Zwei Unfälle, zwei Führerscheine kassiert

Samstag, 25 September 2021 09:55 geschrieben von
Am 25. Septermber 2021 musste die Polizei Frankenberg zu zwei Unfallfluchten ausrücken. Am 25. Septermber 2021 musste die Polizei Frankenberg zu zwei Unfallfluchten ausrücken. Symbolbild: 112-magazin.de

FRANKENBERG/BATTENBERG. Alle Hände voll zu tun, hatten die Beamten der Polizeistation Frankenberg in der Nacht von Freitag auf Samstag. Unter anderem mussten die Ordnungshüter zwei Unfallfluchten klären.

Die erste Aktion ereignet sich um 2.59 Uhr am Samstagmorgen. Ein Anrufer hatte die Polizei über einen Unfall auf der Bundesstraße 253 informiert. Ein Pkw sei in die Leitplanke gefahren und sei danach gegen einen Baumstumpf gekracht. Weiterhin gab der Anrufer an, dass sich keine Kennzeichen mehr am Volkswagen befinden, auch Personen seien nicht im Auto. Wenige Minuten nach der Alarmierung traf eine Streifenwagenbesatzung vor Ort ein. Beamte sicherten die Unfallstelle ab und suchten in der Umgebung nach verletzten Personen. Weil die Suche negativ verlief, nahm die Polizei das Fahrzeug unter die Lupe. Beide Kennzeichen waren vom silbergrauen Passat abmontiert worden, ein Anzeichen dafür, dass sich der Fahrer vom Unfallort entfernt hat, um die Identität zu verschleiern.

Die Rekonstruktion des Unfalls ließ darauf schließen, dass der Fahrzeugführer auf dem Weg von Battenberg nach Biedenkopf in einer Linkskurve, kurz hinter dem Ort Laisa, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Daraufhin war der Passat erst nach rechts in die Leitplanke gekracht, davon abgewiesen worden, um nach links in einen Flutgraben geschleudert zu werden. Die Fahrt endete dann vor einem Baumstumpf. Die Suche nach dem Fahrer wurde durch eine Angehörige des Fahrers verkürzt. Da sich der Fahrer (19), der in einem Ortsteil von Hatzfeld beheimatet ist, verletzt bis nach Hause durchgeschlagen hatte, umgehend ins Krankenhaus gefahren worden war, konnten die Beamten den 19 -Jährigen dort in Empfang nehmen. Weil sich Verdachtsmomente einer Alkoholfahrt ergaben, wurde dem jungen Mann eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Illegale Substanzen im Blut?

Um 3.17 Uhr ging ein Telefonanruf bei der Wache in Frankenberg ein. Ein silbergrauer Caddy sei angefahren worden in der Breslauer Straße, also im Nahbereich der Polizeistation Frankenberg. Tatsächlich war ein Fahrer (21) mit seinem silbergrauen Opel Corsa von der Königsberger Straße in die Breslauer Straße eingefahren und wollte rückwärts einparken. Dabei übersah der Frankenberger, dass dieser Stellplatz bereits von einem silbergrauen Caddy belegt war. Nach dem Zusammenstoß flüchtete der Fahrer im Corsa. Da ein Zeuge sich das Kennzeichen notiert hatte und der Polizei diesen wichtigen Hinweis mitteilte, konnte der Fahrer an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Den versierten Beamten entging nicht, dass der 21-Jährige vermutlich Substanzen zu sich genommen hat, die das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt. Weil sich im Vorfeld eine Straftat ereignet hatte, wurde sein Führerschein vorerst einbehalten. Eine durchgeführte Blutprobe im Krankenhaus muss nun Klarheit darüber bringen, ob es bei der Verkehrsunfallflucht bleibt oder ob sich der 21-Jährige zusätzlich einer Fahrt unter Drogenkonsum strafbar gemacht hat.

-Anzeige-

 

Letzte Änderung am Samstag, 25 September 2021 10:58

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige