Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Warburg

WARBURG. Opfer des altbekannten Wechselgeldtricks ist ein 80-jähriger Senior am Donnerstag am Klinikum in Warburg geworden. Trotz einer spärlichen Täterbeschreibung hofft die Polizei nun auf weitere Hinweise zu dem unbekannten Dieb.

Der Täter sprach den 80-Jährigen gegen 15.15 Uhr zwischen dem Eingang des Klinikums Warburg und der Hüffertstraße an. Der Unbekannte bat darum, zwei Euro gewechselt zu bekommen. Obwohl der Warburger den Mann mehrmals aufforderte, ihn in Ruhe zu lassen, ließ dieser nicht locker und forderte weiter, das Geld gewechselt zu bekommen. Schließlich gab das spätere Opfer nach und ließ sich auf die Forderung ein. Erst später bemerkte der Mann, dass aus seiner Geldbörse sämtliche Geldscheine entwendet worden waren, wobei die Polizei keine Angaben zur Höhe der Beute machte.

Der Täter wird als circa 35 Jahre alt, 1,68 Meter groß und mit bräunlicher Hautfarbe beschrieben. Er trug eine Mütze und einen Mantel. Weitere Personen, die vermutlich zu dem Mann gehörten, sollen sich in der Nähe aufgehalten haben.

Die Polizei fragt: Wer kann weitere Angaben zum Tatverdächtigen machen? Hinweise und Zeugenangaben nimmt die Polizei in Warburg unter der Telefonnummer 05641/78800 entgegen. (ots/r) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Der Brand eines Elektrogrills in einer Wohnung in Warburg ist am Mittwochabend außer Kontrolle geraten und hat sich zu einem Küchenbrand entwickelt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten in die Hauptstraße aus, eine Frau kam mit Verdacht auf einen Schock ins Krankenhaus.

Der Notruf war gegen 20.45 Uhr eingegangen: Daraufhin wurden die Löschgruppen aus Calenberg, Daseburg und Ossendorf, die Löschzüge aus Scherfede und Warburg, der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr drang eine starke Rauchentwicklung aus einem Fenster im ersten Stock des betroffenen Mehrfamilienhauses.

Zunächst wurden nach Angaben der Feuerwehr noch Personen im Gebäude vermutet. Diese wurden vom Rettungsdienst aus dem Gebäude geholt und untersucht. Die Brandbekämpfung wurde über eine Steckleiter von außen vorgenommen. Um eine weitere Verqualmung des Gebäudes zu verhindern, setzte die Feuerwehr einen Rauchvorhang und belüftete das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter. Abschließend nahmen die Feuerwehrleute unter Leitung von Jürgen Rabbe und Tobias Berendes das Löschwasser im Erdgeschoss mit einem Wassersauger und Wannen auf - unter der Wohnung befindet sich laut Polizei eine Praxis für Physiotherapie.

Außerdem setzten die Brandschützer eine Wärmebildkamera und ein Gasmessgerät ein, um die Einsatzstelle abschließend zu überprüfen. Nach gut drei Stunden rückte die Feuerwehr wieder ab. Die verschiedenen Wehren waren mit insgesamt 29 Einsatzkräften vor Ort gewesen. Außerdem waren den Angaben zufolge Notfallseelsorge und Energieversorger an der Brandstelle.

Nach ersten Ermittlungen der Kripo dürfte ein technischer Defekt an dem Elektrogrill das Feuer ausgelöst haben. Eine 30-jährige Frau wurde mit Verdacht auf Schock in das Krankenhaus Warburg eingeliefert. (ots/r/pfa) 


In derselben Straße war die Warburger Wehr erst am frühen Mittwochmorgen im Einsatz:
Warburg: Unbekannte stecken Altpapier und Pappe in Brand (24.05.2017)

Link:
Feuerwehr Warburg

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Feuerwehr

WARBURG. Offenbar vorsätzlich in Brand gesetzt haben Unbekannte am frühen Mittwochmorgen das vor einem Haus in der Bahnhofstraße zur Abholung bereitgestellte Altpapier. Durch das gegen 4.30 Uhr entdeckte Feuer wurde unter anderem auch eine Biotonne zerstört.

Der alarmierten Feuerwehr gelang es rasch, das Feuer vor der Hausnummer 64 zu löschen. Dazu nahmen Brandschützer unter Atemschutz die Schnellangriffseinrichtung vor. Einsatzleiter war Tobias Berendes. Nach etwa einer halben Stunden rückten die elf ehrenamtlichen Feuerwehrleute wieder ab. 

Den Angaben zufolge handelte es sich bei dem Altpapier um Verpackungsmaterial. Wer Hinweise auf den oder die Verursacher geben kann, der wird gebeten, sich bei der Polizei in Warburg zu melden. Die Rufnummer lautet 05641/78800. (ots/pfa) 


Link:
Feuerwehr Warburg

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Ein alkoholisierter Autofahrer ist am Dienstagabend bei Herlinghausen von der Straße abgekommen und im Graben gegen einen Baum geprallt. Der 43-Jährige blieb zwar unverletzt, der Vorfall hat dennoch Konsequenzen für den Promillefahrer.

Der Autofahrer war laut Polizei gegen 19.15 Uhr mit seinem VW auf der Erser Straße unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kam er zunächst nach rechts von der Straße ab und überfuhr dort einen Leitpfosten. Danach überquerte der Wagen die gesamte Fahrbahn und kam dann links von der Straße ab. Dort prallte das Auto im Straßengraben mit dem Heck gegen einen Baum.

Ein durchgeführter Alkoholtest bei dem unverletzten Fahrer verlief positiv. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen, außerdem stellte die Polizei den Führerschein sicher und leitete ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein. Das Auto musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden. Den geschätzten Schaden gab die Polizei mit 4600 Euro an. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Schwere Verletzungen hat sich eine junge Inlineskaterin bei einem Unfall im Ortsteil Daseburg zugezogen. Die Schülerin wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die 15-jährige Skaterin hatte sich Polizeiangaben zufolge am späten Dienstagnachmittag während der Fahrt an das Mofa eines gleichalterigen Bekannten angehangen. Während sie sich ziehen ließ, stürzte die Jugendliche während der Fahrt aus bisher unbekannten Gründen rückwärts auf die Straße. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu.

Die Besatzung eines Rettungswagens und ein Notarzt übernahmen die Erstversorgung und forderten einen Rettungshubschrauber an. Die Luftretter flogen die 15-Jährige zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG.  Am gestrigen Dienstag gegen 14.55 Uhr, ist auf der Landesstraße 552, zwischen Dössel und der Bundesstraße 241, ein Opel Corsa von der Straße abgekommen und hat sich überschlagen. Nach ersten Feststellungen befuhr eine 23-jährige Frau aus Höxter mit ihrem Opel-Corsa die L 552 aus Richtung Dössel kommend in Richtung B 241.

In einer S-Kurve geriet die 23-Jährige mit ihrem Wagen ins Schleudern und rutschte nach rechts von der Straße ab. In der Folge überschlug sich der Opel auf einem angrenzenden Feld. Durch den Unfall erlitt die Fahrerin schwere Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die 66-jährige Beifahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ein im Fahrzeug befindliches dreijähriges Mädchen erlitt leichte Verletzungen. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme wurde die Landstraße 552 für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Am PKW entstand Totalschaden, der Wagen wurde abgeschleppt. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Zwei mit einer Machete bewaffnete Männer haben am späten Dienstagabend eine Tankstelle in Warburg überfallen. Die Kassiererin blieb körperlich unversehrt. Die Unbekannten flüchteten mit Geld in dreistelliger Höhe.

Die beiden Unbekannten kamen kurz vor 23 Uhr in das Tankstellengebäude in der Kasseler Straße und bedrohten die Mitarbeiterin mit der Machete. Die Frau kam der Forderung, den Tätern Bargeld auszuhändigen, nach. Die Beute verstauten die Räuber in einer blauen Plastiktüte und verschwanden zu Fuß in Richtung Diemelaue.

Beide Täter waren mit einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet und sprachen Hochdeutsch. Die Kapuzen der Jacken hatten sie über den Kopf gezogen. Beide Täter waren schlank. Der eine Räuber war etwa 1,85 Meter groß, der andere etwa 1,75 Meter. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder sonstige verdächtige Beobachtung im Umfeld des Tankstellengeländes gemacht hat, der wird gebeten, sich bei Polizei in Warburg unter der Rufnummer 05641/78800 zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Nach der Kollision mit zwei Rehen hat sich ein 21 Jahre alter Autofahrer auf der B 68 überschlagen. Der junge Mann aus Lichtenau erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der 21-Jährige befuhr am Mittwochmorgen gegen 4.20 Uhr mit seinem KIA die Bundesstraße 68 von Lichtenau-Kleinenberg in Richtung Warburg-Scherfede. Auf einer Geraden liefen plötzlich mehrere Rehe von links nach rechts über die Fahrbahn. Zwei dieser Rehe liefen gegen das Fahrzeug.

Der Fahrer geriet mit seinem KIA nach rechts in den Straßengraben und prallte dort zunächst gegen die Böschung. Anschließend schleuderte der Wagen wieder auf die Fahrbahn zurück und überschlug sich dort. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Nach notärztlicher Erstversorgung brachten ihn Rettungskräfte in ein Krankenhaus.

Am Auto war bei dem Unfall Totalschaden entstanden. Beide Fahrtrichtungen wurden während der Rettungs- und Bergungsarbeiten komplett gesperrt. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Samstag, 01 April 2017 12:25

Vermisste Lucy aus Wettesingen wieder zu Hause

WETTESINGEN/DÜSSELDORF. Die vermisste 15-jährige Lucy S. aus Breuna-Wettesingen ist unversehrt und wieder zu Hause bei ihren Eltern. Die Schülerin war in Düsseldorf ausfindig gemacht worden.

Wie berichtet, war Lucy am Montagabend nicht nach Hause zurückgekehrt. Am Tag darauf fand man ihr Fahrrad am Bahnhof in Warburg, später ergaben sich Hinweise, der Teenager könnte sich im Raum Düsseldorf aufhalten. Die hiesige Polizei hielt Kontakt zu den Kollegen am Rhein.

In der Wohnung eines 41-Jährigen angetroffen
Nach umfangreichen Ermittlungen der Polizei in Wolfhagen gelang es den Beamten schließlich, den genauen Aufenthaltsort der Jugendlichen in Düsseldorf ausfindig zu machen. Eine Streife der zuständigen Polizeidienststelle traf Lucy dann am späten Freitagabend gegen 23.30 Uhr in der Wohnung eines 41-jährigen Mannes an - unversehrt.

Das Mädchen gab an, den Mann im Internet kennengelernt und noch am Tag ihres Verschwindens direkt nach Düsseldorf gereist zu sein. Die umgehend verständigten Eltern fuhren noch in der Nacht nach Düsseldorf und nahmen ihre Tochter auf der Polizeiwache in Empfang. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

WETTESINGEN. Mit einer Fotomontage versuchen die mit dem Vermisstenfall Lucy S. befassten Polizisten, das aktuelle Erscheinungsbild der 15-Jährigen nachzuempfinden. Das Mädchen aus Breuna-Wettesingen ist seit Montagabend verschwunden.

Auf dem am Donnerstag veröffentlichten Bild ist Lucy S. mit ihrer zuletzt getragenen Frisur - mit schulterlangen blonden Haaren - zu sehen. Grundlage für die Fotomontage ist allerdings ein etwa anderthalb Jahre altes Bild des Mädchens. Der Aufenthaltsort der Vermissten ist nach wie vor nicht bekannt. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, war Lucy S. offenbar eigenständig mit dem Zug nach Düsseldorf gereist und hatte sich zuletzt dort aufgehalten.

Lucy ist 1,62 Meter groß, schlank und hat schulterlange blonde Haare. Sie trägt derzeit eine feste Zahnspange. Beim Verlassen des Elternhauses am Montgaabend trug sie ihre Brille, ein beiges T-Shirt mit Rosenaufdruck, eine weinrote Sweatshirt-Jacke, eine dunkelblaue Jeanshose und schwarze Turnschuhe.

Die mit dem Vermisstenfall betrauten Beamten der Polizeistation Wolfhagen bitten um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer 05692/9829-0. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Seite 6 von 41

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige