Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Volkmarsen

Mittwoch, 13 Januar 2021 13:04

Schurke gaukelt vor vom Amtsgericht zu sein

VOLKMARSEN. Ein 66-jähriger Mann aus Volkmarsen erhielt gestern mehrere Anrufe eines angeblichen Mitarbeiters eines Amtsgerichtes. Der Anrufer erklärte, dass der Volkmarser noch länger zurückliegende Spielschulden habe. Diese würden inzwischen mehrere tausend Euro betragen. Der Betrüger am Telefon schlug dem Volkmarser vor, das Geld auf ein Konto in der Türkei, Litauen oder auch in Deutschland zu überweisen. Da der Angerufene darauf nicht einging, drohte der Anrufer mit einer Kontopfändung. Auch dies brachte den aufmerksamen Volkmarser nicht dazu, das Geld zu überweisen. Er bot dem Anrufer lediglich an, sich am nächsten Morgen nochmal zu melden. Dazu kam es aber nicht. Da dem 66-Jährigen die Sache komisch vorkam, informierte er die Polizei Bad Arolsen.

Tipps der Polizei:

Generell sollten man vorsichtig sein, wenn jemand anruft und behauptet, dass Sie irgendwo Schulden haben. Sind Ihnen keine Rechnungen oder Mahnungen bekannt, ist der Anruf höchstwahrscheinlich ein Betrugsversuch.

Geben Sie niemals Ihre persönlichen Daten am Telefon heraus und bestätigen Sie diese auf Frage auch nicht.

Lassen Sie sich auf keinen Fall unter Druck setzen.

Weisen Sie unberechtigte Geldforderungen zurück.

Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen und woher die angeblichen Schulden konkret resultieren, notieren Sie sich die Antworten.

Kommt Ihnen der Anruf komisch vor, legen Sie vorsichtshalber auf und verständigen Sie die Polizei.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. In der Zeit von Samstag bis Montag brach ein Unbekannter in die Halle einer Sandgrube in Volkmarsen ein. Er entwendete ein Stromaggregat im Wert von etwa 2500 Euro.

Nachdem der Täter gewaltsam ein Tor zu dem Gelände geöffnet hatte, brach er in eine Halle ein und entwendete eine Schubkarre. Anschließend stahl er ein Notstromaggregat, welches er mit der Schubkarre abtransportierte. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer im Zeitraum von Samstag bis Montag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Sandgrube in Volkmarsen gesehen hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Die Bad Arolser Polizei wurde am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall in Volkmarsen alarmiert.

Gegen 15 Uhr wollte ein 57-jähriger Mitarbeiter einer ortsansässigen Spedition mit seinem Lastkraftwagen der Marke MAN  von einem Tankstellengelände in der Arolser Straße nach rechts in Richtung Bad Arolsen abbiegen. Der Fahrer setzte dafür ordnungsgemäß den Blinker und fuhr bis zur Haltelinie vor.

Kurz darauf näherte sich ein 21-Jähriger mit seiner schwarzen Mercedes C-Klasse aus der angrenzenden Waschanlage von hinten. Ohne den Abbiegevorgang des MAN abzuwarten, fuhr der Mann rechts neben den Lastkraftwagen und plante nach links abzubiegen.

Dies bekam der 57-jährige Bad Arolser nicht mit - beim Abbiegen kollidierten die Fahrzeuge miteinander. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen wird von den Beamten der Bad Arolser Polizeistation auf etwa 6500 Euro geschätzt. Sowohl der Lkw-Fahrer als auch der 21-Jährige aus Breuna blieben unverletzt.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. In der Nacht vom 5. auf den 6. November brachen unbekannte Täter in den Gebäudekomplex eines Bauunternehmens im Steinweg ein.

Auf ihrem Streifzug durch die Büroräume brachen sie mehrere Schränke und Schreibcontainer auf. Sie entwendeten lediglich eine Handgeldkasse mit einer geringen Menge Bargeld, verursachten aber einen Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN/BAD AROLSEN. In einer Bauzeit von nur knapp fünf Monaten hat Hessen Mobil die Landesstraße 3080 zwischen dem Abzweig Külte bei Wetterburg bis in die Höhe des Bahnhofs Volkmarsen auf einer Strecke von insgesamt 3,5 Kilometer Länge oder einer Straßenfläche von über 28.000 Quadratmetern komplett erneuert.

Gleichzeitig konnten in enger Abstimmung mit dem Straßenbau, die Gehwege in der Ortslage Volkmarsen von der Stadt instandgesetzt werden. Nach Abschluss der Kampfmittelsondierung wurde die Fahrbahn in insgesamt sechs Bauabschnitten abgefräst und die Binder- und Deckschicht neu asphaltiert. Innerhalb Volkmarsens wurden außerdem die Straßenabläufe und die Entwässerungsrinnen mit Anschluss an die Gehwege neu erstellt. Auf der Strecke wurde zeitgleich die Brücke über die Watter grundhaft instandgesetzt und der Bahnübergang durch die Kurhessenbahn erneuert.

Mit Abschluss der Arbeiten an den Schutzplanken kann nun am 5. November die gesamte Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden. Hessen Mobil bedankt sich bei dieser Gelegenheit nochmals ausdrücklich bei der Stadt Volkmarsen, den ausführenden Unternehmen und allen weiteren Projektbeteiligten für die gute Zusammenarbeit bei der doch zügigen Sanierung der Landesstraße. Immerhin konnte das ursprünglich avisierte Bauende um drei Wochen unterschritten werden.

Der Dank gilt auch der Geduld der durch die Baumaßnahme betroffenen Gewerbetreibenden und der Anlieger der Umleitungsstrecken in den benachbarten Gemeinden und Stadtteilen. Die ca. 6.000 Fahrzeuge pro Tag mussten je nach Bauabschnitt über Kreis- und andere Landesstraßen im "Einbahnverkehr" geführt werden. Insgesamt hat das Land Hessen ca. 1.800.000 Euro und die Stadt Volkmarsen 24.000 Euro in die Baumaßnahme investiert. Dabei entfielen auf den Straßenbau 1.500.000 Euro und  300.000 Euro auf die Brückensanierung sowie 24.000 Euro auf die Instandsetzung der Gehwege teilt Hessen Mobil mit.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

VOLKMARSEN. Nachdem 112-magazin.de am Dienstag über den Diebstahl von 60 Altbatterien in Mengeringhausen berichten konnte, scheinen die selben Diebe auch in Volkmarsen tätig geworden zu sein. 

Wie die Polizei weiter berichtet, wurde in Volkmarsen im Wetterweg auf dem Freigelände einer Werkstatt, aus einem unverschlossenen Sammelbehälter eine große Menge alter Autobatterien im Wert von 800 Euro entwendet. Den Tatzeitraum grenzen die Ermittler der Kripo Bad Arolsen zwischen Freitag, 17 Uhr und Montagmorgen 8 Uhr ein. Wie auch in Mengeringhausen müssen die Täter zum Abtransport des Diebesgutes ein Fahrzeug benutzt haben.  

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

Link: Gebrauchte Autobatterien entwendet - Polizei sucht Zeugen. (20.10.2020)  

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Samstag, 10 Oktober 2020 16:25

X3 beschädigt: Unfallflucht in Volkmarsen

VOLKMARSEN. Nach Verkehrsunfallflucht am Donnerstag wird nach Zeugen gesucht - der Unfall ereignete sich in der Zeit von 7.30 Uhr bis 13 Uhr.

Der Besitzer eines grauen BMW X3 parkte sein Fahrzeug ordnungsgemäß auf dem Parkplatz "Küthe" in Volkmarsen, zwischen der Hospitalstraße und der Pfortenstraße. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er eine Beschädigung an der vorderen Stoßstange feststellen.

Vermutlich stieß der Verursacher beim Befahren oder Verlassen des Parkplatzes gegen den BMW und entfernte sich anschließend von der Örtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Eventuelle Zeugen oder der Verursacher werden gebeten sich unter der Telefonnummer der Polizeistation in Bad Arolsen 05691/97990 zu melden.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Für einen Jugendlichen endete die Skateboardfahrt am Montagabend im Krankenhaus - er stürzte und zog sich Verletzungen zu. 

Nach Angaben von Zeugen ereignete sich der Unfall am 5. Oktober um 18.55 Uhr, als der 14-Jährige aus Volkmarsen mit seinem Skateboard den Mühlenweg in Richtung Steinweg befuhr. Weil sich das Board am Bordstein verhakte, stürzte der Jugendliche und prallte mit seinem Körper in die Beifahrerseite eines VW-Golf. 

Ein hinzugerufener Notarzt ließ den Heranwachsenden ins Krankenhaus einweisen. Die Beifahrertür am Golf wurde so stark beschädigt, dass sie ausgewechselt werden muss. Sachschadenshöhe: 1000 Euro. 

-Anzeige-

Publiziert in Retter

VOLKMARSEN/BERNDORF. Am Samstag, den 3. Oktober, gegen 22 Uhr, wurde in Volkmarsen im Steinweg bei einem Malerbetrieb eine Schaufensterscheibe eingeworfen. Unerkannt flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Es entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Bad Arolsen. Die Telefonnummer lautet 05691/97990. 

In der Nacht von Freitag auf Samstag, wurde in Berndorf in der Jahnstraße die dortige Schule durch unbekannte Täter aufgesucht und auf dem Weg zum Haupteingang eine Laterne mit Gewalt umgebogen. dabei wurde auch der Sockel abgerissen. Hierdurch entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt in diesem Fall die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots7r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Schwer verletzt wurde am heutigen Donnerstag ein 71 Jahre alter Mann bei einem Alleinunfall zwischen Wetterburg und Bad Arolsen.

Mit seinem Motorroller der Marke Suzuki, war der Volkmarser gegen 14.30 Uhr von Mengeringhausen gestartet, er befuhr die Hagenstraße (B450) in Richtung Twistesee. Am Abzweig zur Kreisstraße 7 in Richtung Wetterburg, kam der 71-Jährige mit seinem Motorroller ins Schlingern, touchierte die dortige Verkehrsinsel und stürzte. 

Mit seiner Maschine rutsche der Volkmarser unter die Leitplanke. Ersthelfer setzten den Notruf bei der Leitstelle ab und kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei. Eine zufällig in der Nähe positionierte RTW-Besatzung traf nach der Alarmierung nur wenige Minuten später an der Unfallstelle ein. 

Nach eingehender Untersuchung durch den Notarzt wurde der Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Bad Arolsen transportiert. Der Motorroller hat nur noch Schrottwert und musste abgeschleppt werden. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort auf der Kreisstraße 7 am 1. Oktober 2020.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 56

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige