Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: vandalismus

FRANKENBERG. Seit vielen Monaten kommt es an der Skateranlage neben dem Frankenberger Ederstadion immer wieder zu unerfreulichen Vorfällen. Dies zeigt sich in zerschlagenen Glasflaschen auf oder an der Anlage oder Sachbeschädigungen an den Sportgeräten. Besonders übel sind verschiedene Vorfälle mit alkoholisierten und dann Streit suchenden Jugendlichen, die mit Skaten eigentlich gar nichts zu tun haben, die Anlage aber als Treffpunkt nutzen.

Die Beamten der Polizeistation Frankenberg nehmen diese Vorfälle immer wieder zum Anlass zu unregelmäßigen, aber kontinuierlichen Kontrollen. An diesem Wochenende fielen den Beamten dabei zwei Jungen im Alter von 15 und 13 Jahren auf. Die beiden Jungs hatten Sitzbänke beziehungsweise Rampen aus Beton mit einem Nothammer bearbeitet. Dadurch entstanden zwar nur leichte, aber für Skater zumindest unfallträchtige Löcher in den Geräten.

Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde gegen den Jugendlichen eingeleitet. Der Sachschaden beträgt schätzungsweise 100 Euro. Wer ähnliche Fälle beobachtet, sollte sich mit der Polizei unter der Rufnummer 06451/7203-0 in Verbindung setzen.

Publiziert in Polizei

SIEGEN. Unbekannte Vandalen zerstörten am vergangenen Wochenende auf dem Friedhof im Siegener "Münterweg" mehrere Grabsteine und Holztafeln mit Namen. Außerdem wurden Blumen aus den Gräbern gerissen und eine schwarze Restmülltonne auf einem Grab entleert.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen Störung der Totenruhe und wegen Sachbeschädigung. Wer Hinweise zu den Vandalen gegen kann, möge sich bitte mit der Polizei in Siegen unter der Telefonnummer: 0271/7099-0 melden.

Publiziert in SI Polizei

VOLKMARSEN. Unbekannte haben einen Lastwagen vom Typ Iveco im Steinbruch in Herbsen beschädigt und einen hohen Sachschaden angerichtet. Auch in der Volkmarser Sandgrube wüteten Randalierer.

In Herbsen zerschlugen die Unbekannten sämtliche Scheiben des Lkw-Führerhauses und beschädigten den gesamten Innenraum erheblich. Der Schaden beläuft sich laut Polizeisprecher Volker König auf 7000 Euro. Zu dem Vorfall war es bereits in der Zeit vom Mittwochabend bis Freitagmittag vergangener Woche gekommen, wie König am Montag erklärte.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in der Volkmarser Sandgrube an der Wetterkapelle. Hier setzten Unbekannte in der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Freitagmorgen einen älteren Komatsu Radlader in Betrieb und fuhren damit auf dem Gelände herum, bis dieser auf weichem Untergrund absackte und in Schräglage geriet. Ein aufgeschütteter Erdhaufen verhinderte ein Umstürzen des Radladers, der bei dieser Aktion allerdings leicht beschädigt wurde.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 bei der Polizeistation Bad Arolsen zu melden.

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Vermutlich drei unbekannte Männer sind für mehrere Sachbeschädigungen in der Frankenberger Altstadt sowie in der Hainstraße verantwortlich. Die Polizei sucht mögliche Zeugen, die Angaben zu dem Trio machen können.

Die Ermittler der Frankenberger Polizeistation schließen nicht aus, dass die drei unbekannten Männer zuvor gemeinsam eine Gaststätte besucht haben könnten und dort eventuell aufgefallen sind. Zeugen sahen jedenfalls am frühen Samstagmorgen in der Zeit zwischen 4 und 5 Uhr drei junge Männer, die vor einem griechischen Restaurant und einer Apotheke mehrere Blumenkübel umtraten. Laut Polizeibericht von Sonntag gingen diese Personen anschließend die Teichpforte in Richtung Hainstraße hinunter. In der Hainstraße beschädigten vermutlich dieselben Täter ein geparktes Auto erheblich. Die genaue Schadenshöhe stand am Wochenende zunächst nicht fest.

Die Polizei Frankenberg bittet um Hinweise auf die Männer. Wem das Trio eventuell beim Verlassen einer Gaststätte in der Zeit zwischen 4 und 4.30 Uhr aufgefallen ist oder wer sonstige Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben kann, meldet sich unter der Rufnummer 06451/7203-0.

Publiziert in Polizei
Montag, 13 Februar 2012 14:56

Randalierer wüten: 3000 Euro Schaden

KORBACH. Unbekannte Randalierer haben an einem Bettenfachgeschäft und bei einer Mineralölhandlung mehrere Scheiben eingeschlagen und einen Gesamtschaden von 2000 Euro angerichtet. Eine Nacht später wüteten ebenfalls Unbekannte mit einem Feuerlöscher in einer Tiefgarage. Schaden hier: 1000 Euro.

In der Nacht von Freitag zu Samstag waren die Randalierer zunächst in der Altstadt unterwegs. In der Lengefelder Straße warfen sie ein Loch in eine 2,20 mal 2,80 Meter große Schaufensterscheibe eines Bettenfachgeschäftes. Ähnliches passierte auch in der Straße Am Kniep. Hier zertrümmerten die Unbekannten gleich acht Fensterscheiben einer Mineralölfirma. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Eine Nacht später randalierten Unbekannte in der Tiefgarage eines Lebensmittelmarktes in der Briloner Landstraße. Mit einem Feuerlöscher beschädigten sie den Außenputz eines Stützpfeilers, indem sie mehrfach gegen den Pfeiler schlugen. Der Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Die Polizei ist in allen Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Montag, 19 Dezember 2011 15:39

Gute Zeugen: Polizei nimmt Randalierer fest

KORBACH. Aufmerksamen Mitarbeitern der Stadt Korbach ist es zu verdanken, dass die Polizei drei Randalierer noch in der Nähe des Tatorts festgenommen hat. Am frühen Sonntagmorgen waren die Zeugen mit dem Winterdienst beschäftigt, als sie um 6.30 Uhr in der Flechtdorfer Straße drei Jugendliche bemerkten, die gegen Mülleimer und eine Einfahrtsschranke des Ärztehauses traten. An einer Telefonzelle hatten sie eine Scheibe samt Dichtung zerstört.

Die Zeugen gaben eine exakte Personenbeschreibung ab, so dass die Streifen der Korbacher Polizei gezielt nach den Randalierern suchen konnten. Noch in Tatortnähe wurden sie auch "Auf der Kampe" vor einer Spielhalle fündig. Einer der drei jungen Männer räumte dann auch die Sachbeschädigung ein.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der alkoholisierte 19-Jährige aus Diemelsee dann wieder entlassen, muss sich aber demnächst wegen der Sachbeschädigung verantworten. Zudem kommen auch noch Schadensersatzansprüche auf ihn zu. Die Ermittlungen gegen die anderen beiden mutmaßlichen Randalierer dauern an.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 13 Dezember 2011 07:33

Vandalen unterwegs: Blumenkasten muss dran glauben

LANGENSTEIN. Die Polizei Kirchhain übernahm die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung, nachdem Unbekannte einen Blumenkasten von einem Gartenzaun abgerissen haben. Zaun und Kasten wurden dabei beschädigt. Tatort war die Straße Am langen Stein. Die Tat geschah zwischen Donnerstag und Freitag zwischen 15.30 und 11 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041. (ma)

Publiziert in MR Polizei
Sonntag, 11 Dezember 2011 13:46

Vandalen richteten hohen Schaden an

ANZHAUSEN. Bislang noch unbekannte Täter richteten in der Nacht zum Sonntag im Industriegebiet Anzhausen hohen Sachschaden an.

Sie hebelten einige Verkehrszeichen samt Betonfundament aus dem Boden,  rissen Verkehrszeichen von den Masten ab und versteckten sie, beschädigten abgestellte Fahrzeuge, in dem sie die Außenspiegel abtraten, hoben Gullydeckel aus und warfen diese weg, schmissen Mülleimer und Container um und sogar die Grundstückabgrenzung eines Firmengebäudes bestehend aus Pflanzkübeln wurde um getreten und somit beschädigt.

Der Sachschaden, den die Täter angerichtet haben,  dürfte wohl mehrere tausend Euro betragen. Die Polizei hat die einzelnen Sachbeschädigungen aufgenommen und zur Anzeige gebracht.

Die Polizei hatte an einigen beschädigten Schildern auch Blutspuren gefunden, die durchaus von den Tätern stammen könnten. Somit wurde die Spurensicherung hinzugezogen, die Fingerabtrücke entnommen haben, die die Polizei hoffentlich auf die Spuren der Täter bringt.

Weiterhin bittet die Polizei, Zeugen die in der Nacht zum Sonntag Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Siegen unter der Rufnummer 0271 / 7099-0 zu melden. 

Publiziert in SI Polizei
Montag, 31 Oktober 2011 11:01

Benz zerkratzt: 3000 Euro Schaden

FRANKENBERG. Sage und schreibe 3000 Euro Schaden hat ein Unbekannter verursacht, der mit einem spitzen Gegenstand einen Mercedes zerkratzt hat. Laut Polizeibericht von Montag hatte der 61 Jahre alte Autobesitzer aus Burgwald seinen schwarzen Wagen am Samstagabend um 19 Uhr auf dem Parkplatz eines Werkmarktes in der Jahnstraße abgestellt. Als er am Sonntagmorgen sein Auto um 10.50 Uhr zu seinem Benz zurückkehrte, entdeckte er massive Lackschäden am Auto.

Sowohl Fahrer- als auch Beifahrerseite waren laut Polizeisprecher Volker König mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt worden. Der Sprecher gab den Schaden mit 3000 Euro an. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die zuständige Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Montag, 29 August 2011 08:20

Rowdys schlagen Scheibe ein

KIRCHHAIN. Rowdys schlugen am Donnerstag, 25. August, die Scheibe einer Haustür in der Breslauer Straße ein. Nach dem Vorfall gegen 21.45 Uhr ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. Der Schaden beträgt 300 Euro.

Hinweise bitte an den Polizeiposten in Kirchhain, Tel. 06422-3041. (js/as)

Publiziert in MR Polizei
Seite 10 von 11

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige