Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sachschaden

WALDECK. Zu einem Pkw-Brand musste die Freiwillige Feuerwehr Sachsenhausen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) am Dienstag gegen 16.40 Uhr ausrücken. Wie die Polizei Korbach auf Nachfrage mitteilt, könnte ein technischer Defekt als Brandursache infrage kommen. 

Fest steht, dass die Fahrzeugführerin, eine Frau aus Diemelsee, mit ihrem Audi die Bundesstraße 251 aus Richtung Sachsenhausen in Fahrtrichtung Korbach befuhr. Aus dem Innenraum des Fahrzeugs stieg plötzlich Rauch auf, geistesgegenwärtig lenkte die Fahrerin ihren Audi auf den Parkplatz unterhalb der Radwegunterführung und konnte den Wagen verlassen. Innerhalb von Sekunden stand der 15 Jahre alte Audi in Flammen.

Über die Notrufzentrale wurde die Feuerwehr Sachsenhausen alarmiert. Einsatzleiter Bernd Schäfer und 22 weitere Kameraden rückten mit fünf Einsatzwagen an und sicherten in Absprache mit der Polizei die Unfallstelle ab. Parallel dazu ging ein Trupp unter Atemschutz gegen den in Vollbrand stehenden Pkw vor. Mit einem schnellen Löschangriff unter Zunahme von Löschschaum konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Im Nachgang ging der durch starke Hitzeentwicklung poröse Kraftstofftank noch zu Bruch, sodass Betriebsmittel aufgenommen und entsorgt werden mussten. Nach zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. An dem Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Beamten mit 3000 Euro bewerten. (112-magazin.de)

Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Einen hohen Sachschaden von rund 5.500 Euro verursachten bislang unbekannte Täter mit ihrem brachialen Vorgehen bei Einbrüchen in zwei Schulen in Bad Wildungen. Sie erbeuteten Bargeld aus den Sekretariaten und flüchteten damit in unbekannte Richtung. Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Wildungen. Sie erbitten Zeugenhinweise.

Ereignet hatten sich die Einbrüche in den Schulen in der Gustav-Stresemann-Straße und Breiter Hagen, nach derzeitigem Ermittlungsstand in der Zeit zwischen Dienstagabend, 22 Uhr und dem heutigen Mittwochmorgen, gegen 7 Uhr. Wie die aufnehmenden Beamten der Polizeistation Bad Wildungen berichten, waren die Täter auf bisher ungeklärte Weise in das Gymnasium in der Gustav-Stresemann-Straße eingestiegen.

In der Schule Breiter Hagen hingegen, wurde gewaltsam eine Seitentür aufgebrochen, um in die Schule zu gelangen. In beiden Schulen brachen die Täter mehrere Türen auf und gingen in beiden Fällen gezielt in Richtung Sekretariat vor. Hier verschafften sie sich gewaltsam Zugang zu Schränken und jeweils einem Tresor. Die Täter erbeuteten mehrere hundert Euro. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei beiden Einbrüchen um die gleichen Täter gehandelt haben dürfte. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

GEISMAR. Erneut hatten es Einbrecher, in der Zeit zwischen Freitag (17 Uhr) und Samstag (13.30 Uhr), auf die Müllumladestation in Geismar abgesehen. Letztmalig waren unbekannte Täter zwischen dem 16. und 18. Mai 2020 dort eingebrochen und waren ohne Beute geflüchtet. Wir berichteten.

Auf bisher ungeklärte Weise überwanden die Täter das komplett umzäunte und verschlossene Gelände und gelangten so zum Bürogebäude der Müllumladestation.

Sie brachen gewaltsam dort ein und durchsuchten mehrere Räume und Behältnisse. Auch diesmal konnten sie keine Beute machen, hinterließen aber einen Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

Link: Einbruch in Kompostieranlage - Zeugen gesucht (18. Mai 2020)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Die Fahrzeugbesitzerin eines roten Seat Ibiza stellte ihr Fahrzeug Samstagnacht um 2.30 Uhr auf einem Parkplatz eines Bekleidungsgeschäftes in der Bad Wildunger Brunnenstraße ordnungsgemäß ab. Als sie am nächsten Morgen um 10.15 Uhr an ihr Fahrzeug zurückkehrte, musste sie mit Entsetzen feststellen, dass ihr Fahrzeug über Nacht erheblich beschädigt wurde.

Sie informierte die Polizei und erstattete Anzeige. Die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen nahmen die Ermittlungen auf und stellten anhand der Spurenlage fest, dass ein unbekannter Täter vom Parkplatz einer nahegelegenen Bank in der Straße "Breiter Hagen" den Schlagbaum der dortigen Parkplatzschranke abgebrochen und entwendet hatte. Anschließend suchte der Dieb den Parkplatz in der Brunnenstraße auf und schlug mit dem abgebrochenen Schlagbaum auf den Ibiza ein.

Der Wagen wurde durch die Schläge an der Windschutzscheibe und an mehreren Stellen auf der Fahrerseite erheblich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro.

Zu weiteren Sachbeschädigungen scheint es nach derzeitigen Erkenntnissen in der Nacht nicht gekommen zu sein. Sollte es weitere Geschädigte geben, werden diese gebeten sich mit der Polizei in Bad Wildungen in Verbindung zu setzen.

Die Polizei ist in der Sache auf der Suche nach Zeugen. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

ALLENDORF/BATTENBERG. Nicht angepasste Geschwindigkeit, fehlende Ortskenntnis und eingeschränkte Sicht haben am Mittwochabend zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 253 geführt - es blieb nach Angaben der Polizei aber bei Sachschäden.

Nach ersten Informationen befuhr ein Mann (29) aus dem Landkreis Kassel mit seinem Mercedes die Bundesstraße 253 von Rennertehausen kommend in Richtung Battenberg. Zu spät erkannte der Fahrer den Kreisverkehr, touchierte mit seinem Benz bei Einfahren in den Kreisel um 20.15 Uhr die Einfriedung des Rondells und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Die Schäden am Fahrzeug sind so massiv, dass eine Weiterfahrt mit dem in Frankfurt (F) zugelassenen Pkw nicht möglich war. Eigenverantwortlich wurde ein Abschlepper bestellt. Den Sachschaden am Pkw gibt die Polizei mit 10.000 Euro an. Ermittelt werden muss der Sachschaden am Kreisel durch Mitarbeiter der Stadtverwaltung. (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Zeugen meldeten am Freitagabend um 20.23 Uhr der Polizei Frankenberg einen Audi, dessen Fahrer zuvor auf einem Parkplatz einen ordentlich geparkten VW-Polo gerammt hatte und sich durch Entfernen von der Unfallstelle nun dem Vorwurf einer Verkehrsunfallflucht ausgesetzt sieht.

Nach Angaben der Polizeidienststelle drehte der 21-Jährige, der in einem Ortsteil von Battenberg beheimatet ist, mit seinem Volkswagen auf dem Parkplatz der Wehrweide unentwegt seine Runden. Durch Übermut, überhöhte Geschwindigkeit und den daraus resultierenden Fliehkräften verlor der junge Mann die Kontrolle über seinen blauen Audi und war in den geparkten Polo gekracht. Danach setzte der 21-Jährige seine Fahrt fort, konnte aber im Rahmen der Ermittlungsarbeit zeitnah von einer Polizeistreife aufgegriffen werden. 

An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden von jeweils 500 Euro. 

-Anzeige-



   

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Nur 30 Minuten hatte sich ein junger Mann aus Mengeringhausen von seinem Auto entfernt um Einkäufe zu tätigen - bei seiner Rückkehr zum neuwertigen Audi musste der 22-Jährige feststellen, dass sein Pkw an der hinteren Stoßstange beschädigt worden war.

Nach Auskunft der Bad Arolser Polizei ereignet sich die Tat am Donnerstag (22.10.2020) in der Bahnhofstraße. Dort wurde der schwarze Audi in Höhe der Hausnummer 33 (Jimmy's Barbershop) am rechten Fahrbahnrand in einer Parkbucht, in Fahrtrichtung Kirchplatz, um 14 Uhr von seinem Besitzer abgestellt. Nach seiner Rückkehr zum Fahrzeug um 14.30 Uhr, wurde der Schaden festgestellt.

Wahrscheinlich wurde der Audi von einem anderen Pkw beim Ein- oder Ausparken angefahren. Auf etwa 1500 Euro schätzt die Polizei die Reparaturkosten.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. 

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Im Schutz der Dunkelheit, haben Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag in Ammenhausen, einen weißen Peugeot  aufgebrochen. Aus dem Firmentransporter, der in der Dorfstraße geparkt worden war entwendeten die Täter Elektrogeräte und Werkzeuge im Wert von 2500 Euro. An dem Transporter selbst verursachten sie einen Sachschaden von 500 Euro.

Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mit einem Fahrzeug am Tatort waren und damit anschließend in unbekannte Richtung flüchteten. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Amtsleitung 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Unachtsamkeit führte am Samstagabend zu einem Unfall auf der Bundesstraße 450 in Höhe der Ortschaft Landau.

Laut Polizeiprotokoll befuhr ein 52-Jähriger am 17. Oktober in seinem Audi die Bundesstraße 450 von Wolfhagen in Richtung Bad Arolsen. Gegen 17.35 Uhr musste der Mann aus Vellmar (KS) seinen Pkw verkehrsbedingt abbremsen. Dieses Manöver erkannte eine Bad Arolserin (30) zu spät, trotz Vollbremsung krachte die 30-Jährige mit ihrem Volkswagen ins Heck des vorausfahrenden A4. 

Während an dem Audi ein Schaden von 12.000 Euro entstand, wird der Frontschaden am weißen Passat mit 8000 Euro angegeben. Personen wurden nicht verletzt.

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Dienstag, 13 Oktober 2020 10:46

Unfall zwischen Korbach und Ober-Waroldern

KORBACH/TWISTETAL. Rund 5000 Euro Sachschaden an einem Pkw und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Alleinunfalls, der sich am Montagmorgen auf der Landesstraße 3083 ereignet hat.

Wahrscheinlich war der 20-jährige Mann aus Korbach mit seinem schwarzen Ford Fiesta gegen 6.45 Uhr zu schnell in eine Rechtskurve gefahren. Der Asphalt in diesem Streckenabschnitt zwischen Korbach und Ober-Waroldern fühlte zu diesem Zeitpunkt nass und schmierig an, teilte ein Beamter der Polizei unserer Redaktion auf Nachfrage mit. 

Mit der Front war der Fiesta in den linksseitigen Hang gekracht und von dort nach einem Überschlag, auf dem Dach, im Straßengraben liegen geblieben. Den Sachschaden am Fiesta gibt die Polizei mit 5000 Euro an. Leicht verletzt kam der Unfallverursacher ins Korbacher Krankenhaus. (112-magazin.de)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige