Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Waldeck

Donnerstag, 25 April 2019 06:36

Unwetter sorgt für Einsätze im Landkreis

WALDECK-FRANKENBERG. Ein Unwetter hat am Mittwochabend in Teilen des Landkreises leichte Schäden angerichtet. Mehrere Bäume fielen auf die Straßen und es kam zu Unfällen.

In Frankenberg, Schreufa, Gemünden, Birkenbringhausen und Rosenthal wurden der Leitstelle zwischen 20.53 Uhr und 21.54 Uhr umgefallene Bäume gemeldet. Die Feuerwehr rückte aus, um die Bäume zu beseitigen, einige Straßenabschnitte waren dafür kurzzeitig nicht befahrbar.

Wie berichtet, schlug gegen 21.20 Uhr zwischen Hillershausen und Goddelsheim ein Ast auf ein fahrendes Taxi - der Fahrer wurde leicht Verletzt. Kurz vor 22 Uhr wurde dann gemeldet, dass ein umgefallener Baum bei Schreufa einen Lkw getroffen hatte.

Zeitnah beruhigte sich die Wetterlage, sodass der Rest der Nacht ruhiger verlief. Im Vergleich zu anderen Stürmen in der Vergangenheit, kam der Landkreis Waldeck-Frankenberg also glimpflich davon.

Link: Ast fällt auf Taxi: Hoher Sachschaden, eine Person verletzt (25.04.19)

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr

WALDECK/VÖHL.  Zum Start in das Wochenende haben sich viele Motorradfahrer bei angekündigtem guten Wetter rund um den Edersee auf die Motorradsaison eingestimmt. Die Erlebnisregion Edersee zählt mit seiner reizvollen Landschaft, den kurvigen Strecken und kulinarischen Angeboten zu den beliebtesten Ferien- und Ausflugszielen in der Region und zieht Biker auch überregional an.

Das Polizeipräsidium Nordhessen wird dabei als Auftakt in die Motorradsaison für die Verkehrssicherheit sorgen, damit hoffentlich alle Besucher wieder gesund und munter nach Hause kommen und die Region in positiver Erinnerung behalten. Dazu wurden am heutigen Samstag stationäre und mobile Kontrollen in Herzhausen und an der Ederseerandstraße eingerichtet. Zur Geschwindigkeitsüberprüfung kamen nicht nur Laserpistolen zum Einsatz, sondern auch Videokradstreifen, die das Tempo der Raser während der Fahrt filmen und aufzeichnen.

Wie Polizeisprecher Jörg Dämmer vor Ort mitteilte, wurden von 10 bis 14 Uhr insgesamt 60 Fahrzeuge gemessen und 15 Verstöße festgestellt. Ein Motorradfahrer war auf der Ederseerandstraße in Höhe der Taucherbucht mit 81 km/h gemessen worden - erlaubt ist Tempo 50. Bei zwei Motorrädern wurde die Auspuffanlage bemängelt, zwei Biker waren mit abgefahrenen Reifen unterwegs und drei Motorräder waren zu schnell. Die restlichen Verstöße konnten Pkws zugeordnet werden.

Das endgültige Ergebnis der Polizeikontrollen wird nach der Auswertung am Sonntag durch das Polizeipräsidium Nordhessen bekannt gegeben. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

WALDECK. Mit viel Engagement, Willenskraft und roher Gewalt haben Einbrecher vergangenes Wochenende einen Sachschaden von mindestens 5000 Euro verursacht. Ziel des Einbruchs war vermutlich Bargeld. Lohn der Mühe: Null Euro. 

Am Wochenende richteten Einbrecher hohen Sachschaden im Kindergarten in Waldeck an. In der Zeit von Freitagabend bis Sonntagnachmittag hebelten die unbekannten Täter eine Tür des Kindergartens "Im Kump" auf und gelangten so in das Gebäude. Dort durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und stemmten eine weitere Tür sowie Schränke auf. Die Täter waren vermutlich auf der Suche nach Bargeld. Da im Kindergarten aber kein Bargeld aufbewahrt wird, blieben sie erfolglos und mussten ohne Beute flüchten. Sie richteten aber erheblichen Sachschaden an, der durch die aufnehmenden Polizeibeamten der Polizeistation Korbach auf ca. 5.000 Euro geschätzt wurde.

Auch in diesem Fall ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen. Hinweise, nehmen die Beamten der Kriminalpolizei Korbach unter der Amtsleitung 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 30 Januar 2019 18:50

BMW angefahren, Polizei sucht Zeugen

WALDECK/FRITZLAR. Zu einer Unfallflucht kam es zwischen dem 25. und 28. Januar in Waldeck oder Fritzlar. 

Im genannten Zeitraum parkte der 26-jährige Fahrer eines weißen 3er BMW an verschiedenen Orten in Waldeck, um Besorgungen zu erledigen. Am 28. Januar bemerkte er gegen 6.30 Uhr Schäden an der hinteren linken Stoßstange. Zwischenzeitlich war der Mann auch in Fritzlar unterwegs, es ist also möglich, dass der Unfall dort passiert ist.

Vermutet wird, dass ein anderer Fahrer den BMW des Geschädigten bei einem Parkmanöver berührte - er entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Hinweise erbittet nun die Polizeistation in Korbach. Zeugen, die im genannten Zeitraum einen Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden.

- Anzeige -





Publiziert in Polizei
Dienstag, 15 Januar 2019 09:44

Schnee und Glätte: Sprinter landet im Graben

FREIENHAGEN. Zu einem Alleinunfall kam es am Montagabend in Freienhagen auf der Bundesstraße 251.

Gegen 19.15 Uhr befuhr ein Lette mit seinem weißen Sprinter die Strecke aus Korbach kommend in Richtung Kassel. Auf Grund der glatten Fahrbahn verlor der 27-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug, überschlug sich und kam auf der Seite liegend im Straßengraben zum Stillstand.

Verletzt wurde der Mann bei dem Unfall nicht, insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Durch einen Abschleppdienst wurde der Mercedes mit Offenbacher Kennzeichen abtransportiert, für die Dauer des Einsatzes war die Straße teilweise gesperrt.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 25 Dezember 2018 00:15

Gebäudebrand - 300.000 Euro Schaden, zwei Hunde tot

WALDECK/HÖRINGHAUSEN. Zwei tote Hunde und etwa 300.000 Euro Schaden sind das Ergebnis eines Wohnhausbrandes im Waldecker Stadtteil Höringhausen. Die Brandursache muss noch geklärt werden.

Am späten Abend des 24. Dezember wurden der Rettungsleitstelle gegen 22.45 Uhr offene Flammen in einem Wohnhaus im Oberwarolder Straße  gemeldet. Eine Passantin hatte Feuerschein im Gebäude bemerkt und beim Nachbarn geklingelt. Über die Notrufnummer 112 wurde die Rettungsleitstelle informiert, umgehend schrillten die Alarmmelder bei den Feuerwehrmännern- und Frauen der Waldecker Ortswehren.

Stadtbrandinspektor Andreas Przewdzing ließ sich während der Alarmfahrt von Einsatzkräften der Höringhäuser Wehr über die Lage informieren. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde die Feuerwehr Korbach zur Unterstützung mit der Drehleiter angefordert. Mit Atemschutz ausgerüstete Einsatzkräfte drangen unter gegenseitiger Sicherung in das Gebäude ein und durchsuchten im dichten Qualm in den Mietswohnungen nach Bewohnern. Zwei zunächst aufgefundene Schäferhunde lagen tot in einem Raum, ein 53-jähriger Mieter schlief zu diesem Zeitpunkt in seiner Wohnung im Dachgeschoss und konnte von den Einsatzkräften gerettet und dem Notarzt übergeben werden.

Mit großem Engagement bestiegen derweil zusätzliche Einsatzkräfte über Leitern den Vorbau, um mit  C-Rohren frontal anzugreifen. Unmengen an Löschwasser wurde benötigt, sodass der Wassermeister der Stadt Waldeck den Druck des Leitungssystems erhöhen musste. Sämtliche Hydranten in der Straße waren zu diesem Zeitpunkt an die Löschsysteme angeschlossen - eine weitere  Versorgungsleitung wurde angezapft.

Als schwierig erwies sich das Öffnen des Daches. Mit Feuerhaken wurden die Dachpfannen entfernt um Löschwasser in die Sparren und die Zwischenböden zu pumpen. Die total erschöpften Feuerwehrleute, die unter Atemschutz ihr Bestes gaben, mussten immer wieder ausgetauscht werden. Anwohner besorgten Getränke, um wenigstens den Durst löschen zu können.

Nachdem das Feuer auf einen angrenzenden Wirtschaftstrakt überzugreifen drohte, rückte zusätzlich die Arolser Wehr mit einer zweiten Drehleiter an. Diese Maßnahme brachte dann auch den gewünschten Erfolg. Um 2 Uhr konnte Stadtbrandinspektor Andreas Przewdzing Entwarnung geben und Trupps in das Innere des Gebäudes schicken. Rund 70 Einsatzkräfte waren an den Löscharbeiten bis 4.20 Uhr beteiligt. Verletzt wurde nach Angaben von Andreas Przewdzing niemand. Gegen 8 Uhr übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei. 

Die Korbacher Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (112-magazin)

Publiziert in Feuerwehr
Sonntag, 23 Dezember 2018 07:14

Taxiunternehmen Rico Stephan sucht neue Fahrer

DIEMELSEE. (Stellenanzeige) Derzeit auf der Suche nach neuen Mitarbeitern ist Taxiunternehmer Rico Stephan aus Heringhausen. Gesucht werden Fahrer (m/w) in Voll- oder Teilzeit.

Das 2016 gegründete Unternehmen legt Wert auf  einen freundlichen Umgang mit Kunden und stellt diesen Anspruch auch an die Mitarbeiter.

Im Aufgabenbereich des Unternehmens liegen unter Anderem Taxifahrten, Krankenfahrten, Transferfahrten und Rollstuhlfahrten.


Das müssen Sie mitbringen

  • Führerschein der Klasse B
  • Freundlicher Umgang mit Kunden
  • Geografische Kenntnisse im Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • Personenbeförderungsschein


Das wird geboten

  • Leistungsgerechte Bezahlung
  • Familiäres Arbeitsumfeld

Sie haben Interesse? Dann schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an das

Taxiunternehmen Rico Stephan
Kirchstraße 6
34519 Diemelsee
Tel. 05633/9933770
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!






Publiziert in Retter
Montag, 22 Oktober 2018 13:07

Blitzer in Höringhausen

HÖRINGHAUSEN. Derzeit wird in Höringhausen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt, meldet ein Leser von 112-magazin.de. Gemessen wird in der Hauptstraße in Höhe der Feuerwehr. Dort gilt Tempo 30 hm/h.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.


Publiziert in Blitzer
Donnerstag, 27 September 2018 08:32

Beide Spiegel abgefahren - wer ist schuld?

EDERTAL. Nicht einig wurden sich am Mittwoch zwei unfallbeteiligte Fahrzeugführer - die beiden Männer gaben an, dass der jeweils andere mit seinem Fahrzeug zu weit nach links über die Fahrbahnmitte geraten sei, sodass die Außenspiegel kollidierten und zu Bruch gingen.

Nach Angaben der Polizei Bad Wildungen befuhr gegen 11.15 Uhr ein 55 Jahre alter Mann aus Baunatal (KS) mit seinem Wohnmobil die Landesstraße 3086 von Waldeck in Richtung Hemfurth. In einer Kurve kam dem Mittfünfziger ein Volkswagen entgegen, der von einem 68-jährigen Mann aus Bad Sassendorf (SO) gefahren wurde.

Im Begegnungsverkehr krachten dann die beiden Spiegel gegeneinander. Auf etwa 150 Euro pro Spiegel bezifferte die Polizei den Sachschaden. Da man sich scheinbar nicht gütlich einigen konnte, wird der Fall wohl vor Gericht landen.  (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Freitag, 14 September 2018 08:44

Auspuffanlage abgesägt - Hoher Sachschaden

WALDECK-SACHSENHAUSEN. Übel mitgespielt haben bislang unbekannte Täter dem Chef der Schreinerei Merhof in Sachsenhausen. Mit einer Metallsäge bewaffnet, machten sich die Täter an die Arbeit und setzten über Nacht einen Firmenwagen außer Gefecht.

Nach Angaben der Polizei parkte der Firmeninhaber seinen weißen Daimler-Sprinter am Mittwochnachmittag um 17 Uhr auf dem Firmengelände in der Korbacher Straße, gegenüber der Aral Tankstelle.

Am Donnerstagmorgen stellte er um 8 Uhr fest, das unbekannte Diebe zwischenzeitlich die Auspuffanlage des Sprinters abgesägt und den Rußpartikelfilter ausgebaut und gestohlen haben. Die Sensoren nahmen die Täter auch gleich mit. Nach Angaben des Besitzers wird der Sachschaden mindestens 2.500 Euro betragen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Eventuell haben Kunden der Aral Tankstelle Beobachtungen gemacht, die Hinweise auf die Täter liefern können. Zeugenaussagen nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige