Alarmübung der Diemelseer Feuerwehren

Freitag, 07 Oktober 2022 12:28 geschrieben von
In Adorf mussten die Wehren der Gemeinde Diemelsee am 3. und 4. Oktober eine anspruchsvolle Lage abarbeiten. In Adorf mussten die Wehren der Gemeinde Diemelsee am 3. und 4. Oktober eine anspruchsvolle Lage abarbeiten. Foto: Feuerwehr Diemelsee

DIEMELSEE. Mit dem Alarmstichwort "F2Y Personen in Gebäude" wurden die Kameradinnen und Kameraden um 18.28 Uhr am 25. und 26. September alarmiert. In einem ehemaligen Discounter in Adorf wurde eine Explosion im Gebäude nach Bauarbeiten und eine beschädigte Gasleitung angenommen. Es wurden vier Personen vermisst, die von sechs Trupps unter Atemschutz geborgen werden mussten.

Für eine freie Sicht und das Belüften der Räumlichkeiten wurde direkt ein Lüfter in Stellung gebracht. Eine Person war aus dem Gebäude geschleudert und eingeklemmt worden - der Betroffene wurde mit Hebekissen aus seiner misslichen Lage befreit.

Von insgesamt sechs Handwerkern befanden sich zwei auf dem Dach des Marktes, wovon eine Person abzustürzen drohte. Die Rettung erfolgte mit Leitern, einer Schleifkorbtrage und einem Sprungretter. Zur Brandbekämpfung wurde zusätzlich eine Wasserversorgung aus offenem Gewässer hergestellt.

An den beiden Übungstagen waren jeweils etwa 50 Einsatzkräfte vor Ort. Am Montag wurden die Wehren Adorf, Benkhausen, Flechtdorf und Stormbruch alarmiert  - ebenso wie die örtliche technische Einsatzleitung Diemelsee. Am Dienstag waren es die Wehren Heringhausen, Schweinsbühl, Vasbeck, Rhenegge-Sudeck und Wirmighausen, die die Lage abarbeiteten. 

Weitere Informationen zur Diemelseer Feuerwehr finden Sie hier!

- Anzeige -

Letzte Änderung am Freitag, 07 Oktober 2022 12:42

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige