Passat fährt ungebremst in Traktor-Gespann: Feuerwehr, Polizei und Retter im Einsatz

Freitag, 26 Februar 2021 08:46 geschrieben von
Zwischen Sachsenhausen und Netze ereignete sich am Donnerstag ein Verkehrsunfall. Zwischen Sachsenhausen und Netze ereignete sich am Donnerstag ein Verkehrsunfall. Fotos: Freiwillige Feuerwehr Sachsenhausen

SACHSENHAUSEN/NETZE. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagabend zwischen Sachsenhausen und Netze.

Ein landwirtschaftliches Gespann und ein VW Passat befuhren gegen 18.40 Uhr hintereinander die Bundesstraße 485 in Richtung Netze. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der Passat-Fahrer (19) ungebremst in den Anhänger des Traktors - nach etwa 60 Metern kamen die Unfallfahrzeuge zum Stillstand. Durch den Zusammenstoß geriet der VW unter den Anhänger, die Front des Passats wurde völlig zerstört. Am Traktor der Marke Deutz entstanden keine Schäden, lediglich der Anhänger wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Um 18.52 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Sachsenhausen alarmiert. Insgesamt machten sich 22 Einsatzkräfte unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Andreas Przewdzing auf den Weg zum Unfallort. Dort angekommen, stellten die Kräfte fest, dass der Fahrer VW-Fahrer glücklicherweise nicht eingeklemmt war und sich schon außerhalb seines Fahrzeugs befand.

Die Aufgabe der Feuerwehr bestand daraufhin in der Absicherung der Einsatzstelle, damit Rettungsdienst und Notarzt auf der Bundesstraße den verunfallten Patienten behandeln konnten. Der Traktorfahrer (20) hatte den Unfall unverletzt überstanden. Außerdem leuchteten die Kameradinnen und Kameraden die Einsatzstelle aus, räumten Trümmerteile von der Fahrbahn und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Der VW wurde von einem Abschleppunternehmen mittels Seilwinde unter dem Anhänger herausgezogen und verladen. Nachdem alle Maßnahmen abgeschlossen waren, übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei. Nach etwas über einer Stunde konnte die Wehr wieder einrücken. Die Bundesstraße war während des Einsatzes in diesem Bereich voll gesperrt.

Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Den entstandenen Gesamtsachschaden an VW und Anhänger schätzt die Korbacher Polizei auf über 11.000 Euro.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige