Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Polizei Korbach

KORBACH. Eine dreiste Unfallflucht ereignete sich am Mittwoch auf der Wildunger Landstraße zwischen Korbach und Meineringhausen - die Polizei sucht einen demolierten Renault.

Nach Polizeiangaben befuhr ein 22-Jähriger am 29. Januar die Wildunger Landstraße in Richtung Melm. Etwa 300 Meter hinter dem Ortsschild durchfuhr der Korbacher mit seinem Audi eine Linkskurve, dabei kam ihm um 7.45 Uhr ein Renault entgegen, der deutlich über der Mittellinie fuhr. Ein Ausweichen nach rechts war für den Fahrer des TT nicht möglich, es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Audi des 22-Jährigen an der Frontschürze und an der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt wurde. Auf insgesamt 6000 Euro wird der Sachschaden von der Polizei geschätzt.

Während der Audifahrer den Kurvenbereich verließ und den nächsten Feldweg ansteuerte, um auf den Unfallgegner zu warten, setzte sich dieser von der Unfallstelle ab. Auch bei der Unfalllaufnahme durch die Polizei vor Ort ließ sich der Geflüchtete nicht blicken. Daher setzt die Polizei auf Zeugenaussagen aus der Bevölkerung. Wer hat einen dunklen (schwarz oder dunkelgrau) Renault gesehen, der im Frontbereich und an der linken Fahrzeugseite Beschädigungen aufweist.

Eventuell wurde das Fahrzeug bereits einer Autowerkstatt zugeführt, denkbar ist aber auch, dass das Fahrzeug in einem Carport oder einer Garage untergestellt ist.

Hinweise zum Tatfahrzeug nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Freitag, 03 Januar 2020 14:07

Spiegelunfall im Gegenverkehr

EPPE/HILLERSHAUSEN. Zu einem Spiegelunfall im Gegenverkehr kam es bereits am 28. Dezember 2019 auf der Landesstraße 3083 zwischen Hillershausen und Eppe. 

Wie die Polizei mitteilt, befuhr der Fahrer gegen 19 Uhr mit einem AST-Taxi die Landesstraße von Hillershausen in Richtung Eppe. Kurz vor Eppe kam dem Fahrer ein bislang ungekanntes Fahrzeug entgegen, dieses fuhr so weit links, dass der Fahrer des Taxis nach rechts auf die Bankette ausweichen musste. 

Einen Frontalzusammenstoß konnte der Fahrer zwar vermeiden, es kam aber zu einer Spiegelberührung, die der Unfallverursacher ohne anzuhalten mit der Weiterfahrt quittierte. Eine Schadensregulierung kam scheinbar aus guten Gründen nicht in Betracht. An dem AST-Taxi entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Um die Unfallflucht zu klären, setzt die Polizei auf Zeugenaussagen aus der Bevölkerung. Hinweisgeber melden sich bitte unter der Rufnummer 05631/9710 bei der Korbacher Polizei.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 24 Dezember 2019 09:09

Zeuge sieht rot und informiert Geschädigte

KORBACH. Im dringenden Tatverdacht eine Verkehrsunfallflucht auf dem Lidl-Parkplatz in Korbach begangen zu haben, steht eine Frau aus der Gemeinde Twistetal. Ihr wird vorgeworfen, am Montag gegen 17.40 Uhr, auf dem Lidl-Parkplatz in der Arolser Landstraße beim Rangieren mit ihrem roten Renault, einen dort abgestellten Audi beschädigt zu haben.

Ereignet hat sich der Unfall am 23. Dezember auf dem Gelände des Discounters, als eine 19-jährige Frau aus Vöhl ihren schwarzen Audi dort gegen17.25 Uhr parkte. Bei ihrer Rückkehr musste sie feststellen, dass ein Kotflügel und die Fahrerseite  erhebliche Beschädigungen aufwies. Von der Verursacherin und vom Tatfahrzeug fehlte jede Spur.

Weiterhelfen konnte jedoch ein Zeuge, der beobachtet hat, wie eine weibliche Person mit ihrem roten Renault den Schaden verursacht hat und sich der Verantwortung durch Flucht entzog. Weil sich der Zeuge das Kennzeichen notierte, war die Halterin (39) schnell ermittelt - bei der Überprüfung ihres roten Renault zeigten sich korrespondierende Schäden, die den Verdacht einer Verkehrsunfallflucht erhärten.

Die Schäden an den beiden Fahrzeugen summieren sich auf 2500 Euro, wobei der Fremdschaden am Audi auf 1500 geschätzt wird. (112-magazin)

-Anzeige-


 

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Obwohl die Straßenmeistereien im Raum Willingen am Montagabend schon früh mit dem Einsatz von Salz begonnen hatten, ereignete sich auf der Bundesstraße 251 zwischen Willingen und Usseln ein Unfall, bei dem drei Fahrzeuge beschädigt wurden - die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 10.000 Euro.

Bei einsetzendem Schneefall, gegen 18.25 Uhr, befuhr eine 79-jährige Frau aus Willingen mit ihrem silbergrauen Daimler die B 251 in Richtung Usseln. In einer langgezogenen Linkskurve, verlor die Dame die Kontrolle über ihren Wagen, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem aus Richtung Usseln herannahenden Seat Ibiza. Die 42-jährige Fahrerin (Willingen) konnte nicht ausweichen, sodass ihr gelber Seat mit einem Schaden von 3000 Euro auf die Stelle gebannt wurde.

Damit aber nicht genug: Ein blauer Ford, der dem Seat aus Richtung Usseln gefolgt war, wurde ebenfalls ramponiert, nachdem der Daimler eine Drehung auf der Fahrbahn vollzogen und den Fiesta (Kreis Heppenheim) gerammt hatte. An dem Fahrzeug der 21-jährigen Frau entstand Sachschaden von 2000 Euro.

Alle drei Fahrzeuge wurden abgeschleppt, verletzt wurde niemand. (112-magazin)





Publiziert in Polizei

KORBACH/STROTHE. Unter dem Einfluss von Alkohol hat ein Serbe am Samstagabend die Kontrolle über seinen Pkw verloren.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Unfall am 7. Dezember auf der Kreisstraße 15, als gegen 23 Uhr ein serbischer Staatsbürger auf einer leichten Gefällestrecke zwischen Korbach und Strothe die Kontrolle über seinen Renault verloren hatte und in die Leitplanke gekracht war.

Zeugen hatten den Unfall beobachtet und die Polizei benachrichtigt - bei Eintreffen der Beamten an der Unfallstelle rochen die Ordnungshüter eine "Alkoholfahne", die einen Atemschnelltest nach sich zog. Das Ergebnis im Display war ernüchternd, so ein Beamter. Deutlich über dem zulässigen Wert lag die Promillezahl, sodass der Serbe die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten musste - sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Die Höhe der Sachschäden gibt die Polizei wie folgt an: Der Renault Clio wurde mit wirtschaftlichem Totalschaden von 3000 Euro bewertet, die Leitplanke muss für 250 Euro instand gesetzt werden. (112-magzin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

HÖRINGHAUSEN. Wahrscheinlich führte Unachtsamkeit am Mittwochmorgen zu einem Alleinunfall auf der Landesstraße 3118 - während das Fahrzeug abgeschleppt werden musste, kam eine junge Frau verletzt ins Krankenhaus.

Nach Polizeiangaben befuhr die 20-Jährige mit ihrem Volkswagen gegen 5.50 Uhr, die Landesstraße zwischen Nieder-Waroldern und Höringhausen. Im Kurvenbereich kam die junge Frau mit ihrem Polo von der Fahrbahn ab, überfuhr das Geländer an einem Wasserdurchlass und blieb im Flutgraben stecken.

Die Fahrerin, die in einem Marsberger Ortsteil (HSK) beheimatet ist, wurde in das Krankenhaus nach Bad Arolsen eingeliefert, über die Schwere der Verletzungen liegen aktuell noch keine Angaben vor. Der Polo musste vom Bergungsunternehmen Heidel abgeschleppt werden.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 19 November 2019 16:42

Glätteunfall in Lichtenfels

GODDELSHEIM. Glatte Straßen überraschten am heutigen Dienstag einige Verkehrsteilnehmer auf dem falschen Fuß - gegen 7.20 Uhr ereignete sich ein Unfall zwischen Ober-Ense und Goddelsheim.

Ein 51-jähriger Mann aus Goddelsheim war mit seinem BMW X3 von Goddelsheim nach Korbach unterwegs gewesen. Auf der Höhe,  kurz bevor es bergab nach Ober-Ense geht, kam er auf glatter Fahrbahn ins Schleudern und touchierte mit dem linken Kotflügel den entgegenkommenden Lkw einer heimischen Spedition hinten links.

Der Fahrer des 40-Tonner hatte den Anstoß zunächst gar nicht registriert, erst auf dem Gelände der Spedition bemerkte er den Schaden. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 5200 Euro. Verletzte Personen waren nicht zu beklagen. (112-magazin)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen und Sachschäden in Höhe von insgesamt 8000 Euro ereignete sich am Samstagabend im Bereich der Bundesstraße 252 bei Korbach.

Laut Polizeiprotokoll befuhren ein Mann (39) aus Fritzlar mit seinem Touran und ein 24-Jähriger aus der Großgemeinde Diemelsee mit seinem Mercedes Benz aus Richtung Meineringhausen kommend in dieser Reihenfolge die Bundesstraße 251 in Richtung Korbach. An der Haltelinie zur Umgehungsstraße B 252 stoppte der vorausfahrende zunächst seinen Touran, fuhr dann aber wieder an, um verkehrsbedingt erneut die Bremse zu betätigen.

Dieses Manöver erkannte der nachfolgende Fahrer (24) aus Wirmighausen zu spät, er fuhr mit seinem Benz auf den Touran auf. Es kam zu Sachschäden an beiden Pkws. Für 3000 Euro muss der Touran in die Reparaturwerkstadt, der Mercedes Benz hat einen Frontschaden von 5000 Euro.

Bei dem Zusammenstoß wurde der vorausfahrende Mann aus Fritzlar und sein Beifahrer, ein 43-jähriger Mann aus Edermünde leicht verletzt - beide kamen mit dem RTW ins Krankenhaus nach Korbach.  (112-magazin)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei

KORBACH. Blaulicht und Martinshorn ließen Samstagabend die Anwohner am C.C.Curtze-Kreisel in der Briloner Landstraße aufhorchen - ein im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassener roter VW Golf war gegen 19.45 Uhr aus Richtung Lelbach kommend in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen. 

Wie der 59-jährige Fahrer des bereits in die Jahre gekommenen Golf IV an der Unfallstelle mitteilte, hatte er das Auto von einem Bekannten abgeholt, um es für den TÜV tauglich zu machen. Dazu sollte es aber nicht mehr kommen, weil der aus Nordrhein-Westfalen stammende Fahrer mit dem Kreisel kollidierte, dabei die linke Achsaufhängung am Pkw beschädigte und auch die Ölwanne vom Fahrzeug getrennt wurde.

Auslaufende Betriebsstoffe machten unmittelbar danach den Einsatz der Feuerwehr Korbach nötig - insgesamt acht Einsatzkräfte unter der Leitung von Reinhold Vesper leuchteten die Unfallstelle aus und streuten mit Bindemittel die Ölspur ab. Nach Abschluss der Reinigung von Fahrbahn und Bürgersteig wurde der Abschleppdienst Heidel beim Abtransport des Unfallwagens unterstützt.

Die Polizei gibt den wirtschaftlichen Totalschaden an dem Golf mit 1200 Euro an. Verletzt wurde niemand.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Am Samstag gegen 9 Uhr stellte ein Mann aus der Gemeinde Diemelsee seinen Dacia Duster auf dem Waldparkplatz am Dommel zwischen Ottlar und Rattlar ab - die Abwesenheit nutzte ein Dieb und schlug zu.

Als er nur etwa eine Stunde später zu seinem Auto zurückkehrte, musste er feststellen, dass eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war. Ein unbekannter Täter hatte ein Navigationsgerät und eine Handtasche aus dem Auto gestohlen - vom Dieb fehlt jede Spur.

Die Polizeistation Korbach bittet unter der Rufnummer 05631/9710 um Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige