Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Reitzenhagen

Donnerstag, 25 Oktober 2012 08:26

Straße mehrere Tage voll gesperrt

REINHARDSHAUSEN/REITZENHAGEN. Die Kreisstraße zwischen Reinhardshausen und Reitzenhagen wird ab kommenden Montag, 29. Oktober, bis Samstag, 03. November komplett gesperrt. Laut Hessen-Mobil ist von der Sperrung auch ein Straßen-Teilstück in Reitzenhagen betroffen.

Grund für die Straßensperrung ist die Erneuerung der Fahrbahndecke. Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert und führt von Giflitz über die Bundesstraße 253, die Kreisstraßen 43, 40, znd 38 nach Reinhardshausen und Albertshausen sowie Frebershausen und umgekehrt.

Publiziert in Baustellen
Sonntag, 21 Oktober 2012 20:09

BMW katapultiert Porsche von der Straße

REINHARDSHAUSEN/STADTALLENDORF. Ein Porschefahrer aus Stadtallendorf und seine Beifahrerin sind bei einem Verkerhsunfall im Kreis Waldeck-Frankenberg verletzt worden. Nach dem Überholen des Porsches hatte ein BMW-Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren und so einen Zusammenstoß ausgelöst.

Bei dem Verkehrsunfall am späten Sonntagnachmittag zogen sich die beiden Insassen des Porsches und der BMW-Fahrer Verletzungen zu. Sie alle wurden nach der Erstversorgung an der Unfallstelle in Kliniken eingeliefert.

Zu dem Unfall kam es Polizeiangaben zufolge gegen 17.30 Uhr, als der 19 Jahre alte BMW-Fahrer aus Bad Wildungen auf der Strecke zwischen Reitzenhagen und Reinhardshausen zum Überholen des älteren Porsches ansetzte. Nach dem Überholvorgang scherte der 19-Jährige offenbar etwas zu ruckartig wieder ein und verlor dadurch die Kontrolle über das Auto. Der BMW rammte die rechte Leitplanke, wurde zurück auf die K 40 geschleudert und traf den Porsche, dessen 46 Jahre alter Fahrer aus Stadtallendorf nicht mehr ausweichen konnte.

Während der BMW auf der Fahrbahn stehen blieb, kam der Sportwagen von der Straße ab und landete im Graben. Dabei zog sich auch die 45 Jahre alte Beifahrerin im Porsche Verletzungen zu. Der Schaden an beiden Autos, die abgeschleppt werden mussten, beläuft sich auf 20.000 Euro.

Publiziert in MR Retter
Sonntag, 21 Oktober 2012 17:50

BMW katapultiert Porsche von der Straße

REINHARDSHAUSEN. Nach dem Überholen eines Porsches hat ein BMW-Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto krachte in die Leitplanke und wurde gegen den Sportwagen geschleudert. Dieser kam von der Straße ab und landete im Graben.

Bei dem Verkehrsunfall am späten Sonntagnachmittag zogen sich die beiden Insassen des Porsches und der BMW-Fahrer selbst Verletzungen zu. Sie alle wurden nach der Erstversorgung an der Unfallstelle in Kliniken eingeliefert.

Zu dem Unfall kam es Polizeiangaben zufolge gegen 17.30 Uhr, als der 19 Jahre alte BMW-Fahrer aus einem Wildunger Stadtteil auf der Strecke zwischen Reitzenhagen und Reinhardshausen zum Überholen des älteren Porsches ansetzte. Nach dem Überholvorgang scherte der 19-Jährige offenbar etwas zu ruckartig wieder ein und verlor dadurch die Kontrolle über das Auto. Der BMW rammte die rechte Leitplanke, wurde zurück auf die K 40 geschleudert und traf den Porsche, dessen 46 Jahre alter Fahrer aus Stadtallendorf nicht mehr ausweichen konnte.

Während der BMW auf der Fahrbahn stehen blieb, kam der Sportwagen von der Straße ab und landete im Graben. Dabei zog sich auch die 45 Jahre alte Beifahrerin im Porsche Verletzungen zu. Der Schaden an beiden Autos, die abgeschleppt werden mussten, beläuft sich auf 20.000 Euro.


Weitaus schlimmere Folge hatte ein Unfall Anfang April, an dem ebenfalls ein Sportwagen aus Stuttgart beteiligt war:
Porsche übersehen, Zusammenstoß: 89-Jährige stirbt in Klinik (01.04.2012, mit Video und Fotos)

Publiziert in Retter

REITZENHAGEN. An mindestens sieben Autos der Marken Audi und VW, Opel und Mercedes haben sich unbekannte Diebe zu schaffen gemacht: Nach Polizeiangaben von Montag montierten der oder die Täter am Wochenende zahlreiche Fahrzeugteile ab.

In der Nacht zu Sonntag machten sich Diebe an geparkten Fahrzeugen auf einem Klinikparkplatz im Herzog-Georg-Weg in Reitzenhagen zu schaffen. Bislang sind der Polizei nach Angaben ihres Sprechers Volker König sieben Fälle bekannt geworden. In der Zeit von Samstagabend, 23 Uhr, bis Sonntagmorgen, 11 Uhr, erbeuteten sie hauptsächlich von Audi- und VW-Modellen Zierleisten, Spiegelgläser, Antennen, VW-Embleme und Spoiler. Aber auch ein geparkter Opel Meriva war betroffen. Hier montierten die Diebe einen Fahrradträger von der Anhängekupplung und nahmen ihn mit. Von einem geparkten Mercedes stahlen sie das Mercedesemblem.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2500 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder zum Verbleib der Beute machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.

Publiziert in Polizei

REITZENHAGEN. Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Wildschwein ist das Tier gegen einen entgegenkommenden Wagen katapultiert worden. Der Schwarzkittel verendete, die Autofahrer blieben unverletzt.

Der Unfall am Samstagmorgen um 9.30 Uhr hätte leicht in einem Frontalzusammenstoß enden und einem schlimmeren Ausgang nehmen können, sagte einer der aufnehmenden Polizeibeamten am Mittag gegenüber 112-magazin.de. Der Autofahrer habe bei Gegenverkehr richtig reagiert und sei den beiden Wildschweinen, die zwischen Reinhardshausen und Reitzenhagen über die K 40 liefen, nicht ausgewichen. Eines der Tiere schaffte es noch zur anderen Straßenseite, das andere wurde vom Renault Laguna des 31 Jahre alten Wildungers erfasst - und auf die Gegenspur geschleudert, wo das Tier den VW Up einer 45 Jahre alten Frau aus Wildungen traf.

Die beiden Personen am Steuer kamen mit dem Schrecken davon, für das Wildschwein nahm der Unfall ein tödliches Ende. Am Laguna, an dem die komplette Front stark beschädigt und die Motorhaube aus der Verankerung gerissen wurde, entstand nach Einschätzung der Polizei vermutlich Totalschaden. Der Schaden an dem erst ein Jahr alten Auto beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro. An dem VW Up entstand ein seitlicher Schaden von etwa 5000 Euro - der Wagen der 45-Jährigen wurde erst vor gut zwei Monaten zugelassen.

Nach dem Unfall forderte die Polizei die Wildunger Stützpunktfeuerwehr zur Straßenreinigung an. Sieben Einsatzkräfte unter Leitung des stellvertretenden Wehrführers Jens Golchert rückten mit dem LF16/12 aus, um die Unfallspuren auf der K 40 zu beseitigen.


Link:
Feuerwehr Bad Wildungen

Ein VW Up, ebenfalls erst wenige Wochen alt, war am Donnerstag an einem Unfall in Höringhausen beteiligt:
23-Jährige bei Zusammenstoß schwer verletzt (20.04.2012)

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 15 Februar 2012 21:34

Betrunkener telefoniert beim Fahren: Überschlagen

REINHARDSHAUSEN/REITZENHAGEN. Ein 31 Jahre alter Mann aus Bad Wildungen hat nach eigenen Angaben die Kontrolle über sein Auto verloren, weil er während der Fahrt telefonierte. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten, dass der Fahrer obendrein alkoholisiert war.

Der 31-Jährige war nach Polizeiangaben von Mittwoch am frühen Mittwochmorgen gegen 1.30 Uhr auf der Kreisstraße 40 von Reinhardshausen kommend in Richtung Reitzenhagen unterwegs. Im Wildetal kam der Dacia nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf die Bankette, überschlug sich und blieb völlig demoliert neben der Straße im Feldd stehen. Bei dem Verkehrsunfall zog sich der Fahrer Prellungen und Schnittwunden zu.

Den Beamten der Wildunger Polizeistation erzählte er, dass er durch ein Telefonat mit dem Handy abgelenkt worden sei. Ob dies eventuell ein Versuch war, von seiner Alkoholisierung abzulenken, wusste ein Polizeisprecher am Mittwoch nicht. Seine Kollegen hätten jedenfalls sofort bemerkt, dass der Wildunger nicht nüchtern war. Sie ordneten eine Blutentnahme an und stellen den Führerschein des 31-Jährigen sicher. Das Auto musste geborgen werden.

Publiziert in Polizei
Samstag, 11 Februar 2012 13:38

Eis unter Brücke: Wilde läuft erneut über

REITZENHAGEN. Der Bach Wilde ist am Freitagabend erneut übergelaufen. Grund war wie bei den Fällen vor einer Woche der Eisstau an einer Brücke an der Reitzenhagener Straße.

Am Freitag gegen 19 Uhr bemerkte ein Reitzenhagener Anlieger am Bachlauf der Wilde, dass sich das Wasser durch starke Eisbildung erneut gestaut hatte. Das Wilde-Wasser lief schon über die Brücke, die dem Waffelhaus gegenüberliegt, und war kurz davor war, sich einen Weg über die Straße zu suchen. Mitarbeiter des Bauhofs rücken schnell mit Schneepflug und Bagger an. Ihnen gelang es aber nicht mit ihren Holzlatten, die aufgestauten Eisschollen zu durchstoßen.

Hilfe kam dann von Wolfgang Kuntzemann (Forstbetrieb), der noch vom jüngsten Eis-Einsatz einen Baumstamm auf dem Grundstück des Waffelhauses deponiert hatte. Mit seinem Rückegerät schob Kuntzemann den Stamm unter die Brücke und löste die Eisschollen, so dass der Bach wieder in seinem Bett fließen konnte.

Bereits am vergangenen Wochenende war das Wasser an dieser Stelle wegen Eisstaus aus dem Bachbett getreten und hatte die Straße überflutet. In drei aufeinanderfolgenden Nächten war die Straße deswegen voll gesperrt.


112-magazin.de berichtete über die vergangenen Fälle:
Wilde läuft über, Wasser gefriert: K 40 dicht (04.02.2012)
Eis auf K 40: Bauhof setzt schweres Gerät (05.02.2012, mit Fotos)
Eis auf K 40: Straße die dritte Nacht dicht (05.02.2012, mit Fotos)

Publiziert in Polizei
Sonntag, 05 Februar 2012 20:57

Eis auf K 40: Straße die dritte Nacht dicht

REITZENHAGEN. Den dritten Abend in Folge ist die Bilsteinstraße voll gesperrt worden: Erneut floss Wasser der Wilde auf die Fahrbahn und gefror dort zu einer riesigen Eisfläche. Feuerwehr, THW und Bauhof waren im Einsatz.

Wie an den Vorabenden gelangte auch am Sonntag Wasser aus dem Flusslauf auf die Bilsteinstraße, nachdem ein Ablauf zugefroren war und sich das Wasser einen anderen Weg suchte. Auf der Fahrbahn schließlich tat die extreme Kälte ein Übriges. Die Polizei musste schließlich ab etwa 20.30 Uhr die Straße sperren. Betroffen war nach Informationen des Internetportals badestadt.de die Bilstreinstraße diesmal vom Knusperhäuschen bis zur Tierklinik.

Nachdem in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag die K 40 zwischen Reitzenhagen und Reinhardshausen komplett gesperrt blieb und der Bauhof jeweils am nächsten Vormittag anrückte, wurden aktuell der Bauhof, THW und Feuerwehr am Sonntag gegen 21 Uhr alarmiert. Helfer des THW verbauten nach Polizeiangaben Sandsäcke, um dem Wilde-Wasser den Weg zu weisen. Die Feuerwehr war unter anderem mit dem Lichtmastwagen im Einsatz. 

Trotz der Bemühungen aller Helfer musste die Bilsteinstraße über Nacht gesperrt bleiben. Wie lange die Sperrung noch aufrecht erhalten wird, wusste die Polizei am Montagmorgen nicht.

Publiziert in Polizei
Sonntag, 05 Februar 2012 07:59

Eis auf K 40: Bauhof setzt schweres Gerät ein

REITZENHAGEN. Nach der Vollsperrung der K 40 wegen größerer Mengen gefrorenen Wassers am Freitagabend und der Freigabe der Strecke am Samstagmittag ist die Bilsteiner Straße am Samstagabend erneut gesperrt worden. Mittlerweile fließen dort wieder der Verkehr auf der Straße und die Wilde in ihrem Flussbett.

Nach Polizeiangaben war die Strecke ab Samstagmittag zwar zeitweise frei, nachdem ein zugefrorener Wasserablauf neben der K 40 wieder geöffnet worden war. Am Samstagabend wiederholte sich jedoch das "Schauspiel" vom Vorabend: Wasser der Wilde floss in Höhe des ehemaligen Forsthauses auf die Fahrbahn und fror dort wegen der tiefen Temperaturen sofort zu Eis. Anwohner meldeten dies gegen 21.50 Uhr der Polizei, diese verständigte den Bauhof. Deren Mitarbeiter stellten wie auch am Freitag eine entsprechende Beschilderung auf.

Am Sonntagvormittag rückten die Mitarbeiter des Bauhofes erneut an - diesmal brachten sie schweres Gerät mit. Mit einem Baumstamm, den sie mit dem Ladekran eines Lastwagens griffen, zertrümmerten die städtischen Helfer das unter der Brücke entstandene und als Staudamm wirkende Eis, so dass die Wilde wieder in gewohnten Bahnen fließen kann. Die Straße selbst befreiten die Bauhof-Mitarbeiter mit einem Bagger vom Eis. Die potentielle Gefahrenstelle in Reitzenhagen will der Bauhof weiterhin im Blick behalten - und bei Bedarf umgehend reagieren.

Publiziert in Polizei
Samstag, 04 Februar 2012 05:38

Wilde läuft über, Wasser gefriert: K 40 dicht

REITZENHAGEN. Nachdem ein Ablauf an der K 40 zugefroren und Wasser aus dem Bachlauf der Wilde auf die Straße gelaufen ist, musste die Strecke zwischen Reinhardshausen und Reitzenhagen voll gesperrt werden: Auf der Fahrbahn nämlich hatte sich eine große Eisfläche gebildet.

Anwohner hatten die Polizei am Freitagabend gegen 19 Uhr über die Gefahrenstelle am Ortseingang von Reitzenhagen hingewiesen. Weil sich der zugefrorene Ablauf nicht ohne weiteres wieder öffnen ließ und immer mehr Wasser auf die Kreisstraße floss, ordnete die Polizei eine Vollsperrung an. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes hätten eine entsprechende Beschilderung aufgestellt.

Die Strecke war ab Samstagmittag wieder befahrbar, nachdem im Laufe des Vormittags der Ablauf und die Fahrbahn vom Eis befreit worden waren.

Publiziert in Polizei
Seite 5 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige