Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wega

WEGA. Ein Alleinunfall sorgte am Donnerstagabend (3. November 2022) dafür, dass der Bahnverkehr zwischen zwischen Bad Wildungen und Fritzlar für mehrere Stunden ausfiel.

Gegen 18.20 Uhr wollte eine 60-Jährige in Wega mit ihrem Ford C-MAX von der Bundesstraße 253, die sie aus Richtung Fritzlar kommend befahren hatte, in die Ederstraße einbiegen. Hierbei schätzte die Fahrerin den Straßenverlauf falsch ein und stieß in die Gleisanlage. Am Fahrzeug entstand dabei Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Da das Fahrzeug vom Unfallort entfernt und die Gleisanlage auf Schäden untersucht werden musste, fiel der Zugverkehr zwischen Bad Wildungen und Fritzlar für mehrere Stunden aus.

Schlussendlich konnte aber Entwarnung gegeben werden - die Gleisanlage überstand den Unfall ersten Informationen zufolge unbeschadet, ebenso wie die Fahrerin aus einem Bad Wildunger Ortsteil.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WEGA. Am Mittwochnachmittag (20. Juli 2022) wurden die Feuerwehren aus Bad Wildungen und Wega sowie die Polizei und die Revierförsterei von der Leitstelle Waldeck-Frankenberg zu einem Waldbrand in der Gemarkung "Zur Mühlwiese" im Stadtteil Wega alarmiert.

Vor Ort brannte auf einer Fläche von etwa 250 Quadratmetern der Waldboden - der Brand konnte mit einem Waldbrand-Set, zwei D-Rohren und einem C-Rohr schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.

Durch das schnelle Einschreiten der Kräfte konnte die weitere Ausbreitung verhindert werden. Insgesamt waren 26 Einsatzkräfte unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Michael Ritte im Einsatz.

- Anzeige -

Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Auf hochwertige Bediendisplays abgesehen hatte es ein unbekannter Täter in Wega.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gelangte der Täter auf das Gelände eines Landmaschinenhandels in der Ederstraße, wo er auf dem Hof und aus einer Lagerhalle aus insgesamt vier landwirtschaftlichen Maschinen die Bediendisplays abschraubte und entwendete. Bei den Maschinen handelt es sich um Mähdrescher und Maishäcksler des Herstellers "John Deere". Die Displays haben jeweils eine Wert von mehreren tausend Euro. Als Tatzeit gibt die Polizei einen Zeitraum zwischen Donnerstag, 16. Juni, und Dienstag, 21. Juni an.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ursächlich für einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ist eine Trunkenheitsfahrt, die sich in der Nacht von Sonntag auf Montag ereignet hat.

Um Mitternacht meldete die Halterin eines Volkswagens einen Unfall in Wega. Daraufhin rückte eine Streifenwagenbesatzung der Wildunger Polizei aus, um den Unfall zu protokollieren. Bei Eintreffen am Sportlerheim bot sich den Beamten ein Bild der Verwüstung. Ein 43-jähriger Mann aus Bad Wildungen war mit dem Pkw vom Feldweg auf die Jahnstraße aufgefahren, hatte dann aber die Kontrolle über den VW verloren, war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in die Wand des Sportlerheims gekracht. Dadurch wurde ein zusätzlicher Zugang zur Umkleidekabine geschaffen. Jetzt müssen Statiker die Bausubstanz kontrollieren. Nach vorsichtiger Schätzung wird die Reparatur des Sportlerheims mindestens 5000 Euro kosten.

Am VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden, hieß es aus Polizeikreisen. Weil sich bei dem Fahrer Verdachtsmomente einer Alkoholisierung offenbarten, wurden zwei Blutentnahmen im zeitlichen Abstand angeordnet. Leichtverletzt musste der Bad Wildunger ins Stadtkrankenhaus gebracht werden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 10 Februar 2022 08:42

Rotlicht übersehen: Unfall auf der Bundesstraße 253

BAD WILDUNGEN. In Wega kam es am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen, die zum selben Konzern gehören. Während der eine Mercedes  im Landkreis Kassel (KS) zugelassen ist, führt der andere Benz Kennzeichen (WI) aus Wiesbaden.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr eine 23-jährige Frau aus Kassel mit ihrem grauen Transporter die Ederstraße (L3218) aus Richtung Wellen kommend in Fahrtrichtung Bundesstraße 253, um diese zu überqueren und in der Ostlandstraße Ladung abzugeben. Vermutlich führte Unaufmerksamkeit dazu, dass die junge Frau das Rotlicht der Ampelanlage übersehen hat. Sie überquerte mit ihrem Vito zunächst die Bahngleise und wollte in die gegenüberliegende Oststraße einfahren.

Dieses Vorhaben wurde durch einen 31-Jährigen aus Bad Hersfeld im Keim erstickt. Dieser war mit seinem grauen Transporter auf der B 253 von Bad Wildungen kommend, in Richtung Mandern unterwegs und überquerte um 19.10 Uhr, die Lichtzeichenanlage während der Grünphase. Dies konnte ein Zeuge vor Ort der Polizei berichten. Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Fahrzeuge zusammen, wobei sich die Unfallverursacherin leichte Verletzungen zuzog. Eines der Fahrzeuge war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Link: Unfallstandort am 9. Februar 2022 in Wega.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Unverletzt konnte ein 30-Jähriger aus dem Raum Allendorf (Eder) am Sonntag seinen schwarzen Audi verlassen und die Polizei kontaktieren - der Mann war auf der B 253 mit seinem A7 wegen Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Auf rund 20.000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden am Audi, hinzu kommen die Reparaturkosten der "Entkabelung" und des beschädigten Betonsockels an der Bahnstrecke. Wie die Polizei in Bad Wildungen auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Alleinunfall am 6. Februar gegen 4 Uhr. Der 30-Jährige befuhr die B 253 von Mandern in Richtung Wega, kurz hinter dem Ortsschild und auf gerader Strecke geriet sein Auto in den Straßengraben, fuhr 50 Meter durch den Graben, bevor der Audi gegen einen Betonsockel prallte. Alkohol oder Drogen waren nach Angaben der Polizei nicht im Spiel. Die Schäden an der Bahnstrecke hatten keine Auswirkungen auf den Zugverkehr.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 04 Oktober 2021 20:19

Schwarzer Audi kracht in Leitplanke

BAD WILDUNGEN. Zu schnell unterwegs war am Sonntag ein 18 Jahre alter Fahranfänger aus Bad Wildungen - mit seinem Audi kam der junge Mann in einer Rechtskurve ins Schleudern, er konnte das Fahrzeug nicht mehr abfangen und landete in einer Leitplanke.

Nach Zeugenaussagen befuhr der 18-Jährige mit seinem schwarzen A4 gegen 18.45 Uhr die Bundesstraße 253 aus Richtung Wega in Fahrtrichtung Bad Wildungen. Beim Auffahren auf die Bundesstraße 485 kam der Audi infolge überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern - das Fahrzeug krachte in die Leitplanke und blieb fahruntüchtig stehen.

Unverletzt konnte der Fahrer den A4 verlassen und die Polizei über den Unfall informieren. Mittels Abschlepper musste der Audi abtransportiert werden. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf 10.000 Euro geschätzt, so die Polizei.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 13 September 2021 06:12

Kuh auf der Bundesstraße 253 angefahren

BAD WILDUNGEN. Für einen 74-jährigen Mann aus der Gemeinde Burgwald endete die Fahrt in Richtung Fritzlar am Montagmorgen zunächst auf der Bundesstraße 253 bei Wega.

Gegen 2 Uhr wurde die Polizei über ausgebüxte Kühe in der Gemarkung Wega informiert. Die Suche nach den Tieren blieb zunächst erfolglos, auch der hinzugerufene Landwirt konnte den Aufenthalt seiner Tiere nicht lokalisieren. Als um 4 Uhr der Anruf eines Verkehrsteilnehmers die Kollision mit einer Kuh, etwa 100 Meter vor dem Wildunger Ortsteil Wega meldete, rückten die Beamten erneut aus. Auch der Landwirt, dem die Tiere gehören, wurde kontaktiert und zur Unfallstelle gebeten.

Dort angekommen, sagte der Fahrer des Ford aus, dass ihm auf seiner Fahrspur eine Herde Kühe entgegengekommen sei. Er habe noch ausweichen wollen, konnte aber die Kollision mit einem der Tiere nicht mehr verhindern. Am Ford entstand Sachschaden von 1200 Euro. Die Kuh soll nach Angaben des Landwirts keine Verletzungen davongetragen haben.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

EDERTAL/BAD WILDUNGEN. Die Sonne wurde am Mittwoch einem 28 Jahre alten Mann aus Hann. Münden zum Verhängnis.

Gegen 11.30 Uhr war der Niedersachse auf einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine von Anraff in Richtung Wega unterwegs gewesen. Einige hundert Meter vor dem Ortsschild Wega näherte sich ebenfalls aus Richtung Anraff ein VW-Bulli - dabei übersah der Fahrer (24) aus Niedenstein den grünen Häcksler. Es kam zum ungebremsten Aufprall auf die Arbeitsmaschine.

Weil sich der 28-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls auf der Plattform befand wurde er von der Maschine auf die Straße geschleudert. Ein Bein wurde dabei so schwer verletzt, dass der eintreffende Notarzt den Rettungshubschrauber anfordern musste. Nach der Erstversorgung durch die Retter flog der Heli den Schwerverletzen auf direktem Weg ins Klinikum Kassel.

Gegenüber der Polizei sagte der Unfallverursacher, dass er durch die tiefstehende Sonne geblendet worden sei und den Vorausfahrenden nicht gesehen habe. Am Bulli entstand ein Frontschaden von 9500 Euro. Die Reparatur der Arbeitsmaschine wird 3500 Euro kosten. 

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN/EDERTAL. Ihren Führerschein musste am Freitagabend eine 59-jährige Frau aus dem Landkreis Kassel abgeben - die Dame hatte unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall im Landkreis Waldeck-Frankenberg verursacht und kam schwerverletzt in Krankenhaus.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 19.20 Uhr auf der Landesstraße 3086 zwischen Wega und Anraff. Dort war die 59-Jährige in einer Linkskurve mit ihrem silbergrauen Caddy zu weit nach rechts auf die Bankette geraten. Beim Gegensteuern verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug, der Caddy preschte über einen Grünstreifen, überschlug sich mehrfach im Feld und blieb nach 119 Metern auf der Seite liegen. 

Ersthelfer rannten zur Unfallstelle, lösten den Gurt der Frau und zogen die Schwerverletzte aus dem Unfallwagen. Da sich Verdachtsmomente einer Trunkenheitsfahrt erhärteten, wurde der Frau eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein der Frau wurde sichergestellt. Im Nachgang musste der Caddy abgeschleppt werden. Am VW entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Außerdem muss eine Leitpfosten neu gesetzt werden. Rettungskräfte transportierten die Schwerverletzte ins Stadtkrankenhaus nach Bad Wildungen.

Link: Unfallstandort am 20. August 2021 auf der L 3086 im Edertal.

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige