Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Battenberg

Dienstag, 22 Januar 2019 17:55

Battenberg: 1,2 Tonnen Buntmetall gestohlen

BATTENBERG. Ein sprichwörtlich schwerer Diebstahl hat sich am Montag zwischen 16 und 19 Uhr im Gewerbegebiet Battenberg ereignet. 

Dort entwendeten unbekannte Täter ca. 1,2 Tonnen Buntmetall von einem Containerplatz einer Firma Am Bahnhof in Battenberg. Dabei handelt es sich um 700 Kilogramm Messing und etwa 500 Kilogramm Kupfer, welches sich in Metallboxen befand. Im Zusammenhang mit dem Diebstahl könnte ein in Tatortnähe beobachteter weißer Kastenwagen, wahrscheinlich ein VW Crafter, stehen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise zum Diebstahl und zu dem weißen Kastenwagen nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BATTENBERG-DODENAU.  Ein Verkehrsunfall am Ortsrand von Dodenau forderte am Samstagabend zwei Todesopfer und eine schwerverletzte Frau.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 36-jährige Fahrer eines SLK die Elsoffer Straße (K 114) von Dodenau in Richtung Hobe. Am Ortsrand von Dodenau erfasste der silbergraue Mercedes zwei  Männer im Alter von 29 und 30 Jahren (beide aus Dodenau), die ebenfalls zu Fuß in Richtung Hobe unterwegs waren am rechten Straßenrand. 

Die beiden Fußgänger wurden über die Motorhaube und das Autodach geschleudert und kamen auf der Straße zum Liegen. Ein abgesetzter Notruf erreichte um 18.30 Uhr die Rettungsleitstelle, die die Wehren aus Battenberg und Dodenau zum Einsatzort alarmierte. Notärzte und Rettungssanitäter versuchten die beiden Männer zu reanimieren, die Verletzungen waren aber so schwer, dass für die beiden Unfallopfer jede Hilfe zu spät kam.

Während die Feuerwehr die Einsatzstelle ausleuchtete, wurde die verletzte Beifahrerin schonend aus dem Benz befreit und dem Notarzt übergeben. Der Fahrer des im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen SLK konnte selbständig aus dem Auto steigen. Mit schweren Verletzungen wurde die Beifahrerin nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Klinikum Marburg verlegt.

Polizeikräfte sicherten die Unfallstelle ab und forderten einen Sachverständigen an, der umgehend die Arbeit aufnahm. Der SLK wurde von der Firma AVAS abgeschleppt und auf Anweisung der Polizei sichergestellt. Die Straße war für mehrere Stunden voll gesperrt. Nach Angaben der Polizei entstand ein geschätzter Sachschaden am dem Pkw von 5000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Unter der Telefonnummer 06451/72030 werden Hinweise entgegengenommen.

Link: Unfallstandort K 114 am 22. Dezember 2018

Weitere Informationen und eine Bildergalerie folgen.

Publiziert in Polizei
Freitag, 16 November 2018 12:43

Auto gleich dreimal zerkratzt

BATTENBERG. In unregelmäßigen Abständen hat ein Rowdy einen schwarzen "Franzosen" besucht und mehrfach beschädigt - jetzt setzt die Polizei auf Anwohner am Burhain und hofft auf sachdienliche Hinweise.

Ein bisher unbekannter Täter beschädigte im Zeitraum vom 2. bis 13. November insgesamt dreimal einen Pkw in Battenberg. Der in der Straße Am Burghain abgestellte schwarze Peugeot wurde wahrscheinlich in den Abendstunden am Freitag, 2. November, am Samstag, 10. November und drei Tage später am 13. November mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Es entstand ein Gesamtschaden von 2000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KORBACH/BATTENBERG. Am Montagabend konnten zivile Polizeikräfte im Raum Battenberg einen sogenannten "falschen Polizeibeamten" festnehmen. Der vermeintliche Betrüger hatte zuvor Wertgegenstände eines älteren Herrn im Raum Korbach entgegengenommen. Dieser Senior war kurz zuvor telefonisch unter der üblichen Masche kontaktiert und aufgefordert worden, seine Wertgegenstände in die Hände des vermeintlichen Polizeibeamten zu übergeben.

Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnten zivile Polizeibeamte einen verdächtigten Audi mit Siegener Stadtkennung im Raum Battenberg anhalten und kontrollieren. In dem Fahrzeug konnten die betrügerisch erlangten Wertgegenstände aufgefunden und sichergestellt werden. Der 26-jährige Fahrer wurde festgenommen und am Dienstagnachmittag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der gegen den aus Siegen stammenden Mann ein Untersuchungshaftbefehl erließ. Weitere Angaben zu der Festnahme können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht werden.

In den letzten Tagen wurden im Landkreis Waldeck-Frankenberg erneut zahlreiche ältere Menschen von Unbekannten angerufen, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Im Display erschien dabei teilweise die Rufnummern der örtlichen Polizeidienststellen, des BKA oder auch die Rufnummer 110. Die Anrufer versuchten, ihre Opfer zu manipulieren, indem sie ihnen überzeugende Geschichten über aktuelle Straftaten erzählten und sie zum vermeintlichen Schutz ihres Eigentums aufforderten, Geld oder Wertgegenstände auszuhändigen. Erfreulich ist, dass außer dem Senior aus dem Raum Korbach keiner auf die Betrüger hereinfiel. Alle anderen Angerufenen durchschauten die Betrugsmasche sofort und verständigten anschließend die richtige Polizei.

Die Polizei gibt zum Thema "Falsche Polizeibeamte" folgende Tipps:

Bei einem Anruf der Polizei erscheint nie die Rufnummer 110 in Ihrem Telefondisplay.

Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamtin oder Polizeibeamter aus, lassen Sie sich den Namen nennen und wählen Sie selbst die 110. Schildern Sie der Polizei den Sachverhalt.

Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse.

Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen, auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern der Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.

Sprechen Sie mit ihrer Familie oder einer anderen Vertrauensperson über den Anruf.

Wenn Sie Betroffener eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

DODENAU/BATTENBERG. Am Mittwochvormittag kam es zwischen Dodenau und Battenberg, auf der Landesstraße 3382, zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Gegen 11.15 Uhr befuhr eine 32-jährige Frau aus einem Battenberger Ortsteil mit ihrem silbernen Opel Astra die Landesstraße von Dodenau in Richtung Battenberg. Auf Grund der stark abschüssigen und nassen Fahrbahn brach das Heck des Opels in einer scharfen Linkskurve aus, woraufhin der Wagen mit einem entgegenkommenden Renault Captur zusammenstieß.

Der mit drei Personen besetzte Renault drehte sich auf Grund der Kollision um 180 Grad und kam am Straßenrand zum Stehen. Die 60-jährige Fahrerin des silbernen Renault wurde schwer, die beiden anderen Personen, ein 13-jähriges Kind und eine 28-jährige Frau aus Angermünde, leicht verletzt. Die 32-jährige Opelfahrerin blieb nach eigenen Aussagen unverletzt.

Zur weiteren Versorgung wurde die 60-jährige Frau in das Frankenberger Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Sonntag, 14 Oktober 2018 14:11

Verkehrskontrolle: Weiterfahrt wurde untersagt

BATTENFELD. Einem 31-jährigen Mann aus Battenberg wurde am Samstagabend die Weiterfahrt im Bereich der Bundesstraße 236 bei Battenfeld mit seinem Opel untersagt.

Wie die mit dem Fall beauftragten Beamten der Polizeistation Frankenberg auf Nachfrage mitteilten, führte der Verkehrsdienst eine Verkehrskontrolle bei Battenfeld durch. Im Rahmen dieser Kontrolle fiel der 31-Jährige um 20.40 Uhr auf. Ein Urintest bestätigte die Vermutung, das der Verkehrsteilnehmer unter Drogen stehen könnte. Daraufhin wurde der Battenberger zur Dienststelle mitgenommen und eine Blutprobe entnommen.

Der 31-Jährige konnte seinen Führerschein vorerst behalten - die Weiterfahrt mit seinem Opel wurde aber untersagt.  (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Dienstag, 04 September 2018 08:47

Battenberg - Diebe gehen leer aus

BATTENBERG. Unbekannte Täter waren am Freitag in der Zeit von 13 Uhr bis 17.15 Uhr in einen Verkaufsstand im Stadion eingedrungen. Die Diebe öffneten gewaltsam ein Fenster und stiegen in den Verkaufsstand ein. Sie blieben aber ohne Beute, weil sich in dem Stand weder Bargeld noch Wertgegenstände befanden.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg entgegen. Die Rufnummer lautet 06451/72030. (ots/r)

Anzeige.


Publiziert in Polizei

ALLENDORF/EDER. Für einen 20 Jahre alten Mann aus Battenberg endete die Fahrt in seinem weißen BMW-Cabrio am Sonntag im Flutgraben auf der Rennertehäuser Geraden - sein Führerschein wurde sichergestellt.

Nach Informationen der Frankenberger Polizei befuhr der Battenberger die Bundesstraße 253 aus Richtung Frankenberg in Fahrtrichtung Battenberg. In Höhe der Ortschaft Haine verlor der 20-Jährige gegen 7 Uhr die Kontrolle über sein Cabrio, geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und kam nach etwa 80 Metern auf der Seite liegend zum Stehen. 

Ein abgesetzter Notruf um 7.15 Uhr erreichte den Notarzt und eine RTW-Besatzung, sowie die Beamten der Polizeidienststelle Frankenberg. Bei Eintreffen der Retter war schnell klar, dass der Fahrer schwere Verletzungen davongetragen hatte. Nach der Erstversorgung wurde der Patient in das Krankenhaus nach Frankenberg verlegt und dort stationär aufgenommen.

Da der Verdacht auf Alkoholkonsum bei dem 20-Jährigen nicht auszuschließen war, wurde eine Blutprobe entnommen - der Führerschein wurde von den Beamten vorerst sichergestellt. Insgesamt beläuft sich der geschätzte Sachschaden an dem BMW auf 15.000 Euro. Die gekappten Leuchtpfähle schlagen mit etwa 400 Euro zu Buche. 

Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (112-magazin)

Anzeige:





Publiziert in Polizei

ALLENDORF/EDER. Ein sieben Jahre altes Mädchen wurde am Donnerstag gegen 18.15 Uhr in Allendorf von einem VW erfasst und schwer verletzt.

Zeugen hatten beobachtet, wie die Kleine vom Spielplatz im Hermann-Löns-Weg kommend den Riedweg in Höhe des Bahnübergangs überqueren wollte, ohne auf den Verkehr zu achten. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein Mann aus Battenberg mit seinem VW-Golf den Riedweg aus Fahrtrichtung Bahnhofstraße in Richtung Battenfeld. 

Zu spät bemerkte der Battenberger, dass die 7-Jährige den Riedweg überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Kind und dem grünen Volkswagen. Über Handy setzte der 20-jährige Fahrer den Notruf ab, sodass der Notarzt und eine RTW-Besatzung zeitnah am Unfallort eintrafen.

Nach der medizinischen Erstversorgung konnte die Battenbergerin in die Kinderklinik nach Marburg transportiert werden, wo sie stationär aufgenommen wurde. Über die Schwere der Verletzungen liegen derzeit noch keine Informationen vor.

Den Sachschaden an dem Golf schätzt die Polizei auf etwa 500 Euro. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Riedweg in Allendorf a. d. Eder am 16. August 2018

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Freitag, 03 August 2018 08:07

Blitzer in Holzhausen

HOLZHAUSEN/BATTENBERG. Derzeit wird am Ortsausgang von Holzhausen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

- Anzeige -




Publiziert in Blitzer
Seite 5 von 34

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige