Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hillershausen

Freitag, 23 April 2021 09:26

Autoknacker in Hillershausen am Werk

KORBACH. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendete ein unbekannter Täter eine Geldbörse aus einem Auto in Hillershausen. Zuvor hatte er eine Scheibe des im Grundweg geparkten schwarzen Opel Astra eingeschlagen.

Um die Straftat zügig aufklären zu können, sucht die Polizei Hinweisgeber. Informationen nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Die Kreisstraße 55 zwischen Hillershausen und Goddelsheim, wird ab dem 29. Juni gesperrt bis voraussichtlich Ende Juli. Darauf weist der Landkreis Waldeck-Frankenberg in einer Pressemitteilung hin.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg erneuert die Fahrbahn auf einer Länge von rund 1,6 Kilometern – und investiert rund 370.000 Euro in diese Maßnahme. In der Ortslage Hillershausen werden die Asphaltschichten komplett erneuert und die Straßenentwässerung ausgebessert. Dafür wird die vom Landkreis beauftragte Fachfirma die Straßendecke abfräsen und die neue zehn Zentimeter dicke Fahrbahn einbauen. Die Stadt Korbach wird zudem in den Einmündungsbereichen der Nebenstraßen die Bordsteine behindertengerecht absenken.

Die Umleitung führt über Nordenbeck, Goldhausen und Eppe. Der Landkreis bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen Einschränkungen. Das Kreisstraßennetz in Waldeck-Frankenberg ist mit rund 480 Kilometern Länge das größte Straßennetz eines Landkreises in ganz Hessen. Jedes Jahr investiert der Landkreis mehrere Millionen Euro in die Instandhaltung – von der Erneuerung von Deckenbelägen bis hin zu Um- und Ausbaumaßnahmen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

HILLERSHAUSEN. In der Zeit zwischen Donnerstag (20 Uhr) und Samstag (8.30 Uhr) wurde in Hillershausen im Pfarrweg in einen Schuppen eingebrochen.

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in den dortigen Schuppen ein, bei dem es sich um ein ehemaliges Stallgebäude handelt. Dort hatte der Besitzer sein Werkzeug in einem Schrank eingeschlossen. Die Unbekannten durchtrennten das Vorhängeschloss und entwendeten aus diesem Schrank drei Motorsägen der Marke Stihl, eine Motorsäge der Marke EFCEO sowie einen Laubbläser.

Außerdem ließen sie aus der Werkzeugbank mehrere Schraubenschlüssel und eine mit Werkzeug gefüllte Werkzeugkiste mitgehen. Die Täter dürften den Tatort mit einem Fahrzeug aufgesucht und das Diebesgut damit abtransportiert haben.

Der Wert der entwendeten Gegenstände beträgt etwa 3500 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Dienstag, 10 März 2020 09:52

Blitzer in Hillershausen

HILLERSHAUSEN. Gleich beide Ortseingänge sind in Hillershausen mit Blitzgeräten ausgestattet worden.

Derzeit überwachen die Behörden die Geschwindigkeit in der Westfalenstraße. Die Radargeräte messen dort in beiden Richtungen, am Ortsausgang Richtung Medebach und Richtung Eppe. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde.

An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

-Anzeige-


-

 

Publiziert in Blitzer
Freitag, 03 Januar 2020 14:07

Spiegelunfall im Gegenverkehr

EPPE/HILLERSHAUSEN. Zu einem Spiegelunfall im Gegenverkehr kam es bereits am 28. Dezember 2019 auf der Landesstraße 3083 zwischen Hillershausen und Eppe. 

Wie die Polizei mitteilt, befuhr der Fahrer gegen 19 Uhr mit einem AST-Taxi die Landesstraße von Hillershausen in Richtung Eppe. Kurz vor Eppe kam dem Fahrer ein bislang ungekanntes Fahrzeug entgegen, dieses fuhr so weit links, dass der Fahrer des Taxis nach rechts auf die Bankette ausweichen musste. 

Einen Frontalzusammenstoß konnte der Fahrer zwar vermeiden, es kam aber zu einer Spiegelberührung, die der Unfallverursacher ohne anzuhalten mit der Weiterfahrt quittierte. Eine Schadensregulierung kam scheinbar aus guten Gründen nicht in Betracht. An dem AST-Taxi entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Um die Unfallflucht zu klären, setzt die Polizei auf Zeugenaussagen aus der Bevölkerung. Hinweisgeber melden sich bitte unter der Rufnummer 05631/9710 bei der Korbacher Polizei.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

EPPE-HILLERSHAUSEN. Mit ihrem blauen Peugeot ist am Montagabend eine Frau auf der Landesstraße 3083 von der Fahrbahn abgekommen - die Polizei gibt als Unfallursache eine Trunkenheitsfahrt an.

Ein zerbeulter Peugeot, ein umgefahrener Weidezaun und ein beschädigtes Verkehrszeichen sind das Ergebnis einer Trunkenheitsfahrt, die sich am Montag gegen 19.30 Uhr zwischen Eppe und Hillershausen ereignet hat. Nach Angaben von Zeugen befuhr eine 40 Jahre alte Frau aus Korbach die Landesstraße von Eppe in Richtung Hillershausen. In einer Linkskurve kam die Frau mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Flutgraben, walzte dabei ein Verkehrszeichen um, durchbrach einen Weidezaun und kam auf einer Wiese zum Stehen.

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, verließ die Korbacherin den Unfallort - die Polizei nahm nach Kenntnisnahme des Unfalls die Ermittlungen auf und konnte die 40 Jährige um 21 Uhr aufgreifen. Mit deutlichem Alkoholwert musste sich die Frau einer Blutentnahme im Krankenhaus Korbach unterziehen, ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

Nach Angaben der Polizei entstand an dem Peugeot ein Schaden von 5000 Euro. Für 300 Euro muss der Weidezaun neu aufgestellt und repariert werden, ebenfalls 300 Euro muss die Frau für das Verkehrszeichen berappen. (112-magazin)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EPPE/HILLERSHAUSEN. Schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen haben am Freitagabend drei Verkehrsteilnehmer erlitten, als es auf der Landesstraße 3083 zwischen Eppe und Hillershausen zu einem Frontalcrash zweier Pkws kam.

Nach Polizeiangaben befuhr ein 28-jähriger Mann aus der Gemeinde Diemelsee gegen 21.40 Uhr mit seinem Renault Clio die Landesstraße zwischen Hillershausen und Eppe. Zum gleichen Zeitraum näherte sich ein mit zwei Personen besetzter weißer Seat, der im Hochsauerland zugelassen ist, aus Richtung Eppe in Fahrtrichtung Hillershausen.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der 28-jährige Flechtdorfer mit seinem schwarzen Clio nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Ibiza. Dabei wurde der Seat zur Seite geschleudert und kam mit dem Heck auf der Leitplanke zum Stehen. 

Weitere Verkehrsteilnehmer informierten umgehend die Leitstelle über den Unfall, sodass eine Polizeistreife aus Korbach, drei RTW-Besatzungen und der Notarzt zur Unfallstelle beordert wurden. Nach der medizinischen Erstversorgung kam der 18-jährige Fahrer des Seats (Medebach) und seine 15-jährige Beifahrerin (Eppe) mit schweren Verletzungen in das Korbacher Krankenhaus. Ein zweiter RTW transportierte den 28-jährigen Diemelseer in die Klinik nach Frankenberg.

Sowohl an dem Seat, als auch am Renault entstand wirtschaftlicher Totalschaden von jeweils 5000 Euro. Mit dem Schaden an der Leitplanke summiert sich der Gesamtsachschaden auf 11.500 Euro.

Ein Bergungsteam aus Korbach schleppte die beiden zerstörten Pkws ab. (112-magain)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

HILLERSHAUSEN/MEDEBACH. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es auf der Landesstraße zwischen Medebach und Hillershausen zu einem Schlepperbrand.

Am Samstag gegen 15 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Mann aus Schmallenberg mit seinem Ackerschlepper die Landesstraße 617 von Korbach in Richtung Medebach. In dem Anhänger wurde Maissilage transportiert. Aus bislang ungeklärter Ursache entstand am Traktor ein Brand unterhalb des Fahrersitzes.

Der 20-Jährige brachte sein Gespann nach ca. 100 Metern zum Stehen. Die heraneilenden Feuerwehren aus Medebach und Oberschledorn löschten zwar die Flammen, konnten aber den in Vollbrand stehenden Schlepper nicht mehr retten.

Durch die Hitze wurde auch die Fahrbahn beschädigt. Nach ersten Schätzungen beträgt die Höhe des Gesamtschadens 60.000 Euro. Die Landesstraße 617 blieb bis 17.15 Uhr gesperrt; verletzt wurde niemand. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Feuerwehr

HILLERSHAUSEN/MEDEBACH. Schnell vor Ort waren am Montagvormittag die Retter der Johanniter Unfallhilfe aus Dalwigksthal und eine weitere RTW-Besatzung aus dem Hochsauerlandkreis nach einem Auffahrunfall auf der Landesstraße 617 zwischen Hillershausen und Medebach.

Wahrscheinlich führte Unaufmerksamkeit zu einem Auffahrunfall auf der L 617 (Korbacher Straße) am Abzweig zur Fischzucht Wagner. Gegen 10 Uhr befuhr ein 59-jähriger Tierarzt aus Deifeld kommend die L 617 in Fahrtrichtung Medebach. Am Abzweig zur Fischzucht Wagner setzte der Tierarzt den Blinker links und verlangsamte die Fahrt um zu einem landwirtschaftlichen Gehöft zu gelangen - auf dem Beifahrersitz saß eine 16-jährige Auszubildende aus Medebach.

Ein ebenfalls aus Richtung Hillershausen kommender Opelfahrer sah den abbiegenden Peugeot zu spät, legte noch eine Vollbremsung hin, konnte aber die Kollision mit dem vorausfahrenden Tierarzt nicht mehr vermeiden. Der grüne Opel des Hallenbergers drehte sich gegen den Uhrzeigersinn und krachte mit der rechten hinteren Seite in das Heck des Peugeot. Eine 68-jährige Zeugin, die sich direkt auf dem angrenzenden Weg befand, bekam den Unfall hautnah mit. Selbst unter Schock stehend rief die Dame über die Notrufnummer 112 die Leitstelle an und schilderte den Unfallhergang.

Umgehend wurden zwei RTW-Besatzungen, sowie die Polizei aus Winterberg alarmiert. Bei Eintreffen der Retter wurden die 16-Jahre alte Beifahrerin aus Medebach und der Tierarzt behandelt. Im zweiten RTW kümmerten sich die Fachkräfte um den 29-jährigen Opelfahrer. Wie sich später herausstellen sollte, waren die Unfallbeteiligten mit leichten Verletzungen davon gekommen.

An den Fahrzeugen entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Der grüne Opel hatte seine rechte Seitenscheibe verloren und einen Achsbruch erlitten. Noch schlimmer war der Peugeot Tepee zugerichtet worden. Seine Heckscheibe war durch den Aufprall gesplittert, die Heckklappe zerstört, sowie die vordere Fahrertür und das hintere, linke Seitenteil eingedellt worden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Landesstraße 617 am 20. August 2018

Publiziert in Polizei
Freitag, 03 November 2017 21:59

Mauer angefahren - Verursacher flüchtet

HILLERSHAUSEN. Gegen eine Mauer gekracht ist am Donnerstagabend ein unbekannter Autofahrer in Hillershausen - ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern setzte der Verursacher seinen Weg fort.

Nach Polizeiangaben kam der Fahrzeugführer auf der Westfalenstraße von der Fahrbahn ab und touchierte dabei mit seinem Pkw eine Mauer. Aufgeschreckt durch den Krach sah der Hauseigentümer nach dem Rechten und stellte eine Beschädigung an seiner Grundstücksmauer fest. Von dem Verursacher fehlte indes jede Spur.

Gegen 22.40 Uhr meldete der Eigentümer den Schaden und den Sachverhalt den Beamten der Polizeistation Korbach. Spurensicherungen brachten bereits einige Hinweise zutage, die Beamten suchen aber dennoch nach Zeugen, die die Unfallflucht beobachtet haben. Der Eigentümer selbst gab den Schaden mit 200 Euro an.

Um Weiterungen zu vermeiden, bitten die Beamten den Unfallverursacher dringend Kontakt mit der Polizei aufzunehmen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05631/971-0

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige