Fuchs ausgewichen - Ölwanne aufgerissen

Donnerstag, 29 Juli 2021 09:33 geschrieben von
Für eine 28-jährige Frau aus Burbach endete die Fahrt mit ihrem Audi am Nationalparkzentrum bei Kirchlotheim. Für eine 28-jährige Frau aus Burbach endete die Fahrt mit ihrem Audi am Nationalparkzentrum bei Kirchlotheim. Symbolfoto: 112-magazin

VÖHL. Für eine Frau aus dem Siegerland endete am Mittwoch die Fahrt mit ihrem Audi im Graben an der Bundesstraße 252 bei Kirchlotheim.

Nach Angaben der Polizei befuhr die 28-Jährige gegen 12.30 Uhr die Bundesstraße von Frankenberg in Richtung Korbach. Etwa 200 Meter vor dem Nationalparkzentrum überquerte ein Fuchs die Fahrbahn - daraufhin riss die Frau aus Burbach ihr Lenkrad nach rechts, um dem Fuchs auszuweichen. Dieses Manöver gelang der 28-Jährigen zwar, allerdings konnte sie ihr Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle bringen, der A4 kam nach rechts von der Fahrbahn ab, plättete eine Leitpfosten, durchfuhr den Flutgraben und schlitzte sich an einem Kanaldeckel die Ölwanne auf.  

Nicht mehr fahrbereit musste das Fahrzeug abgeschleppt werden. Am grauen Audi entstand ein Schaden von 4000 Euro. Für 120 Euro muss der Leitpfosten erneuert werden.

Hessen-Mobil streute die Ölspur ab und stellte Warnschilder auf.

-Anzeige-

Letzte Änderung am Donnerstag, 29 Juli 2021 09:58

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige