Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Verletzung

BÜREN. Ein 76-jähriger Mann ist am Samstag bei einem Unglück mit einem Aufsitzrasenmäher schwer verletzt worden. Der Senior mähte gegen 17.55 Uhr auf einem Grundstück am Hönkerfeldweg den Rasen.

In der abschüssigen Grundstückszufahrt geriet er aus bislang unbekannter Ursache mit einem Bein in das Schneidwerk. Er zog sich schwere Beinverletzungen zu. Angehörige hörten die Hilferufe des Schwerverletzten und kamen dem Mann zur Hilfe. Der 76-Jährige wurde am Unglücksort notärztlich versorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Münster geflogen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in PB Polizei
Schlagwörter

MESCHEDE. Zu einer größeren Auseinandersetzung kam es am Donnerstagabend gegen 20.55 Uhr auf einem Parkplatz im Bereich der Fritz-Honsel-Straße. Zwei Personen wurden hierbei verletzt.

Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten zwei männliche Zuwanderer mit einer größeren Gruppe deutsch-türkischer Männer in Streit. Im Rahmen des Streits kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in welcher es auch zu Messerangriffen kam. Vor Eintreffen der Polizei hatte sich ein Großteil der Personen bereits entfernt, unter anderem auch die Täter.

Eine Rettungswagenbesatzung versorgte die verletzten Männer und brachte sie in ein Krankenhaus. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar. Im Laufe des Abends konnten zwei Personen festgenommen werden, auf welche die Täterbeschreibung passte. Ob hier ein Tatzusammenhang besteht ist derzeit noch nicht klar. Die Ermittlungen dauern an. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Freitag, 19 Februar 2016 14:11

Kind bei Unfall schwer verletzt

SIEGEN. Am frühen Freitagmorgen lief ein 10-jähriges Kind im Bereich der Siegtalstraße in Siegen-Niederschelden unvermittelt auf die zu diesem Zeitpunkt stark befahrene Fahrbahn, ohne dabei auf den Verkehr zu achten. Das Mädchen wurde von einem PKW erfasst und auf die Motorhaube aufgeladen. Das bei dem Unfall schwer verletzte Kind wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Die PKW-Fahrerin, die noch vergeblich versucht hatte, durch eine Vollbremsung einen Zusammenprall mit dem Kind zu verhindern, erlitt bei dem Unfall einen Schock und wurde vor Ort in einem Rettungswagen behandelt.

Quelle: ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Retter
Schlagwörter
Samstag, 06 Februar 2016 17:04

Pkw gegen Baum gefahren, Fahrer schwer verletzt

MARIENMÜNSTER. Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die L 886, von der B 239 kommend, in Richtung Marienmünster-Born. Ausgangs einer langgezogenen Linkskurve kam er mit seinem Fahrzeug gegen 3.10 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug in zwei Teile zerrissen. Der Fahrzeugführer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 17.000 Euro.

Quelle: ots

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

 

Publiziert in HX Polizei
Donnerstag, 07 Januar 2016 13:16

HSK: Fußgängerin von Pkw erfasst

SCHMALLENBERG. Am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr, ist es in Schmallenberg zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Pkw und einer Fußgängerin gekommen. Die 29-jährige Autofahrerin fuhr auf der Oststraße und musste an der Kreuzung Weststraße vor der roten Ampel anhalten.

Als die Anlage auf Grünlicht schaltete, bog die junge Frau nach links in die Straße Unterm Werth ab. Dabei hatte sie eine 25 Jahre alte Fußgängerin übersehen, die die Ampel nutzte, um die Straße Unterm Werth zu überqueren. Durch die Kollision mit dem Auto wurde die Frau zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Die Autofahrerin kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die Verletzte.

Dann folgte der Transport in ein Krankenhaus, wo die 25-Jährige auch zunächst stationär bleibt. Das Verkehrskommissariat ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Autofahrerin.

Quelle: ots

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Retter
Montag, 04 Januar 2016 00:52

KS: Wohnungsbrand mit schwerverletzter Person

KASSEL. Am Neujahrstag kam es, gegen 20.30 Uhr, im Mühlenweg in Fuldatal-Ihringshausen, aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brandausbruch im Anbau eines Wohnhauses. Das Feuer breitete sich schnell aus und drohte auch auf das Haupthaus überzugreifen, was von der Feuerwehr erfolgreich verhindert werden konnte. In der Wohnung befand sich zur Brandausbruchszeit der 62-jährige, dort allein wohnhafte Mieter, der durch das Feuer im Schlaf überrascht wurde. Er konnte die Wohnung noch aus eigener Kraft verlassen, musste aber mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei in Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Schätzungen ist ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro entstanden.

Quelle: ots

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in KS Feuerwehr

KASSEL. Dieben ist offenbar überhaupt nichts mehr heilig - jetzt wird sogar schon im Krankenhaus geklaut: In der Nacht zu Dienstag ließ ein Täter aus einem Behandlungsraum eines Kasseler Krankenhauses Medikamente mitgehen. Er hatte mit seinem Vorhaben zum Glück aber wenig Erfolg: Die Polizisten nahmen den ihnen bereits bekannten Mann noch vor Ort fest.

Wie die Polizei berichtete, kam der 36-Jährige aus Kassel unter dem Vorwand in die Klinik, sich wegen einer Verletzung behandeln lassen zu wollen. Während er kurz in einem Behandlungszimmer warten sollte, nutzte er diesen Moment aber aus und brach einen Medikamentenschrank auf. Die diensthabende Ärztin hörte aus dem Nachbarraum laute Geräusche: Anschließend bemerkte sie die aufgebrochenen Schränke mit den fehlenden Medikamenten.

Die sofort alarmierten Beamten trafen neben der Ärztin und einer weiteren Zeugin auch den Täter im Krankenhaus an. Die Medikamente wurden in der Bekleidung des 36-Jährigen gefunden. Gegen den Mann, der polizeilich bereits hinlänglich bekannt ist, lag zudem noch ein Haftbefehl vor. Der Täter wurde festgenommen, für den 36-Jährigen steht nun ein Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt an.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 17 Januar 2013 14:50

33-Jährige verletzt sich am Kopf

KASSEL. Eine 33 Jahre alte Autofahrerin aus Kassel hat sich am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Konrad-Adenauer-Straße verletzt. Sie musste ins Krankenhaus.

Die 33-Jährige wollte von der Straße Bilsteiner Born nach links abbiegen und stadtauswärts weiterfahren. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr eine 63 Jahre alte Frau aus Bad Emstal mit ihrem Fahrzeug die Konrad-Adenauer-Straße in stadtauswärtiger Richtung. Die PKWs kollidierten miteinander.

Bei dem Unfall verletzte sich die 33-jährige Unfallverursacherin leicht am Kopf. Der Rettungsdienst brachte die Frau zur ambulanten Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus.

Der Gesamtschaden des Unfalls wird von den Beamten des Polizeireviers Süd West mit 5.000 Euro angegeben.

 {source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter

NEUNKIRCHEN. Beleidigt, gefährdet und verletzt hat am Samstag ein Mountainbike-Fahrer eine andere Radlerin. Die Polizei ermittelt.

Am Samstag, den 20.10.2012, gegen 15.00 Uhr wurde eine 49-jährige Mountainbike-Fahrerin in Neunkirchen im Bereich des Ausfluglokals "Zum Steimel" von einem anderen Mountainbikefahrer übel beleidigt, gefährdet und verletzt. 

Die Frau half in der Nähe des Ausflugslokals "Zum Steimel" einer Familie mit einer Wegbeschreibung, als der bislang unbekannte Mountainbikefahrer angerast kam und die 49-Jährige zunächst völlig grundlos anschrie. Dann trat er gegen das Vorderrad ihres Mountainbikes. Dadurch wurde das komplette Fahrrad der Frau herumgeschleudert und verletzte die 49-Jährige. Außerdem wurde das Vorderrad durch den Tritt stark beschädigt. Der Schaden wird auf rund 350 Euro beziffert.

Der etwa 50 Jahre alte Mountainbikefahrer fuhr ohne Geschwindigkeitsreduzierung weiter. Von ihm ist bekannt, dass er eine schwarze Radfahrkleidung und einen silbernen Helm trug.

Hinweise nimmt das Siegener Verkehrskommissariat unter 0271-7099-0 entgegen.

Publiziert in SI Polizei
Donnerstag, 10 November 2011 16:03

46-Jähriger verletzt: Zeugen für Gewalttat gesucht

KORBACH. Bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung hat ein 46-jähriger Korbacher in der Nacht zu Donnerstag Verletzungen erlitten, die im Korbacher Krankenhaus behandelt werden mussten. Wie Polizeisprecher Dirk Virnich am Nachmittag berichtete, hatte der Mann mit einer blutenden Armverletzung in der Fußgängerzone Professor-Bier-Straße, etwa 50 Meter von der Treppe zur Tiefebene entfernt, gelegen. Dort wurde der alkoholisierte Verletzte kurz vor 22 Uhr von seinem Sohn aufgefunden und notdürftig versorgt. Nach einer ärztlichen Versorgung hatte er das Krankenhaus aber noch in der Nacht wieder verlassen. Zum Tathergang konnte er bislang keine Angaben machen, von dem oder den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Die Polizei ist daher bei ihren Ermittlungen auf die Angaben möglicher Zeugen angewiesen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/9710 bei der Polizeistation zu melden.

Publiziert in Polizei
Seite 8 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige