Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hemfurth

Dienstag, 23 April 2019 13:40

Waldbrand bei Hemfurth: Feuerwehr zur Stelle

HEMFURTH/EDERSEE. Die Kameraden der Ortsteilwehr Hemfurth-Edersee wurden am Dienstag gegen 9.40 Uhr zu einem Waldbrand zwischen Hemfurth und Rehbach gerufen. Dort brannten etwa 10 mal 20 Meter Unterholz und Gestrüpp.

Ranger des Nationalparks waren auf den Brand aufmerksam geworden und hatten versucht mit einem Feuerlöscher das weitere Ausbreiten aufgrund des starken Windes zu verhindern. Die Kameraden aus Hemfurth-Edersee rückten dann mit 9 Kameraden zur Einsatzstelle aus und löschten den Brand mit Hilfe des auf dem TLF mitgeführten Wassers.

Am Nachmittag wird regelmäßig nachkontrolliert, damit der Brand sich nicht wieder durch versteckte Glutnester entzündet. (Feuerwehr Hemfurth-Edersee)

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr

HEMFURTH/EDERSEE. Am Freitagnachmittag kam es gegen 16.30 Uhr an der Edertalsperre zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten Auto und zwei Motorrädern. Alle Beteiligten befuhren die Straße "Zur Sperrmauer" aus Richtung Hemfurth in Richtung der Edertalsperre.

Der 68-jährige Fahrer eines Audi Q3 musste auf Höhe der Sperrmauer verkehrsbedingt abbremsen, der dahinterfahrende 23-Jährige bemerkte dies nicht, prallte mit seiner Yamaha gegen den Audi und kam zu Fall. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu.

Der zweite Motorradfahrer, ein 21-Jähriger, konnte dem Verunfallten mit seiner KTM noch ausweichen, kam nach dem Abbremsen allerdings auch zu Fall - er verletzte sich nicht.

An den Unfallfahrzeugen entstand Sachschaden. Wie hoch dieser ist, kann derzeit aber noch nicht gesagt werden.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

WALDECK/EDERSEE. Ausganges einer Linkskurve kam am Donnerstagmorgen ein 19-jähriger Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit seinem schwarzen Audi S3 von der Fahrbahn ab und landete im Metallgeländer der Uferpromenade. Er entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, konnte aber später von der Polizei ermittelt werden.

Nach ersten Informationen befuhr der junge Mann die Landesstraße 3086 von Hemfurth kommend in Fahrtrichtung Waldeck-West. Wahrscheinlich führte unangepasste Geschwindigkeit dazu, dass der Fahrer ausgangs einer Linkskurve die Kontrolle über seinen S3 verlor, über einen erhöhten Bordstein krachte, den Radweg querte und im Metallgeländer der Uferpromenade zum Stehen kam. 

Um 1.30 Uhr erreichte ein Telefonanruf die Polizeiwache in Korbach. Ein Zeuge hatte den Vorfall gemeldet und auch darüber berichtet, dass der Fahrer sein Heil in der Flucht suchte. Eine Polizeistreife rückte umgehend zum Edersee aus und sicherte die Spurenlage. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass der Audi nicht zugelassen ist und somit keinen Versicherungsschutz genießt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 3000 Euro

Im Rahmen der Ermittlungen konnte der 19-Jährige einige Zeit später aufgefunden werden. Hier schloss sich bereits die zweite Hiobsbotschaft an: Der junge Mann ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Audifahrer wird nun von der Staatsanwaltschaft Post erhalten - sicherlich kein guter Start in das neue Jahr. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 27 September 2018 08:32

Beide Spiegel abgefahren - wer ist schuld?

EDERTAL. Nicht einig wurden sich am Mittwoch zwei unfallbeteiligte Fahrzeugführer - die beiden Männer gaben an, dass der jeweils andere mit seinem Fahrzeug zu weit nach links über die Fahrbahnmitte geraten sei, sodass die Außenspiegel kollidierten und zu Bruch gingen.

Nach Angaben der Polizei Bad Wildungen befuhr gegen 11.15 Uhr ein 55 Jahre alter Mann aus Baunatal (KS) mit seinem Wohnmobil die Landesstraße 3086 von Waldeck in Richtung Hemfurth. In einer Kurve kam dem Mittfünfziger ein Volkswagen entgegen, der von einem 68-jährigen Mann aus Bad Sassendorf (SO) gefahren wurde.

Im Begegnungsverkehr krachten dann die beiden Spiegel gegeneinander. Auf etwa 150 Euro pro Spiegel bezifferte die Polizei den Sachschaden. Da man sich scheinbar nicht gütlich einigen konnte, wird der Fall wohl vor Gericht landen.  (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

EDERTAL. Für zwei Motorradfahrer endete die Fahrt am Sonntag auf der Landesstraße zwischen Hemfurth und Affoldern am Info-Point. Der Unfallverursacher musste schwerverletzt in die Stadtklink Bad Wildungen eingeliefert werden.

Nach Polizeiangaben befuhr eine Gruppe von drei Bikern um 13.30 Uhr die Landesstraße 3086 von Hemfurth in Richtung Affoldern. In Höhe des "kopfstehenden" Hauses, musste ein 43-jähriger Mann aus Bremen mit seiner Honda abbremsen, weil der Fahrer eines Pkws, der vor ihm nach links zum Infopunkt abbiegen wollte, verkehrsbedingt hielt. 

Eine weitere Gruppe von Motorradfahrern folgte der Ersten, dabei bemerkte der 25-jährige Hondafahrer aus Bad Wünnenberg (PB) das Haltemanöver der vorausfahrenden Motorradgruppe zu spät, er bremste abrupt ab, dabei blockierte das Vorderrad der Honda. Der Fahrer rutsche in die vorausfahrende Motorradgruppe und kollidierte mit dem Motorrad des 43-Jährigen (HB). Beide Motorräder kamen dabei zu Fall.

Andere Verkehrsteilnehmer leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe. Danach wurde der schwerverletzte Unfallverursacher mit einem RTW nach Bad Wildungen transportiert. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf 2.500 Euro. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 12. August auf der Landesstraße 3086

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Freitag, 22 Juni 2018 13:50

Boot kentert im Edersee - Wehren rücken aus

EDERSEE. Die Ortswehren Bringhausen und Hemfurth sowie der Rettungsdienst wurden am Donnerstag gegen 17 Uhr mit dem Stichwort "HWassY Segelboot umgekippt" alarmiert - Dirk Rübsam und 20 Kameraden eilten zum Bringhäuser Becken. 

Im Bringhäuser Becken war ein Segelboot bei starkem Wind gekentert. Passanten hatten beobachten können, wie der Segler auf der Unterseite des Rumpfes, welcher zum Himmel zeigte immer wieder ins Wasser rutschte. Daraufhin wurde die Leitstelle alarmiert, die die Wehren in Marsch setze. Mit 20 Freiwilligen rückten die Retter zur Einsatzstelle aus, konnten glücklicherweise die Fahrt kurz vor erreichen des Bringhäuser Beckens abbrechen, da sie die Meldung von der Leitstelle erhielten, dass die Person doch noch selbst das Boot aufrichten konnte. "Besser einmal zu viel ausgerückt, als zu wenig - bei Wasserrettungseinsätzen zählt jede Minute", so Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam.

Saisonbeginn für die DLRG Waldeck

Am kommenden Sonntag ist Wachsaisoneröffnung der DLRG in Waldeck, sodass die Station auch in der Woche besetzt ist und der wichtige Schutz durch die DLRG rund um die Uhr sichergestellt werden kann. Die Feuerwehr Edertal hat in Hemfurth für den Grundschutz des Bereiches bis zur Banfe ein Rettungsboot stationiert. Diese Verpflichtung ist auch einer der Gründe, warum die Gemeinde zurzeit ein neues Feuerwehrhaus in Hemfurth an verkehrsgünstigerer Lage baut, um noch schneller an den Einsatzstellen zu sein. (112-magazin)


Erst im April und  Mai dieses Jahres waren die DLRG und die Wehren auf dem Edersee im Einsatz.

Link: Boot und Skipper im Edersee verschwunden - Suche dauert an (01.05.2018)

Link: Surfer aus Edersee gerettet - Wehren, Polizei und Retter im Einsatz (04.04.2018)

Anzeige:



Publiziert in Feuerwehr

EDERSEE-HEMFURTH. Der von vielen Menschen herbeigesehnte Vollstau des Edersees brachte am gestrigen Mittwoch Überreste einer menschlichen Leiche zum Vorschein - Taucher hatten bei Wartungsarbeiten an der Staumauer eine Wasserleiche entdeckt, diese um 14.30 Uhr geborgen und anschließend die Polizei, sowie das Wasser- und Schifffahrtsamt in Hann. Münden informiert.

Nach Polizeiberichten könnte es sich bei der Leiche um einen 26-jährigen Mann aus Kassel handeln, der seit  Ende Januar 2017 vermisst wird und dessen Auto Mitte Februar 2017 an der Staumauer verlassen aufgefunden wurde. Angaben zur Identität des oder der Toten können aufgrund der offensichtlich langen Liegezeit im Wasser noch nicht gemacht werden.

Ob es sich bei der Wasserleiche um den vermissten 26-Jährigen handelt, kann erst durch weitere Ermittlungen der Kripo Korbach und einem DNA-Abgleich geklärt werden. (ots/r)

Anzeige:






Publiziert in Polizei

MEHLEN. Zu einem Mülltonnenbrand in einer Scheune kam es am heutigen Sonntagmittag im Edertaler Ortsteil Mehlen.

Nach Angaben eines Zeugen brannte gegen 12.30 Uhr in der Scheune eines Bauernhofs in der Gifflitzer Straße eine Mülltonne aus bisher ungeklärter Ursache.

Früh genug bemerkte der Eigentümer das Feuer und den aus der Scheune austretenden Qualm und bekämpfte mit einem Feuerlöscher den Brandherd. Dies gelang ihm so gut, dass die eintreffenden Wehren aus Bergheim, Gifflitz, Mehlen und Hemfurth mit etwa 25 Einsatzkräften nur noch Nachlöscharbeiten zu übernehmen hatten.

Die Feuerwehrleute transportieren den stellenweise wieder aufflammenden Müll, wie auch die geschmolzenen Mülltonnen, vor die Scheune zum weiteren ablöschen.

Nachdem der Qualm sich verzogen hatte, wurde die Scheune mit Hilfe einer Wärmebildkamera nach Glutnestern abgesucht. Dabei stellte sich heraus, dass die Dachbalken der Scheune noch etwa 250 Grad heiß waren. Die Kameraden löschten und kühlten diese ab, so dass der Einsatz gegen 13.30 Uhr beendet werden konnte.

Neben den Feuerwehren war auch das DRK der Rettungswache Lieschensruh und eine Polizeistreife aus Bad Wildungen vor Ort. Die Einsatzleitung hatte Michael Rese.

Publiziert in Feuerwehr

EDERTAL/HEMFURTH. Wilderer haben am Wochenende drei Rehe im Edertal erschossen. Während eins der drei Rehe waidmännisch aufgebrochen und mitgenommen wurde, ließen die Täter zwei weitere Tiere am Tatort zurück. Warum ist derzeit allerdings noch unklar, eventuell wurden die Wilderer bei ihrer blutigen Tat gestört.

Nach Angaben des Revierpächters muss sich der Vorfall am vergangenen Wochenende im Bereich Wäschebach oder Peterskopfweg ereignet haben, wahrscheinlich in der Nacht von Sonntag auf Montag, da die Innereien noch sehr frisch waren, als der Jagdaufseher die beiden Rehe am Montag gefunden hatte.

Wie der 42-jährige Revierpächter gegenüber 112 Magazin mitteilte, wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach in dem Revier geschossen. Da sich aber niemand von den Jagdausübungsberechtigten im Revier aufgehalten hatte, konnten die Schüsse nicht zugeordnet werden. Infolge der Tatsache, dass in dem 275 Hektar großen Revier mehrmals Aufbruch von gewilderten Tieren gefunden wurde, hatte der Jagdpächter Wildkameras aufhängen lassen.

Im Dezember des letzten Jahres wurden von solch einer Wildkamera zwei Männer fotografiert, die ein totes Wildschwein hinter sich hergezogen hatten - beide trugen Gewehre auf dem Rücken und waren mit Tarnkleidung der ehemaligen NVA betucht. Die Täter konnten damals nicht identifiziert werden, weil die Gesichter nicht zu erkennen waren.

Der Revierpächter bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung der Straftaten und fragt: Wer hat in der Vergangenheit rund um Hemfurth, am Peterskopf, oder an der Kreisstraße 35 verdächtige Personen oder Autos gesehen?  

Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen. (112-magazin.de)

Besuchen Sie uns auf Facebook

Anzeige:


Publiziert in Polizei

HEMFURTH/AFFOLDERN. Die Unfallserie mit Motorrädern im Landkreis Waldeck-Frankenberg reißt nicht ab. Nachdem heute bereits ein Unfall mit einem Kleinkraftrad bei Obernburg die Retter in Atem gehalten hatte, erlitt gegen 16.35 Uhr ein Suzuki-Fahrer auf der Landesstraße 3086 bei einem Sturz schwere Verletzungen.

Der 32-jährige Mann aus Diemelstadt war mit seiner Suzuki von Hemfurth kommend in Richtung Affoldern unterwegs, als er in einer langgestreckten Kurve - etwa am Infopoint - die Kontrolle über seine Maschine verlor. Ohne Fremdeinwirkung stürzte der Diemelstädter so schwer, dass ein hinzugezogener Notarzt nach der Erstversorgung den Rettungshubschrauber zum Unfallort anfordern musste. Schwer verletzt wurde der Biker mit dem Helikopter aus dem Edertal in das Klinikum Kassel geflogen.

Einsatzkräfte der Feuerwehren mussten nicht zur Unfallstelle ausrücken. An der Suzuki entstand erheblicher Sachschaden, die Maschine wurde abtransportiert. (112-magazin.de)

Besuchen Sie uns bei Facebook

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Seite 3 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige