Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Reifenstecher

Dienstag, 03 Oktober 2017 15:20

Reifenstecher in Wildungen am Werk

BAD WILDUNGEN. Aktive Reifenstecher treiben derzeit in der Badestadt ihr Unwesen. Vermutlich aus Langeweile wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag mehrere Reifen an zwei Autos in der Straße Am Amtsgarten zerstört. Mit einem Messer war an einem schwarzen VW Golf in einen Vorder- sowie einen Hinterreifen seitlich eingestochen worden. An einem nicht weit davon entfernt stehenden blauen Audi A3 waren die Reifen der Beifahrerseite ebenfalls seitlich eingestochen und damit zerstört worden.

Der Gesamtschaden wird auf 700 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.

Link: Straße am Amtsgarten

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Montag, 04 September 2017 19:48

Marsberg: Mehrere Reifen in Westheim zerstochen

MARSBERG. Mehrere Reifen von Anhängern und einem Auto haben Unbekannte auf einem Parkplatz an der Industriestraße im Marsberger Stadtteil Westheim zerstochen. Um den Tätern auf die Spur zu kommen, ist die Polizei auf Zeugenhinweise angewiesen.

Die Unbekannten zerstachen laut Polizeibericht von Montag vermutlich in der Zeit von Mittwoch bis Samstag auf dem Parkplatz die Reifen von zwei Verkaufsanhängern, einem weiteren Anhänger sowie einem Auto. Hinweise zu den Tätern liegen bislang nicht vor.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02992/90200-3711 mit der Polizei Marsberg in Verbindung zu setzen. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

KORBACH. Alle vier Reifen eines VW-Transporters, der in der Brandenburger Straße stand, sind am Wochenende von Unbekannten zerstochen worden. Bei dem Lieferwagen handelt es sich um ein Firmenfahrzeug.

Ein Mitarbeiter einer Waldecker Heizungsbaufirma hatte den Bulli am Wochenende in seiner Hofeinfahrt abgestellt. Als er am Montagmorgen um 5.15 Uhr den Transporter nutzen wollte, waren alle vier Reifen des Firmenfahrzeuges platt - unbekannte Randalierer hatten die Pneus zerstochen.

Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. Was wollte er damit bloß bewirken? Ein 34-Jähriger aus Kassel steht im dringenden Verdacht, vor dem Polizeipräsidium einen Autoreifen plattgestochen zu haben. Der Mann, der stark alkoholisiert war, wurde vorläufig festgenommen.

Als zwei Beamte der Kasseler Kripo gegen 19.50 Uhr unmittelbar vor dem Polizeipräsidium im Grünen Weg an einem Auto vorbeigingen, das Zischen eines Reifens hörten und den 34-Jährigen an dem Wagen stehen sahen, nahmen sie ihn sofort fest. Bei der Dursuchung des Tatverdächtigen fanden die Polizisten ein Taschenmesser. Vermutlich mit diesem Messer hatte er offenbar in die Flanke des rechten Vorderreifens an dem abgestellten Auto gestochen. Das Fahrzeug mit dem plattgestochenen Reifen gehört einem Bediensteten des Polizeipräsidiums. Weitere beschädigte Autos entdeckten die Beamten in der Umgebung aber nicht.

Der 34-Jährige war nach Angaben der eingesetzten Beamten stark betrunken. Da ein Atemalkoholtest bei ihm einen Wert von über 2,9 Promille ergeben hatte und er sich gegenüber den Beamten völlig uneinsichtig und aggressiv zeigte, brachten sie ihn zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam. Dort beschädigte er eine Matratze in der Gewahrsamszelle, weshalb er sich nun wegen Sachbeschädigung in gleich zwei Fällen verantworten muss. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 06 Dezember 2016 13:10

Marienhagen: Reifen an Gulaschkanone zerstochen

MARIENHAGEN. Einen Reifen einer fahrbaren Gulaschkanone hat ein Unbekannter zerstochen. Der Besitzer hatte den Küchenanhänger in seiner Grundstückseinfahrt abgestellt, als es zu der mutwilligen Beschädigung kam.

Laut Polizei hatte der betroffene Gastwirt die Gulaschkanone am Samstagabend um 22 Uhr an der Zufahrt zu seinem Grundstück im Lerchenweg abgestellt. Am Sonntagmorgen entdeckte der Mann dann, dass unbekannte Täter einen der beiden Anhängerreifen zerstochen hatten. Die Polizei in Korbach ist nun auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Sonntag verdächtige Personen im Lerchenweg aufgefallen sind.

Hinweise nehmen die Ermittler auf der Wache in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SACHSENBERG/FRANKENBERG. An drei Autos, die in Sachsenberg und Frankenberg abgestellt waren, haben unbekannte Täter am Wochenende Reifen zerstochen. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Zwei der Fälle ereigneten sich irgendwann in der Nacht zu Samstag in Sachsenberg: dort zerstach ein bislang unbekannter Täter mindestens jeweils einen Reifen an zwei geparkten Fahrzeugen in der Landesstraße. Die genaue Zahl der zerstochenen Pneus nannte Polizeisprecher Volker König am Montag nicht. Die beiden Fahrzeuge, ein schwarzer Ford Fiesta und ein roter VW Golf, waren auf einem Abstellplatz beziehungsweise direkt am Gehweg geparkt. Einer der beiden Autobesitzer bemerkte den Schaden am Samstagmorgen um 10 Uhr und verständigte die Polizei.

In der Folgenacht kam es in Frankenberg zum nächsten Fall: Dort wurden alle vier Reifen eines grünen Kleinwagens zerstochen. Besitzer ist ein 37-Jahre alter Mann aus Frankenberg. Seinen VW Polo hatte er am Samstagabend um 19 Uhr an der Ecke Friedrich-Riesch-Straße/Landgraf-Friedrich-Straße auf einem Innenhofparkplatz abgestellt. Als er am Sonntagvormittag um 11.10 Uhr zum Wagen zurückkehrte, war alle Reifen platt.

Die Polizei ist in allen Fällen auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0, jederzeit entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Zwei Pneus hat ein unbekannter Reifenstecher an einem in Volkmarsen abgestellten Kleinwagen zerstört. Die Arolser Polizei gab den Schaden mit 150 Euro an.

Bei dem betroffenen Auto handelt es sich um einen Suzuki Swift, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Volkmarsen in der Straße Bühlersteich stand. An dem grauen Wagen wurden beide Reifen auf der Fahrerseite zerstochen.

Die Polizei in Bad Arolsen bittet mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05691/9799-0 zu melden und Hinweise durchzugeben. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

HÖRINGHAUSEN. Zwei zerstochene Reifen und eine Beule im Dach: Mit diesen mutwillig angerichteten Beschädigungen fand ein Autobesitzer im Waldecker Stadtteil Höringhausen seinen Wagen morgens vor. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen.

Zu der Sachbeschädigung kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Höringhausen in der Königsberger Straße am westlichen Ortsrand. Betroffen ist ein schwarzer VW Golf. Unbekannte hatten an dem Wagen die beiden Reifen auf der Fahrerseite zerstochen und eine Beule in das Fahrzeugdach geschlagen. Der Golf stand in der besagten Nacht ordnungsgemäß geparkt am Fahrbahnrand. Die Schadenshöhe nannte Polizeisprecher Jörg Dämmer am Dienstag nicht.

Seine Kollegen der Korbacher Polizei versuchen nun mit Hilfe von Zeugenangaben, den Fall zu klären. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

HATZFELD. Mehrere Teilnehmer des Altherrentrainings hatten nach der abendlichen Übungsstunde Plattfüße - aber das nur im übertragenen Sinne: Unbekannte haben an fünf Autos der Fußballer insgesamt zehn Reifen plattgestochen.

Die Polizei in Frankenberg sucht nun mögliche Zeugen, denen verdächtige Personen auf dem Parkplatz der Schulsporthalle in der Verlängerung der Schillerstraße aufgefallen sind. Dort kam es vergangenen Freitag in der Zeit zwischen 19 und 21 Uhr zu dem unschönen Vorfall. In der genannten Zeit befanden sich die betroffenen Autobesitzer zum Altherrentraining in der Hall.

An fünf Fahrzeugen wurden jeweils zwei Reifen mit einem Messer oder anderen spitzen Gegenstand derart beschädigt, dass die Luft komplett entwich. Der Schaden liegt in vierstelliger Höhe. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Samstag, 20 Februar 2016 08:28

Über 80 Reifen zerstochen - Zeugenaufruf

HOMBERG/EFZE.  Unbekannte Rowdys stachen in der Zeit zwischen Donnerstag 19 Uhr und Freitag 7.30 Uhr, an mindestens 25 Fahrzeugen die Reifen platt.  Die Täter stachen vermutlich mit einem Messer in die Seiten der Reifen ein. Die Taten ereigneten sich im Mardorfer Weg, Sudetenweg, Am Hang, Kasseler Straße, Am Katterbach, Lange Straße und in der Hospitalstraße.

Der gesamte Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Homberg unter der Telefonnummer 05681/7740 entgegen.

Quelle: ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in HR Polizei
Seite 2 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige