Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: vandalismus

RAUSCHENBERG/KIRCHHAIN. Wenige Wochen nach einer Serie von Sachbeschädigungen mit einem Gesamtschaden von 5000 Euro und einem Einbruch in eine Fahrschule hat die Polizei zwei Jugendliche gefasst – das Duo ist geständig.

In kurzer Folge ereigneten sich Ende Februar in Rauschenberg fünf Sachbeschädigungen mit einem Gesamtschaden von etwa 5000 Euro. Scheiben wurden eingeworfen und Autos demoliert. Die Polizei ermittelte nunmehr als Täter zwei 15-jährige, bereits polizeibekannte Jugendliche. Die beiden räumten die Taten ein.

Die Polizei konnte den beiden zusätzlich den Einbruch in eine Fahrschule in Kirchhain nachweisen, bei dem ein blaues Pocketbike entwendet wurde. Der Besitzer hat sein Kleinstmotorrad mittlerweile zurück.

Wie die Polizei den Teenagern auf die Schliche kam, verriet Polizeisprecher Martin Ahlich am Mittwoch nicht. Die beiden 15-Jährigen müssen sich demnächst vor Gericht für ihre Taten verantworten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

BAD WILDUNGEN. Randalierer haben sich den für die Osterfeiertage herausgeputzten Lindentorkreisel vorgenommen: Sie knickten einen zwei Meter hohen Holzosterhasen ab. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Tat ereignete sich bereits im Laufe des Wochenendes bis Sonntagmorgen 8.30 Uhr, wie aus dem Polizeibericht von Dienstag hervorgeht. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Die Wildunger Polizei sucht nach möglichen Zeugen, die die Randalierer beobachtet haben oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Zu erreichen ist die Wildunger Wache unter der Rufnummer 05621/7090-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Unbekannte haben den Lack eines in der Friedrichstraße geparkten Wagens zerkratzt. Der Schaden bewegt sich in dreistelliger Höhe, die Polizei sucht Zeugen.

Der Besitzer des Autos bemerkte den Schaden am Sonntagmorgen: An seinem schwarzen VW Golf war auf der linken Fahrzeugseite der Lack zerkratzt. Die Tat muss sich in der Zeit von Samstagabend, 22 Uhr, bis Sonntagmorgen um 5 Uhr ereignet haben.

Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Korbach zu melden. Die Polizeistation ist unter der Rufnummer 05631/971-0 zu erreichen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

REINHARDSHAUSEN. In der Straße Am Kleeblatt in Reinhardshausen haben ein oder mehrere Täter von zwei geparkten Fahrzeugen jeweils alle vier Reifen zerstochen. Wie die Polizei mitteilt, müssen sich die Taten zwischen Donnerstagabend, 20.30 Uhr, und Freitagmorgen, 6.30 Uhr, ereignet haben.

Nach Angaben der Beamten sind von dem Vandalismus ein grauer VW-Polo und ein roter Opel-Astra betroffen. Über den konkreten Sachschaden machte die Polizei keine Angaben. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.

Erst vor gut einer Woche hatte es einen Fall von Vandalismus gegeben: Auf dem Parkplatz hinter der Wandelhalle in Bad Wildungen wurde die Fahrerseite eines silbergrauen BMW 328i zerkratzt - Schaden: rund 1000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Auf dem Parkplatz hinter der Wandelhalle in Bad Wildungen ist am Mittwochmorgen die Fahrerseite eines silbergrauen BMW 328i zerkratzt worden. Schaden: rund 1000 Euro, wie die Polizei berichtet.

Nach Angaben der Beamten hatte ein 46 Jahre alter Mann aus Waldeck seinen BMW am Mittwochmorgen um 6.50 Uhr auf dem Parkplatz an der Georg-Viktor-Quelle abgestellt. Als er nachmittags um 16 Uhr wieder zu seinem Auto kam, stellte er die frischen Beschädigungen fest: ein unbekannter Vandale hatte zwischenzeitlich die Fahrerseite zerkratzt.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. Blinder Vandalismus in einer privaten Tiefgarage in der Liebigstraße in Kassel: Ein bislang noch unbekannter Täter beschädigte dort am Dienstag zwischen 13 und 18 Uhr mutwillig fünf Autos - und zwar ganz erheblich. Den Gesamtschaden gab die Polizei am Mittwoch mit 3000 Euro an. Die Fahnder suchen nun nicht nur den Täter, sondern auch Zeugen. Bei diesem Fall spricht die Polizei von "blinder Zerstörungswut".

Nach Angaben der am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Kassel-Nord verschaffte sich der Unbekannte auf noch unbekannte Weise Zutritt zu der Tiefgarage. Diese Tiefgarage mit 20 Stellplätzen gehört zu einer Appartementanlage, dort machte sich der Täter an insgesamt fünf von sieben geparkten Autos zu schaffen. An Fahrzeugen der Marken Renault Espace, Audi A2, Toyota Aygo und an einem Mercedes E-Coupé wurden jeweils drei Reifen platt gestochen, an einem Renault Megan ein Reifen.

Stiche in Reifenflanke
Der Unbekannte stach dabei mit einer etwa zwei Zentimeter breiten Klinge jeweils in die Reifenflanke, berichtete die Polizei. Zudem zerkratzte er die Fahrerseite beim Audi und brach den Stern auf dem Kühler des Mercedes ab. Wie der Täter die Tiefgarage wieder verlassen hat, ist der Polizei ebenfalls noch nicht bekannt. Ein Tatmuster sei bei den Sachbeschädigungen nicht zu erkennen, sagte die Polizei. Der Täter habe offenbar vollkommen wahllos gehandelt.

Den fünf Autobesitzern, die ihre Fahrzeuge in der Tiefgarage abgestellt hatten, kommt die blinde Zerstörungswut nach Angaben der Polizei teuer zu stehen. Sie bleiben auf den Kosten für neue Reifen, Lackierung und Fahrzeugteilen sitzen, wenn der Täter nicht gefasst wird. Daher sucht die Kasseler Polizei nach Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten, die für solche Sachbeschädigungen an Fahrzeugen zuständig sind, bitten daher Zeugen, die Hinweise auf einen Tatverdächtigen geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Polizei in Kassel zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 05 Februar 2015 15:33

1200 Euro Schaden durch Vandalismus an Audi A4

KORBACH. Ein Schaden von 1200 Euro an einem geparkten Auto ist durch Vandalismus entstanden: Beschädigt wurde der blaue Audi eines 54-Jährigen. Er erstattete Anzeige bei der Polizei, die nun nach Zeugen sucht.

Der Mann aus Korbach parkte seinen blauen Audi A4 am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr auf dem Parkplatz eines Altenpflegeheimes in der Enser Straße in Korbach. Als der 54-Jährige am Nachmittag gegen 14.20 Uhr wieder zu seinem Auto kam, wurde er auf die frischen Beschädigungen aufmerksam: Ein unbekannter Randalierer hatte beide Türen auf der Beifahrerseite zerkratzt und das Spiegelglas des Außenspiegels eingeschlagen.

Der Gesamtschaden summiert sich nach einer ersten Schätzung der Polizei, die nun wegen Sachbeschädigung ermittelt, auf 1200 Euro. Wer den unbekannten Randalierer beobachtet hat und Angaben machen kann, meldet sich bei der Polizeistation in Korbach. Die Telefonnummer lautet 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 01 Februar 2015 08:00

Korbach: Heckscheibe von VW Polo eingeschlagen

KORBACH. Einmal mehr ist im Landkreis eine Autoscheibe durch Vandalismus zu Bruch gegangen: Diesmal traf es den am Westwall geparkten Wagen einer 25-jähriger Korbacherin.

Die junge Frau hatte ihren silberfarbenen VW Polo am frühen Samstagmorgen um 1 Uhr auf dem Parkplatz des Fröbelseminars abgestellt. Als die Polofahrerin um 9.25 Uhr zu ihrem Wagen zurückkam, fand sie ihr Auto mit eingeschlagener Heckscheibe vor. Außerdem war der Heckscheibenwischer verbogen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro, wie Polizeisprecher Volker König am Sonntagmorgen berichtete.

Seine Kollegen der Korbacher Polizei sind auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zu den unbekannten Randalierern machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 971-0 auf der Wache.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Eine ganze Serie von Sachbeschädigungen beschäftigt aktuell die Beamten der Polizeistation in Bad Arolsen. Die Fälle von Vandalismus ereigneten sich in der Nacht zu Samstag, der Schaden liegt in vierstelliger Höhe.

Die Spur der Verwüstungen zieht sich von der Straße Am Driesch durch die Große Allee und findet ihr Ende in der Rauchstraße. Am Driesch traktierten die Unbekannten einen Briefkasten an einem Einfamilienhaus und zerstörten ihn. Beim angrenzenden Haus rissen sie Gartenbeleuchtungen aus einem Beet und machten sie unbrauchbar.

Beim Denkmal in der Großen Allee rissen die Randalierer die Holzeinfassung eines Baumes heraus und traten sie kaputt. In gleicher Art und Weise zerstörten sie eine Baumeinfassung in der Rauchstraße. Die Spur der Verwüstung findet ihr Ende in der Rauchstraße 28: Dort traten die Unbekannten bei drei Fahrzeugen jeweils die Außenspiegel an der Beifahrerseite ab.

Der Gesamtschaden liegt in vierstelliger Höhe, wie Polizeisprecher Volker König am Montag berichtete. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 auf der Wache zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL/TREYSA. Vier Männer, die vermutlich alkoholisiert waren, haben kurz vor Weihnachten an einem Fahrkartenautomaten in einer Regiotram durch Tritte einen Sachschaden von rund 1000 Euro verursacht. Die Bundespolizei in Kassel sucht dringend mehrere junge Mädchen, die mit der Regiotram vom Kasseler Hauptbahnhof nach Borken fuhren - die Mädchen müssen die Täter beobachtet haben.

Nach der Tat am 19. Dezember haben die Ermittlern die Videoaufzeichnungen ausgewertet. Dabei sahen die Beamten nicht nur die Täter, sondern auch auf die Mädchengruppe. Die Bundespolizei hofft, dass die Mädchen als mögliche Tatzeugen nun wertvolle Hinweise zur Ergreifung der Täter geben können.

Laut Polizei sind die Mädchen am Freitag, 19. Dezember, bereits im Kasseler Hauptbahnhof in die Bahn eingestiegen. Die Tatverdächtigen stiegen dem Zug gegen 19.58 Uhr in Guntershausen zu. Als die Randalierer unmittelbar neben den Mädchen Platz nahmen, setzten sich die möglichen Zeuginnen innerhalb der Bahn um. In Borken haben die jungen Damen die Bahn dann gegen 20.30 Uhr verlassen, teilte die Polizei mit. Der Zug war von Kassel in Richtung Treysa unterwegs.

Aufgrund der Videoauswertung liegen der Polizei folgende Täterbeschreibungen vor:

  • 1. Tatverdächtiger: kräftige  Statur, Kapuzenshirt mit Aufdruck im Brustbereich, helle Mütze, dunkle Handschuhe mit aufgedrucktem Totenkopf und darunter gekreuzten Knochen, dunkle Hose, helle Sportschuhe, Armbanduhr mit  Metallarmband am rechten Handgelenk, helles langes Schlüsselband in der rechten Hosentasche
  • 2. Tatverdächtiger: schlanke Statur, dunkle Haare, bekleidet mit dunklem Kapuzenshirt, heller Arbeitslatzhose mit dunklen Verstärkungen an den Knien und Taschen, dunkle Arbeitsschuhe
  • 3. Tatverdächtiger: kräftige Statur, dunkle Haare, Brillenträger, bekleidet mit Basecap, dunklem Kapuzenshirt mit Rückenaufdruck "Picaldi", Sweatshirt mit Brustaufdruck "Picaldi", dunkle Hose, Sportschuhe
  • 4. Tatverdächtiger: schlank, bekleidet mit Basecap mit Tarnaufdruck, dunkler Jacke mit Rückenaufdruck "Chevignon", hellem Kapuzenshirt

Die Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise zu dem Vorfall. Insbesondere die Mädchengruppe wird gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 0561/816160 bei der Polizei zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Seite 6 von 11

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige