Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Abschleppdienst

Mittwoch, 05 September 2018 17:50

Verkehrsunfall: 24-jähriger Esloher schwerverletzt

SCHMALLENBERG. Bei einem Verkehrsunfall in Heiminghausen wurde am Dienstagabend ein 24-jähriger Autofahrer schwer verletzt.

Der Esloher fuhr gegen 18.30 Uhr auf der Bundesstraße 511 von Mailar in Richtung Bad Fredeburg. Als er nach rechts auf die Kreisstraße 25 in Richtung Berghausen abbog, geriet das Auto auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Hierbei stieß der Seat Ibiza mit der Beifahrerseite gegen einen entgegenkommenden Sattelzug.

Durch den Zusammenstoß wurde das Auto mehrere Meter zurückgeschleudert. Mit schweren Verletzungen musste der Autofahrer in eine Unfallklinik geflogen werden. Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Das Auto sowie die Zugmaschine waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (ots/r) 

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

KORBACH/MEINERINGHAUSEN.  Überschlagen hat sich am Dienstagnachmittag ein 80-jähriger Autofahrer mit seinem VW Polo zwischen Korbach und Meineringhausen.

Der Mann kam gegen 16.30 Uhr, aufgrund eines medizinischen Notfalls, von der Straße ab und überschlug sich. Anschließend kam der Wagen auf dem Kopf zum Liegen. 

Nach eigener Angabe lag ein medizinischer Notfall vor, sodass der Mann von Rettungskräften direkt in das Korbacher Krankenhaus gebracht wurde. Was genau geschehen war, ist allerdings noch unklar.

Den Sachschaden beziffern die Beamten mit etwa 9000 Euro, das Fahrzeug wurde komplett zerstört. Nach Abschluss aller Maßnahmen transportierte das Abschleppunternehmen Heidel das Fahrzeug ab.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BATTENBERG. Vermutlich führte Starkregen und Hagel am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall im Stadtgebiet von Battenberg.

Wie die Polizei mitteilte, befuhr eine 65-jährige Frau um 11.25 Uhr mit ihrem schwarzen Opel Astra die Battenfelder Straße in Richtung Königsberger Straße. Im Kreuzungsbereich übersah die Battenbergerin einen von rechts auf der Marburger Straße herannahenden Chrysler Jeep, der von einem 21-Jährigen gesteuert wurde. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkws.

Der schwarze Astra war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An dem Wagen der Unfallverursacherin entstand Sachschaden von 5000 Euro, da die gesamte Fahrzeugfront beschädigt worden war.

An dem Jeep des Battenbergers wurde eine Schadenshöhe von 4000 Euro angenommen.

Link: Unfallstandort am 5. Juli in der Marburger Straße

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 04 Juli 2018 12:17

Kontrolle über Auto verloren - Totalschaden

LANDAU/WOLFHAGEN. Wahrscheinlich war Unaufmerksamkeit ursächlich für einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 450 zwischen Landau und Gasterfeld am Dienstagabend.

Der  67-jährige Fahrer war von Arolsen kommend in Richtung Wolfhagen unterwegs, passierte noch die Abfahrt nach Bühle und geriet mit seinem Opel in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr rechts neben der Leitplanke etwa 150 Meter weiter, krachte gegen zwei Betonstelen und wurde danach in die Büsche geschleudert.

Wie durch ein Wunder konnte der Mann aus Wolfhagen das Wrack unbeschadet verlassen und um 17.25 Uhr die Polizei über Notruf verständigen. Die Beamten aus Bad Arolsen nahmen den Unfall auf und forderten einen Abschleppdienst an, der den Astra abtransportierte. Auf etwa 7.000 Euro wurde der Schaden an dem Opel geschätzt.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 450 bei Landau am 2. Juli 2018

Anzeige:




Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Erneut endete eine Alkoholfahrt am Dienstagvormittag mit der Sicherstellung eines Führerscheins und hohem Sachschaden.

Nach Polizeiangaben befuhr eine 64-jährige Frau mit ihrem silbergrauen Peugeot gegen 10.35 Uhr die Wetterburger Straße. Etwa in Höhe der Hausnummer 33 übersah die Warburgerin einen an der Straße geparkten schwarzen Golf. Mit ungebremster Kraft krachte die Peugeot-Fahrerin in das Heck des Volkswagens, in dem sich zum Unfallzeitpunkt niemand befand.

Durch den Krach aufgeschreckt, kehrte die 32-jährige Besitzerin (Wolfhagen) zu ihrem Golf zurück und rief die Polizei zu Hilfe. Als die Beamten wenige Minuten später am Unfallort eintrafen, um die Verursacherin zu befragen, schlug den Einsatzkräften Alkoholgeruch entgegen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung, dass die Warburgerin unter Alkoholeinwirkung stand. Da der Wert deutlich über der zulässigen Promillegrenze lag, musste die 64-Jährige die Ordnungshüter ins Bad Arolser Krankenhaus begleiten. Nach der Blutentnahme wurden ihr Führerschein sichergestellt.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.. An dem Peugeot entstand Sachschaden von 2500 Euro, der Schaden am Golf der Wolfhagerin wurde auf 5000 Euro geschätzt.  (112-magazin)


Auch in Gemünden musste eine Frau ihren Führerschein abgeben, nachdem sie unter Alkoholeinwirkung einen Unfall verursacht hatte.

Schwein gehabt: Unfall, abgehauen, zurückgekehrt, Karte weg (5. Juni 2018)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

MASSENHAUSEN/CANSTEIN. Nach einem länderübergreifenden Einsatz am Sonntagmorgen, wurde ein 38-jähriger Mann aus Marsberg ermittelt, der unter Alkoholeinwirkung stehend, mit seinem Ford auf der Landesstraße 870 gegen einen Baum gefahren war. 

Nach Angaben von Zeugen war der alkoholisierte Fahrer mit seinem blauen Ford am frühen Sonntagmorgen gegen 2.20 Uhr auf dem Weg von Canstein nach Massenhausen unterwegs, als er ausgangs einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Mit der Front seines Pkws war der Marsberger mit einem Straßenbaum kollidiert, wobei das Fahrzeug erheblich beschädigt wurde. Angehörige des Fahrers riefen um 2.50 Uhr einen Bergungsdienst hinzu, der sich aber weigerte den Unfallwagen, ohne polizeiliche Genehmigung abzuschleppen.

Daraufhin wurde über die Notufnummer 110 das Polizeipräsidium Nordhessen informiert. Die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen erhielten den Auftrag sich um die Sache zu kümmern, auch deshalb, weil nicht klar war, ob sich der Unfall auf hessischem oder nordrhein-westfälischem Gebiet ereignet hatte. 

Bei Eintreffen der Arolser Beamten war der Fahrer des Ford nicht mehr anwesend. Umgehend informierten die Einsatzkräfte die Kollegen aus dem Hochsauerlandkreis, die durch eingeleitete Fahndungsmaßnahmen den 38-Jährigen zügig antreffen konnten. Unter Alkoholgenuss stehend, musste sich der Marsberger einer Blutprobe unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. (112-magazin)

Link: Landesstraße 870

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 11 Januar 2018 19:15

Erneut Unfall zwischen Berndorf und Korbach

BERNDORF/KORBACH. Erneut ist es auf der Bundesstraße 252 am Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 18-jährige Frau musste einem Daciafahrer ausweichen, der von der Karlstraße in Richtung Korbach abgebogen war und hatte dabei ein Verkehrsschild umgefahren.

Nach Angaben der am Unfallort eingesetzten Streife befuhr eine Korbacherin mit ihrem blauen VW-Polo gegen 17.25 Uhr, die Bundesstraße von Berndorf in Richtung Kreisstadt. Am Ortsausgang von Berndorf musste die junge Frau einem von links aus einer Ausfahrt herausfahrenden 57-jährigen Daciafahrer ausweichen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die 18-Jährige überfuhr dabei ein Verkehrszeichen und kam rechts im Straßengraben zum Stehen. Beschädigungen am Kühler des blauen Polos machten eine Weiterfahrt unmöglich. 

Die Geschädigte orderte einen Abschleppdienst, der das Fahrzeug in die nächste Werkstatt transportierte. Verletzt wurde niemand. Bis zum Eintreffen des Abschleppwagens sicherten die Beamten die Unfallstelle ab. (112-magazin)

Link: Unfallstandort B 252

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 21 Dezember 2017 17:46

Audi rammt Mercedes - Autos Schrott

SCHREUFA/SACHSENBERG. Erneut hat es einen Unfall auf der Landesstraße zwischen Schreufa und Sachsenberg gegeben - beide Fahrer wurden verletzt in das Stadtkrankenhaus nach Frankenberg transportiert, die Autos haben nur noch Schrottwert.

Gegen 15.25 Uhr am Donnerstag, befuhr ein 26-jähriger Lichtenfelser mit seinem dunkelblauen Audi die Landesstraße 3076 aus Richtung Schreufa in Fahrtrichtung Sachsenberg. In einer Rechtskurve verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug, der Lichtenfelser geriet nach rechts auf die Bankette, steuerte gegen und prallte in einen entgegenkommenden silberblauen Mercedes Benz.

Nachfolgende Fahrzeugführer sicherten die Unfallstelle ab und leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes und der RTW-Besatzungen Erste Hilfe. Beamte der Polizeibehörde Frankenberg nahmen den Unfall auf und forderten zwei Abschleppdienste an, um die Straße für den Verkehr wieder freizumachen. Mit  Rettungswagen wurden der Lichtenfelser und der 51-jährige Frankenberger zur weiteren Behandlung in das Frankenberger Krankenhaus transportiert. Über die Schwere der Verletzungen ist nichts bekannt.

Den Sachschaden gab die Polizei am Abend mit insgesamt 15.000 Euro an, wobei allein 10.000 Euro auf den schrottreifen, silberfarbenen Benz entfallen. 

Link: Fahranfängerin rauscht Böschung hinab - Auto Totalschaden (20.12.2017)

Anzeige:







Publiziert in Polizei
Donnerstag, 23 Februar 2017 14:30

Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der B 7

BRILON. Ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 7 forderte eine Schwerverletzte. Während eines Überholvorgangs prallten zwei Autos ineinander. Die Bundesstraße blieb etwa zwei Stunden gesperrt.

Ein 33-jähriger Autofahrer aus Brilon überholte am Mittwoch um 7.35 Uhr mehrere Fahrzeuge, die hinter einem Traktor in Richtung Brilon fuhren. In dieser Fahrzeugschlange fuhr auch eine 19-jährige Frau. Sie bog genau in dem Moment nach links in den Heimbergs Grund ab, als der 33-Jährige überholte.

Es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Wagen. Das abbiegende Auto überschlug sich und landete auf dem Dach im Straßengraben. Der 33-Jährige aus Brilon wurde leicht verletzt. Die 19-jährige Fahrerin aus Sundern erlitt jedoch schwere Verletzungen.

Zwischen dem Thülener Kreuz und dem Ostring war die B 7 bis etwa 9 Uhr komplett gesperrt. Angaben über den Gesamtschaden machte die Polizei nicht.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}


Publiziert in HSK Polizei

BRILON. Beim Zusammenstoß zweier Autos wurden zwei Männer leicht verletzt, außerdem wurde auch ein dritter Wagen beschädigt. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden von 26.000 Euro.

Ein 72-Jähriger fuhr am Dienstag gegen 17.30 Uhr aus Antfeld in Richtung Brilon. Hierbei geriet der Pkw in den Gegenverkehr und stieß gegen das entgegenkommende Auto eines 51-jährigen Mannes aus Brilon. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des 51-Jährigen zurückgestoßen, so dass es gegen einen bereits stehenden Pkw prallte.

Die beiden Männer wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Ihre beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 26.000 Euro. Zur Reinigung der Straße musste die Löschgruppe Altenbüren ausrücken. (ots/r)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Seite 4 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige