Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rhenegge

DIEMELSEE. Der Abend war für einen 54-Jährigen aus Diemelsee gelaufen, nicht nur wegen der Niederlage der deutschen Elf bei der EM: Nach einer Alkoholfahrt musste der Mann nämlich seinen Führerschein abgeben.

Der Wagen des Mannes war einer Zeugin auf der Strecke zwischen Rhenegge und Heringhausen am Donnerstagabend gegen 19.45 Uhr aufgefallen, weil der Fahrer in starken Schlangenlinien unterwegs war. Die Zeugin verständigte die Polizei, die zur Wohnanschrift des 54-jährigen Fahrzeughalters in einem Diemelseer Ortsteil eilte. Dort stand der Wagen auf dem Grundstück, den Fahrer trafen die Beamten ebenfalls an. Die Personenbeschreibung der Zeugin und der Zustand des Mannes hätten zur Fahrweise gepasst, sagte einer der eingesetzten Beamten am Freitagmorgen gegenüber 112-magazin.de.

Die Polizisten nahmen den Diemelseer mit nach Korbach zur Wache, wo zunächst ein Atemalkoholtest anstand - der deutlich positiv ausfiel. Anschließend brachten die Ordnungshüter den 54-Jährigen ins Krankenhaus zur angeordneten Blutprobe. Den Führerschein stellten die Beamten sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann wegen Fahres unter Alkoholeinfluss ein.

Publiziert in Polizei
Seite 6 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige