Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Golf

DIEMELSEE. Mit schweren Verletzungen musste am frühen Sonntagmorgen ein Mann (28) ins Krankenhaus nach Korbach verlegt werden - Polizei, Feuerwehr, Notarzt und der Rettungsdienst waren im Einsatz.

Ereignet hatte sich das Unglück am 22. August gegen 1.50 Uhr, als eine 25-Jährige aus der Gemeinde Diemelsee mit ihrem Volkswagen im Bereich der Schlesischen Straße die Örtlichkeit verlassen wollte. Am Vorabend hatte die jungen Frau ihren Golf ordentlich am Fahrbahnrand geparkt, wie die Polizei angab. Im Verlauf der Nacht muss sich der 28-Jährige auf die Mauer neben den Golf gesetzt haben. Vermutet wird, dass der Diemelseer an der Mauer heruntergerutscht ist und sich schlafend vor den Golf gelegt hat.

Als die Fahrzeugführerin um 1.50 Uhr in ihr Fahrzeug stieg und anfuhr, übersah sie den Schlafenden - Mit den Vorderrädern überrollte sie den 28-Jährigen, sodass dieser zwischen Vorder- und Hinterachse eingeklemmt wurde. Hilfe nahte unverzüglich aus der Nachbarschaft. Während einer der Passanten die Notrufnummer 112 wählte - wurde das Auto von anderen Helfern mit einem Wagenheber angehoben. Nachdem der Schwerverletzte unter dem Auto hervorgeholt werden konnte, traf auch schon die Feuerwehr und der Rettungsdienst ein. 

Unter der Leitung von Torsten Behle wurde die Straße abgesperrt und die Örtlichkeit mit Flutlicht ausgeleuchtet. Insgesamt waren 25 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Erstversorgung des Patienten übernahm der Notarzt. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizei in Korbach.

-Anzeige-

 

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH/MEDEBACH. Das Bergen von Fahrzeugen sollte man lieber dem Pannendienst überlassen - ansonsten könnte das Abschleppen teurer werden als geplant.

Im vorliegenden Fall, der sich am Freitagabend auf der Landesstraße 3083 ereignete, wurden nach einer missglückten Aktion der "Abschlepper" sowie das Pannenfahrzeug so stark beschädigt, dass beide Fahrzeugen nicht mehr fahrbereit waren. Gegen 21.10 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer der Polizei in Korbach einen Unfall auf der Strecke zwischen Lengefeld und Eppe, etwa 1000 Meter vor dem Abzweig nach Alleringhausen.

Vorausgegangen war eine Panne. Eine 27-jährige Frau aus dem Hochsauerlandkreis war mit ihrem Golf auf dem Streckenabschnitt liegengeblieben und hatte ihren Vater um Hilfe gebeten - der brauste unverzüglich los und kam zeitnah mit seinem Tiguan bei der Tochter und dem Pannenfahrzeug an. Mittels Abschleppstange wurde der Golf mit dem Tiguan als Zugfahrzeug verbunden. Wieso der Vater in den Golf gestiegen ist und weshalb die Tochter den Tiguan steuerte ist nicht bekannt. Fest steht, dass das Gespann nach einigen Metern unfreiwillig getrennt wurde.

Nachdem der Tiguan an Fahrt gewonnen hatte, geriet das Führungsfahrzeug mit der 27-Jährigen nach rechts auf die Bankette, danach rutschte der Tiguan in den Flutgraben, wurde durch eine Bodenwelle aufrecht gestellt und landete auf der Fahrerseite. Bei diesem Manöver löste sich die Abschleppstange, sodass auch der Golf beschädigt wurde. Vater und Tochter kamen unverletzt davon, allerdings dürften die "Blessuren" an den Fahrzeugen teuer werden. Nach Schätzung der Polizei wird die Reparatur am schwarzen Tiguan etwa 10.000 Euro kosten, der Schaden am Golf wird mit 2000 Euro angegeben.

Weil beide Fahrzuge nicht mehr fahrbereit waren, musste ein Abschleppdienst angefordert werden.   

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 20 Juni 2021 13:16

Golf prallt gegen Hyundai und beschädigt Kia

BAD WILDUNGEN. Nicht beachtet hat am Samstag der Fahrer (55) eines VW Golf die Vorfahrtsregelung an der Kreuzung des Gesundheitszentrums Helenenquelle in Bad Wildungen - es entstand nach einem Unfall ein Gesamtsachschaden von mindestens 36.500 Euro.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle waren zwei Personenkraftwagen an dem Unfall direkt beteiligt. Ein drittes Fahrzeug wurde im Zuge des Zusammenpralls ebenfalls beschädigt. Zugetragen hatte sich der Unfall um 15.15 Uhr, nachdem der 55-Jährige mit seinem Golf die Richard-Kirchner Straße aus Richtung Kreisverkehr befuhr und dabei den Hyundai einer 39-jährigen Bad Wildungerin übersah, die aus Richtung Brunnenalle auf der Dr.-Born-Straße unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es dann zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der Golf gegen den stehenden Kia eines Mannes (34) aus Bad Wildungen geschleudert wurde.

Weil sich Betriebsmittel auf den Asphalt ergossen hatten, wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen mit der Beseitigung beauftragt. Zwei Personen verletzten sich bei dem Unfall leicht. Den Gesamtsachschaden, den die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen mit 36.500 Euro angeben verteilt sich wie folgt: Der Schaden am Golf des Unfallverursachers aus Werl (Kreis Soest) wurde mit 20.000 Euro, der Schaden am Hyundai mit 15.000 Euro bewertet. Beide Fahrzeuge mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Der Sachschaden am Kia beläuft sich auf 1500 Euro - der Fahrer (34) aus Bad Wildungen blieb unverletzt.

Link: Unfallstandort am 19. Juni 2021 in Bad Wildungen.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

ROSENTHAL/BRACHT. Unfallursache unklar, Golf überschlagen, Fahrer verletzt, Straße gesperrt.

Mit diesen Informationen rückten Polizei, Notarzt und ein Rettungswagen am Dienstagnachmittag zur Landesstraße 3070 zwischen Bracht und Rosenthal aus. Zunächst hatten Verkehrsteilnehmer den Notruf 112 abgesetzt und die Unfallstelle abgesichert. Ersthelfer kümmerten sich um den 28-jährigen Fahrer des roten Golf 4 bis zum Eintreffen der Retter.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Alleinunfall am 27. April gegen 16.40 Uhr. Von Bracht kommend, war der Korbacher auf der Landesstraße von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich am angrenzenden Waldrand überschlagen und war auf dem Dach zum Liegen gekommen. Mit dem Rettungswagen wurde der 28-Jährige nach der Erstversorgung ins Klinikum nach Marburg transportiert.

Am Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden  - das Fahrzeug wurde von der Firma AVAS aus Frankenberg abgeschleppt.  

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

KORBACH. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Korbach nach - gesucht wird ein gelbes Fahrzeug, dass am Samstag die Stechbahn in Korbach befuhr und einen Golf beschädigte.

Als Tatzeit gibt die Polizei den 17. April 2021 an. An diesem Tag hatte eine 35-jährige Frau aus Korbach ihren schwarzen Golf gegen 1 Uhr in der Stechbahn, gegenüber der Pizzeria Maurizio abgestellt. Bei ihrer Rückkehr um 12.40 Uhr stellte die Halterin fest, dass sich erhebliche Beschädigungen am Fahrzeug befanden. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Beamten gelbe Fremdfarbe am Golf feststellen. 

Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

MENGERINGHAUSEN. Schneegestöber, schlechte Sicht, mangelnde Ortskenntnis und ein Fahrfehler führten am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252 am Abzweig zur Hagenstraße.

Wie die Polizei an der Unfallstelle gegen 21.15 Uhr mitteilte, befuhr ein Trucker (51) mit seinem Sattelzug die B 252 von Twiste kommend in Richtung Diemelstadt. In Höhe der Hewi-Hallen setzte der Dortmunder den Fahrtrichtungsanzeiger um nach rechts auf die Hagenstraße (B450) aufzufahren, bemerkte dann aber, dass er die falsche Abfahrt genommen hatte und wollte seine Zugmaschine zurück auf die Bundesstraße lenken. Dabei verlor der 51-Jährige die Kontrolle über seinen 40-Tonner, geriet auf die Gegenfahrbahn und wäre mit einem entgegenkommenden Golf kollidiert, wenn dieser mit einem Ausweichmanöver die Sache nicht entschärft hätte.

Leider geriet der Golf, der von einem 21-Jährigen aus Bad Arolsen geführt wurde, auf eine begrünte Verkehrsinsel, durchfuhr einen Flutgraben und kam dort zum Stehen. Er selbst und seine Mitfahrerin blieben unverletzt, der Golf wurde bei dem Unfall stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Beamte der Polizei Bad Arolsen nahmen den Unfall auf und stellten die Personalien der beiden Unfallgegner fest.

Link: Unfallstandort Bundesstraße 252 bei Mengeringhausen (14. April 2021)

Publiziert in Polizei

ADORF/PADBERG. Auf der Landesstraße 716 ereignete sich am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 31-Jähriger aus Bad Arolsen war auf der Strecke von Adorf in Richtung Padberg mit seinem dunkelgrünen VW Golf 3 unterwegs.

Im Bereich der Landesgrenze zwischen Hessen und NRW kam ihm ein dunkler Wagen auf seiner Fahrspur entgegen - beim Ausweichen geriet der VW ins Schleudern, rutschte in den rechten Straßengraben und überschlug sich dort. Hierbei wurde der 31-Jährige schwer verletzt - ein RTW der Johanniter aus Adorf brachte den Fahrer nach der Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus.

Weitere Angaben zum dunklen Auto liegen bislang nicht vor. Hinweise zu diesem Fahrzeug oder dessen Fahrer richten Sie bitte an die Polizeiwache in Marsberg unter der Telefonnummer 02992/902003711.

Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Dienstag, 30 März 2021 18:39

Golf rammt Tipo und landet auf dem Dach

KORBACH. Schneller als 30 km/h war der 88-jährige Fahrer allemal unterwegs - mit seinem schwarzen Golf hat er am Dienstagnachmittag einen abgestellten Fiat gerammt, anschließend landete der Volkswagen auf dem Dach.

Gegen 17 Uhr befuhr der Senior mit seinem Golf Plus den Rhenaer Weg in Richtung Westring. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Wagen nach links an die Bürgersteigkante, beim Gegenlenken schoss der Golf in einen zuvor am rechten Fahrbahnrand geparkten Fiat Tipo. Von dort prallte der Volkswagen ab und landete auf dem Dach. Wie der Eigentümer des Fiats, ein 35-jähriger Mann aus Bad Arolsen, gegenüber unserer Redaktion an der Unfallstelle mitteilte, hatte er nur wenige Sekunden vorher seinen Wagen abgestellt und musste mit ansehen, wie sein Tipo demoliert wurde.

Für den 88-jährigen Korbacher rückte die Rettung zügig aus Richtung Westring mit Blaulicht an. Notarzt und eine RTW-Besatzung kümmerten sich um den verletzten Fahrer, versorgten ihn und transportierten den Mann ins Krankenhaus. Nach ersten Informationen hat sich der Senior Prellungen und Schnittwunden zugezogen. Auch seine Tochter, die an der Unfallstelle eintraf, stand sichtlich unter Anspannung. Im Anschluss an die Unfallaufnahme musste der Golf abgeschleppt werden. Auch der Tipo war nicht mehr fahrbereit.

Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Zahlen vor, die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an, hieß es am Abend aus Polizeikreisen. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 30. März 2021 in Korbach.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 30 März 2021 08:30

Reifen geplatzt: Golf fliegt aus Kurve

DIEMELSEE. Glück im Unglück hatte am Montagabend der Fahrer (20) eines Volkswagens und seine Beifahrerin am Diemelsee - nach einem Reifenplatzer kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und rammte eine Straßenbegrenzung.

Auf Nachfrage bei der Polizeistation Korbach bestätigte ein Beamter den Unfall, der sich am Montag gegen 19 Uhr auf der Randstraße zwischen Heringhausen und der Sperrmauer ereignete. Mit seinem 12-Jahre alten Golf war der 20-jährige Mann aus Adorf auf der Landesstraße 3078 unterwegs, als ihm in Höhe der Parkbucht Diemelsee der vordere, rechte Reifen platzte und der rote Golf nach rechts ausbrach. In der Folge prallte das Fahrzeug gegen eine Straßenbegrenzung und einen Sandsteinblock. 

Insgesamt entstand erheblicher Sachschaden, den die Polizei auf 3500 Euro schätzt. Auch deshalb, weil die Airbags ausgelöste hatten und dadurch die Windschutzscheibe zu Bruch gegangen war. Verletzt wurde niemand hieß es aus Polizeikreisen. (112-magazin.de)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 28 März 2021 09:01

Golf bei Heringhausen von Bäumen gestoppt

DIEMELSEE. Aufgrund von Schneeregen, Wasserglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit ist am Samstag ein junger Mann aus Allendorf/Eder mit seinem Golf von der Fahrbahn abgekommen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, eine Fahrt mit dem RTW ins Krankenhaus lehnte der 24-Jährige aber ab.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr der Allendorfer mit seinem silbergrauen Golf gegen 13.50 Uhr die Landesstraße 3078 von Adorf in Richtung Heringhausen. Beim Überqueren der Kuppe in Höhe "Rad" verlor der 24-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, er kam nach rechts auf die Bankette, drehte sich nach rechts und kam im Böschungshang in den Bäumen zum Stehen. Ersthelfer setzten umgehend den Notruf ab, sicherten die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr und halfen dem leichtverletzten aus dem Fahrzeug.

Im weiteren Verlauf lehnte der Fahrer eine Fahrt im RTW ab. Gegenüber der Polizei gab der Leichtverletzte an, selbst das Korbacher Krankenhaus aufsuchen zu wollen. An dem Volkswagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (112-magazin.de)

Publiziert in Polizei
Seite 3 von 12

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige