Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Unfallflucht

Donnerstag, 04 Oktober 2012 11:03

Nach Unfall mit Schwerverletzten: Lkw flüchtet

WARBURG/BREUNA. Nach einem Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten am Donnerstagmorgen auf der A 44 Dortmund-Kassel in der Gemarkung Breuna fahndet die Polizeiautobahnstation Baunatal nach einem flüchtigen Lkw mit niederländischem Kennzeichen.

Der Sattelzug mit Auflieger und hellem Aufbau war zur Unfallzeit am Donnerstagmorgen gegen 5.15 Uhr auf der A 44 zwischen den Anschlussstellen Warburg und Breuna in Richtung Kassel unterwegs. Nach Angaben der übrigen Beteiligten und unabhängiger Zeugen war der 29 Jahre alte Autofahrer aus Warburg auf dem linken von zwei Fahrstreifen unterwegs und wollte bei Autobahnkilometer gerade den Sattelauflieger aus Holland überholen. Als er schon fast auf dessen Höhe war, zog der Fahrer des Lkw unvermittelt nach links raus auf die Überholspur, ohne den Blinker zu setzen und ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Nur durch eine Notbremsung konnte der Autofahrer einen direkten Aufprall auf den niederländischen Laster verhindern, verlor bei regennasser Fahrbahn dabei aber die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Gesucht: Sattelauflieger mit NL-Kennzeichen und Gabelstapler
Das Auto drehte sich auf der Fahrbahn mehrfach. Ein nachfolgender Lkw, der ebenfalls sofort gebremst hatte, konnte aber dem schleudernden Wagen nicht ausweichen und prallte dagegen. Durch den Anstoß wurde der Wagen des Warburgers in die Mittelschutzplanke geschleudert und kam schließlich rund 100 Meter weiter auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der Autofahrer musste mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen nach Warburg ins Krankenhaus gebracht werden. Der schuldlos unfallbeteiligte Lkw-Fahrer, ein 45-Jähriger aus Isselburg im nordrhein-westfälischen Landkreis Borken, blieb unverletzt. Der Sachschaden liegt bei rund 10.000 Euro.

Die Fahndung nach dem hellen Sattelauflieger mit niederländischer Zulassung, der am Heck einen Gabelstapler transportierte, verlief bislang ohne Erfolg. Hinweise zu diesem Fahrzeug erbittet die Polizeiautobahnstation in Baunatal, Telefon 0561/910-1920. Auch das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel nimmt unter der Rufnummer 0561/9100 Hinweise entgegen.

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 02 Oktober 2012 13:26

Unfallflucht - Dunkler Mittelklassewagen gesucht

KIRCHHAIN. Nach einer Unfallflucht am Montagabend, 1. Oktober, sucht die Polizei nach einem dunklen Mittelklassewagen mit breiten Reifen.

Der stadtauswärts fahrende Autofahrer setzte gegen 20.20 Uhr trotz Gegenverkehrs zum Überholen an und touchierte dabei einen entgegenkommenden roten Polo vorne links. Der Unbekannte fuhr  anschließend einfach weiter in Richtung B 62. Der Sachschaden beträgt 2000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428/93050.

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 02 Oktober 2012 13:17

Gegen Stoßstange gefahren und geflüchtet

WEIMAR/NIEDERWEIMAR. Vorne links fuhr ein Autofahrer zwischen Samstag, 29. September, 12.00 Uhr und Montag, 1. Oktober, 7.30 Uhr, gegen einen schwarzen Golf. An dem Wagen, der vor einem Anwesen im Wiesenweg parkte, entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Quelle: ots

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 02 Oktober 2012 12:54

Auf Parkdeck angefahren und geflüchtet

MARBURG. Die rechte Seite eines blauen Ford Focus touchierte ein Unbekannter am Mittwoch, 26. September, zwischen 10.30 Uhr und 10.45 Uhr, beim Ein- oder Ausparken in der Temmlerstraße. Der Wagen stand auf dem unteren Parkdeck eines Marktes.

Die Beamten sicherten roten Lack, der von dem flüchtigen Fahrzeug stammen dürfte. Der Sachschaden beträgt 1500 Euro. Hinweise auf den Verursacher bitte an die nächste Polizeidienststelle.

Publiziert in MR Polizei
Schlagwörter
Sonntag, 30 September 2012 08:35

Unfallflucht auf Parkplatz an der Keffelker Straße

BRILON. Ein unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Donnerstag zwischen 15:30 Uhr und 15:45 Uhr einen Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Geschäfts an der Keffelker Straße 45 in Brilon und flüchtete anschließend vom Unfallort. Die 31jährige Geschädigte hatte ihren silbernen Honda Civic um 15:30 Uhr auf dem Parkplatz in einer Parkbox auf Höhe des Außenlagers geparkt und war in das Geschäft gegangen. Als sie 15 Minuten später zurück kehrte, bemerkte sie die frischen Schäden an der rechten Seite der vorderen Stoßstange.

Da die Beschädigungen teilweise auf der Oberseite der Stoßstange liegen, ist als Verursacherfahrzeug ein Pkw mit großer Bodenfreiheit, mit hohen Aufbauten oder ein Lkw wahrscheinlich. Der Schaden an dem Pkw der Frau liegt bei etwa 1.000,- Euro.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961-90200.

Quelle: ots

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 27 September 2012 18:31

Autofahrer touchiert Bus und flüchtet

BAD WÜNNENBERG. Nach der Kollision mit einem Bus am Mittwochnachmittag in Bad Wünnenberg sucht die Polizei nach dem beteiligten Autofahrer. Gegen 14.30 Uhr hatte ein roter Linienbus die Bundesstraße 480 in Richtung Brilon befahren. Auf der Steigungsstrecke des Heuweges war dem Bus in einer Haarnadelkurve ein hellgrauer Opel Astra entgegengekommen, dessen Fahrer nach Angaben von Busfahrgästen im Kurvenbereich über die Mitte der Fahrbahn hinaus gefahren war und dabei mit seiner linken Front gegen die linke Seite des Busses stieß und diesen dabei nicht unerheblich beschädigte. Anschließend verlangsamte der Autofahrer kurz seine Fahrt, fuhr dann aber weiter, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der Busfahrer (53) hielt daraufhin an und verständigte die Polizei.

Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten Auto oder dem Autofahrer machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251/3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 27 September 2012 18:20

1000 Euro Schaden: Unfallflucht in der Kirchstraße

WINTERBERG. Einen Schaden von etwa 1000 Euro verursachte ein unbekannter Autofahrer am Dienstag zwischen 17.15 Uhr und 17.30 Uhr in Winterberg. Ein schwarzer Fiat Punto war in der genannten Zeit in der Kirchstraße auf Höhe der Hausnummer 4a geparkt.

Als die Besitzerin nur 15 Minuten später zu dem Wagen zurückkehrte, musste sie feststellen, dass frische Unfallspuren an der linken Fahrzeugseite vorhanden waren: Der vordere Kotflügel, die Fahrertür und der linke Außenspiegel waren durch einen unbekannten Verursacher beschädigt worden. Dieser entfernte sich von der Unfallstelle, ohne den Schaden zu regulieren.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 entgegen.

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 27 September 2012 06:00

Rollerfahrer (16) stürzt, Auto flüchtet

BAD WILDUNGEN. Bei einem Verkehrsunfall auf der Frankenberger Straße/Ecke Hufelandstraße ist am Mittwoch der 16 Jahre alter Fahrer eines Motorrollers verletzt worden. Der mutmaßliche Unfallverursacher flüchtete.

Nach Polizeiangaben war der Edertaler gegen 7.50 Uhr auf der Frankenberger Straße in Richtung Langemarckstraße unterwegs. "Zur gleichen Zeit bog der Fahrer oder die Fahrerin eines silberfarbenen VW Golf von der Hufelandstraße auf die Frankenberger Straße in Richtung Reinhardshausen ab, ohne dabei den vorfahrtberechtigten Zweiradfahrer zu beachten", sagte ein Beamter der Polizeistation Bad Wildungen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, habe der Jugendliche stark gebremst, woraufhin er zu Fall gekommen sei.

"Wir suchen mögliche Zeugen die Angaben zu dem Unfall machen können, denn der oder die Fahrerin des Golf setzte seine Fahrt in Richtung Reinhardshausen fort, ohne sich um den leichtverletzten Jungen zu kümmern", sagte der Polizist. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen, Telefon 05621/70900, entgegen.

Publiziert in Polizei
Montag, 24 September 2012 19:02

Unfallflucht in Brilon

BRILON. Ein Sachschaden in bislang ungeklärter Höhe entstand am Sonntag gegen 01:55 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Brilon auf dem Hohlweg kurz vor der Einmündung zur Straße Am Kalvarienberg.

Ein Zeuge beobachtete einen Mann, der in einen blauen Renault Clio einstieg und versuchte, aus einer Parklücke auszuparken. Beim Zurücksetzten fuhr der Mann gegen einen unmittelbar dahinter geparkten roten Opel Vectra. Dabei hörte der Zeuge ein lautes Knirschen, das von der Kollision stammte. Der Fahrer des Clio parkte anschließend vorwärts aus und fuhr einige Meter weiter. Dann stellte er das Auto wieder am rechten Fahrbahnrand ab, stieg aus dem Auto aus und flüchtete zu Fuß in Richtung Innenstadt. Auf den Zuruf des Zeugen, er solle am Unfallort bleiben, soll der Flüchtige erwidert haben, er wolle "nicht noch mehr Ärger bekommen".

Die Ermittlungen der Polizei zu dem Fahrer dauern an. An dem Unfallverursacher ist laut des Zeugen der lange Vollbart auffällig.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961-90200.

Quelle: ots

Publiziert in KS Polizei
Sonntag, 23 September 2012 07:02

Gegen Frontscheibe geschleudert: Verursacher haut ab

BÖMIGHAUSEN. Nach einem riskanten Überholmanöver, durch dessen Folgen eine 60-Jährige verletzt wurde und ein Schaden von 10.000 Euro entstand, sucht die Polizei nach einem flüchtigen Autofahrer.

Wie der Dienstgruppenleiter der Korbacher Polizei am Sonntagmorgen gegenüber 112-magazin.de berichtete, befuhr ein Reisebus aus Langenselbold am Samstagabend die Bundesstraße 251 aus Richtung Willingen kommend in Richtung Korbach. Bei Bömighausen überholte ein bislang unbekannter Autofahrer den Bus - obwohl sich Gegenverkehr näherte.

Um einen Frontalzusammenstoß der beiden Autos zu verhindern und dem Überholenden das Wiedereinscheren zu ermöglichen, bremste der Busfahrer stark ab - so stark, dass sich eine vorn im Bus befindliche 60 Jahre alte Frau von innen gegen die Frontscheibe geschleudert wurde. Die Frau, die sich gerade hinsetzen wollte, zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Besatzung eines hinzu gerufenen Rettungswagens behandelte die Leichtverletzte ambulant. Die Frontscheibe wurde so stark beschädigt, dass sie vermutlich ausgetauscht werden muss - der Busfahrer gab der Polizei Kosten von 10.000 Euro zu Protokoll.

Der Autofahrer, der den Vorfall gegen 20.45 Uhr durch seine riskante Fahrweise ausgelöst hatte, machte sich aus dem Staub. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. Insbesondere wird der Fahrer des entgegenkommenden Autos als Zeuge gesucht. Der Fahrer wird gebeten, sich bei der Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 zu melden.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige