Blumenkübel angefahren und abgehauen

Donnerstag, 18 November 2021 08:37 geschrieben von
Erneut konnte die Polizei in Bad Arolsen eine Straftat aufdecken. Erneut konnte die Polizei in Bad Arolsen eine Straftat aufdecken. Symbolbild: 112-magazin.de

BAD AROLSEN. Ihren Führerschein ins Risiko gestellt hat am Dienstag eine Frau aus Paderborn - nachdem sie einen Blumenkübel und Pflastersteine angefahren hatte, suchte sie ihr Heil in der Flucht.

Nach ersten Informationen von Zeugen befuhr die 33-Jährige mit ihrem Pkw gegen 14.25 Uhr die Straße Luisenthal in Bad Arolsen. Aus Unachtsamkeit geriet ihr Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen, sich im Privatbesitz befindenden Blumenkübel und einen aufgestapelten Haufen Pflastersteine. Nachdem sich  die Fahrerin vom angerichteten Schaden überzeugt hatte, setzte sie sich ins Auto und brauste davon.

Ein Zeuge konnte die Unfallflucht umgehend der Polizei durchgeben. Kennzeichen, Automarke und Farbe des Fluchtwagens gab der Zeuge ebenfalls durch. In Folge der Fahndung hielt eine Streife den Pkw um 16.45 Uhr in der Bahnhofstraße an. Das Unfallmuster passte exakt zum Pkw, an dem war die rechte Felge und die Stoßstange beschädigt. Auf rund 700 Euro wird der Sachschaden geschätzt.

-Anzeige-

Letzte Änderung am Donnerstag, 18 November 2021 09:05

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige