Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Verletzung

ALLENBERG. Die Feuerwehr Brilon hat am Freitagvormittag eine Frau auf der Bundesstraße 516 aus Ihrem Pkw befreit.

Eine 47-jährige Frau war gegen 11.35 Uhr in Höhe Allenberg in einer scharfen Kurve von der Fahrbahn abgekommen und in den Seitengraben geraten. Das Fahrzeug kam auf der Seite liegend zum Stillstand, der Pkw wurde gesichert und die Frau nach Entfernung der Windschutzscheibe aus dem Fahrzeug befreit.

Auf Grund der Verletzungen wurde sie verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Bundesstraße 516 war für die Dauer der Rettungsarbeiten rund eine Stunde voll gesperrt. Etwa 18 Einsatzkräften waren vor Ort. Zur Unfallursache und zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

MARBURG. An der Bushaltestelle "Wittenberger Weg" gerieten ein 18-jähriger Syrer, ein 23-jähriger Sudanese und ein 19-jähriger Libyer in einen zunächst verbalen Streit.

Wegen der zunehmenden Aggressivität, so die Aussage des 18-Jährigen, flüchtete er, wurde aber dann von dem 23-Jährigen eingeholt, in der Straße am Richtsberg angegriffen, geschlagen und offenbar mit einem Messer verletzt. Ein Transport ins Krankenhaus zur Versorgung der Verletzung war nicht erforderlich.

Der Vorfall trug sich am Montag, den 6. August, gegen 20.30 Uhr zu. Die anschließende Fahndung der Polizei endete mit der Festnahme des 19- und des 23-Jährigen. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang und zu den Tathintergründen dauern an.

Die Kriminalpolizei in Marburg bittet dringend darum, dass sich etwaige Zeugen des Streits an der Bushaltestelle und der folgenden Auseinandersetzung vor dem Haus Am Richtsberg 30 unter der Telefonnummer 06421/4060 bei der Marburger Kriminalpolizei melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

ARNSBERG. Am Sonntagabend wurde die Polizei zu einer schwer verletzten Person auf einem Parkplatz am Schneeglöckchenweg gerufen.

Vermutlich wurde mit einer Gaspistole auf den 33-jährigen Arnsberger geschossen. Nach bisherigen Ermittlungen kam es um 23.20 Uhr auf dem Parkplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 33-Jährigen und zwei Männern, wobei der 33-Jährige so schwer verletzt wurde, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste. Die beiden Täter sowie ein Frau flüchteten anschließend mit einem Auto vom Tatort.

Im Laufe des Montags konnte die Polizei die beiden 29- und 53-jährigen tatverdächtigen Männer, sowie eine 27-jährige Frau ermitteln. Alle drei Personen stammen aus Arnsberg. Zudem fanden die Beamten bei einer anschließenden Durchsuchung eine Schreckschusspistole. Die Hintergründe und der genaue Ablauf der Auseinandersetzung sowie die mögliche Benutzung der gefundenen Waffe sind nun Bestandteile der weiteren Ermittlungen. Alle drei Personen wurden nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt geben können. Wem sind die Streitigkeiten auf dem Parkplatz im Bereich des Fitnessstudios aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

ALRAFT/VÖHL. Ein 16-Jähriger verunfallte am Sonntagabend mit seinem 125ccm Motorrad, auf der Landesstraße 3084, zwischen Alraft und Vöhl.

Um 19.25 Uhr kam der Jugendliche mit seiner schwarzen Yamaha, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, nach links von der Fahrbahn ab, als er eine Rechtskurve nehmen wollte.

Sowohl die Maschine, als auch der Fahrer schrammten an der Leitplanke entlang - der Fahrer kam zu Fall und verletzte sich dabei. Mit Verdacht auf Beckenbruch und einer Fußverletzung wurde er in das Korbacher Krankenhaus transportiert und behandelt. 

Der Schaden an der Maschine wird mit etwa 1200 Euro beziffert.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

STADTALLENDORF. Streitigkeiten rund um eine Beziehung eskalierten am Donnerstag, den 7. Juni in einer Wohnsiedlung in der Kernstadt.

Ein Mann erlitt eine Verletzung und musste zur weiteren Behandlung in das Universitätsklinikum gebracht werden. Wie berichtet wurde, kam es gegen 22.10 Uhr auf der Straße zunächst zu einem Wortwechsel zwischen den 31 und 32 Jahre alten Männern. Der Ältere soll dann zunächst mit der Faust zugeschlagen haben. Danach fuhr er seinen Kontrahenten mit einem Pkw an. Der 31-Jährige landete auf der Motorhaube und zog sich eine Verletzung am Bein zu.

Der mutmaßliche Täter flüchtete mit seinem Wagen und konnte im Rahmen der Fahndung in Marburg festgenommen werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Wagen des alkoholisierten Mannes sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 24 Januar 2018 18:14

Dachdecker bei Sturz von Dach schwer verletzt

PADERBORN. Ein Dachdecker ist am Montagmittag in Boke bei Reparaturarbeiten schwer verletzt worden. Der 27-jährige Handwerker war gegen 13.20 Uhr auf einem Hausdach eines Einfamilienhauses beschäftigt, um Schäden zu beseitigen, die durch den Orkan Friederike entstanden waren.

Beim Absteigen vom Dach geriet er mit dem Fuß auf eine regennasse Dachpfanne, verlor daraufhin den Halt und stürzte sechs Meter tief auf den gepflasterten Boden.

Dabei zog er sich schwere Armverletzungen zu, er wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Schlagwörter
Freitag, 19 Januar 2018 12:52

Mann bei Unfall auf glatter Fahrbahn verletzt

STEINHEIM. Ein 25-jähriger Steinheimer befuhr am 17.01.2018, gegen 8.35 Uhr, mit seinem VW Golf die Landesstraße 616 aus Richtung Bergheim kommend in Richtung Bundesstraße 252. Vermutlich beabsichtigte er im Bereich einer Sperrfläche, in Höhe der Einmündung zur Schorlemerstraße, einen vor ihm fahrenden Pkw zu überholen.

Hierbei verlor er offensichtlich auf der durch Schneematsch glatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Golf. Das Fahrzeug drehte sich und rutschte in den linken Straßengraben.

Von dort aus wurde der Wagen insgesamt gegen zwei Bäume geschleudert und kam dort mit der Fahrzeugfront vor dem zweiten Baum zum Stillstand. Der verunfallte Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dieses konnte er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Am Golf entstand ein Totalschaden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei
Schlagwörter

WARBURG. Im Kreuzungsbereich des Stiepen- und des Ahornwegs hat sich am 20. November, gegen 14.15 Uhr, ein Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen ereignet.

Eine 59-jährige Frau aus Warburg befuhr mit ihrem Hyundai den Ahornweg in Richtung Paderborner Tor. Im Kreuzungsbereich missachtete sie aus bislang nicht bekannten Gründen die Vorfahrt einer von rechts kommenden 73-jährigen Warburgerin, die mit ihrem Nissan Micra den Stiepenweg in westlicher Richtung befuhr.

Daraufhin kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Der Kreuzungsbereich wurde für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt und der Fahrzeugverkehr abgleitet.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sie wurden abgeschleppt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei
Schlagwörter

VOLKMARSEN. Die Polizei aus Bad Arolsen wurde am 29. Oktober zu einem Unfall in die Kasseler Straße nach Volkmarsen gerufen.

Gegen 13.30 Uhr befuhren eine 49-jährige Frau aus Breuna und ihr folgend ein 69-jähriger Mann aus Hofgeismar die Kasseler Straße. Auf Höhe eines Autohauses beabsichtigte die 49-Jährige nach links auf den Hof des Autohauses abzubiegen und bremste. Der ihr folgende Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem grauen VW auf den schwarzen Opel der Frau auf.

Die 49-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und klagte über Schmerzen im Wirbelsäulenbereich. Sie musste an Ort und Stelle jedoch nicht ärztlich versorgt werden und ging anschließend selbst zum Arzt.

Die Front des VW wurde bei dem Auffahrunfall eingedrückt, es entstand dabei ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Am schwarzen Opel entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

KORBACH. Am heutigen Donnerstagabend kam es zu einer Messerstecherei im Eidinghäuser Weg. Dabei wurde eine Person mutmaßlich tödlich verletzt.

Die genauen Umstände der Tat sind zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei sind derzeit im Einsatz.

Link: Hier geht es zur Folgemeldung

Publiziert in Polizei
Seite 7 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige