Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bad Arolsen

Sonntag, 24 Oktober 2021 10:23

Zwei Unfallfluchten im Raum Bad Arolsen

WALDECK-FRANKENBERG. Ermittlungen von zwei Verkehrsunfallfluchten haben die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen aufgenommen. Beide Unfallfluchten ereigneten sich am 22. Oktober 2021.

Innerhalb von 10 Minuten

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich die erste Flucht am Freitag in der Zeit zwischen 10.50 und 11 Uhr in Mengeringhausen in der Landstraße in Höhe der Hausnummer 25. Dort hatte ein 66 Jahre alter Mann aus Diemelstadt seinen goldfarbenen Chrysler am rechten Fahrbahnrand in Richtung Ortsmitte in einer Parkbucht abgestellt.  Bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug lag der Spiegel seines Autos auf dem Boden. Die Polizei vermutet, dass ein vorbeifahrender Pkw den Außenspiegel von der Fahrertür getrennt hat. Es entstand Sachschaden von 1000 Euro.

Fahrradlenker trifft Pkw

Die zweite Verkehrsunfallflucht fand ebenfalls am Freitag in Bad Arolsen statt. Auf dem belgischen Platz hatte ein 70-jähriger Rentner seinen silbergrauen Renault Kadjar um 16.15 Uhr geparkt, um Einkäufe  zu erledigen. Als er 45 Minuten später zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er Beschädigungen im Lack und eine tiefe Delle im Blech fest. Vermutlich, so die Polizei, wurde das Auto mit einem Fahrrad beschädigt.

In beiden Fällen bittet die Polizei um Zeugenaussagen. Die Telefonnummer lautet 05691/97990

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 11 Oktober 2021 07:42

Holzstapel angezündet - Wehren im Einsatz

BAD AROLSEN/VOLKMARSEN. Mehrere Brandeinsätze hatten die Wehren aus Volkmarsen und Bad Arolsen am Sonntag zu bewältigen - vermutlich wurden die Feuer vorsätzlich gelegt.

Wie der Bad Arolser Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer auf Nachfrage mitteilte, waren 60 Freiwillige an den Löscharbeiten beteiligt. Alarmiert wurden die Wehren Bad Arolsen, Helsen, Külte, Volkmarsen und Ehringen um 14.19 Uhr, nachdem Passanten einen brennenden Holzpolter gemeldet hatten. In einem Waldstück zwischen Külte und Helsen brannte ein aufgeschichteter Holzstapel. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung am Bickersbusch sichtbar. Mittels zwei C-Rohren wurde sofort mit der Brandbekämpfung begonnen, die Kameraden aus Helsen verlegten zeitgleich eine Schlauchleitung zur Sicherstellung der Wasserversorgung. Um besser an die Glutnester zu gelangen, wurde ein Rückeschlepper angefordert. Nach ersten Informationen wurde das Feuer an der Rückseite an den Fichtenstämmen des etwa 40 Meter langen Holzstapels gelegt.

Zweiter Holzstapel brennt

Noch während der Löscharbeiten am Bickersbusch, wurden die Volkmarser Wehren aus dem Einsatz herausgelöst, weil die Leitstelle um 16.21 Uhr erneut einen Brand zwischen Lütersheim und Neu-Berich gemeldet hatte. Auch hier war ein Holzstapel angezündet worden. Mit einem C-Rohr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Im Einsatz standen die Wehren aus Lütersheim, Volkmarsen und Ehringen. Auch in diesem Fall geht die Polizei nicht von Selbstentzündung aus.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.  

-Anzeige-

  

Publiziert in Feuerwehr
Freitag, 08 Oktober 2021 09:07

Auspuff verloren - Benz beschädigt

BAD AROLSEN. Ungewollt ist eine 24 Jahre alte Frau aus Bad Arolsen am Donnerstag in den Besitz eines zweiten Auspuffs gekommen - dieser hatte sich unter ihr Fahrzeug geschoben und den Unterboden des Daimler-Benz stark beschädigt.

Nach Angaben der Polizei befuhr die junge Frau mit ihrem 180er Kombi gegen 19.10 Uhr die Korbacher Straße stadtauswärts. In Höhe der Firma Essex übersah die Fahrerin einen auf dem Asphalt liegenden Auspuff. Diesen schleifte die 24-Jährige einige Meter mit und meldete diesen Vorfall der Polizei. Nach eingehender Untersuchung stellten die Beamten einen geschätzten Sachschaden von 300 Euro fest.

Um die Angelegen schnell abschließen zu können, sucht die Polizei nach dem Fahrzeugführer, der am 7. Oktober den Auspuff seines Fahrzeugs in der Korbacher Straße verloren hat. Auch Zeugen, denen ein Fahrzeug ohne Auspuff auffällt, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/ 97990 mit der Wache in Verbindung zu setzen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 07 Oktober 2021 16:41

Blutspenden am 14. Oktober in Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Jede Blutspende hilft Leben zu retten. Täglich werden dazu in Hessen knapp 900 Blutspenden benötigt. Das geht nur durch gemeinsames Engagement - daher lädt das DRK in das Bürgerhaus nach Bad Arolsen ein.

Von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag den 14. Oktober in der Rathausstraße (Bürgerhaus) Blut spenden. Nur drei Prozent der Bevölkerung in Deutschland gehen regelmäßig Blutspenden. Allein durch die Demografie verliert der DRK-Blutspendedienst dabei jedes Jahr langjährige und engagierte Spender. Um auch zukünftig die Versorgung sicherstellen zu können, sucht die Hilfsorganisation neue Helden.

Jede Spende zählt.

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung, die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Wegen der aktuellen Schutznahmen im Rahmen des Corona-Virus, müssen Spender sich vorher über diesen Link (hier klicken) für die Blutspende anmelden.

Spenderinnen und Spender sollten etwa eine Stunde Zeit einplanen - eine Stunde, die ein ganzes Menschenleben retten kann.

Link: Anmeldeformular DRK

- Anzeige -

Publiziert in Retter

BAD AROLSEN. Hessen Mobil saniert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Fahrbahnen der Kreisstraßen K 81 und K 89 im Bereich des Bad Arolser Stadtteils Kohlgrund auf einer Länge von insgesamt 1,85 km. Die Arbeiten erfolgen in drei Bauabschnitten.

Zeitgleich erneuert die Stadt Bad Arolsen einen Teil des Gehweges und baut die Bushaltestelle "Kohlgrund Mitte" beidseitig barrierefrei aus.  Begonnen wird am 27. September mit dem ersten Bauabschnitt entlang der Neuendorfer Straße zwischen dem Abzweig der Kreisstraßen nach Erlinghausen sowie Udorf und der Einmündung zur Landesstraße Richtung Bad Arolsen und Orphetal. Dieser rund 650 m lange Abschnitt der Kreisstraße ist bis voraussichtlich Anfang November für den Verkehr voll gesperrt. 

Der Verkehr wird in dieser Zeit über Udorf, Canstein und Massenhausen nach Bad Arolsen umgeleitet. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgewiesen.  Unmittelbar im Anschluss wird mit den Arbeiten am zweiten Bauabschnitt der K 81 in der Udorfer Straße zwischen dem Abzweig nach Erlinghausen und der Landesgrenze begonnen. Es ist geplant noch in diesem Jahr auch den dritten Bauabschnitt in der Erlinghäuser Straße, der K 89, umzusetzen. 

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert rund 650.000 Euro in die Erneuerung der Fahrbahn der beiden Kreisstraßen. Zusätzlich investiert die Stadt Bad Arolsen rund 120.000 Euro für den barrierefreien Ausbau der Bushaltestelle und der Erneuerung des Gehweges.  Alle Projektbeteiligte bitten alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Freitag, 24 September 2021 09:50

Sperrung der Verbindungsrampe zur Bundesstraße 252

BAD AROLSEN. Hessen Mobil repariert am 28. und 29. September Teile der Fahrbahn der Landesstraße L 3078 in der Marsberger Straße in Bad Arolsen.

Für die Bauarbeiten muss in diesem Zeitraum die Verbindungsrampe zur B 252 voll gesperrt werden. Das Luisenthal ist dann nur von der B 252 aus erreichbar. Die Fahrbahn der Marsberger Straße wird an beiden Tagen auf einer Länge von rund 300 Meter halbseitig gesperrt. Hier regelt eine Baustellenampel den Verkehr. 

Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmenden sowie die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Donnerstag, 23 September 2021 09:46

Brennendes Fett ruft Bad Arolser Wehr auf den Plan

BAD AROLSEN. Im Küchenbereich eines Restaurants in der Bahnhofstraße, ist am Mittwochabend Fett in einer Fritteuse in Brand geraten - trotz Einsatzes eines Feuerlöschers durch den Betreiber des Lokals entstand geringer Sachschaden, darüber hinaus mussten drei Personen mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in umliegenden Krankenhäusern behandelt werden.

Wie Einsatzleiter Stefan Richter gegenüber 112-magazin.de mitteilt, wurde die Bad Arolser Wehr um 20.17 Uhr mit dem Alarmstichwort "F2, Brand Wohnung, brennt Fritteuse" in die Bahnhofstraße beordert. Insgesamt 35 Freiwillige rückten an, um Menschen zu retten und Brandschäden zu vermeiden. Bei Eintreffen der Wehr hatte der Betreiber erste Löschversuche mit dem Feuerlöscher unternommen - diese blieben aber ohne Erfolg, sodass Stefan Richter zwei Trupps unter Atemschutz mit einem Fettbrandlöscher in den Nahbereich schickte, die erfolgreich die Flammen ersticken konnten.

Parallel zu dieser Aktion ließ der Einsatzleiter weitere Trupps in das Obergeschoss vordringen - dort konnten zwei Personen angetroffen werden. Professionelle Ausrüstung, wie Fluchthauben, sorgten dafür, dass beide Bewohner über das Treppenhaus zu den inzwischen bereitgestellten RTW gebracht werden konnten. Insgesamt mussten drei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Im Nachgang ließ Richter das Gebäude umfangreich lüften und sicherheitshalber mit einer Wärmebildkamera überprüfen. Um 22 Uhr war der Einsatz beendet.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 21 September 2021 08:37

Werkstatt stellt Diebstahl von Katalysator fest

BAD AROLSEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten Unbekannte einen Katalysator von einem Auto im Bad Arolser Stadtteil Mengeringhausen.

Die Autohalterin hatte ihren roten Polo am Freitagnachmittag in der St.-Georg-Straße geparkt. Als sie ihr Auto Samstagmorgen startete, hörte sie sofort laute Geräusche. Sie fuhr daraufhin in ihre Werkstatt, wo man ihr mitteilte, dass der Katalysator offensichtlich abgetrennt und gestohlen wurde. Die Frau erstattete Anzeige bei der Polizeistation in Bad Arolsen, die den Sachschaden auf etwa 500 Euro schätzt und unter der Telefonnummer 05691/97990 um Hinweise bittet.

-Anzeige-

-

Publiziert in Polizei
Montag, 20 September 2021 13:40

Gartenhütte in Helsen abgebrannt

BAD AROLSEN. Am Samstagabend brannte eine Gartenhütte in der Dresdener Straße in Helsen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro, Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 19.10 Uhr meldete ein Zeuge, dass auf einem Nachbargrundstück eine Gartenhütte brennt. Durch die alarmierten Feuerwehren aus Bad Arolsen und Helsen konnte der Brand der Hütte, in der Gartengeräte aufbewahrt wurden, abgelöscht werden, die Hütte wurde aber stark beschädigt. Aufgrund der Entfernung bestand keine Gefahr des Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus des Geschädigten.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizeibeamten aus Bad Arolsen besteht der Verdacht, dass der Brand durch das Abflämmen von Unkraut mit einem Gasbrenner verursacht worden sein könnte. Weitere Ermittlungen zur Brandursache werden noch geführt.

Link: Der Klassiker: Unkraut im Heckenbereich abgeflämmt. (12.09.21)

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 15 September 2021 13:38

Wetterburger Straße für drei Monate gesperrt

BAD AROLSEN. Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Wetterburger Straße (L 3080) in Bad Arolsen. Gleichzeitig tätigt der Zweckverband kommunale Betriebe Nordwaldeck Arbeiten an der Trinkwasserleitung sowie an der Kanalisation.

Die Stadt Bad Arolsen baut beide Fahrtrichtungen der Bushaltestelle Wetterburger Straße barrierefrei aus. Außerdem werden Leerrohre für künftige Glasfaserleitungen gelegt. Auf einer Länge von rund 750 Meter wird der Fahrbahnoberbau der Wetterburger Straße in seiner gesamten Breite herausgenommen. Im Anschluss an die Arbeiten an den Versorgungsleitungen wird der Asphalt in vier Lagen mit einer Stärke von insgesamt 36 cm neu aufgetragen. 

Für die Bauarbeiten muss die Wetterburger Straße ab dem 17. September für rund drei Monate voll gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Landauer Straße und die K 7 umgeleitet.  Hessen Mobil nutzt die Zeit der Vollsperrung der Wetterburger Straße um Ausbesserungen an der Brücke über die Aar zwischen Wetterburg und dem Remmeker Feld vorzunehmen. Hierzu wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt dann den Verkehr.

Die Bauarbeiten an der Aarbrücke beginnen etwas später, werden aber rechtzeitig bis zur Wiederfreigabe der Wetterburger Straße abgeschlossen sein. Das Land Hessen investiert rund 600.000 Euro im Rahmen seiner Sanierungsoffensive für die hessischen Landesstraßen. Zusätzlich investieren der Zweckverband Kommunale Betriebe Nordwaldeck rund 400.000 Euro und die Stadt Bad Arolsen rund 100.000 Euro in die Projekte.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Seite 1 von 159

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige