Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kiosk

NEU-BERICH. In der Nacht von Sonntag auf Montag brach ein Unbekannter in einen Kiosk am Twistesee ein.

Nachdem er ein Fenster aufgehebelt hatte, konnte er in das Gebäude einsteigen. Dort durchsuchte er Schränke und weitere Behältnisse. Der Täter entwendete Bargeld und konnte unerkannt flüchten. 

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Montag, 28 Oktober 2019 16:07

Einbruch in Bad Wildunger Schulkiosk

BAD WILDUNGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen Unbekannte Täter, vermutlich gegen Mitternacht, in der Stresemannstraße in einen Schulkiosk ein. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Die Täter stiegen auf eine Abfalltonne und warfen mit einem Stein die Fensterscheibe zum Lagerraum ein. Durch das entstandene Loch konnten sie durch das Fenster greifen und es öffnen, aus dem Lagerraum entwendeten sie dann Nahrungsmittel und Süßigkeiten im Wert von etwa 200 Euro.

Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der entstandene Sachschaden liegt bei ungefähr 450 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnumnmer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen unbekannte Täter in einen Kiosk des Freibades "Heloponte" in Bad Wildungen ein.

Sie überwanden zunächst den Zaun zum Freizeitgelände und begaben sie sich an den Kiosk, den sie gewaltsam öffneten. Dabei richteten sie erheblichen Sachschaden an, der auf 1000 Euro geschätzt wird. Aus dem Kiosk stahlen sie Süßigkeiten und Getränke im Wert von etwa 90 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

MENGERINGHAUSEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen Unbekannte in das "Walmebad" in Mengeringhausen ein.

Sie versuchten zunächst Türen zum Kiosk aufzuhebeln, dies gelang ihnen nicht. Dafür öffneten sie anschließend gewaltsam eine Tür zu einer Hütte der Badeaufsicht. Dort entwendeten sie eine Geldkassette mit einer geringen Menge Bargeld.

Den entstandenen Sachschaden schätzten die aufnehmenden Polizeibeamten auf etwa 1.500 Euro.  Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Dienstag, 30 Oktober 2018 08:44

Kiosk überfallen - Täter drohen mit Machete

PADERBORN. Am Sonntagmittag ist ein Kiosk in der Paderborner Innenstadt überfallen worden. Die beiden Täter waren mit einer Machete bewaffnet.

Der Laden am Rosentor war erst Ende September überfallen worden. Nach Angaben von Zeugen hatten zwei dunkel gekleidete Männer gegen 12.10 Uhr den Kiosk betreten. Der 22-jährige Angestellte wurde sofort mit einer Machete bedroht, die einer der Täter in einer weißen Tüte mitführte, und genötigt, sich auf den Boden zu legen. Anschließend entwendeten die Räuber Bargeld und flüchteten über die Karlstraße in Richtung der Kilianstraße.

Die beiden Gesuchten sind etwa 1,80 Meter groß und sprachen aktzentfreies Deutsch. Einer der Räuber trug eine dunkle Winterjacke und helle Sportschuhe. Er hatte die Kapuze über den Kopf gezogen und war zusätzlich noch mit einem roten Tuch maskiert. Sein Komplize soll einen grau/weißen Pullover oder eine Strickjacke getragen haben.

Zeugen, die Angaben zu möglichen Verdächtigen machen können, werden gebeten, unter der Telefonnummer 05251/3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

EDERSEE. Am Montagmorgen bemerkte der Betreiber des Kletterparks um 10.30 Uhr, das bislang unbekannte Diebe in der Zeit ab Sonntagnachmittag, 17 Uhr in den Kiosk eingebrochen waren.

Die Diebe hatten gewaltsam einen Holzladen und anschließend das dahinterliegende Fenster geöffnet und waren in den Verkaufsraum eingedrungen. Sie erbeuteten mehrere Flaschen Limonade und eine Spendendose der Kinderkrebshilfe. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchte ein unbekannter Täter die Eingangstür zu einem Kiosk in der Schlossstraße mit Brachialgewalt aufzuhebeln. Als ihm das nicht gelang oder er gestört wurde, gab er sein Vorhaben auf und flüchtete in unbekannte Richtung. Der verursachte Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/r)


Bereits im Mai 2017, wurde in den Kiosk eingebrochen. Der Täter hinterließ damals einen Sachschaden von 1500 Euro, er entwendete mehrere Stangen Zigaretten und 300 Euro Wechselgeld.

Link: Einbruch bei Lotto Sude - Zigaretten und Geld entwendet (08.05.2017)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

PADERBORN. Zwei Tatverdächtige wurden am frühen Morgen des 3. Januar nach einem Einbruch in einen Kiosk an der Borchener Straße festgenommen. Zeitungskuriere hatten die Täter bei der Tat überrascht.

Gegen 4.15 Uhr belieferten zwei Zeitungskuriere den kleinen Kiosk im Erdgeschoss eines Wohnhauses an der Borchener Straße in Höhe der Bahnunterführung. Die Tür war nicht verschlossen und im Kiosk hielten sich zwei Männer auf. Zunächst gingen die Kuriere davon aus, dass es sich um Mitarbeiter des Kiosks handelte. Nachdem sie den Laden verlassen hatten, verständigten sie doch die Polizei, weil ihnen die Situation ungewöhnlich erschien.

Kurz darauf stellten Polizisten fest, dass die Eingangstür des Ladens aufgebrochen worden war und mehrere Zigarettenschachteln auf dem Tresen und dem Boden herumlagen. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Geschäft. Die Aufzeichnungen der Videoüberwachung zeigten zwei Männer, die um kurz vor 4 Uhr in den Kiosk eindrangen und Zigarettenschachteln aus dem Regal in einen Sack steckten.

Gegen 4.30 Uhr entdeckte ein Streifenteam im Zuge der Fahndung nach den Einbrechern zwei verdächtige Personen in der kleinen Borchener Straße. Auf die Verdächtigen passte die Beschreibung der Täter anhand der Videoaufnahmen. Die Polizisten nahmen die aus Georgien stammenden Tatverdächtigen, im Alter von 23 und 40 Jahren, fest.

Da sie keine Beute mehr dabei hatten geht die Polizei davon aus, dass sie die Zigaretten bereits zu einem Fahrzeug gebracht hatten. Der Wagen konnte am Morgen nicht gefunden werden, vermutlich waren Komplizen damit geflüchtet.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die zwischen 3.30 Uhr und 5 Uhr im Bereich der Bahnhofstraße oder der Borchener Straße verdächtige Personen und einen grauen Opel gesehen haben. Hinweise nimmt die Paderborner Polizei unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Schlagwörter

VOLKMARSEN. Auf den Kiosk im Burgschwimmbad hatten es unbekannte Einbrecher in der Zeit von Sonntagabend, 22 Uhr, bis Montagmorgen, 3.45 Uhr, abgesehen. Die Bemühungen der Täter waren jedoch nicht von Erfolg gekrönt.

Die Diebe versuchten zunächst gewaltsam die Tür zum Schwimmbadkiosk im Burgschwimmbad an der Kugelsburg zu öffnen, scheiterten jedoch. Auch die Hebelversuche an einem Fenster führten nicht zum Erfolg. Zogen die Diebe auch ohne Beute ab, so hinterließen sie aber einen Sachschaden, der auf mehrere hundert Euro geschätzt wird.

Die Arolser Polizei sucht mögliche Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. Nach dem Diebstahl von zwei Eis hat ein 33-Jähriger den Mitarbeiter eines Kiosks zu Boden gebracht, verletzt und mit einer Waffe bedroht. Der Mann wurde festgenommen und verletzte auf dem Weg zur Polizeidienststelle eine Beamtin durch Tritte gegeb Kopf und Körper.

Der Fall ereignete sich am Freitagabend in der Henschelstraße. Dort griff zunächst eine 36-Jährige gegen 18.30 Uhr in eine vor einem Kiosk stehende Kühltruhe, nahm zwei Eis heraus und flüchtete mit einem Fahrrad. Ein Angestellter des Kiosks beobachtete die Frau und rannte hinterher. Als er in die Moritzstraße einbog, stellte sich ihm der 33 Jahre alte Komplize der Frau in den Weg und trat ihm in die Beine. Der Angestellte stürzte und zog sich Schürfwunden an den Händen und möglicherweise sogar einen Handgelenksbruch zu. Anschließend bedrohte der 33-Jährige den Verfolger zusätzlich mit einer Pistole, die sich später als Schreckschusswaffe herausstellte.

Polizistin nach Tritten dienstunfähig
Dies konnte geklärt werden, da der 33-Jährige kurze Zeit später von den zwischenzeitlich verständigten Beamten des Polizeireviers Mitte festgenommen wurde. Bei ihm fanden sie noch ein Klapp- und ein Mehrzweckmesser, welche sie sicherstellten. Auf der anschließenden Fahrt auf die Dienststelle trat der Festgenommenen völlig unvermittelt nach einer Beamtin und traf diese mehrfach am Körper und am Kopf, bevor er überwältigt werden konnte. Sie musste anschließend ihren Dienst beenden und ist derzeit krankgeschrieben.

Auf die Spur der zunächst vom Tatort geflüchteten Frau kam die Polizei wegen ihrer verlorenen Handtasche. Diese war während der Flucht vom Fahrrad gefallen und wurde von den Beamten gesichert. Darin befanden sich Papiere, die auf die 36-Jährige aus Kassel ausgestellt sind. Auch die beiden zuvor geklauten Eis lagen auf dem Fluchtweg. Die muss sich nun wegen gemeinschaftlichen räuberischen Diebstahls verantworten. Gegen den ebenfalls in Kassel wohnenden 33-Jährigen kommen Widerstand, gefährliche Körperverletzung, Bedrohung und Verstöße gegen das Waffengesetz hinzu. Beide Personen sind der Polizei bereits wegen einer Vielzahl von Drogen-, Eigentums- und Gewaltdelikten bekannt. (ots/pfa)   

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige