Nötigung im Straßenverkehr - Postauto bedrängt Radfahrerin

Samstag, 07 Mai 2022 15:20 geschrieben von
Die Polizei sucht Zeugen einer Nötigung im Straßenverkehr. Die Polizei sucht Zeugen einer Nötigung im Straßenverkehr. Symbolbild: 112-magazin.de

KORBACH. Zur Anzeige gebracht hat eine Radfahrerin das aggressive Verhalten eines Mannes, der ein gelbes Postauto gefahren haben soll - die Polizei wurde eingeschaltet, die Beamten suchen Zeugen der Tat. 

Nach Polizeiangaben befuhr am 27. April 2022 eine Radfahrerin die Friedrichstraße in Richtung Strother Straße, um in diese, nach links in Richtung Aldi-Markt abzubiegen. Dazu hatte sich die Bikerin um 11.03 Uhr auf ihrem Fahrstreifen links eingeordnet. Auf der Strother Straße steuerte der Fahrer (etwa 40 bis 45 Jahre alt, kein Bart, keine Brille, Halbglatze, kurze Haare) seinen gelben Transporter zeitgleich nach links in die Friedrichstraße. 

Weil aber die Friedrichstraße in diesem Bereich durch Warnbaken aufgrund von Bauarbeiten verengt ist, konnte der Bulli nicht an den Baken vorbeifahren, ohne die Radfahrerin zu verdrängen. Diese wollte ihr Rad nach rechts setzen, kam aber nicht dazu, weil der Bulli sie immer wieder bedrängte. Auch ein Klopfen mit der Hand an die Scheibe des Postautos brachte den Fahrer nicht dazu, die Radlerin nicht weiter zu malträtieren. Etwa drei Minuten dauerte das Spiel, bis sich der korpulente Fahrer durchsetzen konnte. Die Kommunikationsfähigkeit, also das Herunterlassen der Seitenscheibe, konnte scheinbar nicht durchgeführt werden, weil der Postbote ein Brötchen in der linken Hand gehalten haben soll.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls. Unter der Rufnummer 05631/9710 nimmt die Polizei Hinweise entgegen.

-Anzeige-

Letzte Änderung am Montag, 09 Mai 2022 12:37

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige