Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugenaufruf

FRANKENBERG. Der puren Zerstörungswut mehrerer Rowdys fielen am 4. Oktober in Frankenberg fünf Fahrzeuge zum Opfer.

Auf dem Gemeinschaftsparkplatz eines Mehrfamilienhauses in der Wiegand-Gerstenberg-Straße wurden am Sonntagnachmittag, in der Zeit zwischen 15 und 16 Uhr, fünf Autos beschädigt. Unbekannte Täter hatten an zwei Fahrzeugen die Heckscheibenwischer abgebrochen. Die anderen drei Fahrzeuge wurden an verschiedenen Stellen mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Donnerstag, 17 September 2020 16:37

Anschlusskabel in Frankenberg gestohlen

FRANKENBERG. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch entwendeten unbekannte Täter eine große Menge Anschlusskabel vom Gelände einer Firma in der Siegener Straße in Frankenberg.

Die Täter konnten einen Bauzaun öffnen und gelangten so auf das Firmengelände. Dort waren mehrere hundert Meter Kabel mit Kupferdraht auf Paletten gelagert. Die Kabel mit einem Durchmesser von bis zu fünf Zentimetern wurden offensichtlich umgeladen und zielgerichtet durch die Täter gestohlen. Die Polizei geht davon aus, dass zum Umladen und Abtransport der insgesamt fast zwei Tonnen schweren Kabel geeignete Fahrzeuge benutzt wurden. Der Stehlschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro.

Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf einen hellen Transporter, ähnlich einem Sprinter. Dieser soll gegen 2 Uhr auf einem nahe gelegenen Parkplatz gestanden haben.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer hat in der Nacht zu Mittwoch verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Industriegebiet im Bereich der Siegener Straße in Frankenberg gesehen oder kann Hinweise zu dem hellen Transporter geben? Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BRILON. Am 5. Oktober 2019 betraten zwei unbekannte, männliche Tatverdächtige, den Telekom-Shop in der Fußgängerzone in Brilon. Sie gaben an, dass sie sich für i-phones interessieren. Im Verkaufsgespräch ging der Mitarbeiter in den Lagerraum, um ein bestimmtes Modell zu holen. Im selben  Augenblick nahmen die beiden Tatverdächtigen jeweils zwei I-Phones und rissen sie aus der Diebstahlsicherung.

Anschließend rannten sie aus dem Laden und stiegen in einen Auto, einen VW Bora - das Kennzeichen ist  nicht bekannt. Die Polizei sucht mithilfe der Fahndungsfotos nach den beiden Dieben und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

1. Tatverdächtiger: männlich, schlank, dunkle Haare, dunkle Augen, ca. 185 cm groß, etwa  25 Jahre alt. Er sprach portugiesisch, trug eine dunkleWollmütze von Guess, blaue Jeans, Winterjacke schwarz unten und weiße Blockstreifen und blauer Schulterbereich, weiße Nike Schuhe, Ohrstecker links, Tätowierung Krone an der linken Hand.

2. Tatverdächtiger: ebenfalls männlich, kräftige Statur, dunkle Haare, dunkle Augen, portugiesische Sprache. Er trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Hose, schwarze Winterjacke mit weißen Streifen auf Brusthöhe, schwarzes Basecap mit gelber Aufschrift, schwarze Nike Schuhe mit weißer Sohle.

Wer kann Angaben zu den beiden Tatverdächtigen machen? Hinweise richten sie bitte an die Polizeiwache in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200. (ots/s)

-Anzeige-


Publiziert in HSK Polizei
Freitag, 11 September 2020 08:38

Mit Lkw Verkehrsschild angefahren - Zeugen gesucht

WILLINGEN. In Willingen wurde am Donnerstag ein Verkehrsschild von einem Lkw beschädigt - jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die Angaben zum Fluchtfahrzeug machen können. 

Ereignet hat sich die Verkehrsunfallflucht am 10. September gegen 15.15 Uhr in der Ortsdurchfahrt Willingen. Eine unbekannte Person befuhr mit ihrem Lkw die Ortsdurchfahrt Willingen in Richtung Brilon. Auf Höhe der Hausnummer 16, etwa 100 Meter vor dem Tanzlokal "Vis a Vis", stieß der Lkw mit einem, über einem Fußgängerüberweg hängenden Verkehrsschild zusammen. Der Fahrer setze seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 400 Euro zu kümmern.

Sachdienlich Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (112-magazin.de)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

WALDECK. Eine dreister Diebstahl ereignete sich am 6. September in Nieder-Werbe. Wahrscheinlich hat sich eine Täterin bei der Flucht verletzt.

Am Sonntagmorgen, um 2.55 Uhr wurde der Besitzer einer Fischzucht in Nieder-Werbe in der Straße "Unter dem Hagen", durch Geräusche auf seiner Anlage wach. Er konnte einen Mann und eine Frau beobachten, die Fische in einen Eimer schütteten. Umgehend machte er auf sich aufmerksam, worauf das Diebespaar mit dem Eimer voll Lachsforellen in ihren, in der Nähe abgestellten Pkw der Marke Suzuki "Jimny" flüchteten und über einen Feldweg in Richtung Basdorf davonfuhren.

Die Frau war bei ihrer Flucht auf einer Treppe gestürzt und könnte sich dabei verletzt haben. Bekleidet war sie mit einem rosa Pullover. Mehr konnte der Besitzer in der Dunkelheit nicht erkennen. Das Täterduo hatte, um auf das Gelände zu gelangen, ein abgeschlossenes Metalltor aus der Halterung gehebelt. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.  (ots/r)


Publiziert in Polizei

BRAKEL. Am Sonntag, 30. August 2020, gegen 18 Uhr, ereignete sich in Brakel ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Die Polizei ermittelt, ob es sich um ein illegales Autorennen handelt.

Ein 45-jähriger Opel-Fahrer befuhr die Landstraße 825 von Bellersen aus in Richtung Ostwestfalenstraße kommend. Auf de rkurvenreichen Strecke kam ihm ein weißes Auto in Fahrtrichtung Bellersen entgegen, das womöglich aufgrund hoher Geschwindigkeit etwa einen halben Meter weit auf seine Fahrbahn geraten war. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Opel-Fahrer auf seiner Fahrbahn nach rechts lenken. Direkt im Anschluss kam dem Opel auf seiner Fahrspur ein weiteres Auto entgegen. Hier konnte der Opel-Fahrer nur durch ein Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß verhindern.

Der 33-jährige Fahrer des entgegenkommenden grauen Audi S8 plus geriet soweit über den gegenüberliegenden Fahrstreifen hinaus, dass er dort zwei Leitpfosten beschädigte. An dem Audi S8 plus entstand ein Schaden von rund 3000 Euro, es kam jedoch nicht zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An dem Opel entstand kein Sachschaden, aber eine 34-jährige Beifahrerin in dem Opel klagte nach dem Ausweichmanöver über Schmerzen.

Aufgrund der Schilderungen der Zeugen wird vermutet, dass der Audi und das unbekannte weiße Fahrzeug vor dem Unfall ein illegales Autorennen ausgetragen hatten. Der Führerschein des 33-jährigen Audi-Fahrers wurde bei der Unfallaufnahme durch die Polizei beschlagnahmt. Die Polizei bittet nun Zeugen, die zu dem weißen Auto, mutmaßlich ein VW Golf oder VW Scirocco, Angaben machen können, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620 zu melden. Vielleicht ist dieses Fahrzeug bereits zu einem anderen Zeitpunkt in Verbindung mit dem grauen Audi S8 aufgefallen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in HX Polizei
Freitag, 28 August 2020 13:59

Am Paulacker BMW X5 gestohlen

KORBACH. In der vergangenen Nacht wurde in Korbach in der Straße "Am Paulacker" ein grauer BMW X5 entwendet. Der Fahrzeugbesitzer hatte sein Fahrzeug ordnungsgemäß verschlossen am Donnerstagabend um 22 Uhr vor seinem Haus abgestellt. Als ein Familienmitglied gegen 4.30 Uhr durch Geräusche aufgeweckt worden war, konnte bei einer anschließenden Nachschau nur noch der Diebstahl des Fahrzeugs festgestellt werden. Durch die sofort verständigte Polizei wurde eine Fahndung eingeleitet, die bisher ohne Erfolg verlief.

Ein Hundebesitzer, der in den frühen Morgenstunden mit seinem Hund "Am Eidinghäuser Berg" unterwegs war, fand in der dortigen Feldgemarkung die amtlichen Kennzeichen des Fahrzeugs und auch persönliche Gegenstände des Fahrzeugbesitzers. Die Täter dürften in unmittelbaren Nähe des Fundortes die Original-Kennzeichen abmontiert und anschließend entwendete Kennzeichen am Fahrzeug angebracht haben, mit denen sie weiterhin flüchtig sind. Der Wert des Fahrzeugs beträgt ca. 60.000 Euro.

Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 oder entgegen.  (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Eine Verkehrsunfallflucht hat sich am Montagabend in der Straße "Am Pferdemarkt" auf Höhe der Hausnummer 22 ereignet.

Ein Unbekannter kollidierte dort gegen 18.45 Uhr, vermutlich bei einem Parkmanöver, mit dem grauen Audi eines 51-jährigen Frankenbergers.

Ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, flüchtete der Verursacher in unbekannte Richtung von der Unfallstelle. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1400 Euro.

Erkenntnisse zum Flüchtigen liegen bislang nicht vor. Hinweise zu Fahrer oder Fahrzeug nimmt die Frankenberger Polizei unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Dienstag, 18 August 2020 12:03

Drei Reifen an Lkw in Bad Arolsen zerstochen

BAD AROLSEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden in der Bad Arolser Kaulbachstraße an einem Lkw drei Reifen mit einem Messer oder einem anderen spitzen Gegenstand zerstochen. Bislang liegen keine Hinweise zum Täter vor.

Der Fahrzeugführer hatte den Lkw der Marke MAN mit Münchener Kennzeichen um 20 Uhr ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt. Als er sein Fahrzeug um 3 Uhr wieder in Betrieb nehmen wollte, stellte er die Beschädigungen fest.

Den Sachschaden schätzen die Bad Arolser Beamten auf etwa 500 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Zwei Unfallfluchten beschäftigen derzeit die Frankenberger Polizei. In beiden Fällen bitten die Beamten um Zeugenhinweise.

Zunächst wurden die Beamten am Samstagvormittag auf die Landesstraße 3085 zwischen Frankenau und Altenlotheim alarmiert. Gegen 9.45  Uhr war ein 55-Jähriger mit seinem weißen Wohnmobil der Marke Fiat von Altenlotheim in Richtung Frankenau unterwegs. Ein entgegenkommendes Fahrzeug kollidierte auf gerade Strecke mit dem linken Außenspiegel des Fiat - der bislang unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt anschließend fort, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern. 

Die Streife vor Ort konnte eine Außenspiegelverkleidung an der Unfallstelle finden - es könnte sich bei dem Unfallfahrzeug hiernach um einen dunklen Toyota Land Cruiser handeln. Am Wohnmobil entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.  

Ebenfalls am Samstagvormittag wurden die Beamten in die Adalbert-Stifter-Straße gerufen. Hier hatte ein 40-Jähriger gegen 9 Uhr seinen grauen Opel Corsa C in Fahrtrichtung Schnödeweg ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt.

Als der Mann um 11.45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein Unbekannter im Vorbeifahren mit dem linken Außenspiegel seines Fahrzeugs kollidiert war. Auch hier kümmerte der Verursacher sich nicht um seine Pflichten und entfernte sich von der Unfallstelle.

In diesem Fall konnten die Beamten den kompletten Außenspiegel des Verursachers vorfinden. Es handelt sich beim Unfallfahrzeug demzufolge um einen Renault Twingo. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.

Hinweise zu den beiden flüchtigen Fahrern oder dessen Fahrzeugen nimmt die Frankenberger Polizeistation unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige