Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Warburg

WARBURG. Unter Drogeneinfluss und mit einem unfallbeschädigten Wagen ist ein Autofahrer nachts durch Warburg gefahren - ohne Licht, aber mit reichlich Krach. Die Polizei stoppte den Skoda und ermittelt nun gegen den Fahrer, unter anderem wegen Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel und des Verdachts der Unfallflucht.

Ein Zeuge meldete sich am frühen Mittwochmorgen gegen 2.40 Uhr bei der Polizei und berichtete, dass ein Auto ohne Licht und mit einer erheblichen Geräuschentwicklung die Kasseler Straße befahren würde. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten vor Ort Kratzspuren auf der Fahrbahn fest und fuhren diesen nach. Im Rahmen der Ermittlungen kam der Streife im Wachtelpfad, Höhe Hüffert-Gymnasium, ein unbeleuchteter und beschädigter Skoda Fabia entgegen.

Am Altstadtmarkt stoppte die Polizei das Fahrzeug. Bei der anschließenden Kontrolle erkannten die Beamten deutliche Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum. Aus diesem Grund wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Bislang ist der Unfallort, an dem die Beschädigungen des Skoda entstanden, noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Warburg unter der Telefonnummer 05641/78800 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Ein Maishäcksler im Wert von 140.000 Euro ist am Sonntag bei Warburg-Nörde ausgebrannt. Mehr als 50 Feuerwehrleute aus Warburg und mehreren Stadtteilen rückten aus und löschten den Brand mit Schaum. An dem Erntefahrzeug entstand dennoch Totalschaden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Der Mann war am Sonntagmittag auf einem Maisfeld am Lütkerweg in Nörde im Ernteinsatz, als er gegen 13.30 Uhr bemerkte, dass Klopfgeräusche und Qualm aus dem Motorraum drangen. Der Fahrer stellte die Maschine auf einer Freifläche ab. Kurze Zeit später schlugen Flammen aus dem Motorraum und der Häcksler brannte vollständig aus.

Die Löschgruppen Menne, Nörde und Ossendorf sowie die Löschzüge Scherfede und Warburg rückten mit insgesamt 51 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen aus. Einsatzleiter war Stadtbrandinspektor Jürgen Rabbe. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand der Maishäcksler in Vollbrand, wie die Feuerwehr Warburg auf ihrer Internetseite berichtet. Drei Atemschutztrupps nahmen zwei Schaumrohre zur Brandbekämpfung vor. Ein Ausbreiten des Feuers auf das Feld verhinderten die Freiwilligen. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung richtete die Feuerwehr einen Pendelverkehr ein und bereitete eine Löschwasserentnahme aus einem offene Gewässer vor.

Der Rettungsdienst stand zur Brandstellenabsicherung mit einem Rettungswagen bereit, die Einsatzkräfte brauchten aber nicht einzugreifen. Angaben zur Brandursache machte die Polizei am Montag nicht. (ots/pfa)  


Link:
Feuerwehr Warburg

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Mittwoch, 14 September 2016 09:35

Zusammenstoß an Autobahnauffahrt: Eine Verletzte

WARBURG/WELDA. Beim Zusammenstoß zweier Autos auf der B 252 in Höhe der Auffahrt zur A 44 ist eine Frau leicht verletzt worden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Laut Polizeibericht von Mittwoch kam es am Dienstagmorgen gegen 7.45 Uhr zu dem Verkehrsunfall: Ein 21-jähriger Mann aus Brakel, der aus Richtung Warburg kommend auf der B 252 in Richtung Volkmarsen unterwegs war, wollte mit seinem Opel von der Bundesstraße auf die A 44 in Richtung Dortmund auffahren.

Dabei übersah er offenbar den VW Passat, mit dem eine 24 Jahre alte Frau aus Warburg die B 252 von Welda kommend in Richtung Warburg befuhr. Als der Opelfahrer abbog, kam es zur Kollision der beiden Autos. Durch den Unfall erlitt die Frau eine leichte Verletzung. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Angaben zur Schadenshöhe machte die Polizei am Mittwoch nicht. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Schlagwörter

WARBURG. Lebensgefährliche Verbrennungen hat eine junge Frau erlitten, als sie brennendes Fett in ihrer Küche mit Wasser löschte - die Fettexplosion weitete sich zu einem Küchenbrand aus. Die Crew eines Rettungshubschraubers flog die 30-Jährige in eine Klinik.

Nach ersten Ermittlungen hatte sich am Freitagnachmittag gegen 14.40 Uhr überhitztes Fett in der Küche der Wohnung in der Klosterstraße entzündet. Als die 30-Jährige das Feuer mit Wasser zu löschen versuchte, erlitt sie lebensgefährliche Verbrennungen. Nach notärztlicher Versorgung wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Auch ihr 33-jähriger Ehemann erlitt Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst aus Warburg waren im Einsatz. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. Die Höhe des Sachschadens beträgt 15.000 Euro. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Feuerwehr

WARBURG. In der Nacht zu Montag versuchte ein Unbekannter einen Audi aufzubrechen, wurde dabei aber von einem Anwohner beobachtet und flüchtete. Ein weiteres Auto wurde in dieser Nacht mit eingeschlagener Scheibe vorgefunden. Bislang ist nicht bekannt, ob die beiden Taten im Zusammenhang stehen.

Am Montagmorgen gegen 2 Uhr bemerkte ein Anwohner, dass sich ein Mann an einem schwarzen Audi A4 Avant zu schaffen macht. Das Fahrzeug war in der Klosterstraße in Höhe der Hausnummer 23 abgestellt. Als der Anwohner den Mann ansprach, lief er davon. Er bemerkte, dass der Unbekannte die Seitenscheibe der Beifahrertür eingeschlagen hatte. Über den entstandenen Sachschaden machte die Polizei bislang keine Angaben.

Der mutmaßliche Täter wird als circa 1,80 Meter groß und dunkel bekleidet beschrieben. Über den Kopf hatte er eine Kapuze gezogen.

Ebenfalls in der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die vordere rechte Scheibe eines VW-Transporters eingeschlagen. Das Fahrzeug war in Warburg an der Silberbrede, Ecke Wiesenbergstraße, abgestellt. Zum Diebesgut können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei in Warburg unter der Telefonnummer 05641/78800 entgegen. (ots/r) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

RIMBECK. Möglicherweise durch überhitztes Fett ist es zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Scherfeder Straße in Warburg-Rimbeck gekommen. Verletzt wurde niemand.

Das Feuer brach am Dienstagabend gegen 18.50 Uhr aus - nach bisherigen Ermittlungen hatte sich vermutlich überhitztes Fett in einem Topf auf dem Küchenherd entzündet. Von dort aus breitete sich das Feuer aus. Die Hausbewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.

Für die Löscharbeiten der Feuerwehr blieb die Scherfeder Straße (B 7) für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Die Küche sowie ein Fenster mit Jalousiekasten wurden zerstört. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen der Warburger Polizei auf etwa 10.000 Euro. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in HX Feuerwehr
Mittwoch, 10 August 2016 12:11

Auto übersehen: Frau bei Zusammenstoß verletzt

WARBURG. Beim Zusammenstoß zweier Autos an einem Abzweig zwischen Bonenburg und Scherfede ist eine 61 Jahre alte Frau verletzt worden. Ein 28-Jähriger hatte ihren Wagen beim Abbiegen übersehen.

Zu dem Verkehrsunfall kam es laut Polizeibericht von Mittwoch am Dienstagnachmittag gegen 14.40 Uhr an der Einmündung der Landstraße 837 auf die Landstraße 828 bei Warburg-Bonenburg. Ein 28-Jähriger aus Willebadessen befuhr die Strecke von Willebadessen kommend in Richtung Scherfede und wollte an der Einmündung mit seinem Fiat Punto nach links in Richtung Bonenburg abbiegen.

Dabei übersah er den VW einer 61-jährigen Frau aus Detmold, die ihm entgegen kam. In der Einmündung kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei die 61-Jährige verletzt wurde. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte sie in ein Krankenhaus. Die beiden Autos, an denen ein Schaden von insgesamt 4500 Euro entstanden war, mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

SCHERFEDE. Ein Lkw hat in der Ortsdurchfahrt von Scherfede die offenstehende Fahrertür eines Autos abgefahren - und fuhr anschließend einfach weiter. Der Schaden beträgt 3000 Euro, die Polizei sucht mögliche Zeugen.

Eine 26-Jährige aus Paderborn stand am späten Montagnachmittag gegen 17.30 Uhr mit ihrem VW an der Briloner Straße in Warburg-Scherfede. Die junge Frau stand neben ihrem Wagen, die Fahrertür war geöffnet. Ein Lkw-Fahrer fuhr zu nah an dem Auto vorbei und beschädigte dabei die Fahrertür. Der Lasterfahrer entfernte sich jedoch von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden von etwa 3000 Euro zu kümmern. Die Paderbornerin blieb unverletzt.

Die hinzu gerufene Warburger Polizei versucht nun mithilfe möglicher Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Lkw machen können, den Fall zu klären. Wer die Ermittlungen mit Hinweisen auf das Fahrzeug unterstützen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05641/78800 mit den Beamten in Verbindung zu setzen. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Ein alkoholisierter Mann ohne Führerschein wich an angeblich einem Reh aus und kam deswegen von der Fahrbahn ab. Nach dem Zusammenprall mit einem Baum flüchtete der 41-Jährige von der Unfallstelle, konnte von der Polizei aber wenig später ausfindig gemacht werden.

Ein Zeuge wies die Polizei in Warburg am Samstagmorgen auf einen verunfallten Wagen an der Landstraße 552 bei Warburg-Welda hin. Ein Unfallbeteiligter war nicht mehr vor Ort. Aufgrund der Spuren geht die Polizei davon aus, dass der Fahrer des Opel Corsa die Strecke von Welda in Richtung Wormeln befahren hatte. Auf gerader Strecke kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen einen Straßenbaum. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Die Beamten fuhren zu dem 41-jährigen Autobesitzer nach Hause. Er gab an, dass er einem Reh ausgewichen sei und deshalb von der Fahrbahn abgekommen war. Zu der Unfallflucht äußerte er sich jedoch nicht.

Da der Mann unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizei stellte fest, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt. (ots/r)

Anzeige:

 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Donnerstag, 28 Juli 2016 13:15

Morgens um 10 schon betrunken: Führerschein weg

HARDEHAUSEN. Einen deutlich alkoholisierten Autofahrer hat die Warburger Polizei auf der B 68 gestoppt - und das morgens gegen 10 Uhr. Der Mann musste nach der Kontrolle am Mittwoch eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Einer Warburger Polizeistreife fiel der Autofahrer aus dem Kreis Paderborn am Mittwoch um 9.55 Uhr auf, als er mit seinem Fahrzeug die Bundesstraße 68 in Fahrtrichtung Scherfede befuhr. Die Polizisten fuhren dem Wagen hinterher und stellten eine weiterhin unsichere Fahrweise fest. In Höhe Hardehausen stoppten die Beamten das Fahrzeug zu einer Kontrolle.

Der überprüfte 41 Jahre alte Fahrer stand den Angaben von Donnerstag zufolge deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Arzt nahm die angeordnete Blutprobe. Außerdem untersagten die Polizisten dem Mann das Fahren von erlaubnispflichtigen Fahrzeugen, beschlagnahmten seinen Führerschein und leiteten ein Strafverfahren gegen den Promillefahrer ein. (ots/pfa)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Seite 10 von 41

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige