Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Lkw

Freitag, 14 Januar 2022 09:12

Bei Überholvorgang Lkw touchiert

LÖHLBACH. Unverständnis zeigte am Donnerstag ein 33-jähriger Berufskraftfahrer auf der Bundesstraße 253 - trotz schwieriger Sichtverhältnisse wurde sein Lkw von einem Auto überholt.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr der 33-Jährige aus Netphen gegen 18.45 Uhr mit seinem 40-Tonner die B 253 von Löhlbach in Richtung Dainrode. Seine Geschwindigkeit passte der Fahrer den Sichtverhältnissen an. Dunkelheit, Nebel und eine feuchte Fahrbahn hinderten einen bislang unbekannten Fahrer in seinem Pkw aber nicht, die Sattelzugmaschine zu überholen.

Ein entgegenkommendes Fahrzeug musste stark abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Der Überholende scherte zu früh nach rechts ein und touchierte mit seiner rechten Seite das Führerhaus des Lkws. Dabei wurde die Beleuchtungseinheit an der Zugmaschine stark beschädigt. Die hinzugerufene Polizeistreife schätzt den Schaden am Lkw auf 500 Euro.

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt fort. Von dem Fluchtfahrzeug liegen derzeit noch keine Angaben vor - bekannt ist nur, dass es sich um einen dunklen Pkw handeln soll. Hinweise nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Samstag, 08 Januar 2022 16:04

Bei Überholvorgang in Gegenverkehr geraten

HAINA/BAD WILDUNGEN. Zwischen Hundsdorf und Löhlbach hat sich am Freitag gegen 10 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet, der glücklicherweise nur mit Sachschäden endete.

Wie bereits in unserer Erstmeldung, wenige Minuten nach dem Unfall berichtet wurde, (Sperrung der B 253 nach Unfall) waren ein Mazda 5 und ein weißer Volkswagen auf der Bundesstraße 253 kollidiert. Als Ursache für den Verkehrsunfall gibt die Polizei einen Überholvorgang auf schneebedeckter Straße an.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 24-Jähriger aus Haina mit seinem Polo die Bundesstraße von Löhlbach in Richtung Bad Wildungen. Als Verkehrshindernis entpuppte sich ein an einer Steigung stehender Lkw. Diesen wollte der 24-Jährige überholen, übersah dabei aber einen aus entgegengesetzter Richtung herannahenden Mazda. Trotz eingeleiteter Vollbremsung brachten weder der Fahrer (49) des Mazda, noch der Fahrer des Polo ihre Pkw zum Stehen. Beide Fahrzeuge kollidierten mit den linken, vorderen Kotflügeln.

Ein hinzugerufener Winterdienst streute an der Steigung Salz auf die Fahrbahn, um die Verkehrssituation zu beschleunigen. Ohne weitere Hilfe konnte der Lkw seine Fahrt wieder aufnehmen. Zurück blieben die beiden Fahrzuge, der Polo musste vom Abschleppdienst AVAS aus dem Verkehr gezogen werden. Aufgenommen hat eine Streife aus Frankenberg den Unfall, die Beamten regelten den Verkehr und konnten nach kurzer Zeit die Stecke wieder Freimelden. Verletzt wurde niemand.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 29 Dezember 2021 16:22

Volkmarser Wehr rückt zu Lkw-Brand aus

VOLKMARSEN. Rund 30 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Volkmarsen sind am heutigen Mittwoch um 10.30 Uhr zu einem gemeldeten Lkw-Brand zwischen Volkmarsen und Welda gerufen worden.

Am Mittwochvormittag wurden die Brandschützer aus der Kugelsburgstadt zu einem Lkw-Brand auf die Landesstraße 3075 zwischen Volkmarsen und Welda alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnte das Hilfeleistungstanklöschfahrzeug eine Rauchentwicklung wahrnehmen. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle schlugen Flammen aus einem Radkasten.

Umgehend nahm der Angriffstrupp die Schnellangriffseinrichtung unter Atemschutz vor. Durch den schnellen und effektiven Löschangriff konnte der Entstehungsbrand schnell gelöscht und die Bremsanlage am Lkw-Anhänger gekühlt werden. Somit wurde ein größerer Sachschaden am Fahrzeug vermieden werden. Während der Löscharbeiten war die Landesstraße zwischen Volkmarsen und Welda voll gesperrt. Nach einer guten Stunde war der Einsatz für die Rettungskräfte beendet und die Fahrbahn konnte wieder freigegeben werden.  Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Kai Wiebusch. 

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

DORFITTER. Auf der Bundesstraße 252 ereignete sich am Montagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall. Eine Person wurde schwer verletzt und musste aus ihrem Fahrzeug befreit werden.

Gegen 15 Uhr fuhr eine 74-Jährige mit ihrem Fiat Punto auf der Bundesstraße 252 von Dorfitter in Richtung Korbacher Ortsumgehung. Auf der kurzen Geraden wollte die Frau einen Lastkraftwagen überholen - dabei übersah sie eine entgegenkommende Sattelzugmaschine der Marke MAN und die beiden Fahrzeuge kollidierten auf der Gegenfahrbahn frontal miteinander. 

Durch den Zusammenprall schleuderte der Punto nach rechts von der Fahrbahn, überschlug sich mehrfach und blieb etwa 30 Meter von der Fahrbahn entfernt in einer Baustellengrube stehen. Die Fahrerin aus Bad Oeynhausen (NRW) erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Die alarmierten Feuerwehrkräfte mussten die Verletze aus dem Fahrzeug retten - hierfür trennten die Einsatzkräfte das Dach mit hydraulischem Rettungsgerät ab. Anschließend wurde die Frau nach der notärztlichen Erstversorgung vor Ort in das Korbacher Krankenhaus transportiert. Den Sachschaden am Fiat schätzen die Beamten der Polizei auf etwa 8000 Euro.

Unverletzt blieb der Fahrer (63) des MAN aus Martfeld (Niedersachsen). An der Sattelzugmaschine entstanden Schäden in Höhe von etwa 35.000 Euro.

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Zwischen Schreufa und Sachsenberg, hat sich am Montag ein folgenschwerer Unfall ereignet - bei einem Überholvorgang war ein Skoda in einen Lkw gekracht.

Viel zu tun gab es am Montagnachmittag für die Polizei Frankenberg. Was zunächst als harmloser Unfall angegeben wurde, entpuppte sich im Nachhinein als Verkehrsunfall mit einem Lkw, dessen Achse gebrochen war, einem Pkw, der mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden musste und einer leichtverletzten Person, die dem Krankenhaus Frankenberg zugeführt wurde.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr gegen 16.10 Uhr ein Mercedes-Benz mit Gastank-Aufbau, der von einem Mann (56) aus Hallenberg gesteuert wurde, die Landesstraße 3076 von Schreufa in Richtung Sachsenberg. Im "Schlepptau" befand sich eine 35-jährige Frau aus Willingen in ihrem Skoda. Auf der langen Geraden setzte die Fahrerin zum Überholen des Balzer-Lkws an, übersah dabei aber, dass der Lkw den Fahrtrichtungsanzeiger links gesetzt hatte, um in die Einfahrt zur Butzmühle abzubiegen.

Bevor die Willingerin ihren Überholvorgang abschließen konnte, bog der Laster links ab. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Skoda im Frontbereich stark beschädigt wurde. Auch der LKW musste Blessuren einstecken. Neben Deformierungen an der linken Fahrerseite hatte die Achse des Mercedes dem Stoß nicht standhalten können. Mit gebrochener Achse konnte der 56-Jährige seinen Weg unmöglich fortsetzen. Zwischenzeitlich hatten sich in beiden Richtungen lange Staus gebildet. 

Um den Streckenabschnitt wieder freizubekommen, ließ die Polizei die Firma AVAS aus Frankenberg anrücken. Mit zwei Abschleppwagen, darunter ein Bergungsfahrzeug speziell für Lastkraftwagen, konnten die beschädigten Fahrzeuge abgeschleppt und  die Strecke um 18 Uhr freigegeben werden. Die Fahrerin des Skoda kam nach Frankenberg ins Krankenhaus. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf 63.000 Euro.

Link: Unfallstandort am 22.11.2021 auf der Landesstraße 3076.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 11 November 2021 22:09

Lkw rutscht mit Überseecontainer ins Backhaus

RICHSTEIN. Ein Lkw, der Käferholz in einen Überseecontainer geladen hatte, ist heute Nachmittag im Bad Berleburger Ortsteil auf einem abschüssigen Weg auf dem unbefestigten Randstreifen ins Rutschen geraten und dann mit dem Container in ein Backhaus geprallt. Dabei hat sich das Gespann derart verkeilt, dass ein eigenständiges Wegfahren nicht mehr möglich war.

Der Lkw Fahrer aus Rumänien hatte nach eigenen Angaben etwa 20 Tonnen Holz geladen und den Container zu etwa dreiviertel gefüllt. Er kümmerte sich in Absprache mit der Polizei eigenständig um ein Bergungsunternehmen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Eine Firma aus Korbach ha die Bergung übernommen.

Publiziert in SI Polizei

FRANKENBERG. Wie wichtig die generell durchgeführten Kontrollen beim Güterverkehr sind, zeigte sich Donnerstagabend auf der Ruhrstraße zwischen Frankenberg und Somplar - der Fahrer eines Lastwagens hatte seine Ladung nicht ordentlich gesichert, eine Metallstange löste sich vom Lkw und war in die Frontscheibe eines entgegenkommenden Toyotas eingeschlagen.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 18.30 Uhr, als ein 33-jähriger Mann aus Pirna (Sachsen) die Landesstraße 3073 mit seinem Toyota von Frankenberg in Richtung Somplar befuhr. In Höhe der ehemaligen Meiserburg kam dem 33-Jährigen ein Lkw entgegen, dessen Ladung nicht ordentlich gesichert war. Eine etwa drei Meter lange und zehn Zentimeter breite Metallstange löste sich vom Lkw und durchschlug die Windschutzscheibe des Toyota. Dabei wurde der Fahrer im Pkw durch Glassplitter verletzt.

Über den Notruf konnte der Fahrer die Leitstelle Waldeck-Frankenberg informieren, sodass eine RTW-Besatzung sich des Verletzten annahm. Auch eine Polizeistreife erschien an der Einsatzstelle, nahm den Unfall auf und stellte die Metallstange sicher. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen Lkw, der gegen 18.30 Uhr von Somplar in Richtung Frankenberg fuhr. Ob der Lkw-Fahrer überhaupt das Malheur wahrgenommen hat, konnte die Polizei nicht sagen. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Trucker seine Fahrt fort.

Zeugen, die Hinweise zu dem Lkw geben können, werden gebeten, sich mit der Wache in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 in Verbindung zu setzen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

Anmerkung: Aktuell hat die Bergung noch nicht begonnen. Die B480 muss zwischen dem Abzweig Bad Berleburg-Girkhausen und dem Albrechtsplatz voll gesperrt werden. Die Umleitung in Richtung Winterberg erfolgt über Girkhausen - Hoheleye - Neuastenberg entsprechend aus der Gegenrichtung über Neuastenberg - Hoheleye - Girkhausen. Der Weg nach Schmallenberg führt von Bad Berleburg über Aue - Wingeshausen und Jagdhaus. Aufgrund der Vollsperrung zwischen Aue und Berghausen muss eine weitere Umleitung von Berghausen über Birkefehl und Birkelbach nach Aue erfolgen. 

 

ALBREECHTSPLATZ. Glimpflich endete ein bislang noch unklarer Fahrfehler eines Lkw Fahrers auf der B 480 Richtung Albrechtsplatz am Mittwochmittag. Der Mann war mit seinem Lkw, der Großgastronomien beliefert, auf der B 480 von Dödesberg in Richtung Albrechtsplatz unterwegs, als er in einer Linkskurve geradeaus fuhr und in den Graben stürzte.

Der Polizei gegenüber gab der Mann an, er sei einem Reh ausgewichen. Die Spurenlage jedoch zeigt vor Ort keinen Ausweichversuch, sondern vielmehr ein geradeaus Fahren, und ein abkommen von der Fahrbahn in den unbefestigten Randstreifen und den Graben. Auf der Beifahrerseite liegend und mit den Rädern der Fahrerseite in der Luft kam der Laster zum Liegen. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt und konnte den Lkw selbst verlassen.

Zur Bergung forderte die Polizei eine Kranfirma aus Lennestadt an. Zur Bergung des Lkw muss die B 480 zwischen Dödesberg und dem Albrechtsplatz voll gesperrt werden.  

 

Publiziert in SI Polizei
Donnerstag, 07 Oktober 2021 09:31

B252: Unfall endet mit 23.000 Euro Sachschaden

FRANKENBERG. Auf der Ortsumgehung Frankenberg hat sich am Dienstagabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet - ein Möbeltransporter und ein Personenwagen stießen auf der Bundesstraße 252 zusammen.

Auf rund 23.000 Euro beziffert die Polizei den Gesamtsachschaden eines Verkehrsunfalls, der sich am 5. Oktober 2021 in Höhe der Überführung der alten Geismarer Straße gegen 17.15 Uhr ereignet hatte. Nach Angaben der Polizei befuhren ein landwirtschaftliches Fahrzeug, ein VW Tiguan und ein Lkw in dieser Reihenfolge die Bundesstraße 252 von Bottendorf kommend in Richtung Korbach. Auf der abschüssigen Strecke setzte der Fahrer (41) des im Landkreis Gütersloh zugelassenen Lkw zum Überholen an, lenkte seinen Sattelzug mit Anhänger auf die linke Fahrspur und gab Gas. 

Scheinbar übersah der Fahrer (77) aus Bielefeld in seinem Tiguan das Überholmanöver, er setzte ebenfalls nach links, um den Überholvorgang einzuleiten, sodass es zur seitlichen Berührung zwischen dem Lkw und dem Volkswagen kam. Daraufhin wich der Lkw nach links aus, durchfuhr den Straßengraben, wobei der Anhänger des Lkws zur Seite kippte. Der Tiguan geriet vor den Mercedes und wurde von diesem über die Fahrbahn geschoben.

Weil der mit Möbelteilen beladene Anhänger auf dem Asphalt hart aufkam, verteilte sich der Inhalt auf der Fahrbahn - bis 21.30 Uhr dauerten die Bergungs- und Aufräumarbeiten an. Dann konnte die Polizei die Bundesstraße für den Verkehr wieder freigeben. Die Firma AVAS aus Frankenberg war mit der Bergung beauftragt worden und setzte sogar einen Kranwagen ein. Auf 23.200 Euro schätzen die Beamten der Polizeiwache Frankenberg den Gesamtsachschaden. Verletzt wurde niemand.

Bei der Unfallaufnahme machten die Unfallgegner unterschiedliche Angaben zur Sache, Zeugen konnten den Unfallverlauf aber detailliert schildern.

Link: Unfallstandort am 5. Oktober 2021 auf der B252 bei Frankenberg.

Publiziert in Polizei

BURGWALD. In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten unbekannte Täter 500 Liter Diesel und einen Akku-Reiniger aus einem Lkw im Wickersdorfer Ring in Bottendorf.

Der Fahrer hatte seinen Lkw am Sonntagabend abgestellt und wollte am Montagmorgen losfahren. Dabei musste er feststellen, dass Unbekannte den kompletten Treibstoff, 500 Liter Diesel, abgezapft hatten. Außerdem entwendeten sie aus einer Staukiste einen Akku-Reiniger und Reinigungsmittel. Im Zusammenhang mit dem Diebstahl könnte ein weißer Transporter mit Gießener Kennzeichen (GI) stehen.

Wer in der Nacht zu Montag in Bottendorf verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, insbesondere auch zu einem weißen Transporter mit GI-Kennzeichen, oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 06451/72030 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 38

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige