Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: vandalismus

BERGHEIM. Vermutlich mehrere Randalierer haben in der Pumpstation der Kläranlage bei Bergheim gewütet. Die Funktion des Klärbeckens war durch den Vorfall glücklicherweise nicht gestört.

Die unbekannten Täter schlugen in der Zeit von Freitagvormittag bis Dienstagabend, 22 Uhr, zu. Die eingezäunte Abwasserpumpstation liegt Am Zimmerplatz, etwa 200 Meter von der eigentlichen Kläranlage entfernt. Plastik- und Metallteile wurden abgerissen und genauso wie eine Holzpalette in einen etwa acht Meter tiefen Klärschacht geworfen. Zudem brachen die Unbekannten auch noch einen Schaltkasten auf und beschädigten ihn. Der angerichtete Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

"Zum Glück war die Funktion des Klärbeckens selbst nicht beeinträchtigt", sagte am Dienstagnachmittag Polizeisprecher Dirk Virnich. Seine Kollegen der Polizeistation Bad Wildungen sind auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer Angaben machen kann, den bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu melden.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

KORBACH. Vandalen haben sich an einem Rohbau gegenüber dem Hauptbahnhof zu schaffen gemacht: Die Unbekannten zerschnitten bei den Bauarbeiten verlegte Abdichtfolien auf den Terrassen im zweiten Stock.

Wie Polizeisprecher Dirk Virnich am Freitag berichtete, war es in der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen zu der Sachbeschädigung gekommen. Die Folien wurden mit einem Messer oder einem Haken zerschnitten. "Die beschädigten Folien müssen nun wieder mühsam ersetzt werden", sagte Virnich. Seinen Angaben zufolge beträgt der Schaden mindestens 500 Euro.

Hinweise auf verdächtige Personen erbittet die Polizeistation Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/9710 zu erreichen ist.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Randalierer haben einen Pkw-Anhänger einen Berg hinunterrollen lassen. Der Anhänger krachte gegen einen geparkten Mercedes und richtete einen Schaden von 3000 Euro an. Die Polizei sucht Zeugen.

Den Anhänger hatten die Unbekannten aus einem Carport eines Baumarktes auf dem Belgischen Platz genommen und in Richtung Agentur für Arbeit geschoben. Anschließend ließen sie ihn die Georg-Viktor-Straße hinunterrollen. Nach etwa 20 Metern krachte der Einachsanhänger mit der Deichsel in einen geparkten Mercedes Benz und beschädigte das Auto an der vorderen linken Seite.

Der Mercedesbesitzer stellte den Schaden am Sonntagmorgen um 7 Uhr fest und verständigte die Polizei. Der Gesamtschaden wird auf über 3000 Euro geschätzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich an die Polizeistation in Bad Arolsen zu wenden. Die Rufnummer lautet 9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

LANDAU. Erdklumpen haben Unbekannte gegen die Landauer Kirche geworfen. Dabei zersplitterte eine Fensterscheibe. Auch einen Strahler beschädigten die Täter.

Der zuständige Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Landau stellte am Samstagmorgen um 10.40 Uhr fest, dass unbekannte Randalierer im Laufe der Nacht Erdklumpen gegen das Eingangsportal, den Pastoreneingang und ein Fenster geworfen hatten. Das Fenster wurde dabei beschädigt, eine der Scheiben zersplitterte.

Auch ein Strahler wurde von den Randalierern beschädigt. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Arolser Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer Angaben machen kann, meldet sich bei der Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.


Ganz in der Nähe von Landa war es am Sonntagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen:
Auto überholt, Traktor biegt ab: Zusammenstoß (05.05.2014)


Publiziert in Polizei

HEMFURTH-EDERSEE. Von einem wirtschaftlichen Totalschaden gehen Betreiber sowie Polizei im Falle des komplett verwüsteten Ausflugslokals am Speicherbecken auf dem Peterskopf aus. In der Nacht zu Montag haben vermutlich mehrere bisher nicht bekannte Täter die "Berghütte" mit Äxten, Hämmern oder anderen Werkzeugen verwüstet.

Alle Scheiben sowie die Außenbeleuchtung wurden zertrümmert. In dem Lokal wurden die Theke und auch die angrenzenden Wirtschaftsräume zerschlagen. Sämtliches Mobiliar sowie der gesamte Bestand an Porzellan und Gläsern fielen den Vandalen zum Opfer. Selbst vor der Kühlanlage machten die Unbekannten nicht halt, auch die Kühlung wurde demoliert. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.

Der Gesamtschaden wird auf bis zu 20.000 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeistation Bad Wildungen, die unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}


Wer sich auf dem Peterskopf umgucken will, hat hier die Gelegenheit dazu:

{source}
<iframe width="500" height="281" frameborder="0" scrolling="no" marginheight="0" marginwidth="0" src="https://maps.google.com/maps?layer=c&amp;panoid=E1wJH6KUD8wAAAGusUzUVg&amp;ie=UTF8&amp;source=embed&amp;output=svembed&amp;cbp=13%2C46.35409794819947%2C%2C0%2C3.163843149283892"></iframe><div><small><a href="https://www.google.com/maps/views/" style="color:#0000FF; text-align:left">Views</a>: <a href="https://www.google.com/maps/views/view/115481422494745108722/photo/E1wJH6KUD8wAAAGusUzUVg" style="color:#0000FF; text-align:left">Edertal, Deutschland</a> von <a href="https://www.google.com/maps/views/profile/115481422494745108722" style="color:#0000FF; text-align:left">Karsten Bechstedt</a></small></div>
{/source}

 

Quelle: Karsten Bechstedt - Karstens B.lickpunkte

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Die Displayscheibe des Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Volkmarsen haben bislang unbekannte Täter zerstört und dabei einen Sachschaden von rund 500 Euro angerichtet.

Nach Angaben der für die Bahn zuständigen Bundespolizei von Dienstag hatte ein Bahnmitarbeiter den Schaden am Montagmorgen entdeckt und Strafanzeige erstattet. "Die genaue Tatzeit muss noch ermittelt werden", sagte Polizeisprecher Klaus Arend. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Bei ihren Ermittlungen sind die Polizisten auf Angaben möglicher Zeugen angewiesen. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat oder gar direkte Hinweise auf den oder die Täter geben kann, meldet sich bei der Bundespolizei in Kassel, Telefon 0561/81616-0, oder bei der Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 01 August 2013 13:55

Randalierer wüten am Waldecker Berg

KORBACH. Eine Spur der Verwüstung haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch am Waldecker Berg hinterlassen. Unter anderem wurden Außenlampen von Wohnhäusern und geparkte Autos beschädigt.

Wie Polizeisprecher Volker König am Donnerstag berichtete, hatte ein 76-jähriger Anwohner der Kasseler Straße am frühen Mittwochmorgen um 3.30 Uhr Geräusche auf seinem Grundstück gehört, maß dem Krach aber zunächst keine besondere Bedeutung zu. Erst am Morgen stellte er mehrere Beschädigungen fest.

Wie sich später herausstellte, war der 76-Jährige nicht das einzige Opfer der nächtlichen Randalierer: In der Iserlohner Straße hatten der oder die Unbekannten eine Außenleuchte und ein Fahrrad beschädigt. In der Solinger Straße wurden mehrere Fahrzeuge und Außenlampen beschädigt. Spiegel wurden abgetreten und Scheibenwischerarme verbogen. Kurz vor der Einmündung zur Straße Am Waldecker Berg verliert sich dann die Spur.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich an die Polizeistation in der Hagenstraße zu wenden. Die Telefonnummer lautet 05631/971-0.


Einen ähnlichen, im Ausmaß jedoch gravierenderen Fall gab es im Mai ganz in der Nähe:
Vatertag endet mit Spur der Verwüstung (10.05.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 15 Juli 2013 19:07

Freilichtbühne: Video versus Vandalismus?

KORBACH. Erneut sind Unbekannte auf das Gelände der Freilichtbühne eingedrungen. Am Sonntag zwischen 8 und 14 Uhr hatten der oder die Täter laut Polizei wieder einen Requisitencontainer aufgebrochen. Die dort für die Aufführungen der Freilichtbühne gelagerten Requisiten wurden im Schießhagen verstreut und teilweise auch beschädigt.

Bereits im Juni und Anfang Juli hatte die Bühne Fälle von Vandalismus zu beklagen. Hinweise auf die Täter erbittet die Polizeistation Korbach, Telefon 05631/971-0.

Freilichtbühnen-Vorsitzender Volker Thielemann schüttelt angesichts der Vorfälle nur den Kopf: Die Bühne überlege, dort eine Videoüberwachung zu installieren. Für Aufführungen hat der Einbruch keine Folgen, die Bühne geht in die Sommerpause. Quelle: HNA

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Requisiten haben Unbekannte auf dem Gelände der Korbacher Freilichtbühne im Schießhagen verteilt. Die Gegenstände hatten die Täter aus einem aufgebrochenen Container geholt.

Die sinnlose Tat wurde am Dienstagabend gegen 23.30 Uhr entdeckt. Die Unbekannten hatten die Tür eines Containers aufgebrochen, in dem die Requisiten gelagert waren. Diese verteilten sie mutwillig auf dem gesamten Gelände. Dem ersten Anschein nach haben sie zwar nichts entwendet, wohl aber einige Gegenstände beschädigt.

Erst Ende Juni hatten Unbekannte auf dem Bühnengelände gelagerte Wand- und Abtönfarbe auf den Kulissen, auf dem Boden und an der Stadtmauer verteilt. Dabei war ein Schaden von rund 200 Euro entstanden, wie die Laienspieler gegenüber 112-magazin.de erklärt hatten.

Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeistation in Korbach, Telefon 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Samstag, 01 Juni 2013 06:35

Autos zerkratzt: 20.000 Euro Schaden

ZIEGENHAIN. Den Lack an mindestens elf Autos auf dem Gelände einer Kfz-Firma haben Unbekannte zerkratzt und damit einen Schaden von rund 20.000 Euro angerichtet.

Die betroffenen Fahrzeuge standen auf dem Gelände eines Autohandels an der Hessenallee in Ziegenhain. Der Betreiber des Autohandels stellte am Freitagmorgen fest, dass an elf Autos auf seinem Ausstellungsgelände der Lack zerkratzt worden war. Ob es sich um Neu- oder Gebrauchtwagen handelte, teilte Polizeisprecher Reinhard Giesa nicht mit. Auch blieb offen, welche Automarken von dem Vandalismus betroffen waren.

Hinweise möglicher Zeugen erbittet die Polizei in Schwalmstadt, Telefon 06691/9430.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Seite 8 von 11

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige