Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bargeld

Freitag, 04 September 2020 20:29

Geld und Würste in Fleischerei erbeutet

ALLENDORF (Eder). In der Nacht zu Freitag, zwischen 22 Uhr und 4 Uhr, wurde in Battenfeld in der Edertalstraße in eine Fleischerei eingebrochen und Bargeld erbeutet.

Durch das gewaltsame Aufhebeln einer Hintertür gelangten unbekannte Täter in die Arbeits- und Geschäftsräume der Fleischerei. Im Verkaufsbereich wurde die Kasse aufgebrochen und daraus das Wechselgeld entwendet. Außer dem Wechselgeld ließen die Diebe mehr als ein Dutzend Würste mitgehen. Damit gaben die Einbrecher sich aber nicht zufrieden. Sie entdeckten im Büro noch einen Würfeltresor. Dieser wurde aus der Befestigung gerissen und komplett mitgenommen. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mit einem Fahrzeug am Tatort waren. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise,  die zur Aufklärung beitragen können, nimmt  die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 25 August 2020 08:50

In Backshop eingebrochen - Bargeld gestohlen

BAD WILDUNGEN. Dienstagmorgen, vermutlich gegen 5.30 Uhr, wurde in Bad Wildungen in der Odershäuser Straße in den Back-Shop des Herkules-Einkaufscenters eingebrochen. Die Diebe sind auf der Flucht, die Polizei ermittelt.

Zunächst hebelten die Täter eine Lieferantentür auf, öffneten im Innenraum gewaltsam einen kleinen Einbautresor und entwendeten daraus mehrere hundert Euro Bargeld. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/red)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei

KREFELD/ESSEN. Über zwei Kilogramm Kokain mit einem Straßenverkaufswert von 140.000 Euro, beschlagnahmte der Krefelder Zoll bereits am 3. August 2020 bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn 61 bei Nettetal. Aufgefallen war der aus Großbritannien stammende 20-jährige Mann der Zollstreife, nachdem er die Grenze mit einem Taxi überquert hatte. "Wir kommen aus Rotterdam und sind auf dem Weg nach Düsseldorf", so die erste Aussage des Taxifahrers auf Nachfragen der Zöllner.

Die ungewöhnlich lange Fahrstrecke mit einem Taxi als Transportmittel veranlasste die Zöllner sowohl das Fahrzeug und das Reisegepäck als auch den Fahrzeugführer und den Fahrgast einer strengeren Kontrolle zu unterziehen. Das Resultat: zwei Pakete mit über zwei Kilogramm Kokain eine Handfeuerwaffe, 16 Schuss Munition und 10.000 Euro Bargeld.

Bei der Handfeuerwaffe handelte es sich um eine halbautomatische Schreckschusspistole, Kaliber acht Millimeter, die durch eine Manipulation des Laufs zu einer scharfen Waffe umgebaut worden war. "Derartige Waffenfunde bringen die Zöllner immer wieder in brisante Kontrollsituationen, zumal der mutmaßliche Schmuggler weiß, dass er mit einer mehrjährigen Haftstrafe zu rechnen hat", so der Pressesprecher des Hauptzollamts Krefeld, Rainer Wanzke. "Der Strafrahmen liegt bei einem bewaffneten Einfuhrschmuggel mit einer solchen Drogenmenge nach dem Betäubungsmittelgesetz zwischen fünf und fünfzehn Jahren", so Wanzke weiter.

Zwischenzeitlich wurde der Brite dem Haftrichter vorgeführt und sitzt in Untersuchungshaft. Der Taxifahrer konnte auf freiem Fuß belassen werden und durfte die Rückreise in die Niederlande antreten. Die Betäubungsmittel, die Waffe, die Munition sowie das Bargeld wurden beschlagnahmt. Das weitere Verfahren führt im Auftrag der Staatsanwaltschaft das Zollfahndungsamt Essen. (ots/Zoll)

-Anzeige-

Publiziert in PB Polizei

KORBACH. Ein 80-jähriger Rentner, der sich am Donnerstag, 25. Juni, in Korbach aufhielt, hat einen Briefumschlag mit Bargeld verloren - jetzt unterstützt die Polizei in Korbach den Senior.

Bei einer Sparkasse hob der 80-Jährige gegen 17 Uhr einen größeren Geldbetrag ab und hielt sich anschließend im Innenstadtbereich von Korbach auf. Als er gegen 18.30 Uhr bemerkte, dass er den Briefumschlag mit dem Geld verloren hatte, suchte er den Bereich ab, in dem er sich zuvor aufgehalten hat. Da er bis heute das Geld nicht finden konnte, meldete er sich bei der Polizei Korbach. Der 80-Jährige setzt einen Finderlohn in Höhe von 250 (zweihundertfünfzig) Euro für die Person aus, die den verlorenen Geldbetrag findet und bei einer zuständigen Stelle, dem Fundbüro oder bei der Polizei, abgibt.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

KASSEL. Zu einem Raubdelikt zum Nachteil zweier Kinder kam es in den frühen Abendstunden des vergangenen Sonntags in einer Unterführung am Platz der Deutschen Einheit in Kassel.

Wie die Beamten des Kriminaldauerdienstes des Polizeipräsidiums Nordhessen berichten, passierten zur Tatzeit gegen 18.40 Uhr zwei 10 Jahre alte Jungen mit ihren Fahrrädern die Unterführung des sogenannten großen Kreisels am Platz der Deutschen Einheit. Dort trafen sie auf den Täter und seine weibliche Begleitung.

Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte der Täter die Kinder zur Herausgabe von Bargeld auf. Nachdem die Jungen dem Täter glaubhaft versicherten, dass sie nur wenige Cent mit sich führen, ihm diese jedoch auch anboten, ließ der Täter, wohl auch auf Geheiß seiner Begleitung, von seinen Opfern ab und entfernte sich mit ihr in unbekannte Richtung.

Die beiden Personen können wie folgt beschrieben werden: 1. Täter - männlich, wahrscheinlich Deutscher, etwa 20-25 Jahre alt und ca. 185 cm groß. Dunkelblonde, kurze Haare, bekleidet mit einem auffälligen weißen T-Shirt mit orangefarbenen Streifen quer über der Brust.

2. Die Begleitung war weiblich, ca. 20 Jahre alt und 165-170 cm groß. Sie trug schwarze, lange, gelockte Haare, bekleidet war die Frau mit einem  schwarzen Pullover und einer schwarz-grauen Jeans.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat und den Tätern geben können, um ihre Mithilfe unter 0561/9100. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 04 Februar 2020 14:22

Einbruch in Willingen: Bargeld und Audi gestohlen

WILLINGEN. In der Nacht zu Dienstag brach ein Unbekannter in ein Wohnhaus in Willingen ein. Er stahl Bargeld und einen Audi - die Polizei sucht Zeugen.

Der Täter drang gegen 1.30 Uhr gewaltsam in das Wohnhaus in der Hoppecketalstraße ein. Aus dem Haus stahl er eine Geldbörse mit Bargeld und nahm einen Autoschlüssel mit. Mit dem Schlüssel entwendete er einen grauen Audi RS6 Avant mit WA-Kennzeichen. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bisher erfolglos.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 19 September 2019 08:32

In Gastwirtschaft eingebrochen - Polizei sucht Zeugen

DIEMELSTADT-WREXEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brach ein unbekannter Täter in die Gastwirtschaft Scheffer in Wrexen ein. Er entwendete nur eine geringe Menge Bargeld, richtete aber hohen Sachschaden an. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die Licht in die Sache bringen können.

Nach ersten Ermittlungen der Polizeistation Bad Arolsen gelangte der Einbrecher durch ein aufgehebeltes Fenster in das Gebäude der Gastwirtschaft in der Wrexer Hauptstraße. Im Gastraum öffnete er gewaltsam zwei Automaten und entnahm aus diesen sowie einer offen stehenden Kasse eine geringe Menge Bargeld. Während die Höhe des Diebesgutes auf etwas mehr als 100 Euro geschätzt wurde, beträgt der angerichtete Sachschaden etwa 800 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Frankenberg ein und entwendeten Bargeld sowie einen hochwertigen Audi.

Am Sonntagmorgen gegen 7.30 Uhr stellte der Bewohner eines Hauses in der Sternstraße fest, dass bei ihm eingebrochen wurde. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei Frankenberg drangen der oder die unbekannten Täter gewaltsam in das Wohnhaus ein. Dort stahlen sie mehrere hundert Euro Bargeld. Außerdem fanden die Einbrecher den Autoschlüssel für einen im Carport stehenden schwarzen Audi RS 6. Mit diesem Schlüssel entwendeten die Täter das Auto im Wert von über 70.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Korbach, Tel. 05631/971-0, zu melden. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 11 September 2019 18:01

Hatzfeld: Einbruch in Gastwirtschaft

HATZFELD. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brach ein unbekannter Täter in eine Gastwirtschaft in Hatzfeld ein.

Der Täter begab sich auf das Grundstück in der Berleburger Straße. Dort nutzte er eine Leiter, um an ein höher gelegenes Fenster zu gelangen. Nachdem er das Fenster aufgehebelt hatte, konnte er ins Gebäude einsteigen. Aus dem Gastraum entwendete er Bargeld. Der Täter flüchtete unerkannt durch ein von innen geöffnetes Fenster. Sowohl das Diebesgut auch der Sachschaden betragen jeweils mehrere hundert Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin)


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 15 August 2019 13:23

Sparfach in Gaststätte aufgehebelt - Geld weg

FRANKENAU. In der Nacht von Montag auf Dienstag brach ein unbekannter Täter in eine Gaststätte in Frankenau ein und ließ im Gastraum den Inhalt eines Sparfachs mitgehen.

Vermutlich mit einem Schraubenzieher brach ein unbekannter Täter zwischen 23 Uhr und 5.45 Uhr das Fenster einer Gaststätte in der Rieschstraße auf. Durch das Fenster gelang er in den Gastraum, wo er das Sparfach aufhebelte und daraus die Kunststoffschächte mit einer geringen Menge Bargeld entwendete. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Frankenberg Tel.: 06451-7203-0. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Seite 2 von 19

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige