Motorroller prallt gegen Regionalzug - Bundespolizei ermittelt

Donnerstag, 15 September 2022 18:48 geschrieben von
Am 14. September 2022 ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht an einem unbeschrankten Bahnübergang in Bad Arolsen. Am 14. September 2022 ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht an einem unbeschrankten Bahnübergang in Bad Arolsen. Symbolbild: 112-magazin.de

BAD AROLSEN. Mit seinem Motorroller hat ein Unbekannter versucht, am Mittwoch, gegen 8.55 Uhr, einen technisch ungesicherten Bahnübergang in Bad Arolsen zu überqueren. Dabei missachtete er den Achtungspfiff des herannahenden Regionalexpress, der von Volkmarsen in Richtung Bad Arolsen fuhr. Nachdem der Lokführer einen Schlag auf der linken Seite des Zuges verspürt hatte, leitete er umgehend eine Schnellbremsung ein. Der Zug kam circa 100 Meter nach dem Bahnübergang zum Stehen.

Fahrer ergreift die Flucht

Ein Zugbegleiter konnte erkennen, wie der Fahrer das Lenkrad seines Motorrollers zurechtbog und ohne zu zögern, die Fahrt über den Bahnübergang in Richtung Wetterburg fortsetzte. Während des Zusammenpralls waren elf Fahrgäste im Zug. Alle blieben unverletzt. Am Zug selbst entstanden Lackschäden, die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Durch den Vorfall musste die Strecke von 9.28 Uhr bis 10.26 Uhr komplett gesperrt werden. Ein Zug erhielt dadurch über zwei Stunden Verspätung.

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0561/816160 zu melden.

-Anzeige-

Letzte Änderung am Donnerstag, 15 September 2022 19:13

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige