Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bad Arolsen

BAD AROLSEN. In der Nacht von Donnerstag (24. März) auf Freitag (25. März) brach ein Unbekannter in eine spanische Gaststätte in der Burgstraße in Wetterburg ein.

Festgestellt wurde der Einbruch am späten Freitagnachmittag durch einen Angestellten. Wie die Polizei mitteilt, verschaffte sich der unbekannte Täter durch eine Nebeneingangstür gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude. Im Anschluss durchsuchte der Ganove sämtliche Räume und Behältnisse und entwendete mehrere hundert Euro Bargeld.

Den Sachschaden schätzten die aufnehmenden Polizeibeamten der Polizeistation Bad Arolsen auf etwa 1500 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen entgegen. Die Telefonnummer lautet 05691/97990.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 23 März 2022 14:40

Langholztransporter beschädigt Ampelanlage

BAD AROLSEN. Ein Langholztransporter hat am Montag die Ampelanlage zwischen Mengeringhausen und Bad Arolsen beschädigt.

Nach gesicherten Informationen befuhr ein 31-jähriger Rumäne gegen 16.20 Uhr die Bundesstraße 252, um nach links auf die Landstraße aufzufahren. An der Ampelanlage bog der MAN nach links in Richtung Mengeringhausen ab und beschädigte mit den hinten herausragenden Stämmen die Lichtzeichenanlage. Auf 5000 Euro wird der Schaden geschätzt.

Vermutlich hat der 31-Jährige nicht an das Ausschwenken der Ladung gedacht. An dem im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Lkw entstand kein Sachschaden. Hessen Mobil bemüht sich, die Lichtzeichenanlage zügig zu reparieren. 

Link: Unfallstandort am 21. März 2022 bei Mengeringhausen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Zwei Männer, die in Mengeringhausen untergebracht sind, haben am vergangenen Wochenende die Polizeistationen Korbach und Bad Arolsen auf Trab gehalten - ein jähes Ende fand die Diebestour in Massenhausen, dort konnten die beiden Tatverdächtigen von Polizeikräften festgenommen werden. Ihnen werden mehrere Straftaten zugeordnet.

In der Nacht von Freitag (11. März) auf Samstag, (12. März) kam es zu mehreren Diebstählen, überwiegend aus Autos in Korbach und in Massenhausen. Am Korbacher Busbahnhof wurde zudem ein Auto gestohlen, mit dem die Täter zwischen Massenhausen und Vasbeck einen Unfall verursacht haben. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei zwei Tatverdächtige festnehmen, die im Verdacht stehen, die Diebstähle in Korbach und Massenhausen begangen zu haben. Da es außerdem auch in Volkmarsen und Mengeringhausen zu Diebstählen aus Autos kam, sucht die Polizei Zeugen.

Die erste Meldung ging gegen 1.40 Uhr bei der Polizeistation Korbach ein. Am Busbahnhof schilderte eine 20-Jährige, dass sie neben einem Taxi gestanden habe und ihre Geldbörse an die hinter ihr vermutete Freundin übergeben wollte. Dabei bemerkte sie, dass nicht ihre Freundin, sondern ein ihr unbekannter Mann hinter ihr stand. Dieser habe ihre Geldbörse schon in seinen Händen gehalten, sie habe sie aber wieder zurückziehen können. Der Unbekannte und sein Begleiter seien daraufhin verschwunden.

Autos nicht verschlossen

Gegen 2.45 Uhr meldeten sich dann insgesamt drei Autobesitzer bei der Polizei. Alle hatten ihr Auto im Bereich des Busbahnhofes unverschlossen geparkt.  Unbekannte Täter hatten versucht, mit einem im Auto gefundenen Schlüssel einen Opel Astra zu starten, was ihnen aber offensichtlich nicht gelang. Aus einem Renault Clio stahlen sie eine geringe Menge Bargeld aus einer im Auto liegenden Tasche. Schließlich entwendeten die bis dahin unbekannten Täter einen schwarzen VW Touran mit dem im Auto gefundenen Schlüssel.

Diebstahl beim DRK

Später wurde noch ein Diebstahl im Gebäude des DRK in der Nähe des Busbahnhofes bekannt, hier wurden mehrere Rucksäcke und Taschen gestohlen. Das Diebesgut konnte aber anschließend in Tatortnähe wieder aufgefunden werden. Einen schweren Diebstahl gab es in der Korbacher Continentalstraße - hier hatten die Täter an einem Cabrio der Marke Fiat Spider das Stoffdach aufgeschnitten. Durch das Dach stiegen sie in das Fahrzeuginnere und entwendeten eine Sonnenbrille, Zigaretten und einen USB-Stick. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Mit Volkswagen verunglückt

Etwa gegen 5.50 Uhr meldete sich eine Zeugin bei der Polizei, die von einem Unfall zwischen Vasbeck und Massenhausen berichtete. Ein VW sei in den Graben gefahren. Sie hatte auch zwei Männer flüchten sehen, die sie beschreiben konnte. Am Unfallort stellten die Polizeibeamten fest, dass es sich bei dem verunfallten VW um den zuvor am Korbacher Busbahnhof gestohlenen VW Touran handelte. Der oder die Unfallverursacher waren geflüchtet. Bei der anschließenden Fahndung konnten zwei Tatverdächtige im Nahbereich festgenommen werden.

Später wurde bei der Polizei bekannt, dass es in derselben Nacht auch in Massenhausen zu insgesamt drei Diebstählen aus Autos gekommen war. Aus den unverschlossenen Fahrzeugen hatten die Täter Bargeld, Jacken, Kreditkarten und Ausweispapiere mitgehen lassen.

Bei den Durchsuchungen der 26 und 27 Jahre alten Tatverdächtigen konnten die Polizisten Teile des Diebesgutes auffinden und sicherstellen. Nach den weiteren polizeilichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen, die nicht im Besitz von erforderlichen Fahrerlaubnissen sind, am Samstag gegen 13 Uhr wieder entlassen. Sie werden sich wegen mehrerer Diebstahls- und Verkehrsdelikte verantworten müssen. Zudem prüft die Polizei, ob sie weitere Diebstahlsdelikte begangen haben könnten.

Seitenscheiben von Autos eingeschlagen

So kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Oberstraße in Ehrigen und in der Kasseler Straße in Volkmarsen zu insgesamt drei Diebstählen aus Autos. In Ehringen entwendeten die Täter aus einem unverschlossenen Hyundai eine geringe Menge Bargeld, ein Fernglas und Papiere. In Volkmarsen schlugen sie die Seitenscheiben von zwei Autos ein. Aus einem VW Tiguan konnten sie nichts stehlen, aus einem Suzuki Swift entwendeten sie Bekleidung, Kopfhörer und Medikamente.

Bargeld entwendet

Am Sonntag wurden die Seitenscheiben von zwei Autos in Bad Arolsen-Mengeringhausen eingeschlagen. Bei einem Auto in der Straße "Am Teichwall" blieben die Täter in der Zeit von 13 bis 13.30 Uhr ohne Beute. Im Thieler Weg stahlen sie zwischen 15 und 17 Uhr aus einem VW Caddy Bargeld.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 zu melden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Mit einem Opel sind am Sonntag zwei polnische Staatsangehörige zwischen Massenhausen und Mengeringhausen verunglückt - Zeugen riefen die Polizei, die war schnell zur Stelle und konnte Licht ins Dunkel bringen.

Gegen 15.30 Uhr erreichte die Polizeistation Bad Arolsen die Nachricht, dass sich der Opel einer Bauservice-Firma auf dem Verbindungsweg zwischen Massenhausen und Mengeringhausen überschlagen habe. Nach Zeugenaussagen befuhr der 25-Jährige mit einem in Polen zugelassenen Opel nebst Beifahrer besagten Verbindungsweg. Aus zunächst ungeklärter Ursache kam der 25-Jährige von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit dem Combo. Nach eingehender Beratung richteten die beiden Insassen den Opel wieder auf und starteten in Richtung Mengeringhausen durch. Dass das Fahrzeug eigentlich nicht mehr fahrtauglich war, ignorierte das Duo. Zeugen konnten der Polizei aber den entscheidenden Tipp geben und so war die Fahrt ins Mengeringhäuser Industriegebiet für die Beamten reine Formsache.

Dort angekommen, stellten sie den Fahrer und den Beifahrer zur Rede. Mittlerweile hatte sich auch der Firmenchef mit der Sache konfrontiert gesehen. Er willigte ein, eine Kaution von 300 Euro zu bezahlen. Diese Sicherheitsleistung forderte der Staatsanwalt, weil der Fahrer keinen Führerschein vorweisen konnte. Außerdem roch der Fahrer stark nach Alkohol, es wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Arolsen angeordnet.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. In Wetterburg ist am Dienstag ein schwarzer Mercedes-Benz angefahren worden - der Verursacher flüchtete, hinterließ aber am Fahrzeug weiße Fremdfarbe und mehrere Dellen in der Beifahrertür und am Kotflügel.

Ereignet hatte sich die Tat exakt um 12.16 Uhr in der Graf-Heinrich Straße in Wetterburg. Abgestellte wurde das in Paderborn (PB) zugelassene Fahrzeug um 10 Uhr, wie die Polizei mitteilt. Die Uhrzeit konnte so exakt angegeben werden, weil der Bordcomputer des Benz sämtliche Rempler festhält, so auch in diesem Fall. Bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug informierte das System den Fahrer über die Beschädigungen an der rechten Fahrzeugseite.

Die hinzugerufenen Beamten der Polizeistation Bad Arolsen nahmen den Unfall auf und sicherten Spuren. Dabei konnte auch weiße Fremdfarbe sichergestellt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand muss ein weißer Transporter beim Rangieren die E-Klasse ramponiert haben. Vom Unfallverursacher fehlt indes jede Spur. Rund 1500 Euro wird die Reparatur kosten.

Hinweise zum Fluchtfahrzeug nimmt die Polizei Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 09 März 2022 08:31

BMW 640i mit grüner Farbe beschmiert

BAD AROLSEN. Was treibt einen Menschen dazu, einen roten BMW mit grüner Farbe zu beschmieren? - Dieser Frage geht nicht nur der 71-jährige Besitzer des 640i nach, sondern auch die Polizei in Bad Arolsen.

Ereignet hat sich die Tat am Montag, 7. März 2022, auf dem Parkplatz am Twistesee, oberhalb der Staumauer. Der Mann aus Diemelstadt parkte seinen roten BMW um 15 Uhr auf der Stellfläche und kehrte um 16.30 Uhr zum Fahrzeug zurück.  Dort bemerkte er, dass der vordere rechte Reifen samt Felge mit grüner Farbe beschmiert war. Auch Partikel der Farbe hatten sich auf den Lack gelegt und waren trotz mehrfacher Versuche nicht zu entfernen. Der Schaden liegt im vierstelligen Bereich

Entfernt hatte sich allerdings der Täter - nun sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 08 März 2022 14:53

Tiguan angefahren und verduftet

BAD AROLSEN. Einer 45-jährigen Frau wurde am 3. März 2022 in Bad Arolsen übel mitgespielt - ihr weißer Tiguan weist Beschädigungen an der Beifahrertür auf, der Schaden, verursacht durch ein anderes Fahrzeug, beträgt 1000 Euro.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, muss sich die Verkehrsunfallflucht am Donnerstag in der Twistestraße, in Höhe der Hausnummer 35 vollzogen haben. Den Tatzeitraum gab die Halterin zwischen 18 Uhr und 22 Uhr an. Nach Angaben der Polizei muss sich die Verkehrsunfallflucht bei der Vorbeifahrt oder beim Rangieren ereignet haben. Fremdfarbe konnte nicht festgestellt werden.

Hinweise nimmt die Polizei in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brach ein Unbekannter in ein Gebäude ein, in dem sich ein Eiscafe und ein Pflegedienst befinden - die Polizei bittet um Hinweise.

Der Täter verschaffte sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude in der Großen Allee in Bad Arolsen. In dem Eiscafe durchsuchte er die Gast- und Kellerräume und entwendete Bargeld und Zigaretten. Anschließend gelangte er durch das Aufhebeln einer Tür in die Räume des Pflegedienstes. Auch hier konnte er Bargeld finden.

Insgesamt erbeutete der Täter Beute mit einem Wert von über 1000 Euro, der hinterlassene Sachschaden wird ebenfalls auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 02 März 2022 11:53

Blutspenden am 3. März in Mengeringhausen

MENGERINGHAUSEN. Jede Blutspende hilft Leben zu retten. Täglich werden dazu in Hessen knapp 900 Blutspenden benötigt. Das geht nur durch gemeinsames Engagement - daher lädt das DRK in die Stadthalle nach Mengeringhausen ein. Nachdem der Termin zeitweise ausgebucht war, konnten 20 weitere Plätze für Spenderinnen und Spender geschaffen werden.

Von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag (3. März) in der Stadthalle in Mengeringhausen Blut spenden. Nur drei Prozent der Bevölkerung in Deutschland gehen regelmäßig Blutspenden. Allein durch die Demografie verliert der DRK-Blutspendedienst dabei jedes Jahr langjährige und engagierte Spender. Um auch zukünftig die Versorgung sicherstellen zu können, sucht die Hilfsorganisation neue Helden.

Jede Spende zählt.

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung, die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Wegen der aktuellen Schutznahmen im Rahmen des Corona-Virus, müssen Spender sich vorher über diesen Link (hier klicken) für die Blutspende anmelden. Spenderinnen und Spender sollten etwa eine Stunde Zeit einplanen - eine Stunde, die ein ganzes Menschenleben retten kann.

Link: Anmeldeformular DRK

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Schlagwörter
Dienstag, 01 März 2022 09:18

Blitzer am Twistesee

BAD AROLSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 450 zwischen Mengeringhausen und Landau eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Die Geräte befinden sich in der Talsenke, etwa zwischen dem Vorstau und dem Twistesee. Dort gilt ein Tempolimit von 100 km/h.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Seite 5 von 169

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige