Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugenaufruf

Dienstag, 18 August 2020 12:03

Drei Reifen an Lkw in Bad Arolsen zerstochen

BAD AROLSEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden in der Bad Arolser Kaulbachstraße an einem Lkw drei Reifen mit einem Messer oder einem anderen spitzen Gegenstand zerstochen. Bislang liegen keine Hinweise zum Täter vor.

Der Fahrzeugführer hatte den Lkw der Marke MAN mit Münchener Kennzeichen um 20 Uhr ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt. Als er sein Fahrzeug um 3 Uhr wieder in Betrieb nehmen wollte, stellte er die Beschädigungen fest.

Den Sachschaden schätzen die Bad Arolser Beamten auf etwa 500 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Zwei Unfallfluchten beschäftigen derzeit die Frankenberger Polizei. In beiden Fällen bitten die Beamten um Zeugenhinweise.

Zunächst wurden die Beamten am Samstagvormittag auf die Landesstraße 3085 zwischen Frankenau und Altenlotheim alarmiert. Gegen 9.45  Uhr war ein 55-Jähriger mit seinem weißen Wohnmobil der Marke Fiat von Altenlotheim in Richtung Frankenau unterwegs. Ein entgegenkommendes Fahrzeug kollidierte auf gerade Strecke mit dem linken Außenspiegel des Fiat - der bislang unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt anschließend fort, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern. 

Die Streife vor Ort konnte eine Außenspiegelverkleidung an der Unfallstelle finden - es könnte sich bei dem Unfallfahrzeug hiernach um einen dunklen Toyota Land Cruiser handeln. Am Wohnmobil entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.  

Ebenfalls am Samstagvormittag wurden die Beamten in die Adalbert-Stifter-Straße gerufen. Hier hatte ein 40-Jähriger gegen 9 Uhr seinen grauen Opel Corsa C in Fahrtrichtung Schnödeweg ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt.

Als der Mann um 11.45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein Unbekannter im Vorbeifahren mit dem linken Außenspiegel seines Fahrzeugs kollidiert war. Auch hier kümmerte der Verursacher sich nicht um seine Pflichten und entfernte sich von der Unfallstelle.

In diesem Fall konnten die Beamten den kompletten Außenspiegel des Verursachers vorfinden. Es handelt sich beim Unfallfahrzeug demzufolge um einen Renault Twingo. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.

Hinweise zu den beiden flüchtigen Fahrern oder dessen Fahrzeugen nimmt die Frankenberger Polizeistation unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Zeugen von zwei Verkehrsunfallfluchten sucht derzeit die Bad Wildunger Polizei.

Zunächst wurden die Beamten am Freitagmorgen zu einer Unfallflucht in die Bahnhofstraße alarmiert. Ein 49-Jähriger aus Bad Wildungen befuhr mit seinem Fahrrad um 6.25 Uhr die Bahnhofstraße in Richtung Brunnenstraße.

In der Rechtskurve überholte ein Unbekannter, der in gleicher Richtung unterwegs war, mit seinem Fahrzeug den 49-Jährigen und streifte ihn dabei - der Radfahrer verlor die Kontrolle, stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.

Ohne sich um den Geschädigten zu kümmern, flüchtete der Verursacher über die Brunnenstraße in Richtung Rathaus. Laut Zeugenaussagen könnte es sich bei dem Fahrzeug des Verursachers um eine silberfarbene oder graue Mercedes E-Klasse handeln. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Zu einer weiteren Unfallflucht wurden die Beamten am frühen Freitagnachmittag gerufen. Am Vormittag hatte eine 50-Jährige aus der Gemeinde Edertal ihren VW in der Bad Wildunger Laustraße auf Höhe einer Pflegeeinrichtung abgestellt. Als die Frau 13.50 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Beschädigungen am linken Heck fest.

Ein Unbekannter war, vermutlich bei einem Parkmanöver, mit dem Fahrzeug kollidiert. Anschließend entfernte sich der Verursacher über den vor ihm befindlichen Grünstreifen und den dortigen Bürgersteig in unbekannte Richtung.

Zeugen der Flucht gaben an, dass es sich beim Fahrzeug des Verursachers um einen weißen Pkw handelte. Außerdem könnte das Kennzeichen des Flüchtigen mit "HR-C" beginnen. Der Sachschaden am VW wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. 

Hinweise zu den beiden Unfallfluchten nimmt die Bad Wildunger Polizei unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

KORBACH. Übel mitgespielt wurde einer 56-jährigen Frau aus Willingen - ihr erst 14 Tage alter Neuwagen wurde von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren, danach entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich die Verkehrsunfallflucht am Dienstag, (4. August 2020) in der Düsseldorfer Straße in Höhe der Hausnummer 11. Dort hatte die Mitarbeiterin des Kindergartens um 7 Uhr ihren grauen Volkswagen auf dem Parkplatz abgestellt und ihren Dienst in der Arche begonnen.

Gegen 17 Uhr kehrte die Frau zurück und bemerkte eine dicke Beule am vorderen linken Kotflügel und am Türschweller. Da sich kein Hinweis auf den Unfallverursacher ergab, rief die 56-Jährige die Polizei und erstattete Anzeige. Auf mindestens 1000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden am Neuwagen.

Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin.de)

-Anzeige-


 


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen unbekannte Täter in einen Zimmereibetrieb im Bad Wildunger Ortsteil Odershausen ein. Sie erbeuteten Bargeld und eine Kettensäge. Auch in diesem Fall sucht die Polizei Zeugen.

Zunächst überwanden die Täter einen Zaun und gelangten so auf das Firmengelände. Nachdem sie ein Fenster gewaltsam geöffnet hatten, konnte sie in das Firmengebäude einsteigen. Hier durchsuchten sie sämtliche Räume und Behältnisse und entwendeten Bargeld sowie eine Akkukettensäge der Marke Stihl. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Wildungen - die Telefonnummer lautet 05621/70900.(ots/r)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Am Freitag (31. Juli) erstattete die Mutter einer 14-Jährigen Anzeige bei der Polizei in Frankenberg. Sie gab an, dass ihre Tochter von einem Mann belästigt wurde. Jetzt sucht die Polizei Zeugen und bittet um Hinweise zum Tatverdächtigen.

Die 14-Jährige war am Sonntag (26. Juli) mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg zwischen Rennertehausen und Battenfeld unterwegs gewesen. Sie hielt an einer Bank an, um eine kurze Pause zu machen. Dabei wurde sie von einem Mann angesprochen. Er kam ihr dabei sehr nahe und deutete an, dass er wiederkommen würde, wenn eine in der Nähe befindliche Frau weg sei. Das Mädchen erzählte daraufhin sofort der Frau von der Belästigung durch den Mann. Dieser hatte sich zwischenzeitlich mit seinem Fahrrad entfernt. Die Polizeistation Frankenberg ermittelt nun wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung und bittet um Hinweise zu dem Verdächtigen. Die von dem Mädchen angesprochene Frau wird gebeten, sich bei der Polizei Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030, zu melden. Es soll sich um eine ältere Frau mit einem kleinen weißen Hund handeln.

Der verdächtige Mann wurde wie folgt beschrieben

  •  etwa 35 Jahre alt
  •  groß und schlank
  •  fast eine Glatze, hinten wenige grau-weiße Haare
  •  er trug eine Brille mit runden großen Gläser und grauem Gestell
  • - bekleidet mit grauem T-Shirt und Jeanshose
  •  er fuhr ein weißes Mountainbike mit Teilen in rot und schwarzer Aufschrift
  •  der mutmaßliche Täter sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN/MANDERN. Gegen 2.30 Uhr, am Samstagmorgen, haben Beamte der Polizeistation Bad Wildungen ein abgestelltes Fahrzeug bei einer Scheune an der B 253 genauer unter die Lupe genommen. Dabei stellte sich heraus, dass der Opel im Frontbereich und am Unterboden erhebliche Beschädigungen aufwies. Eine zurückverfolgte Ölspur etwa 100 Meter von Mandern entfernt brachte auch den Grund des Totalschadens am Fahrzeug zutage. Der 45-jährige Fahrer war von Mandern in Richtung Wega unterwegs gewesen und hatte in der Ortsdurchfahrt von Mandern die Verkehrsinsel missachtet. Dabei wurde sein Fahrzeug erheblich beschädigt. Die Weiterfahrt endete aufgrund des beschädigten linken Reifens an einer Scheune, direkt an der Bundesstraße 253.  

Der Halter und Fahrer des Corsa konnte inzwischen festgestellt und befragt werden. Die Antwort nach der Herkunft der blauen Fremdfarbe am Corsa konnte der 45-jährige Bad Wildunger nicht geben. Daher bittet die Polizei in einem Presseaufruf um Beachtung: Wer besitzt ein blaues Fahrzeug, das vor dem 4. Juli 2020 im Raum Bad Wildungen oder im Edertal beschädigt wurde? Hinweise nimmt die Polizei Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.  (112-magazin.de)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

EDERTAL-BERGHEIM. Eine Unfallflucht aufklären möchten die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen - ein Volkswagen wurde im Edertaler Ortsteil Bergheim angefahren, der Verursacher kümmerte sich darum allerdings nicht und suchte sein Heil in der Flucht.

Auf dem Parkstreifen in der Nelkenstraße hatte der 24-Jährige seinen Golf am 30. Juni gegen 20 Uhr in Höhe der Hausnummer 12 abgestellt. Bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug am 2. Juli um 9 Uhr, stellte er eine Beschädigung am linken Kotflügel seines Autos  fest. Die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen gehen von einer Verkehrsunfallflucht aus und suchen Zeugen dieser Tat. Hinweise bitte an die Polizei unter der Rufnummer 05621/97900.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

KORBACH. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Korbach nach. Gesucht werden Zeugen, die über einen polnischen Sattelzug, mit blauem Auflieger Informationen liefern können, der heute in Korbach oder der näheren Umgebung Landung gelöscht oder aufgenommen hat. Dem Fahrer des Sattelzuges wird vorgeworfen, am heutigen Donnerstag (2. Juli 2020) von der Lengefelder Straße kommend, nach rechts in die Medebacher Straße abgebogen zu sein. Dabei schwenkte der Auflieger aus und beschädigte mehrere Begrenzungsgitter, die im Eigentum der Stadt Korbach stehen.

Eine Zeugin hatte um 17.45 Uhr beobachtet, wie der Trucker ausgestiegen war, um sich den Schaden anzuschauen. Nach der Begutachtung war der Fahrer achselzuckend in den Lkw gestiegen, um seine Tour fortzusetzen. Jetzt sucht die Polizei weitere Zeugen der Tat. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin.de)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein 80-jähriger Rentner, der sich am Donnerstag, 25. Juni, in Korbach aufhielt, hat einen Briefumschlag mit Bargeld verloren - jetzt unterstützt die Polizei in Korbach den Senior.

Bei einer Sparkasse hob der 80-Jährige gegen 17 Uhr einen größeren Geldbetrag ab und hielt sich anschließend im Innenstadtbereich von Korbach auf. Als er gegen 18.30 Uhr bemerkte, dass er den Briefumschlag mit dem Geld verloren hatte, suchte er den Bereich ab, in dem er sich zuvor aufgehalten hat. Da er bis heute das Geld nicht finden konnte, meldete er sich bei der Polizei Korbach. Der 80-Jährige setzt einen Finderlohn in Höhe von 250 (zweihundertfünfzig) Euro für die Person aus, die den verlorenen Geldbetrag findet und bei einer zuständigen Stelle, dem Fundbüro oder bei der Polizei, abgibt.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige