt worden.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort Kreisstraße 118 am 1. Juli 2018

Anzeige.


Publiziert in Polizei
Dienstag, 26 Juni 2018 08:27

Dieseldiebe in Bottendorf am Werk

BURGWALD. Am vergangenen Wochenende, in der Zeit von Freitag 15 Uhr und Sonntag 16:30 Uhr, wurde durch unbekannte Täter in Bottendorf in der Straße "Zum Steggrund" an einem blauen Lkw Mercedes Actros der Tankdeckel aufgebrochen und ca. 100 Liter Diesel abgezapft.

Hinweise die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BOTTENDORF. Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell rückten die Wehren am Samstag aus Bottendorf und Ernsthausen aus, um ein gemeldetes Feuer in der Birkenstraße zu löschen. Im Keller eines Einfamilenhauses war gegen 12.40 Uhr ein Feuer ausgebrochen, sodass der Besitzer über die Notrufnummer 112 die Leitstelle alarmiert hatte.

Bei Eintreffen der Wehr wurden zwei Trupps mit Atemschutz ausgerüstet. Während der Erste zur Brandbekämpfung in den Hauswirtschaftsraum vordrang, wurde ein zweiter Trupp als Sicherung bereitgestellt. Schnell stellte sich heraus, dass der Hausbesitzer den Brand bereits mit einem Feuerlöscher im Keim ersticken konnte.

Noch während die Feuerwehr Burgwald die Wasserversorgung aufbaute, konnten die Brandschützer aus Ernsthausen die Alarmfahrt abbrechen und in ihren Standort zurückkehren. Im Nachgang wurde das Haus mit einem Drucklüfter von Qualm befreit. 

Über die Brandursache liegen noch keine Informationen vor. (112-magazin/Marvin Schreck)  

Anzeige:



Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 31 Mai 2018 09:13

Einbruch: Ganoven auch im Burgwald unterwegs

BURGWALD. Auch vor dem Industriehof in der Gemeinde Burgwald machen Ganoven nicht halt: Am Mittwochnachmittag waren unbekannte Diebe in der Zeit zwischen 17.30 und 18.15 Uhr in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses im Birkenweg eingebrochen. Die Täter öffneten gewaltsam die Wohnungstür und durchsuchten einen Schrank. Offensichtlich wurde aber nichts entwendet.

Wer Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben kann, der wird gebeten sich mit der Polizeistation in Frankenberg in Verbindung zu setzen. Die Kontaktnummer lautet: 06451/72030. (ots/r)

Link: Hier fand der Einbruch statt: Birkenweg in Burgwald.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Samstag, 19 Mai 2018 09:42

Fahrerflucht ruft Polizei auf den Plan

BURGWALD. Einer Unfallflucht gehen derzeit die Beamten der Polizeistation Frankenberg in Bottendorf nach.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 48-jähriger Mann aus Bottendorf am Freitag gegen 11 Uhr seinen grauen Golf auf dem Parkplatz der Firma Heitec abgestellt. Bei seiner Rückkehr um 16 Uhr, stellte er eine Verformung an der Stoßstange fest. Da sich weder eine Benachrichtigung am beschädigten Fahrzeug oder ein Zeuge des Unfallhergangs finden ließ, benachrichtigte der Bottendorfer die Polizei, die den Unfall protokollierte. 

Nach Ansicht der Beamten ist vermutlich beim Ein- oder Ausparken ein anderes Fahrzeug an den Golf gefahren und hat einen Sachschaden von 1000 Euro verursacht.

Hinweise zur Unfallflucht nimmt die Polizeibehörde in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BURGWALD. Gegen 19.45 Uhr, erfolgte am gestrigen Montagabend in der Ortsgemeinde Birkenbringhausen ein "stiller" Alarm.

Wehrführer Heiko Klinge wurde über eine geplatzte Hydraulikleitung eines Schleppers informiert. Nach erster Erkundung des Wehrführers und in Rücksprache mit Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell wurde die Wehr gegen 19.55 Uhr analog alarmiert.

Etwa 15 Einsatzkräfte streuten die knapp zwei Kilometer lange Ölspur von der Poststraße zur Wehrstraße in Richtung Eder ab und nahmen anschließend das Ölbindemittel wieder auf. Nach zwei Stunden konnte die Wehr wieder in den Standort einrücken. (112-magazin/Schreck)

Anzeige:


Publiziert in Feuerwehr

ERNSTHAUSEN. Am frühen Samstagmorgen stellten Mitarbeiter einer Tankstelle in der Marburger Straße um 5.15 Uhr fest, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht, ab 22 Uhr, die Frontblende eines Staubsaugerautomaten gewaltsam geöffnet und aus dem Münzfach einen geringen Bargeldbetrag gestohlen hatten.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. Wer hat auffällige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

BURGWALD-BOTTENDORF.  Auf etwa  250.000 Euro beziffert die Polizei den Sachschaden an dem landwirtschaftlichen Anwesen in Bottendorf, bei dem eine Scheune bis auf die Grundmauern durch ein Feuer zerstört wurde. Bemerkt hatten Anwohner den Brand am Sonntag gegen 11.26 Uhr - die Leitstelle alarmierte mit dem Stichwort "F2, Mühlenweg, brennt Scheune" die Wehren der Gemeinde Burgwald. Bei Eintreffen des Einsatzleiters Francisco Ayora Escandell wurde die Alarmstufe auf "F3, Großfeuer" erhöht, sodass die Wehren aus Frankenberg, Wiesenfeld und Birkenbringhausen laut Plan nachalarmiert werden konnten.

Wie Polizeihauptkommissar Jörg Dämmer in einer Presseerklärung mitteilte, kann ein technischer Defekt als Ursache für den Brand nicht ausgeschlossen werden. Neben zahlreichen Maschinen, einem Schlepper, Strohballen, Holz und Gerätschaften, die sich im Inneren der Scheune befanden, wurde auch die Photovoltaikanlage, die sich auf dem Dach befand, ein Raub der Flammen.

Glücklicherweise wurden bei dem Feuer, das von Anwohnern gemeldet worden war, weder Tiere noch Menschen verletzt.  Etwa 150 Einsatzkräfte von Polizei, Rettungswesen, THW und Feuerwehr waren nach Angaben von Francisco Ayora Escandell am 18. Februar im Einsatz. Die letzten Einsatzkräfte verließen am frühen Montagmorgen erschöpft die Brandruine im Mühlenweg. (112-magazin)

112-magazin.de berichtete zuerst am Sonntag über den Brand in Bottendorf.

Link: Scheunenbrand in Bottendorf - Wehren, Retter und THW im Einsatz (18.02.2018, mit Fotostrecke)

Publiziert in Polizei
Seite 7 von 25

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige