Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sachschaden

FRANKENBERG. Zeugen meldeten am Freitagabend um 20.23 Uhr der Polizei Frankenberg einen Audi, dessen Fahrer zuvor auf einem Parkplatz einen ordentlich geparkten VW-Polo gerammt hatte und sich durch Entfernen von der Unfallstelle nun dem Vorwurf einer Verkehrsunfallflucht ausgesetzt sieht.

Nach Angaben der Polizeidienststelle drehte der 21-Jährige, der in einem Ortsteil von Battenberg beheimatet ist, mit seinem Volkswagen auf dem Parkplatz der Wehrweide unentwegt seine Runden. Durch Übermut, überhöhte Geschwindigkeit und den daraus resultierenden Fliehkräften verlor der junge Mann die Kontrolle über seinen blauen Audi und war in den geparkten Polo gekracht. Danach setzte der 21-Jährige seine Fahrt fort, konnte aber im Rahmen der Ermittlungsarbeit zeitnah von einer Polizeistreife aufgegriffen werden. 

An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden von jeweils 500 Euro. 

-Anzeige-



   

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Nur 30 Minuten hatte sich ein junger Mann aus Mengeringhausen von seinem Auto entfernt um Einkäufe zu tätigen - bei seiner Rückkehr zum neuwertigen Audi musste der 22-Jährige feststellen, dass sein Pkw an der hinteren Stoßstange beschädigt worden war.

Nach Auskunft der Bad Arolser Polizei ereignet sich die Tat am Donnerstag (22.10.2020) in der Bahnhofstraße. Dort wurde der schwarze Audi in Höhe der Hausnummer 33 (Jimmy's Barbershop) am rechten Fahrbahnrand in einer Parkbucht, in Fahrtrichtung Kirchplatz, um 14 Uhr von seinem Besitzer abgestellt. Nach seiner Rückkehr zum Fahrzeug um 14.30 Uhr, wurde der Schaden festgestellt.

Wahrscheinlich wurde der Audi von einem anderen Pkw beim Ein- oder Ausparken angefahren. Auf etwa 1500 Euro schätzt die Polizei die Reparaturkosten.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. 

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Im Schutz der Dunkelheit, haben Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag in Ammenhausen, einen weißen Peugeot  aufgebrochen. Aus dem Firmentransporter, der in der Dorfstraße geparkt worden war entwendeten die Täter Elektrogeräte und Werkzeuge im Wert von 2500 Euro. An dem Transporter selbst verursachten sie einen Sachschaden von 500 Euro.

Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mit einem Fahrzeug am Tatort waren und damit anschließend in unbekannte Richtung flüchteten. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Amtsleitung 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Unachtsamkeit führte am Samstagabend zu einem Unfall auf der Bundesstraße 450 in Höhe der Ortschaft Landau.

Laut Polizeiprotokoll befuhr ein 52-Jähriger am 17. Oktober in seinem Audi die Bundesstraße 450 von Wolfhagen in Richtung Bad Arolsen. Gegen 17.35 Uhr musste der Mann aus Vellmar (KS) seinen Pkw verkehrsbedingt abbremsen. Dieses Manöver erkannte eine Bad Arolserin (30) zu spät, trotz Vollbremsung krachte die 30-Jährige mit ihrem Volkswagen ins Heck des vorausfahrenden A4. 

Während an dem Audi ein Schaden von 12.000 Euro entstand, wird der Frontschaden am weißen Passat mit 8000 Euro angegeben. Personen wurden nicht verletzt.

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Dienstag, 13 Oktober 2020 10:46

Unfall zwischen Korbach und Ober-Waroldern

KORBACH/TWISTETAL. Rund 5000 Euro Sachschaden an einem Pkw und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Alleinunfalls, der sich am Montagmorgen auf der Landesstraße 3083 ereignet hat.

Wahrscheinlich war der 20-jährige Mann aus Korbach mit seinem schwarzen Ford Fiesta gegen 6.45 Uhr zu schnell in eine Rechtskurve gefahren. Der Asphalt in diesem Streckenabschnitt zwischen Korbach und Ober-Waroldern fühlte zu diesem Zeitpunkt nass und schmierig an, teilte ein Beamter der Polizei unserer Redaktion auf Nachfrage mit. 

Mit der Front war der Fiesta in den linksseitigen Hang gekracht und von dort nach einem Überschlag, auf dem Dach, im Straßengraben liegen geblieben. Den Sachschaden am Fiesta gibt die Polizei mit 5000 Euro an. Leicht verletzt kam der Unfallverursacher ins Korbacher Krankenhaus. (112-magazin.de)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

KORBACH. Ihren Führerschein riskiert hat am Samstagabend ein junge Frau (26) aus Korbach, als sie gegen 20.30 Uhr in zwei am Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeuge gekracht war. 

Nach Informationen aus Polizeikreisen ereignete sich der Unfall gegen 20.30 Uhr, in der Louis-Peter-Straße, in Hohe der Hausnummer 29 in Korbach. Die 26-Jährige steuerte ihren Toyota von der Medebacher Landstraße kommend in Richtung Briloner Landstraße. Nicht angepasste Geschwindigkeit führte dann zum folgenschweren Unfall: Mit ihrem Toyota prallte die Fahrerin zunächst gegen einen grauen Ford Mondeo mit Korbacher Kennzeichen und an einen ebenfalls im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen bordeauxroten Renault Twingo. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 6000 Euro, wobei allein 4000 Euro dem Ford zugerechnet werden.  

Den Sachschaden am Toyota (KS)  gibt die Polizei mit 5000 Euro an. Nach der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten bei der Unfallverursacherin Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest brachte dann einen Promillewert hervor, der deutlich über dem zulässigen Grenzwert liegt. Im Nachgang musste die Fahrerin eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen.

Aufgrund des hohen Alkoholwertes im Blut beschlagnahmten die Ordnungshüter den Führerschein der Frau.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

ALLENDORF. Vier beschädigte Fahrzeuge und rund 6500 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Unfalls der sich am Donnerstagabend in Allendorf ereignet hat.

Gegen 22.40 Uhr befuhren ein 31-Jähriger mit seinem Opel Corsa und eine 50-Jährige mit ihrem VW Golf hintereinander die Allendorfer Bahnhofstraße in Richtung Rennertehausen. Auf Höhe der Schäferstraße wollte der Hallenberger in diese einbiegen und setzte zum Abbiegevorgang an.

Dies bemerkte die 50-Jährige nach eigenen Angaben zu spät. Sie stieß im Kreuzungsbereich mit ihrer Fahrzeugfront gegen den vorderen linken Kotflügel des Opel. Während der Opel auf der Bahnhofstraße zum Stehen kam, prallte der VW zurück und rutschte auf regennasser Fahrbahn gegen zwei ordnungsgemäß am Straßenrand geparkte Fahrzeuge - einen Skoda Fabia und einen Audi A4. 

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 6500 Euro.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

KORBACH. Vermutlich führte Unachtsamkeit zu einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Korbacher Ortsumgehung - zwei Fahrzeuge kollidierten auf der Bundesstraße am Abzweig nach Strothe. Der Fahrer (44) des BMW und die Fahrerin (19) des Dacia kamen mit Rettungswagen ins Korbacher Krankenhaus.

Nach ersten Informationen vor Ort muss sich der Unfall gegen 16.45 Uhr ereignet haben. Augenzeugen wussten zu berichten, dass der Fahrer des BMW aus Richtung Lelbach kommend die B252 befuhr. Am Abzweig in Richtung Strothe ordnete sich der Korbacher links ein, setzte den Blinker und leitete den Abbiegevorgang ein.

Zeitgleich befuhr aus Richtung Dorfitter kommend eine Frau aus Twistetal die Bundesstraße in Richtung Berndorf - die 19-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge kollidierten und blieben auf der Straße stehen. Rettungssanitäter waren nur wenige Minuten nach dem Unfall zur Stelle. Beide Fahrzeugführer wurden verletzt in das Krankenhaus nach Korbach transportiert. Über die Verletzungsmuster liegen noch keine Angaben vor. 

Ebenfalls auf den Plan gerufen wurde Hessen Mobil weil Betriebsstoffe ausgelaufen waren. Mit Ölbindemittel streuten die Mitarbeiter den Bereich großflächig ab und nahmen das kontaminierte Streugut wieder auf. Protokolliert haben Beamte der Polizeiwache Korbach den Unfallhergang - die Ordnungshüter sicherten die Gefahrenstelle ab und leiteten den Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei. 

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 252 am 7.10.2020

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN/BERNDORF. Am Samstag, den 3. Oktober, gegen 22 Uhr, wurde in Volkmarsen im Steinweg bei einem Malerbetrieb eine Schaufensterscheibe eingeworfen. Unerkannt flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Es entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Bad Arolsen. Die Telefonnummer lautet 05691/97990. 

In der Nacht von Freitag auf Samstag, wurde in Berndorf in der Jahnstraße die dortige Schule durch unbekannte Täter aufgesucht und auf dem Weg zum Haupteingang eine Laterne mit Gewalt umgebogen. dabei wurde auch der Sockel abgerissen. Hierdurch entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt in diesem Fall die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots7r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 29 September 2020 14:24

Unfall auf der Bundesstraße 252 - hoher Sachschaden

WARBURG. Zu einem Unfall mit hohem Sachschaden kam es am Dienstag, 29. September, auf der Bundesstraße 252 bei Warburg-Welda, in Höhe der Autobahnauffahrt A44.

Der 70-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter befuhr gegen 5.30 Uhr die Bundesstraße 252 aus Richtung Germete kommend in Richtung Volkmarsen und wollte in Höhe der Autobahnauffahrt nach links auf die A44 in Richtung Dortmund auffahren. Dabei achtete er nicht auf den 57-jährigen Fahrer eines Ford Transit, der zu dieser Zeit auf der B252 von Volkmarsen kommend in Richtung Germete fuhr.

Im Kreuzungsbereich prallten beide Fahrzeuge aufeinander. Der Transit-Fahrer aus dem Hochsauerland verletzte sich leicht und wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt rund 27.000 Euro geschätzt. Die Polizei leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 11 von 80

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige