Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: DRK

Mittwoch, 25 Mai 2022 13:20

Blutspende in Naumburg am 25. Mai

NAUMBURG. Jede zusätzliche Blutspende hilft Leben zu retten. Täglich werden in Hessen knapp 900 Blutspenden benötigt - das geht nur durch gemeinsames Engagement. Da gerade in der Ferienzeit die Blutkonserven knapp werden, bittet das DRK um rege Teilnahme.

Zum Leben retten lädt das freundliche Team der DRK-Bereitschaft Naumburg in die Elbetalschule ein. Von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger am 25. Mai 2022 (Mittwoch) in der Straße "Am Kuhberg 13" Blut spenden.

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung und Untersuchung sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

Aufgrund der aktuellen Lage ist das Blutspenden nur mit reserviertem Termin möglich, deshalb werden Spender gebeten, unter folgendem Link (hier klicken) einen Termin zu vereinbaren.

Link: Anmeldung beim DRK für die Blutspende in Naumburg

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Montag, 09 Mai 2022 15:32

Blutspenden am 10. Mai in Helsen

HELSEN. Jede Blutspende hilft Leben zu retten. Täglich werden dazu in Hessen knapp 900 Blutspenden benötigt. Das geht nur durch gemeinsames Engagement - daher lädt das DRK in die Bürgerhalle nach Helsen ein. Von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger am Dienstag (10. Mai 2022) in der Bürgerhalle Blut spenden.

Nur drei Prozent der Bevölkerung in Deutschland gehen regelmäßig Blutspenden. Allein durch die Demografie verliert der DRK-Blutspendedienst dabei jedes Jahr langjährige und engagierte Spender. Um auch zukünftig die Versorgung sicherstellen zu können, sucht die Hilfsorganisation neue Helden.

Jede Spende zählt.

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung, die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger müssen sich vorher über diesen Link (hier klicken) für die Blutspende anmelden. Spenderinnen und Spender sollten etwa eine Stunde Zeit einplanen - eine Stunde, die ein ganzes Menschenleben retten kann.

Link: Anmeldeformular DRK

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Freitag, 06 Mai 2022 13:15

Tag der offenen Tür beim DRK in Naumburg

NAUMBURG. Freiwillig und unentgeltlich engagieren sich Helferinnen und Helfer in ihrer Freizeit im Sanitätsdienst, im Katastrophenschutz, beim Blutspendedienst und in der Breitenausbildung.

Das neue DRK-Haus im Zentrum Naumburgs bündelt die vielfältigen Rotkreuz-Aufgaben unter einem Dach. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit ist es so weit, die DRK-Bereitschaft Naumburg feiert den Einzug in das repräsentative neue DRK-Haus im Zentrum von Naumburg. Dach und Fassade erstrahlen in leuchtendem Rot und zeigen weithin, dass ab sofort und an zentraler Stelle in Naumburg alle Rotkreuz-Aktivitäten an einem Ort zusammengeführt wurden.

Wir laden Sie zu einem Gang durch die neuen Räumlichkeiten anlässlich unserer großen Einweihungsfeier ein - am Samstag (28. Mai 2022) in der DRK-Unterkunft "Im Hain 25" in 34311 Naumburg. Um 15 Uhr wird der offizielle Festakt in einen Tag der offenen Tür überführt, um den neuen Rotkreuz-Standort und die zahlreichen Rotkreuz-Aktivitäten in Naumburg einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Neben der Ausstellung der DRK-Fahrzeugflotte und der Präsentation des Helfer-vor-Ort-Systems wird die neue DRK-Foodbox für das leibliche Wohl der Besucher und Gäste sorgen.

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Donnerstag, 24 März 2022 11:49

Gartenhütte brennt, Polizei sucht Zeugen

BATTENBERG. Am Mittwochabend kam es in der Hauptstraße in Battenberg zu einem Brand einer Hütte im Gartenbereich, der auch auf die Holzfassade eines Wohnhauses übergriff. Es besteht der Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung.

Gegen 22.30 Uhr meldete eine Zeugin, dass es beim Nachbarn "irgendwie" brennen würde. Die alarmierten Feuerwehren aus Battenberg und Frankenberg stellten am Einsatzort fest, dass eine aus Holz bestehende Gartenhütte, die früher als Hühnerstall genutzt wurde, brannte. Das Feuer griff auch auf die Holzfassade des nahen Wohnhauses über.

Nach Angaben des Battenberger Stadtbrandinspektors Michael Wenzel stand die Gartenhütte bei Eintreffen der Wehr bereits in Vollbrand. Da bei einem gemeldeten Feuer der Kategorie "F2" auch automatisch die Freiwillige Feuerwehr aus Frankenberg alarmiert wird, rückte diese mit der Drehleiter an. Einsatzleiter Wenzel koordinierte das Einsatzgeschehen, ließ mehrere Trupps mit Atemschutz ausrüsten und die Drehleiter in Stellung bringen. Ebenfalls angefordert wurde das Tanklöschfahrzeug aus Dodenau, weil der Wasserdruck aus dem Hydrant nicht hoch genug war.

Rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren, eine RTW-Besatzung und eine Streife der Polizei waren vor Ort. Bis 2 Uhr dauerten die Lösch- und Nacharbeiten, bis der Stadtbrandinspektor "Feuer aus, niemand verletzt" an die Leitstelle melden konnte.

Polizei ermittelt

Die Polizeistation Frankenberg hat die ersten Ermittlungen am Brandort am Mittwochabend aufgenommen. Da Zeugen angaben, dass sie einige Minuten vor dem Feuer laute Knallgeräusche gehört haben, besteht der Verdacht, dass der Brand durch das Abschießen oder Zünden von Feuerwerkskörpern ausgelöst worden sein könnte. Die Polizei leitete daher ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ein. Den Sachschaden schätzten die Polizisten auf etwa 5.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/9710 um Hinweise bittet.

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 16 März 2022 13:01

Blutspenden am 23. März in Naumburg

NAUMBURG. Aufgrund der Erkältungszeit fallen viele Blutspender aus, berichtet das DRK und weist nochmals darauf hin, das vermehrt kranke und verletzte Notfallpatienten auf Blutspenden angewiesen sind. Jede zusätzliche Blutspende hilft daher Leben zu retten. "Fassen Sie sich ein Herz und kommen Sie bitte zum Blutspenden", lautet der Apell von Timo Jassmann.

Zum Leben retten, lädt das freundliche Team der DRK-Bereitschaft Naumburg am 23. März in die  Elbetalschule ein. Von 15.30 bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch in der Straße "Am Kuhberg 13" Blut spenden. Wichtig: Bitte einen Termin vereinbaren.

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung und Untersuchung sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

Link: Ihren Termin können Sie online hier buchen.

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Schlagwörter
Donnerstag, 20 Januar 2022 19:46

Unfall auf der B 253 - Feuerwehr rettet Person

HAINA. Auf halber Strecke zwischen Löhlbach und Hundsdorf hat sich am Donnerstag ein Verkehrsunfall ereignet - Polizeikräfte aus Frankenberg, ein Notarzt, zwei RTW und die Feuerwehren Haina und Löhlbach wurden alarmiert.

Ereignet hat sich der Unfall gegen 8.45 Uhr auf der Bundesstraße 253. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr eine 26 Jahre alte Frau aus dem Raum Bad Arolsen mit ihren blauen Skoda die Bundesstraße von Hundsdorf kommend, in Richtung Löhlbach. Aufgrund von Straßenglätte kam die 26-Jährige im Kurvenbereich ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und landete anschließend im Straßengraben.

Zeitgleich hatte sich ein mit drei Personen besetzter schwarzer Mercedes-Benz dem Kurvenbereich genähert. Um nicht mit dem Fabia zu kollidieren, wich der Fahrer (41, aus Haina) dem Skoda aus und landete ebenfalls im Graben. Dabei wurde die Beifahrerin verletzt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Löhlbach aus dem Fahrzeug gerettet werden. Parallel dazu wurde die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert. Insgesamt waren vier Fahrzeuge der Feuerwehr im Einsatz. Mittels Seilwinde konnten die beiden Pkw aus den Gräben gezogen werden.

Für die verletzte Person ging es nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus nach Bad Wildungen - später konnte Entwarnung gegeben werden, die Person hatte sich leichte Verletzungen zugezogen. Auch der Gesamtsachschaden hält sich in Grenzen - auf rund 1500 Euro haben die Beamten die Schäden beziffert. Ein Abschleppdienst musste nicht angefordert werden.

Link: Unfallstandort am 20. Januar 2022 auf der Bundesstraße 253.

-Anzeige-

 

 

 

 

 

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 18 Januar 2022 17:07

Blutspenden am 26. Januar in Naumburg

NAUMBURG. Aufgrund der Erkältungszeit fallen viele Blutspender aus, berichtet das DRK und weist nochmals darauf hin, das vermehrt kranke und verletzte Notfallpatienten auf Blutspenden angewiesen sind. Jede zusätzliche Blutspende hilft daher Leben zu retten. "Fassen Sie sich ein Herz und kommen Sie bitte zum Blutspenden", lautet der Apell von Timo Jassmann.

Zum Leben retten, lädt das freundliche Team der DRK-Bereitschaft Naumburg am 26. Januar in die  Elbetalschule ein. Von 15.30 bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch in der Straße "Am Kuhberg 13" Blut spenden. Wichtig: Bitte einen Termin vereinbaren.

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung und Untersuchung sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

Link: Ihren Termin können Sie online hier buchen.

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Schlagwörter
Montag, 20 Dezember 2021 13:38

Blutspenden am 30. Dezember in Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Jede Blutspende hilft Leben zu retten. Täglich werden dazu in Hessen knapp 900 Blutspenden benötigt. Das geht nur durch gemeinsames Engagement - daher lädt das DRK in das Bürgerhaus nach Bad Arolsen ein. Von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag den 30. Dezember in der Rathausstraße (Bürgerhaus) Blut spenden.

Nur drei Prozent der Bevölkerung in Deutschland gehen regelmäßig Blutspenden. Allein durch die Demografie verliert der DRK-Blutspendedienst dabei jedes Jahr langjährige und engagierte Spender. Um auch zukünftig die Versorgung sicherstellen zu können, sucht die Hilfsorganisation neue Helden.

Jede Spende zählt.

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung, die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Wegen der aktuellen Schutznahmen im Rahmen des Corona-Virus, müssen Spender sich vorher über diesen Link (hier klicken) für die Blutspende anmelden. Spenderinnen und Spender sollten etwa eine Stunde Zeit einplanen - eine Stunde, die ein ganzes Menschenleben retten kann.

Link: Anmeldeformular DRK

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Schlagwörter
Montag, 22 November 2021 16:19

Blutspende am 30. November in Naumburg

NAUMBURG. Aufgrund der Erkältungszeit fallen viele Blutspender aus, berichtet das DRK und weist nochmals darauf hin, das auch vermehrt kranke und verletzte Notfallpatienten auf Blutspenden angewiesen sind. Jede zusätzliche Blutspende hilft daher Leben zu retten. "Fassen Sie sich ein Herz und kommen Sie bitte zum Blutspenden", lautet der Apell von Timo Jassmann.

Zum Leben retten lädt das freundliche Team der DRK-Bereitschaft Naumburg am 30. November in die  Elbetalschule ein. Von 15.30 bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger "Am Kuhberg 13" Blut spenden.

Bitte online einen Termin vereinbaren! 

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Insgesamt sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

Link: Ihren Termin können Sie online hier buchen!

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Schlagwörter

WILLINGEN/UPLAND. Vermutlich war ein medizinischer Notfall verantwortlich für einen Alleinunfall am Dienstagvormittag in Willingen - Dank engagierter Ersthelfer konnte der 56-Jährige reanimiert werden.

Um 8.59 Uhr wurde die Polizei in Korbach über einen Unfall mit Personenschaden informiert. Auch der Rettungsdienst des DRK und ein Notarzt rückten in die Waldecker Straße aus. Dort war ein BMW vom Stryckweg kommend auf die Bundesstraße 251 in Richtung der Willinger Ortslage aufgefahren. In einer leichten Kurve kam der 56-Jährige unerwartet nach links von der Fahrbahn ab. Sein BMW prallte zunächst in die Hauswand eines Einfamilienhauses, rasierte den Vorbau ab, trennte danach einen Straßenbaum in zwei Hälften und kam linksseitig der Fahrbahn zum Stehen.

Passanten sicherten umgehend die Unfallstelle ab und leisteten Erste Hilfe bei dem Upländer. Wie richtig dieses Vorgehen war, wurde erst später klar. Der eintreffende Notarzt erkannte schnell die Schwere der Verletzungen und ließ den Mann mit einem RTW nach den lebenserhaltenden Maßnahmen an der Unfallstelle in die Klinik nach Brilon verlegen. An dem BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 8000 Euro. Etwa 1000 Euro wird der gekappte Baum kosten, nur über die Höhe des Schadens am Haus konnte die Polizei noch keine genauen Angaben machen.

Im Nachgang kam die Freiwillige Feuerwehr Willingen zum Einsatz. Die Kameraden räumten den Baum und Trümmerteile von der Fahrbahn. Während der Rettungsmaßnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Publiziert in Retter
Seite 1 von 12

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige