Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Peugeot

BAD AROLSEN/VOLKMARSEN. Mit schwersten Verletzungen ist in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 50 Jahre alter Radfahrer ins Krankenhaus nach Bad Arolsen transportiert worden. Polizei, Notarzt, eine RTW Besatzung, ein Gutachter und die Feuerwehr waren vor Ort.

Lebensgefährlich verletzt wurde am Freitagabend um 23.45 Uhr, ein 50 Jahre alter Radfahrer auf der Kreisstraße 6 als er von Lütersheim kommend in Richtung Neu-Berich unterwegs war. Wie es im Detail zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Fest steht, das ein 18-jähriger Fahranfänger aus der Dorfstraße heraus von Lütersheim auf der K6 weiterfuhr und ca. 170 Meter vom Dorfrand entfernt einen Radfahrer vor sich auftauchen sah. Da zum selben Zeitpunkt ein Lkw aus Richtung Neu-Berich die K6 in Richtung Lütersheim befuhr, musste der geplante Überholvorgang des 18-Jährigen abgebrochen werden. Eine Vollbremsung brachte nicht den gewünschten Erfolg, sodass der Bad Arolser seinen Peugeot nach rechts in den Straßengraben lenkte.

Eine Kollision mit dem Radfahrer konnte aber nicht verhindert werden. Mit der Frontpartie seines Peugeot lud der 18-Jährige den Radfahrer auf - dieser wurde durch die Luft geschleudert und blieb auf dem Asphalt liegen. Sein Mountainbike, an dem das Licht bei Eintreffen der Rettungskräfte noch brannte, wurde dabei völlig zerstört. Obwohl der 50-jährige Radler einen Helm trug, konnte der Notarzt schwerste, multiple Verletzungen bei dem Radfahrer feststellen. Nach der Stabilisierung durch die Retter wurde der 50-Jährige nach Bad Arolsen ins Krankenhaus gebracht. Derzeit (9 Uhr) kämpfen die Ärzte weiterhin um das Leben des 50-Jährigen.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen bestellte die Polizei einen Gutachter, der den Unfallhergang rekonstruierte, das dauerte bis 3.15 Uhr am Samstagmorgen. Unterstützt wurden die Rettungskräfte und die Polizei von der nachalarmierten Feuerwehr. Der stellvertretende Stadtbrandinspektor der Arolser Wehr Artur Berger rückte mit 12 Einsatzkräften an und leuchtete die Einsatzstelle aus. Gegen 3.20 Uhr rückten die Ehrenamtlichen wieder ab.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 26. Juni 2020 auf der Kreisstraße 6 bei Lütersheim.


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 17 Juni 2020 07:36

Unfall zwischen Rosenthal und Frankenberg

FRANKENBERG/ROSENTHAL. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Dienstag, gegen 6.45 Uhr, zu einem Alleinunfall auf der Landesstraße 3076 zwischen Rosenthal und Frankenberg.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr am Dienstagmorgen ein 25-jähriger Mann aus Rosenthal die Landesstraße von Rosenthal in Richtung Frankenberg. In einer Rechtskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Peugeot, er kam nach links von der Fahrbahn ab, krachte in die Leitplanke und blieb dort mit beschädigter Front stehen.

An seinem schwarzen Pkw entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro. Den Schaden an der Leitplanke gibt die Polizei mit 500 Euro an. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

RATTLAR/OTTLAR. Unverletzt geblieben ist ein 27-jähriger Mann aus der Gemeinde Diemelsee bei einem Verkehrsunfall zwischen Rattlar und Ottlar am Ostermontag. 

Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigte, ereignete sich der Unfall gegen 15.45 Uhr, als der 27-Jährige mit seinem silbergrauen Peugeot von Rattlar nach Ottlar unterwegs war. Vermutlich aus Unachtsamkeit, geriet der junge Mann auf die rechte Bankette, er schlug dabei das Lenkrad zu stark nach links ein und überquerte die Gegenfahrbahn, um den Wagen erneut nach rechts zu steuern. Dieses Manöver endete im Böschungshang, das Fahrzeug überschlug sich mehrmals und kam auf den Rädern zum Stehen.

Auf rund 1000 Euro wurde der wirtschaftliche Totalschaden an dem Pkw geschätzt. Die Firma Heidel transportierte den Peugeot ab - der Fahranfänger aus Vasbeck blieb unverletzt. (112-magazin)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei
Mittwoch, 12 Februar 2020 13:58

Mit Peugeot überschlagen - Insassen unverletzt

BAD WILDUNGEN. Aus Richtung Rommels Kuppe kommend, befuhr am Dienstagabend eine 19-jährige Frau, begleitet von einer Beifahrerin, die Frankenberger Straße in Richtung Bad Wildungen.

Auf schneeglatter Fahrbahn geriet ihr Peugeot gegen 22.25 Uhr ins Schleudern. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, legte einen Leitpfosten um, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Flutgraben liegen. Unverletzt konnten die beiden Frauen den Pkw verlassen und die Polizei informieren. 

Auf etwa 3000 Euro wird der Sachschaden geschätzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 29 Januar 2020 10:17

Bergheim: 16 Kompletträder gestohlen

EDERTAL. Am letzten Wochenende entwendeten Unbekannte 16 Kompletträder aus Aluminium an vier Neuwagen des Autohauses "Löwen-Automobile" in Bergheim. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Diebstahl wurde am Montagmorgen festgestellt, die Tatzeit liegt zwischen Samstagabend und Montagmorgen. Die Täter begaben sich auf das Gelände des Autohauses in der Schloßstraße, hoben insgesamt vier Autos an und schraubten die Räder ab. Zum Abtransport benutzten sie wahrscheinlich ein geeignetes Fahrzeug.

Die Polizeistation Bad Wildungen sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Tel. 05621/70900 entgegengenommen.(ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

EPPE-HILLERSHAUSEN. Mit ihrem blauen Peugeot ist am Montagabend eine Frau auf der Landesstraße 3083 von der Fahrbahn abgekommen - die Polizei gibt als Unfallursache eine Trunkenheitsfahrt an.

Ein zerbeulter Peugeot, ein umgefahrener Weidezaun und ein beschädigtes Verkehrszeichen sind das Ergebnis einer Trunkenheitsfahrt, die sich am Montag gegen 19.30 Uhr zwischen Eppe und Hillershausen ereignet hat. Nach Angaben von Zeugen befuhr eine 40 Jahre alte Frau aus Korbach die Landesstraße von Eppe in Richtung Hillershausen. In einer Linkskurve kam die Frau mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Flutgraben, walzte dabei ein Verkehrszeichen um, durchbrach einen Weidezaun und kam auf einer Wiese zum Stehen.

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, verließ die Korbacherin den Unfallort - die Polizei nahm nach Kenntnisnahme des Unfalls die Ermittlungen auf und konnte die 40 Jährige um 21 Uhr aufgreifen. Mit deutlichem Alkoholwert musste sich die Frau einer Blutentnahme im Krankenhaus Korbach unterziehen, ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

Nach Angaben der Polizei entstand an dem Peugeot ein Schaden von 5000 Euro. Für 300 Euro muss der Weidezaun neu aufgestellt und repariert werden, ebenfalls 300 Euro muss die Frau für das Verkehrszeichen berappen. (112-magazin)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Am Montagnachmittag ereignete sich in der Bad Arolser Bahnhofstraße ein Unfall zwischen einem haltenden Peugeot und einem vorbeifahrenden Mercedes.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.40 Uhr. In Höhe der Waldecker Bank hatte ein 40-jähriger Bad Arolser mit seinem blauen Peugeot auf dem Parkstreifen vor der Bank gehalten und öffnete kurz darauf die Fahrertür. In diesem Moment stieß ein vorbeifahrender Mercedes SUV einer 42-jährigen Wolfhagerin gegen die geöffnete Tür. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 7000 Euro. Zeugen der Kollision werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 in Verbindung zu setzen.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Freitag, 27 September 2019 11:49

Mit Peugeot gegen Bauwerk gekracht

FRANKENBERG/ALLENDORF. Einen Alleinunfall musste die Polizei Frankenberg am Donnerstagabend aufnehmen - dort war auf der Bundesstraße 253 ein grauer Peugeot von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Brückenbauwerk gefahren. 

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr um 19.30 Uhr ein Mann (35) aus Allendorf die B 253 von Allendorf (Eder) in Fahrtrichtung Frankenberg. In Höhe der Überführung nach Röddenau kam der Fahrer nach rechts von der Strecke ab, knickte einen Leitpfosten um, durchfuhr einen Flutgraben und krachte mit der Front seines grauen Pkws gegen die Treppe des Brückenbauwerks.

Sowohl der Fahrer, als auch die Beifahrerin blieben bei dem Crash unverletzt. Weil Steine und Dreck auf die Fahrbahn gelangt waren, wurde die Straßenmeisterei hinzugerufen, die umfangreiche Säuberungsmaßnahmen durchführte. Der Schaden an dem Pkw wurde von den Beamten auf etwa 3000 Euro geschätzt. Wie hoch der entstandene Sachschaden an dem Bauwerk ist, muss im Laufe des Tages ermittelt werden. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 11 September 2019 09:32

Aggressive Fahrweise - Dunkler Peugeot gesucht

MARSBERG. Am Sonntagabend gegen 18 Uhr befuhr ein 32-jähriger Marsberger mit seinem Audi V8 die Strecke von Lichtenau nach Marsberg. Während der Fahrt fuhr ein dunkler Kleinwagen immer wieder dicht auf den Audi auf. Teilweise waren dessen Kennzeichen und die Vorderbeleuchtung nicht mehr im Rückspiegel zu erkennen.

Auf der Strecke nach Marsberg wiederholte sich die Situation mehrfach. Im Bereich Meerhof bog der Audi auf einen Feldweg ab. Der Kleinwagen folgte und schnitt dem Audi den Weg ab. Hierbei kam es fast zum Zusammenstoß. Möglicherweise konnte der Sachverhalt durch zwei Jogger beobachtet werden, diese hielten sich im Bereich der Herfeldstraße auf. Der Kleinwagen verfolgte den Audi weiter. In der Wiesenstraße musste der 32-jährige Marsberger verkehrsbedingt anhalten, da ihm ein silberner VW Golf 4 entgegen kam. Den Moment nutze der Fahrer des Kleinwagens, er stieg aus und prügelte auf den Audi ein. Der Marsberger blieb besonnen, reagierte nicht auf den Mann und fuhr langsam weiter. Der Kleinwagenfahrer soll sich anschließend mit Passanten auf der Straße unterhalten haben.

Beschreibung: etwa 50 Jahre, Glatze, kräftige Statur, grünes Hemd, Jeanshose. An dem Kleinwagen waren HSK-Kennzeichen angebracht. Zur Klärung des Sachverhalts sucht die Polizei nach Zeugen. Wer kann Angaben zu dem bislang unbekannten Kleinwagenfahrer machen? Wer hat die Fahrt der beiden Autos gesehen? Hinweise nimmt die Polizei inMarsberg unter der Amtsleitung 02992/90 200 3711 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in HSK Polizei

BAD AROLSEN. Mit seinem im Landkreis Kassel zugelassenen Peugeot Boxer hat am Dienstagmorgen ein 46 Jahre alter Mann für Verkehrsbehinderungen auf der Landauer Straße gesorgt.

Nach Polizeiangaben befuhr der Mann gegen 7.20 Uhr die alte B 450 vom Twistesee kommend in Richtung Bad Arolsen. Auf Höhe der Aartalsenke kam der Fahrer mit seinem Boxer nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf den Grünstreifen, legte einen Leitpfosten um und rammte ein Verkehrszeichen, dass für den Viehmarkt aufgestellt worden war. Dabei geriet der Fuß des Aufstellers in den Kühler und beschädigte die Ölwanne. 

Nach etwa 500 Metern ließen die Kräfte des Boxers nach, der Transporter blieb ungeschmiert am rechten Fahrbahnrand kurz vor dem Stadteingang stehen. Während der Unfallaufnahme forderte die Streifenwagenbesatzung Unterstützung zur Beseitigung der 400 Meter langen Ölspur an. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Arolsen rückte aus und streute die Ölspur ab. Insgesamt 15 Freiwillige waren am Einsatz beteiligt, sagte Stefan Richter von der Arolser Feuerwehr. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Seite 2 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige