Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: vandalismus

IMMENHAUSEN. Ein Vandalismusschaden von 2000 Euro ist am Bahnhaltepunkt in Immenhausen (Landkreis Kassel) entstanden: Mehrere Scheiben an einem Warteunterstand wurden mit Schottersteinen beworfen und gingen zu Bruch, ebenso das Glas an einer Fahrplanvitrine. Fünf Schüler aus Kassel und Fuldabrück, zwischen elf und 14 Jahre alt, sollen nach Zeugenangaben für die Tat verantwortlich sein.

Ein Anwohner hatte die Polizei am Freitag informiert. Beamte der Polizei Hofgeismar waren bereits am Bahnhaltepunkt und ließen sich die Personalien der Kinder geben. Eine Streifenbesatzung der Bundespolizei nahm die Sprösslinge wenig später ins Gebet. Die Eltern der fünf Schüler wurden informiert.

Die Kinder hatten zuvor Schottersteine aus dem Gleisbett genommen, um sie gegen die Scheiben zu werfen. Wegen der Schüler im Gleisbett mussten die Züge für rund 30 Minuten auf Sicht - also mit verminderter Geschwindigkeit - fahren. Hierdurch verspäteten sich vier nachfolgende Züge um wenige Minuten.

"Gleisanlagen sind für Unbefugte absolute Tabuzone", sagte Polizeioberrat Rainer Paul, stellvertretender Leiter der Bundespolizeiinspektion Kassel. "Wer ins Gleisbett klettert, um sich Steine zu holen, tut nicht nur was Verbotenes, sondern begibt sich auch in Lebensgefahr."

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren ein. Neben strafrechtlichen Konsequenzen, die vor allem strafmündigen Personen (ab 14 Jahren) drohen, können auch erhebliche zivilrechtliche Folgen (Schadenersatzforderungen) auf die Verursacher zukommen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

BAD AROLSEN. Eine Gartenhütte mit Farbe besprüht und im Innern Flaschen zerschlagen haben unbekannte Täter auf dem Suchdienst-Gelände in Arolsen. Einer der Täter muss sich verletzt haben - die Polizei entdeckte frische Blutspuren.

Der unschöne Fall ereignete sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf dem Gelände des ITS (Internationaler Suchdienst) in der Großen Allee, wo eine Gartenhütte mit schwarzer Farbe besprüht wurde. Neben den Farbschmierereien hinterließen die Täter Bierflaschen, die sie zudem auch noch zerschlugen. "Im Innern der Hütte fand sich ein Scherbenfeld", sagte am Freitag Polizeisprecher Dirk Virnich. "Einer der Täter muss sich bei dem nächtlichen Treiben verletzt haben, denn wir fanden Blutspuren in der Hütte".

Den Sachschaden gab die Polizei mit 200 Euro an. Hinweise zu den Tätern erbittet die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Unbekannte haben in einem Wildunger Parkhaus zahlreiche Schrauben so ausgelegt, dass die Reifen losfahrender Autos beschädigt werden. Ein Passant bemerkte zwar die Schrauben, an zwei Fahrzeugen war es jedoch bereits zu "Plattfüßen" gekommen.

Der aufmerksame 51-Jährige aus dem Edertal verständigte am Donnerstagabend gegen 18 Uhr die Polizei, nachdem er in der untersten Ebene des Parkhauses Meerschlund im Fetten Hagen eine ganze Reihe von Schrauben auf dem Boden gefunden hatte - bereits tags zuvor hatte er ebenfalls etwa 40 solcher Schrauben gefunden und entsorgt.

Schrauben mit blauer Farbe versehen
Die Beamten stellten fest, dass einige der zwei Zentimeter langen Schlitzschrauben mit blauen Farbanhaftungen gezielt an den Reifen von parkenden Fahrzeuge platziert waren, so dass es beim Losfahren zwangsläufig zu Schäden an den Reifen kommen muss. In zwei Fällen waren bereits Reifen beim Losfahren beschädigt worden.

Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in der Badestadt unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WETTERBURG. Mit Farbschmierereien haben Unbekannte ein Haus in der Burgstraße im Arolser Stadtteil Wetterburg verunstaltet. Außerdem zerstörten sie mehrere Blumentöpfe und rissen die Bepflanzungen heraus.

Ein Bewohner des betroffenen Hauses bemerkte die Farbschmierereien am Sonntagmorgen. An insgesamt sieben Stellen hatten die Täter das Haus mit Farbe beschmiert. Auch an mehreren Blumentöpfen ließen sie ihre Zerstörungswut aus, indem sie die Bepflanzungen herausrissen. Dabei richteten sie einen Gesamtschaden an, der auf etwa 1000 Euro geschätzt wird.

Zeugen wenden sich an die Polizeistation Bad Arolsen, die unter der Telefonnummer 05691/9799-0 zu erreichen ist. (ots/pfa)  


Eine Spur der Verwüstung hatte kürzlich ein Teenager in Frankenau hinterlassen:
Alkohol: 15-jähriger Sprayer richtet fünfstelligen Schaden an (26.04.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 24 März 2017 11:35

Brilon: Unbekannter tritt in Bank Scheibe ein

BRILON. Ein mit roter Jogginghose und roter Jacke gekleideter Unbekannter hat im Treppenhaus einer Bank in Brilon eine Scheibe eingetreten. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, denen der Randalierer aufgefallen sein könnte.

Laut Polizeibericht von Freitag kam es am Mittwochabend um 18.30 Uhr in der Bahnhofstraße zu dem Vorfall, bei dem ein Schaden in vierstelliger Höhe entstand: Ein junger Mann trat in einem Treppenhaus gegen eine Glasscheibe und beschädigte diese dadurch.

Angaben zum geschätzten Alter des Täters liegen nicht vor. Der Unbekannte hat schwarze kurze Haare und trug eine rote Jogginghose und eine rote Jacke - wer einen so beschriebenen Mann beim Betreten oder Verlassen des Gebäudes oder aber im weiteren Umfeld sah und Angaben zu dem Unbekannten machen kann, der wird gebeten, sich an die Polizeiwache in Brilon zu wenden. Die Rufnummer lautet 02961/90200. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

ALTWILDUNGEN. Das hintere Nummernschild eines BMWs haben unbekannte Täter in Altwildungen gestohlen. In der Nachbarschaft wurden noch die Antenne eines anderen Wagens abgeschraubt und der Heckscheibenwischer abgebrochen.

Der Besitzer des 3er BMWs ist ein 63-jähriger Mann aus Waldeck, der seinen grauen Wagen am Samstagabend um 19 Uhr in der Garageneinfahrt vor einem Haus in der Schwalenbergstraße in Altwildungen abstellte. Als er am Sonntagmorgen um 9 Uhr zu dem Wagen ging, war das hintere Kennzeichen verschwunden. Das Kennzeichen lautet WA-BS 54.

Vermutlich dieselben Täter machten sich in der Nachbarschaft auch an einem VW Golf zu schaffen: An diesem Fahrzeug wurde über Nacht die Antenne abgeschraubt und der Heckscheibenwischer abgebrochen.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Sonntag verdächtige Personen aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Erneut ist in der Korbacher Innenstadt die Schaufensterscheibe eines Einzelhandelsgeschäfts eingeschlagen worden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1500 Euro und sucht Zeugen.

Laut Polizeibericht von Montag schlugen die unbekannten Randalierer in der Nacht zu Samstag eine Schaufensterscheibe eines Elektrohandels in der Klosterstraße ein. Gestohlen wurde aus dem Schaufenster aber nichts.

Bislang liegen offenbar keinerlei Hinweise auf die Täter vor. Die Polizei ist daher auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Korbach, die unter der Rufnummer 05631/971-0 zu erreichen ist. (ots/pfa) 


Erst vor gut einem Monat gab es eine ähnliche Tat in der Lengefelder Straße:
Gegen Schaufenster getreten: 2000 Euro Schaden (23.01.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 23 Februar 2017 09:55

Fritzlar: Tür an Jugendzentrum eingetreten

FRITZLAR. Randalierer traten mit Gewalt die Tür zum Fritzlarer Jugendzentrum ein. Die Täter blieben unerkannt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die Täter haben am Mittwoch in der Zeit von 14.15 bis 14.30 Uhr eine Tür des Jugendzentrums am Dr.-Jestädt-Platz beschädigt. Warum die Randalierer den Zugang zum Haus kaputt gemacht haben, ist zur Zeit unklar. Der Sachschaden an der Tür beträgt circa 200 Euro.

Die Polizei sucht nach Zeugen und erbittet Hinweise. Diese nehmen die Beamten der Polizeistation Fritzlar unter der Telefonnummer 05622/99660 entgegen.

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}


Publiziert in HR Polizei
Montag, 20 Februar 2017 10:10

Bahnradweg: 1000 Euro Schaden durch Randalierer

MEINERINGHAUSEN. Unbekannten Randalierer haben am Rastplatz "Lukas-Köppel" auf dem Bahnradweg zwischen Korbach und Meineringhausen gewütet. Sie richteten einen geschätzten Schaden von 1000 Euro an.

Der Rastplatz liegt oberhalb von Meineringhausen kurz vor dem Tunnel unter der Bundesstraße. Die unbekannten Randalierer rissen ein Hinweisschild aus der Metallverankerung und beschädigten die Dacheindeckung aus Trapezblech. Der Rastplatz war zudem mit Plastikbechern und Glasscherben übersät.

Mitarbeiter der Stadt Korbach wurden am Samstag gegen 11 Uhr auf den Fall von Vandalismus aufmerksam und verständigten die Polizei. Die Beamten sind nun auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

EDERSEE. Mehrere Schilder am Edersee haben unbekannte Fußballfans mit Vereinsaufklebern beklebt oder mit Farbe besprüht. Auf diese Weise entstand ein Schaden, den die Polizei auf 1000 Euro schätzt.

Um welchen Verein es sich handelt, teilte Polizeisprecher Volker König am Donnerstag nicht mit. Seinen Angaben zufolge hatten die Unbekannten am vergangenen Wochenende "einige" Verkehrsschilder an der Ederseerandstraße mit Aufklebern ihres Fußballvereins versehen. Ein Schild mit touristischer Wegweisung wurde zudem mit Farbe verschmiert.

Die Korbacher Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer am Wochenende eventuell Beobachtungen gemacht hat, die im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung stehe, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 bei der Polizeistation in Korbach zu melden. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 3 von 11

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige