Person aus verrauchter Wohnung gerettet

Samstag, 22 Oktober 2022 09:46 geschrieben von
Die Korbacher Feuerwehr rückte am 21. Oktober aus um Leben zu retten. Die Korbacher Feuerwehr rückte am 21. Oktober aus um Leben zu retten. Symbolbild: 112-magazin.de

KORBACH. Abermals konnten die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Korbach am Freitag ein Menschenleben retten. Wie Stadtbrandinspektor Carsten Vahland mitteilt, sorgte verkohltes Essen auf dem Herd für eine starke Verrauchung in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schlesischen Straße. Der Bewohner musste durch die Einsatzkräfte ins Freie gebracht werden.

Nachbarn informierten die Rettungskräfte, da die Rauchmelder in der Wohnung bereits ausgelöst hatten. Gegen 20.30 Uhr rückte der Löschzug der Kernstadt aus. Da auf Klopfen und Rufen niemand reagierte, wurde die Tür von der Feuerwehr geöffnet. Der Bewohner wurde in der Wohnung aufgefunden und nach erster Versorgung an der Einsatzstelle mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Bis zum Eintreffen des RTW wurde der Patient durch Feuerwehrsanitäter betreut.

Ob der Herd vergessen wurde oder ein technischer Defekt vorlag, werden die weiteren Ermittlungen ergeben, die von einer Streife der Polizeistation Korbach aufgenommen wurden. Nach ca. 45 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wurde wiederhergestellt. Erst am Montag war die Feuerwehr in unmittelbarer Nachbarschaft auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Einsatz.

Link: Rauchmelder verhindert Schlimmeres (19.10.2022)

-Anzeige-

Letzte Änderung am Samstag, 22 Oktober 2022 10:09

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige